Herpesinfektion am Auge

  • Themenstarter DieAndi
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
D

DieAndi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2012
Beiträge
11
Ort
Weltstadt mit Herz
Hallo zusammen,

mein Kater Odin hat wahrscheinlich eine Herpesinfektion am Auge.

Kurz zur Vorgeschichte:
Im Februar habe ich ihn und seine Schwester aus dem Tierheim geholt. Da fiel mir schon auf, das ein Auge tränt und ziemlich suppt. Am Montag bin ich gleich zum Tierarzt und Odin wurde auf Bindehautentzündung behandelt. Die Tropfen haben ziemlich gut geholfen und dann war auch ne Weile Ruhe. Im Mai ging es dann wieder los: ich wieder zum Tierarzt, er wieder Tropfen bekommen, nach dem Absetzen der Tropfen ging es sofort wieder los, ich wieder zum Tierarzt, er andere Tropfen bekommen.

Jetzt ein, zwei Wochen später suppte sein Auge wieder, ich war gestern mit ihm bei einer anderen Tierärztin, die dann das erste Mal die "Diagnose" Herpes oder Chlamydien in den Raum warf. Wirklich diagnostiziert hat sie das nicht, sie meinte es wäre schwierig genau fest zu stellen, was es denn sei und in der Regel behandelt man das einfach.

Sie hat mir Trifluman AT aufgeschrieben und in der Apotheke sagte man mir, das es das gar nicht mehr gibt. Jetzt warte ich auf einen Rückruf der Tierärztin, sie wollte sich schlau machen, ob es denn etwas vergleichbares gibt.

Darüber hinaus bekommt er noch Vitamintabletten, um sein Immunsystem zu stärken und die obligatorischen Augentropfen habe ich jetzt auch mal geholt.

Momentan bin ich dabei mich in die Thematik einzulesen und einfach unsicher. Soll ich ihn einfach so ins Blaue hinein behandeln? Ist es tatsächlich so schwer zu diagnostizieren um was es sich jetzt genau handelt?
Ich habe hier auch schon gelesen, dass es besser wäre ihn nicht mehr gegen Katzenschnupfen impfen zu lassen. Die letzte Impfung hat er im Tierheim bekommen, vielleicht war das ja auch der Auslöser?

Odin geht es zum Glück gut, also naja den Umständen entsprechend halt. Das Auge nervt ihn zwar, aber er spielt, er frisst, er tobt mit seiner Schwester.

Danke schonmal!
 
Werbung:
A

Allysander

Forenprofi
Mitglied seit
12. Oktober 2011
Beiträge
3.174
Ort
Hamburg
Also auf's Blaue hinein sollte natürlich nicht behandelt werden. Zur Überbrückung der Wartezeit kannst Du Euphrasia geben, ansonsten würde ich nur nach Diagnose behandeln, wie es der Tierarzt vorschreibt.

Wurde denn kein Abstrich gemacht? Sonst kann man doch gar nichts wirklich diagnostizieren.

Meine Tierärztin meint, dass häufiger Clamydien in den Augen zu finden seien, dass das auch nicht unbedingt etwas mit Katzenschnupfen zu tun haben muß.
Ich warte auch gerade auf die Ergebnisse.

Alles Gute!
 
F

FrauFreitag

Forenprofi
Mitglied seit
8. September 2009
Beiträge
3.872
Also auf's Blaue hinein sollte natürlich nicht behandelt werden. Zur Überbrückung der Wartezeit kannst Du Euphrasia geben, ansonsten würde ich nur nach Diagnose behandeln, wie es der Tierarzt vorschreibt.

Wurde denn kein Abstrich gemacht? Sonst kann man doch gar nichts wirklich diagnostizieren.

Meine Tierärztin meint, dass häufiger Clamydien in den Augen zu finden seien, dass das auch nicht unbedingt etwas mit Katzenschnupfen zu tun haben muß.
Ich warte auch gerade auf die Ergebnisse.
Alles Gute!

das, was deine tierärztin da von sich gibt, ist, sorry, quatsch.
chlamydophila felis ist, und das liest man wirklich überall, ein integraler bestandteil der "bakterienfraktion", die für den sich in vielerlei krankheitsbildern niederschlagenden katzenschnupfenkomplex veranwortlich ist.

dass zwangsläufig ein abstrich gemacht werden muss bei bindehautentzündungen ist auch nicht wahr - ich war schon bei zig fachärzten für augenheilkunde mit meiner katze, und denen reichen oft schon andere untersuchungsmethoden, um den erreger auszumachen.

zumal bei katzen ein großteil der bindehautentzündungen durch den felinen herpesvirus verursacht werden, ferner diverse durch eben jene chlamydien - gerne sind auch beide als erreger vertreten. andere erreger sind sehr viel seltener, weswegen viele ärzte initiativ ein virostatikum UND (!) parallel ein antibiotikum geben. so bekämpft man herpes und eine eventuelle sekundärinfektion bzw. präventiv das auftreten einer solchen. bei herpes sollte man zusätzlich mit l-lysin arbeiten (als kur in pulverform - 250mg pro katze 2x täglich ins futter, leckerli o.ä.), bei schweren fällen auch mit famvir 250er (richtige dosierung beachten - bei akutem schub eher 2x täglich eine halbe tablette als 1/4 tablette täglich, wie oft empfohlen wird).

Sie hat mir Trifluman AT aufgeschrieben und in der Apotheke sagte man mir, das es das gar nicht mehr gibt. Jetzt warte ich auf einen Rückruf der Tierärztin, sie wollte sich schlau machen, ob es denn etwas vergleichbares gibt.

Darüber hinaus bekommt er noch Vitamintabletten, um sein Immunsystem zu stärken und die obligatorischen Augentropfen habe ich jetzt auch mal geholt.

Momentan bin ich dabei mich in die Thematik einzulesen und einfach unsicher. Soll ich ihn einfach so ins Blaue hinein behandeln? Ist es tatsächlich so schwer zu diagnostizieren um was es sich jetzt genau handelt?
Ich habe hier auch schon gelesen, dass es besser wäre ihn nicht mehr gegen Katzenschnupfen impfen zu lassen. Die letzte Impfung hat er im Tierheim bekommen, vielleicht war das ja auch der Auslöser?

ich würde hier, wie gesagt, sowohl ein virostatikum als auch eine antibiotische augensalbe geben.

es gibt kein trifluridin-präparat auf dem markt, die info mit triflumann war also richtig. entweder du beziehst es (teuer) aus frankreich oder du weichst auf aciclovir aus bzw. acic-ophtal.
da das gerne mal trockene augen verursacht würde ich parallel vit a pos geben.
darüber hinaus würde ich ein breitband-ab als salbe (!) geben - eines, das im regelfall gegen chlamydien wirkt, also oxytetracyclin oder gent-ophtal.

mit l-lysin würde ich ebenfalls anfangen wie oben beschrieben - das schadet auch nichts, wenn es nur bakterien wären.

zum thema impfung: die können immer auslöser sein, aber - nicht gegen katzenschnupfen impfen zu lassen geht meines erachtens nach gar nicht. sicher - infektion und ausbruch werden nicht verhindert durch die impfung, aber der krankheitsverlauf wird gemildert. ich würde nach wie vor die herpes- und calici-impfung vornehmen lassen, nach ami-impfschema alle drei jahre.

gegen chlamydien würde ich niemals impfen lassen - in amerika, die definitiv fortschrittlicher sind als wir, ist die impfung total verschrieen: sie hat keine zuverlässige wirkung (da sich die bakterien ständig weiterentwickeln, resistenzen bilden, mutieren) und hat mit die höchsten potentiellen nebenwirkungen, das heißt das ist nonsens.

EDIT: mal noch ein paar links:
http://www.tieraugen.at/tieraerzte-herpes.htm
http://www.kleintiermedizin.ch/katze/augen/augen3.htm
http://www.tierklinik.de/medizin/infektionskrankheiten/infektionen-durch-andere-erreger/chlamydien
http://www.katzenschnupfen.de
wichtig: die salben dürfen KEIN cortison/dexamethason/prednisolon enthalten!
 
Zuletzt bearbeitet:
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16. September 2008
Beiträge
6.042
Ort
Berlin
Gibt es einen Augentierarzt in deiner Nähe? Ich kenne es auch nur so, dass Herpes nach einem Abstrich festgestellt wird.
 
Professor

Professor

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
2.775
Alter
56
Ort
Niedersachsen
Frau Freitag hat es gut erklärt!

L-Lysin würde ich auch unbedingt geben. Pass bei der Augensalbe auf, das sie kein Cortision enthält (darf bei Herpes nicht angewendet werden).

Gute Besserung!
 
D

DieAndi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2012
Beiträge
11
Ort
Weltstadt mit Herz
Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Seit Mittwoch bekommt er ne Salbe (Virgan, kein Cortison) und zusammen mit den Tropfen (Floxal) schlägt es super an, sein Auge ist schon viel besser. Ich hoffe, dass er nach absetzen der Medis erstmal Ruhe hat.
 

Ähnliche Themen

Gwilu
Antworten
2
Aufrufe
11K
Gwilu
M
Antworten
11
Aufrufe
9K
Heirico
K
Antworten
6
Aufrufe
4K
katharina123
K
A
Antworten
2
Aufrufe
17K
Ina1964
I
Cora1977
Antworten
16
Aufrufe
10K
Cora1977
Cora1977

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben