Hecheln bei Toben, Aufregung, Angst??!

  • Themenstarter Babyboubou
  • Beginndatum
  • Stichworte
    hecheln

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
B

Babyboubou

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.406
Habe 2 etwa 7 Monate alte Katzenbrüder (Wohnungskatzen mit Balkonauslauf) - Jamie und Luniz - beide kastriert, gesund und fit.

Bei Luniz habe ich nun ein paar Mal ein Hecheln beobachtet, wobei er auch die Zunge raushängen lässt (wie ein Hund) und die Schleimhäute ganz rot sind (stark durchblutet). Das passiert, wenn die beiden wie irre durch die Bude toben, sich prügeln, balgen und teilweise richtig kloppen (liegt wohl am Alter??) und dauert nur einige Sekunden an. Beim normalen Spielen und Rennen hat er das noch nie gehabt.

Beim letzten Transport vom TA nach Hause hat volle Panik im Transportkorb gehabt, wollte undbedingt da raus und fing dann auch irgendwann an zu hecheln. War ein erschreckender Anblick :sad: Er fährt sehr ungern Auto, während Jamie recht ruhig in seiner Box liegt.

Luniz ist auch der Aktivere von beiden, schläft weniger, macht mehr kaputt, probiert mehr aus, spielt mehr und denkt sich immer was Neues aus. Jamie ist eher relaxed und lässt sich nicht so schnell aus der Ruhe bringen. Habe oft den Eindruck, das Luniz Jamie neckt und animiert, Jamie ihn dann aber jagt. Luniz kann irgendwie nicht aufhören.

Da ich hier im Forum und auch sonst schon viel gelesen habe, mache ich mir natürlich Sorgen. Hat jemand eine Idee, was mit ihm sein könnte?
 
Werbung:
B

Babyboubou

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.406
Keiner eine Idee?! :sad:
 
Cosmiccat

Cosmiccat

Forenprofi
Mitglied seit
19. April 2009
Beiträge
1.526
Hallo Babyboubou,

bitte bekomme keinen Schreck, aber das könnte ein Hinweis auf ein Problem mit dem Herzen sein.

Am besten schilderst du deinem Tierarzt die Symptome, lässt die Katze abhören und am besten einen Ultraschall machen. Das eine Katze hechelt ist nicht normal.

Ich wünsche deiner Katze alles Gute.

Liebe Grüße
Cosmi
 
Julia1984

Julia1984

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2010
Beiträge
172
Ort
Ruhrpott
Es muss ja nicht direkt was mit dem Herzen sein! Meine Maja hechelt auch, wenn ich extrem mit ihr spiele, wenn ich z.B. sie das Bett hoch und runter hüpfen lasse. Damit regulieren sie dann auch zusätlich ihre Körpertemperatur.

Aber komisch ist es schon, wenn er sogar in der Transportbox hechelt. Das habe ich so auch noch nicht gehört. Mach dir jetzt erstmal nicht all zu große Sorgen!!! Frag sicherheitshalber mal beim TA nach!! Aber den Teufel wollen wir ja jetzt nicht an die Wand malen!!
 
Julia1984

Julia1984

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2010
Beiträge
172
Ort
Ruhrpott
Bei Luniz habe ich nun ein paar Mal ein Hecheln beobachtet, wobei er auch die Zunge raushängen lässt (wie ein Hund) und die Schleimhäute ganz rot sind (stark durchblutet). Das passiert, wenn die beiden wie irre durch die Bude toben, sich prügeln, balgen und teilweise richtig kloppen (liegt wohl am Alter??) und dauert nur einige Sekunden an. Beim normalen Spielen und Rennen hat er das noch nie gehabt.

Das hört sich doch eigentlich normal an, ich meine enn wir uns anstrengen, dann bekommen wir ja auch nen roten Kopf. Und du schreibst ja selber, dass Luniz der aktivere von beiden ist.
 
A

anna-maria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. Dezember 2009
Beiträge
791
Meine beiden (werden morgen 1) hecheln auch,, wenn ich mit ihnen spiele oder sie miteinander toben!

anna
 
B

Babyboubou

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.406
Ich mach mir schon Sorgen... wenn ich ihn zum TA schleppe, kriegt er wahrscheinlich wieder Panik in der Box und hechelt. Würde ihn gern an ein Geschirr gewöhnen, so dass man ihn dann zu zweit auf diesem Weg zum TA bringen kann. Hab folgendes hier im Forum gelesen:

Die Katze meiner Tochter sitzt manchmal mit geöffnetem Mäulchen da
und es sieht aus als hechele sie.
Die Zunge bewegt sich schnell rein und raus. :glubschauge:

Bisher dachte meine Tochter, sie habe sich beim DaBird spielen einfach übernommen - nun macht sie das auch im Kennel liegend während einer längeren Autofahrt.
Da war sie ja wohl nur genervt, aber nicht angestrengt.

Ich kann mir da keinen Reim drauf machen- hat jemand eine Idee?
 
Julia1984

Julia1984

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2010
Beiträge
172
Ort
Ruhrpott
Hecheln
Da die Katze nur an Sohlen, Zehballen, an den Lippen, am Kinnwinkel, in der Zitzenumgebung und am After Schweißdrüsen besitzt muss sie bei erhöhter Temperatur zu Hecheln beginnen, dadurch wird Ihr Schweiß absorbiert und ihre Körpertemperatur reguliert.

Quelle: http://www.buccaneer-coons.de/html/body_lexikon.html

So was lässt mich ja jetzt nicht in Ruhe ;-)
 
Julia1984

Julia1984

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2010
Beiträge
172
Ort
Ruhrpott
@Babyboubou: Ich weiß, dass man sich sehr schnell die größten Sorgen um die Fellnasen macht :D ABER man sollte nicht bei jedem Beitrag denken, dass es genauso wie bei der eigenen Katze ist. Da gibt es soooooo viele ähnliche Sachen/Krankheiten.

Du kannst jederzeit mal beim TA nachfragen, aber wenn sonst keine Auffälligkeiten da sind und das Hecheln auch wieder aufhört.

Sind denn z.B. die Ohren dann auch warm?? Wenn ja, ist das vielleicht wirklich der Temperaturausgleich.
 
B

Babyboubou

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.406
  • #10
Hecheln
Da die Katze nur an Sohlen, Zehballen, an den Lippen, am Kinnwinkel, in der Zitzenumgebung und am After Schweißdrüsen besitzt muss sie bei erhöhter Temperatur zu Hecheln beginnen, dadurch wird Ihr Schweiß absorbiert und ihre Körpertemperatur reguliert.

Quelle: http://www.buccaneer-coons.de/html/body_lexikon.html

So was lässt mich ja jetzt nicht in Ruhe ;-)

Hört sich ja beruhigend an ;)

Danke für eure Beiträge.
@Julia1984: Werd mal auf Öhrchen und Pfötchen achten...
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
  • #11
Hm --- wenn Kitten oder Katzen richtig toben, hecheln sie sehr wohl. :)
Das hat nix mit Herzfehler, sondern kurzfristiger Überanstrengung zu tun.

Meine sind ja alle Freigänger. Ich gehe mit ihnen ein- bis mehrmals täglich spazieren. Dabei rennen, toben, spielen sie. Erklimmen riesige Bäume im Eiltempo usw.
Vor allem, wenn sie längere Strecken voll Stoff rennen, liegen sie danach kurzzeitig hechelnd im Gras, um sich schnell wieder abzukühlen.

Also wenn man danach ginge, wären ja alle meine 9 bzw. 10 Katzen herzkrank ;)

Miezen sind halt nicht wie Hunde in der Lage, über die Pfoten und die Zunge zu schwitzen; nichtsdestotrotz müssen sie nach Höchstanstrengung u./o. kleiner "Überhitzung" diese irgendwie wieder loswerden - mit allen Mitteln, die ihnen zur Verfügung stehen :)
 
Werbung:
Janosch

Janosch

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2008
Beiträge
8.159
Ort
Irgendwo im südlichen Kohlenpott
  • #12
Hope machte das am Anfang auch als er noch jünger war.
Jetzt weiß er, wann er mit dem toben aufhören muß. (mehr oder weniger;))
Aber als er noch kleiner war, da bekam er kein Ende und hat getobt, bis er aus der Puste war und anfing zu hecheln.
 
B

Babyboubou

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.406
  • #13
Danke, das beruhigt mich schon etwas :zufrieden:

Aber warum macht er das in der Box, so nach 5 Min Autofahrt? Panik? Angst ist ja auch anstrengend... :confused:
 
Julia1984

Julia1984

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2010
Beiträge
172
Ort
Ruhrpott
  • #14
:D Angstschweiß?
 
Janosch

Janosch

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2008
Beiträge
8.159
Ort
Irgendwo im südlichen Kohlenpott
  • #15
B

Babyboubou

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.406
  • #16
Ja, aus Angst.
Meine Minnie macht das auch, wenn sie zum TA muß.

Echt? Ok... hm. Und was machst du dann mit ihr? Kann man das Kätzchen irgendwie beruhigen und verhindern, dass es sich verletzt??
 
Janosch

Janosch

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2008
Beiträge
8.159
Ort
Irgendwo im südlichen Kohlenpott
  • #17
Echt? Ok... hm. Und was machst du dann mit ihr? Kann man das Kätzchen irgendwie beruhigen und verhindern, dass es sich verletzt??

Sie liegt nur da und hechelt, das macht sie nicht immer.
Dagegen machen kann ich nichts, wenn sie zum TA muß dann muß sie hin.;)
Da muß sie dann durch.
Das sieht schlimmer aus, als es ist.;)
 
B

Babyboubou

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.406
  • #18
Sie liegt nur da und hechelt, das macht sie nicht immer.
Dagegen machen kann ich nichts, wenn sie zum TA muß dann muß sie hin.;)
Da muß sie dann durch.
Das sieht schlimmer aus, als es ist.;)

Luniz liegt nicht einfach da und hechelt, sondern rastet völlig aus, möchte Nase und Pfote aus der Box quetschen. Hab mal gegoogelt, was vielleicht gegen diese Aufregung helfen könnte. Was hälst du davon:

PetBalance Catitude® ist ein einzigartiges, patentiertes Produkt, das stressbedingtes Kratzen effektiv vermindert und der Katze in Stresssituationen hilft sich wieder wohl zu fühlen. (Umgebungsspray)
Catitude® Spray reduziert stressbedingtes Verhalten, wie z.B:
- Kratzen
- Unruhe beim Transport
- Unruhe/Angst beim Tierarztbesuch
Catitude® Spray entspannt Ihre Katze in folgenden Situationen:
- Gewöhnung an die Transportbox
- Gewöhnung an neue Einrichtungen
- Besuch beim Tierarzt
 
B

Babyboubou

Forenprofi
Mitglied seit
21. Januar 2010
Beiträge
1.406
  • #20
Wollte kurz berichten:

Hab gestern dieses Spray PetBalance Catitude bei Fressnapf besorgt und es gemäß Anleitung benutzt. Also Katzen ausm Raum, ein paar Sprüher auf Transportbox und Decke, warten und lüften. Als ich die Tierchen nach ner halben Stunde wieder ins Schlafzimmer ließ, waren sie total irritiert, schnüffelten und fühlten sich anscheinend gar nicht wohl (laut Beipackzettel "hilft es der Katze sich in Stresssituationen wohl zu fühlen").
Beide bekamen sofort einen buschigen Schwanz :(
Transportkorb steht jetzt draußen, Schlafzimmer wurde gelüftet. Also ein Reinfall...
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben