Haussanierung was machen ?

F

fragle

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3. November 2013
Beiträge
16
Alter
45
Ort
München
Hallo,

leider steht uns nächstes Jahr eine umfassende Betonsanierung mit ca 6 Monaten Dauer bevor.

Sprich unsere beiden Knuffels Moritz ( 11 ) und tiger ( ca 6 ) hätten dann keinen Spaß mehr. Zugang zum Balkon wäre in der Zeit auch nicht möglich.

Es findet eine komplette Balkon und Betonsanierung statt, sprich es kommt fast alles marode runter und wird dann neu aufgebaut. Wir sehen jetzt am Bauabschnitt II ( wir sind III ), daß es extrem laut ist.

Umziehen ist auch keine Option, die Wohnung gehört uns ;-)

Was habt ihr denn bei solchen extremen Baumaßnahmen mit euren Katzen gemacht ? Ich hätte die Möglichkeit die beiden Katzen bei meinen Eltern zu "parken" ( 86 qm Wohnung, 12 qm Balkon ). meine Eltern kümmern sich wenn wir mal nicht da sind jetzt schon um die Katzen. ( Katzenerfahrung haben meine Eltern seit 35 jahren, als ich mit 5 Jahren meine erste Katze von nem Bauern mitgebracht habe :grin: )

Oder lieber erst mal schauen wie die Katzen mit dem Lärm zurechtkommen und im Notfall auf die Schnelle umziehen ?

Viele Grüße

Christian
 
Werbung:
C

chinchillas123

Forenprofi
Mitglied seit
19. April 2010
Beiträge
1.662
Ort
Niederrhein / NRW
Also ich würde erst mal abwarten, wie die beiden in der Zeit der Sanierung mit dem Lärm zurecht kommen. Es ist ja auch nicht so, dass 24 Std. am Tag und 7 Tage die Woche Lärm herrscht, die machen ja sicher auch irgendwann Feierabend und haben Sonntags ebenfalls frei.

Vielleicht verpacken die beiden es besser als gedacht.

Wenn es gar nicht geht, würde ich deine Eltern fragen, ob sie die beiden für eine begrenzte Zeit nehmen können, bis der Umbau vorbei ist.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Ich würde auch erst einmal abwarten. Eventuell kann man vorher schon anfangen, die beiden mit Bachblüten und Feliway-Steckern ein wenig zu beruhigen?

Sollte es den Katern jedoch zu viel Stress bereiten, würde ich sie wohl auch in der Zeit bei den Eltern parken.
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
Ich würde definitiv besser die Katzen zu den Eltern geben.

Und auch jetzt schon lieber zu bald mit Vorbereitungen dafür anfangen - denn auch ein Umzug auf eine "Pflegestelle" bedeutet Stress.

Ich würde beiden schon mal nach und nach Zylkene zur Entspannung ins Futter geben und oder Feliway besorgen. Für bei euch und auch bei deinen Eltern - das dauert ja alles bis es sich im Raum verteilt geschweige denn wirkt.

Und bei deinen Eltern könnte man ja getragene Klamotten von euch mitgeben oder ungewaschene Katzendecken damit der bekannte Geruch da ist.

Und wenn ihr Katzeklos aufstellt würde ich auch gebrauchtes Streu reingeben - und bitte möglichst auch gleich viel Klos verteilen wenn möglich - nicht das am Ende wo hingepieselt wird.
 
tokaroma

tokaroma

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Dezember 2011
Beiträge
775
Also, ich würde abwarten. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Katzen Lärm weitaus besser abkönnen als wir Menschen. Habe zwar selbst Freigänger, aber hier gab es (und wird es auch noch geben) einige Baustellen in nächster Nähe, die mich fast in den Wahnsinn getrieben haben - die Katzen haben derweil seelenruhig im Kratzbaum gelegen und gepennt, obwohl sie ja auch die Option gehabt hätten, sich zu verkrümeln...
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Ich würde die Katzen umsiedeln.
Wir haben hier gerade eine Komplettsanierung der Nachbarwohnung, erst seit 3 Tagen, aber früh bis spät Lärm und die Katzen sind gestresst. Und das bei euch ist ja nochmal viel, viel lauter.
Es nützt einem ja auch nichts, wenn sich dieser Stress dann gesundheitlich auswirkt.
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Wir haben eine Dachsanierung hinter uns (letztes Jahr), es war zeitweise so laut, dass wir uns nur anbrüllen konnten, telefonieren oder fernsehen ging gar nicht. Furchtbar! Die Katers haben das eigentlich recht gut weggesteckt, gefürchtet haben sie sich nur am ersten Tag und am Tag, als der ganze Schotter vom Dach abgesaugt wurde (das war wirklich extrem laut). Was schlimm war, war der fehlende "Freigang" auf der Terrasse, darunter haben sie wirklich gelitten (und wir auch!).
 
Sternenbär

Sternenbär

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Januar 2013
Beiträge
473
Ort
Zuhause
Bei uns ist vor zwei Jahren Grundsaniert worden, Bad, Fenster, Heizung und Balkon alles neu. Für einige Zeit war ich dann mit ihnen in einer Ausweich-Whg., aber sowie der Bad und die Fenster gerichtet waren in ich wieder mit den Katzen in meine Wohnung.
Da der gesamte Block saniert wurde, war hier ewig lang wirklich extremer Lärm und immer wieder Fremde in und an der Wohnung.
Ich habe dann in jedem Raum eine Katzentoilette gestellt und Feliway-Stecker. Das ging alles ganz Problemlos, für die Katzen. Nervig war eher das aus den versprochenen drei Wochen 9 Monate wurden.
 
JeWiChi

JeWiChi

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2009
Beiträge
3.208
Ort
Nähe Dortmund
LeaLokko

LeaLokko

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Dezember 2014
Beiträge
379
Ort
Hamburg
  • #10
Hier wird auch schon seit 3 Monaten saniert, inkl. Fenster tauschen etc.
Die ersten Tage waren sie gestresst und danach total entspannt und beobachten interessiert, was die Arbeiter so treiben...
 
C

Catma

Gast
  • #11
Hier gab es mal eine komplett-Renovierung incl anschließender längerer geräuschvoller Heimwerkelphase. Direkt im Anschlus seine Sielerneuerung, pressluftgehämmer im Keller ohne Ende, das war laut und hat durchs ganze Haus vibriert und war nicht lustig alles.
Die Kater haben es viel besser weggesteckt als ich es befürchtete.

Insofern würde ich euch auch raten, erstmal abzuwarten. Im allgemeinen stecken Katzen Stress in der gewohnten Umgebung besser weg als eine komplette Umsiedlung.
? Ich hätte die Möglichkeit die beiden Katzen bei meinen Eltern zu "parken" ( 86 qm Wohnung, 12 qm Balkon ). meine Eltern kümmern sich wenn wir mal nicht da sind jetzt schon um die Katzen. ( Katzenerfahrung haben meine Eltern seit 35 jahren, als ich mit 5 Jahren meine erste Katze von nem Bauern mitgebracht habe :grin: )
heißt das, die Katzen kennen das, wurden ab und zu zu deinen Eltern umgesiedelt und haben damit keine Probleme?
Wenn ja dann würde ich sie in der Zeit umsiedeln und gut ist.
Wenn das heißt, dass sie die Eltern kennen, aber bisher noch nie umgesiedelt wurden, würde ich es auch nicht austesten, sondern erstmal abwarten wie sie mit der Sanierung klarkommen.
Für die meisten Katzen ist eine Umsiedlung mit mehr Stress verbunden.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

R
Antworten
28
Aufrufe
9K
biggi84
B
L
Antworten
4
Aufrufe
494
L
G
Antworten
11
Aufrufe
1K
J
L
  • Laleluu
  • Gesuche
Antworten
1
Aufrufe
2K
nicker
M
2
Antworten
33
Aufrufe
1K
PonyPrincess
PonyPrincess

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben