Frage zum Herz- und Nierenschall

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
12.029
Alter
36
Ort
Jena
Hallo,

unsere TÄ ist gerade umgezogen in ein wesentlich größeres Gebäude und sie haben einiges an Ausrüstung aufgestockt. Jetzt habe ich gelesen, dass sie auch Ultraschall mit Farbdoppler haben. Damit macht man doch die Schalluntersuchung auf HCM, oder? Wäre das zu empfehlen, oder eher nicht, weil kein zertifizierter Kardiologe da ist?
Und womit würde man einen Nierenschall machen? Wäre das dann hier das richtige Gerät?
 
Werbung:
D

DaisyPuppe

Gast
Hallo,

unsere TÄ ist gerade umgezogen in ein wesentlich größeres Gebäude und sie haben einiges an Ausrüstung aufgestockt. Jetzt habe ich gelesen, dass sie auch Ultraschall mit Farbdoppler haben. Damit macht man doch die Schalluntersuchung auf HCM, oder? Wäre das zu empfehlen, oder eher nicht, weil kein zertifizierter Kardiologe da ist?
Und womit würde man einen Nierenschall machen? Wäre das dann hier das richtige Gerät?

Also einen Herzultraschall würde ich immer beim Kardiologen machen lassen. Nur weil man das Gerät hat, heißt das noch lange nicht, dass man auch die Ergebnisse richtig interpretieren kann.
Nierenschall kann man auch mit ganz einfachen Geräten machen - da braucht es keinen Farbdoppler. Schaden wird es aber nicht :D
Bei uns wurde das von einer Schallärztin mit einem mobilen Gerät in der Ordi meiner TÄ gemacht.
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
12.029
Alter
36
Ort
Jena
Ok, das dachte ich mir. Da muss ich mir für die Zukunft mal einen passenden Kardiologen suchen. Ich ahne schon, dass es da in unserer Nähe sicher nichts gibt :rolleyes:

Aber gut, wenn es dann für die Nieren geht.
 
D

DaisyPuppe

Gast
Ok, das dachte ich mir. Da muss ich mir für die Zukunft mal einen passenden Kardiologen suchen. Ich ahne schon, dass es da in unserer Nähe sicher nichts gibt :rolleyes:

Aber gut, wenn es dann für die Nieren geht.

Habt ihr eine Tierklinik in der Nähe? Da gibt es meistens FTÄ für Kardiologie.
Auch was den Nierenschall angeht - muss so ein Ultraschall richtig interpretiert werden. Meine TÄ hat das nicht selbst gemacht. Auch da würde ich dir im Zweifel die TK nahelegen. Ein Schallarzt macht nichts anderes - nicht jeder TÄ kann ein Ultraschallbild richtig lesen..
Ich gebe aber zu, dass ich da immer übervorsichtig war... :oops:
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
12.029
Alter
36
Ort
Jena
Ja, eine TK haben wir, da war ich allerdings noch nie. Glücklicherweise hatten wir bisher immer nur "Kleinkram" und Routine-Sachen, die beim TA gemacht werden konnten.
Da werd ich mich mal informieren.

Sissi und Franz werden ja zumindest nächstes auch schon 4 Jahre alt, und da würde ich dann schon gerne mal einen Schall machen lassen, ob soweit alles i.O. ist :oops:
 
D

DaisyPuppe

Gast
Sissi und Franz werden ja zumindest nächstes auch schon 4 Jahre alt, und da würde ich dann schon gerne mal einen Schall machen lassen, ob soweit alles i.O. ist :oops:

In dem Alter ist sowas routinemäßig eigentlich noch nicht notwendig - wenn der Verdacht auf HCM besteht, ist es allerdings schon wichtig 1x im Jahr nachzukontrollieren. Wenn man den Herzschall macht, kann man auch gleich alles andere anschauen lassen - wenn es dich beruhigt ;)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Sissi und Franz werden ja zumindest nächstes auch schon 4 Jahre alt, und da würde ich dann schon gerne mal einen Schall machen lassen, ob soweit alles i.O. ist :oops:
Gibt es dafür einen konkreten Grund? Symptome, Familiengeschichte, verdacht auf .. ?

Ansonsten würde ich mir das gut überlegen.

Wenn man nach etwas sucht, ist ein US sicher hilfreich - ist das, wonach man gesucht hat, nicht zu finden, ist meistens auch nichts da (es gibt aber durchaus Sachen, wo ein "guter" US keine Entwarnung ist).

Ohne Anhaltspunkte und Vergleiche zu schauen, halte ich für sehr viel unsicherer.

In den meisten Fällen steht eine Diagnostik nicht isoliert im Raum. Da sind Symptome, Verdachtsmomente, andere Untersuchungsergebnisse.
 
ValVal

ValVal

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Oktober 2014
Beiträge
324
Ja, eine TK haben wir, da war ich allerdings noch nie. Glücklicherweise hatten wir bisher immer nur "Kleinkram" und Routine-Sachen, die beim TA gemacht werden konnten.
Da werd ich mich mal informieren.

Sissi und Franz werden ja zumindest nächstes auch schon 4 Jahre alt, und da würde ich dann schon gerne mal einen Schall machen lassen, ob soweit alles i.O. ist :oops:

huhu Steffie

also ich finde ohne Indikation auf HCM oder sonstige Herzprobleme einen Herzschall machen auch irgendwie (flüster - übertrieben) du stresst die popos doch nur.

Tom hat ja vor 4 Wochen einen Herz Schall bekommen, so toll lustig ist das nicht, die Fahrt, sie werden rasiert, sie kommen auf so ne doooofe Loch-Hängematte und dann wird geschallt so 20 Minuten hat das gedauert.
Das würde ich mir überlegen.
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
12.029
Alter
36
Ort
Jena
Nein, beim Herz gibts jetzt keinen Verdacht.

Allerdings war beim Franz vor 2 Monaten im großen BB ein Früherkennungswert der Niere erhöht, deshalb wollte ich da vorwiegend mal die Nieren schallen lassen und dachte mir, dann könnte ich einen Herzschall eventuell gleich mitmachen? :oops:
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #10
Nein, beim Herz gibts jetzt keinen Verdacht.

Allerdings war beim Franz vor 2 Monaten im großen BB ein Früherkennungswert der Niere erhöht, deshalb wollte ich da vorwiegend mal die Nieren schallen lassen und dachte mir, dann könnte ich einen Herzschall eventuell gleich mitmachen? :oops:

Welcher Wert war erhöht? Ein erhöhter Krea z. B. kann auch ganz andere Ursachen haben.
Dann würde ich dir allerdings auch davon abraten. Ich dachte ihr hättet einen konkreten Verdacht.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #11
Allerdings war beim Franz vor 2 Monaten im großen BB ein Früherkennungswert der Niere erhöht, deshalb wollte ich da vorwiegend mal die Nieren schallen lassen und dachte mir, dann könnte ich einen Herzschall eventuell gleich mitmachen? :oops:
Cystatin C?

Da würde ich dir eher raten, Blut und Urin zu checken, ggf. öfter als du es normalerweise bei 4jährigen und älter machen würdest.

US halte ich da im Moment für eher ungeeignet.
 
Werbung:
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
12.029
Alter
36
Ort
Jena
  • #12
Ja genau, das war Cystatin C.
Das BB war im August vorallem dazu gedacht, um eine Erkrankung der Schilddrüse auszuschließen (was auch ausgeschlossen werden konnte), und da zeigte sich der erhöhte Cystatin-Wert.

Also würde ich dann eher 1x jählich ein großes BB anpeilen?

Was die Schallmöglichkeiten angeht, wollte ich mich schonmal informieren wo ich da für die Zukunft hin könnte und weil mir zufällig der Flyer unserer TÄ in die Hände fiel mit den neuen Geräten :)
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #13
Ja genau, das war Cystatin C.
Das BB war im August vorallem dazu gedacht, um eine Erkrankung der Schilddrüse auszuschließen (was auch ausgeschlossen werden konnte), und da zeigte sich der erhöhte Cystatin-Wert.

Also würde ich dann eher 1x jählich ein großes BB anpeilen?
Das kann ich dir jetzt so nicht sagen, ich kenne die Fallgeschichte nicht.
Es muß ja einen Grund gehabt haben, daß du wegen SD schauen hast lassen und ggf. ist dieser Grund noch vorhanden.

US als reine Vorsorgeuntersuchung würde ich dir jedoch nicht empfehlen.
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
12.029
Alter
36
Ort
Jena
  • #14
Der Grund war, dass Franz immer recht dünn ist, obwohl er gut frisst. Ich würde zwar schätzen, er frisst etwas weniger als Sissi, ist ja aber viel bewegungsfreudiger als sie. Er hatte meist so um die 4-4,2 kg, hat aber andererseits immer gleich 200 / 300g abgenommen, wenn er mal krank war. Als ich das BB hab machen lassen wog er dann 3,9 kg.
Und da kam der Verdacht mit Schilddrüse auf, da sonst vom Kotprofil her alles in Ordnung ist.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #15
Der Grund war, dass Franz immer recht dünn ist, obwohl er gut frisst. Ich würde zwar schätzen, er frisst etwas weniger als Sissi, ist ja aber viel bewegungsfreudiger als sie. Er hatte meist so um die 4-4,2 kg, hat aber andererseits immer gleich 200 / 300g abgenommen, wenn er mal krank war. Als ich das BB hab machen lassen wog er dann 3,9 kg.
Und da kam der Verdacht mit Schilddrüse auf, da sonst vom Kotprofil her alles in Ordnung ist.
Und jetzt hat er wieder zugenommen?
Wiegst du regelmäßig?

Wie bist du mit dem TA denn verblieben, nachdem die SD ok war?
Und wurde SD davor schon mal gemacht und war der Wert mittig, oder in eine Richtung des Referenzbereichs verschoben?

Und ganz allgemein - wie sieht der Urintest aus?
Der sollte, sofern noch nicht erfolgt, auf jeden Fall gemacht werden.

Gibt es Verdacht auf PKD?
Wenn ein Verdacht besteht, könnte US Sinn machen.

Ich kann dir jetzt nicht einfach sagen "einmal pro Jahr Blut nehmen reicht" oder auch nur "mind. jedes halbe Jahr" usw. Das hängt von den Fragen oben und auch vom Tier ab.
Nicht zuletzt ist eine Blutabnahme für Katzen stressig und wer möchte seinem Tier dem ständig aussetzen, wenn es nicht wirklich notwendig ist.

Ich kann dir im Moment nur sagen, daß ich an deiner Stelle vermutlich vorerst
dranbleiben würde. 1x pro Jahr halte ich schon für sinnvoll.
Ob öfter und ob noch andere Untersuchungen kann man so schwer sagen. Da solltest du dir auch noch die Meinung von Tierärzten anhören.
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
12.029
Alter
36
Ort
Jena
  • #16
Franz wiegen ist immer so eine Sache :oops:
Ich hatte im September mal gewogen, da war er wieder knapp über 4 kg. Allerdings habe ich ihm seit August immer so 1-2x pro Woche etwas Rinderfettpulver in seinen Liquidsnack gemacht. Ich wollte eben gerne, dass er mal auch im Krankheitsfall ein bisschen Reserve hat.

Ich versuche ihn heute abend mal zu wiegen.

Die Auswertung des BB hat mir der TA damals so mitgeteilt:
(Ich hatte da schonmal einen Thread über das Rinderfettpulver)

Letzte Woche Do waren wir noch mit Franz beim TA zum Blut abnehmen (großes Blutbild), um die Schilddrüsenwerte überprüfen zu lassen. TÄ hat gleich noch zusätzlich eine Prüfung auf Zucker gemacht. Leider habe ich die Ergebnisse noch nicht schriftlich, die bekomme ich erst Anfang August mit der Rechnung, aber am Telefon wurde mir schon Folgendes gesagt:
- Schilddrüse (T3, T4, TSH) in Ordnung
- Leber i.O.
- Eiweiß i.O.
- Zuckerwert i.O.
- Niere i.O., allerdings ist ein Früherkennungswert der Niere leicht erhöht :(
- Kalium leicht erhöht
- Fructosamin bei 338
- rote Blutkörperchen i.O.
- weiße Blutzellen leicht erhöht auf 4,1 (normal 4,0)
- Alpomin i.O.
- Globuline (Abwehr) sind verändert
- Iosinophile sind bei 7% (normal 6%)

Die TÄ hat gesagt, dass Franz soweit gesund ist, aber sein Immunsystem empfindlich ist auf die Abwehr von Viren, was sich eben durch die erhöhten weißen Blutkörperchen zeigt bzw. durch die Globuline. Er hat empfohlen, dass wir in Zukunft hier das Immunsystem eventuell unterstützen sollten, allerdings habe ich schon wieder vergessen womit :oops:
Kennt sich jemand hier mit den Blutbild-Werten aus und kann mir noch was dazu sagen?
Passen würde es insofern, da Franz immer recht anfällig war und öfters krank (Blasenentzündung, Angina, Bindehautentzündung, jeweils immer mit hohem Fieber).

Gewogen wurde er auch wieder. Das letzte Mal hatte er 3,9 kg. Diesmal waren es 3,845 kg, also noch weniger bzw. gleich. Er scheint einfach nicht mehr auf die Rippen zu bekommen, obwohl ein bisschen mehr wirklich gesünder aussehen würde und er dann auch mal etwas Reserve im Krankheitsfall hätte.

Der TA hatte jetzt keine Vermutung auf PKD, aber er wollte auch den Nierenwert im Auge behalten und eben regelmäßig BB machen.

Vorher wurde noch kein BB gemacht oder SD untersucht. Anfangs (Dezember 2012, als sie zu mir kamen) dachte ich halt, sie sind noch so dünn wegen dem nicht so guten Futter im TH und weil sie da erst frisch kastriert wurden (war ja auch spät, waren ja schon 20 Monate alt). Dann hat er auch erst gut zugenommen. Dann musste er ja Anfang 2013 noch geschoren werden wegen dem verfilzten Fell, hatte sich dann eine Blasenentzündung geholt, die behandelt wurde. Mitte 2013 hatten beide dann DF durch Clostridien und E. coli, bis das alles richtig weg war war dann auch Ende 2013. Anfang 2014 hatte Franz dann eine Angina mit hohem Fieber, paar Monate später noch eine Bindehautentzündung.
Tja, und so seit April 14 ist er jetzt mal durchgehend gesund :oops:
Während dieser Zeit hatte er eben immer diese Gewichtsschwankungen. Wenn es ihm gut ging, 4,2 kg, wenn er krank war, gleich runter unter 4 kg. Nun war er ja aber einige Monate gesund und mich wunderte eben, dass er nicht so wirklich was auf die Rippen bekam.

Dadurch kam dann der Verdacht mit der Schilddrüse auf und wir haben dann im Juli (wie ich jetzt beim nachlesen gesehen habe, nicht August) das BB gemacht. Der T4-Wert war übrigens bei 2,1 und sollte zwischen 0,9 und 2,9 liegen.
(Ich würd ja gern mal das BB als PDF anhängen, aber er sagt mir, Datei ist zu groß).

Einen Urintest haben wir nicht gemacht. Wofür ist der denn sinnvoll, wenn es nicht grad um Blasenentzündung oder Verdacht auf Kristalle geht?
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #17
Allerdings habe ich ihm seit August immer so 1-2x pro Woche etwas Rinderfettpulver in seinen Liquidsnack gemacht. Ich wollte eben gerne, dass er mal auch im Krankheitsfall ein bisschen Reserve hat.
Das ist ja auch ok und den Gedanken kann ich auch durchaus nachvollziehen.

Der arme Kerl hat ja schon einiges mitgemacht.
Es gibt auch ganz einfach Katzen, die immer etwas dünn bleiben oder im Gewicht schwanken.
Wenn du eine Weile regelmäßig wiegst, wirst du ja auch sehen, ob sich das am Ende nicht ausgleicht und wenn ja, dann ist es ok.

Einen Urintest haben wir nicht gemacht. Wofür ist der denn sinnvoll, wenn es nicht grad um Blasenentzündung oder Verdacht auf Kristalle geht?
Angaben wie spez. Gewicht, Eiweiß, etc. können den Verdacht auf eine Nierenekrankung erhärten oder entkräften oder als frühe Warnhinweise dienen, daß man mal genauer nachsehen sollte.
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
12.029
Alter
36
Ort
Jena
  • #18
Super, danke, das mit dem Urintest ist gut zu wissen.

Sonst hab ich auch nicht den Eindruck, dass es ihm nicht gut geht. Das Fell ist jetzt wunderbar im Vergleich zum Anfang und schön glänzend. Aktiv ist er sowieso und flitzt und rauft abends mit Pepi umher.
Wenn er dann mal krank war, hat man den Unterschied immer gleich gemerkt.

Die Sissi dagegen hält ziemlich genau ihre 3,5 kg (die sind auch völlig ok für sie, sie ist doch ein bisschen kleiner als Franz).
Beim Pepi hab ich noch keinen Vergleich, da gehts immer noch aufwärts vom Gewicht ;)
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
12.029
Alter
36
Ort
Jena
  • #19
So, heute habe ich es mal geschafft den Zappelphilipp Franzl zu wiegen und ich freu mich :)
4,2 kg sind es, also wieder normal.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
1K
A (nett)
Antworten
64
Aufrufe
2K
Antworten
42
Aufrufe
9K
Antworten
12
Aufrufe
3K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben