Harngrieß - Royal Canin Urinary s/o - epileptischer Anfall...

  • Themenstarter Fairycat
  • Beginndatum
  • Stichworte
    epileptischer anfall royal canin s/o urinary

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
F

Fairycat

Gast
Hallo,
eigentlich passt meine Frage oder vielmehr Fragen in mehrere Kategorien...

Also, alles fing damit an, dass mein Kater Shiva Probleme mit Pipi machen bekam (ende August diesen Jahres).
Es wurde so schlimm, dass wir fast nachts zum Notdienst gefahren wären, allerdings kurz bevor wir den Kater in den Transportkorb getan haben, hat er dann doch uriniert.
Am nächsten Tag sind wir zum TA. Er meinte es läge daran, dass er Grieß in den Harnröhren habe, dadurch hätte sich ein Pfropfen gebildet, der sich aber zum Glück wieder gelöst hatte, & darauf hin, hat er unseren Kater ein Antibotikum verabreicht. Und uns nahegelegt, Urinary von Royal Canin S/O zu füttern.
Wir haben einige Proben mitbekommen, die er auch gut gegessen hat.
Danach ging es unserem Kater wieder ganz gut, & wir haben ihm erstmal Urinary von Kattovit gegebenaber eigentlich wollte ich Royal Canin nicht kaufen (da ich ziemlich viel negatives über Royal Canin gelesen hatte, & wollte lieber eine Alternative).
War anscheinend keine gute Entscheidung, nach ca. 3 - 4 Wochen, gab es wieder Probleme ... ich habe mir natürlich ziemlich Vorwürfe gemacht...
Da unser TA an diesem Tag geschlossen hatte, sind wir zu einem anderen...
Die TÄ hat ihm 3 Spritzen verabreicht (Marbocye, Buscopan Compositum, Rapidexon), & meinte man könnte nur hoffen, dass es hilft. Ansonsten müssten wir nachts zum Notdienst & es müsste ein Katheter gelegt werden...
Zum Glück hat er spät abends uriniert.
Am nächsten Tag haben wir dann Royal Canin S/O gekauft...
Es ging unserem Kater ganz gut, dann nach ca. 5 - 7 Tagen, der große Schock.
Plötzlich fällt mein Kater auf meinem Bett einfach um. Hat vorher ziemlich erschreckend gemauzt. Und bewegt sich nicht mehr. Mein Herz ist stehen geblieben.
Seine Augen waren weit aufgerissen, ich dachte er wäre tot.
Mein Mann kam sofort dazu. Ich habe in lauter Verzweiflung MundzuMund Beatmung gemacht, & aufeinmal war er wieder da.
Wir haben den Kater sofort in einem Transportkorb zum TA (den 1. den ich erwähnt habe) gebracht. Er meinte unser Kater hätte eine epileptischen Anfall gehabt...
Shiva ist 5 Jahre, & war bis Anfang des Jahres Freigänger (durch Umzug leider nicht mehr möglich), & uns ist nie nur im entferntesten was aufgefallen... der TA meinte es könnte ganz plötzlich auftreten, ohne Grund...
Meine Frage, ob es mit seinem Grießproblem oder mit dem Futter zu tun haben könnte, verneinte er... aber ganz ehrlich gesagt, glaube ich dass nicht so ganz.
Das war am 1. Oktober.
Nun bin ich ziemlich unsicher was ich ihm füttern soll... er ist auch ziemlich wählerisch, ist fast nur Trockenfutter.
Vielleicht hat jemand ähnlich Erfahrungen gemacht?
Oder kann etwas hilfreiches beisteuern?
Danke :)
 
Werbung:
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Hi,

ist eben fraglich, ob es ein epileptischer Anfall war. Was wurde nach diesem "Anfall" untersucht? Verhält sich Shiva nun wieder völlig normal? Ich mag dir zum einlesen einfach meine Erfahrungen und eine Zusammenfassung verlinken:

http://www.katzen-forum.net/sonstige-krankheiten/8323-zusammenfassung-epilepsie-bei-katzen.html

Marbocye ist Marbocyl? Ich glaub auch nicht, dass das Futter ursächlich ist.
Fakt ist aber, dass gerade Trockenfutter bei Harngries nicht angeraten ist.

Vielleicht magst du dich hier auch einlesen:

http://www.katzen-forum.net/innere-krankheiten/163653-struvit.html

http://www.katzen-forum.net/innere-krankheiten/163894-blasensteine-futter.html
 
F

Fairycat

Gast
Danke erstmal für deine Antwort :)
ich werde mal die Links durchlesen.
Ja, es ist Marbocyl, habe die Schrift der TÄ wohl falsch gelesen ;)

Leider mag unser Kater so gut wie kein Nassfutter...
er mag nur Nassfutter, bei dem man noch erkennen kann, dass es sich um Fleisch handelt, also wie z. B. die kleine Gimpet Dosen oder von Sheba die neuen kleinen 80g Schälchen mit Huhn oder Thunfisch. Aber auch nicht immer...
Auch frische zubereitetes Fleisch & Fisch rührt er kaum, meistens gar nicht an...
Gerne mag er noch von Schmusi Thunfisch & Reis... aber da hat mich auch eine TÄ etwas verunsichert, sie meinte Thunfisch wäre gar nicht gut für Katzen...

Also, sind wir zurzeit sehr verunsichert was wir ihn füttern sollen/ können.

Eigentlich hat der Arzt nicht viel gemacht, nach dem "epileptischen Anfall". Nur das Herz abgehört, & uns zwei Tuben Diazepam Desitin für eventuelle Notfälle mitgegeben.
Ansonsten meinte er, müsste man nichts weitermachen.
Er meinte man könnte natürlich noch zig Untersuchungen machen, die oft allerdings nichts bringen & nur Geld kosten.

Ich bin hin & hergerissen... (habe seit über 30 Jahren Katzen, & schon einige TÄ kennengelernt...) viele treiben oft nur die Behandlungskosten in die Höhe. Und da wir zurzeit finanziell sehr eingeschränkt sind, ist jetzt schon unser Limit durch die TA Kosten (zumindest für diesen Monat) erreicht... aber natürlich möchten wir dass es unseren Kater wieder gut geht, & würden natürlich dafür auch notfalls unser Konto überziehen... aber dann möchte wir auch sicher sein, dass die Untersuchung nötig & wichtig & richtig ist...
ich habe da nämlich schon einige schlechte Erfahrungen gemacht.
Vorallendingen mit der Tierklinik hier in Essen...

Deswegen wäre ich für einen Erfahrungsaustausch/ Tipps von anderen sehr dankbar :)
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Mein Kater litt unter Struvit und Epi, auch er war ein TroFu-Junky.
Die Umstellung auf Nassfutter war wirklich mühsam, aber er fraß dann irgendwann tatsächlich Nassfutter und Rohfleisch.

Das ging aber nur ganz langsam. Dann setz doch erst mal auf die Ergänzungsfutterdöschen in Kombination mit dem Trockenfutter. Du kannst auch anderes Nassfutter mit dem Ergänzungsfutter langsam untermischen.
Frisst er eingeweichtes (mit Wasser eingeweicht) Trockenfutter?

Hat er das Trockenfutter immer zur freien Verfügung?

Diazepam ist ein "Notfallmedikament" bei epileptischen Anfällen, aber ich bin da echt skeptisch, ob es einer war.
Eine sehr gute TK ist in Ahlen. Komme aus der Nähe von Dortmund. Nur als Hinweis.

http://www.tierklinik-ahlen.de/spezialklinik-fuer.html

Lies dich nun wirklich erst mal ein, sondier all die Informationen und wenn du weitere Fragen hast, frag! :) Es ist echt wichtig, dass du dich einliest. Das hatte ich auch und mit Nachfragen meinen Kater zumindest "struvitfrei" bekommen und er war auch frei von epileptischen Anfällen.
 
Zuletzt bearbeitet:
mautzekatz

mautzekatz

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
2.705
Danke erstmal für deine Antwort :)
ich werde mal die Links durchlesen.
Ja, es ist Marbocyl, habe die Schrift der TÄ wohl falsch gelesen ;)

Leider mag unser Kater so gut wie kein Nassfutter...
er mag nur Nassfutter, bei dem man noch erkennen kann, dass es sich um Fleisch handelt, also wie z. B. die kleine Gimpet Dosen oder von Sheba die neuen kleinen 80g Schälchen mit Huhn oder Thunfisch. Aber auch nicht immer...
Auch frische zubereitetes Fleisch & Fisch rührt er kaum, meistens gar nicht an...
Gerne mag er noch von Schmusi Thunfisch & Reis... aber da hat mich auch eine TÄ etwas verunsichert, sie meinte Thunfisch wäre gar nicht gut für Katzen...

Also, sind wir zurzeit sehr verunsichert was wir ihn füttern sollen/ können.

Eigentlich hat der Arzt nicht viel gemacht, nach dem "epileptischen Anfall". Nur das Herz abgehört, & uns zwei Tuben Diazepam Desitin für eventuelle Notfälle mitgegeben.
Ansonsten meinte er, müsste man nichts weitermachen.
Er meinte man könnte natürlich noch zig Untersuchungen machen, die oft allerdings nichts bringen & nur Geld kosten.

Ich bin hin & hergerissen... (habe seit über 30 Jahren Katzen, & schon einige TÄ kennengelernt...) viele treiben oft nur die Behandlungskosten in die Höhe. Und da wir zurzeit finanziell sehr eingeschränkt sind, ist jetzt schon unser Limit durch die TA Kosten (zumindest für diesen Monat) erreicht... aber natürlich möchten wir dass es unseren Kater wieder gut geht, & würden natürlich dafür auch notfalls unser Konto überziehen... aber dann möchte wir auch sicher sein, dass die Untersuchung nötig & wichtig & richtig ist...
ich habe da nämlich schon einige schlechte Erfahrungen gemacht.
Vorallendingen mit der Tierklinik hier in Essen...

Deswegen wäre ich für einen Erfahrungsaustausch/ Tipps von anderen sehr dankbar :)


Hallo!

Ich kann dir wirklich nur dringend raten die Fütterung umzustellen! Vor allem auf eine getreidefreie Ernährung ist bei Struvit zu achten!!!

Man kann zu diesem Thema im Internet sehr viel finden und immer wieder wird gesagt, dass Getreide der Auslöser für diese für Katzen sehr, sehr schmerzhafte Erkrankung verantwortlich ist. Und du wirst es nie in den griff bekommen, solltest du seine Ernährung nicht umstellen.

Ich hab das gleiche durch mit meiner Maus. Plötzlich Struvit und ich habe gesehen wie sie sich quält.
TA Futter besorgt und zusätzlich den Harn angesäuert mit Methionin. PH Wert des Urin kontrolliert.
Jedoch war ich vom Royal Canin Futter wenig begeistert, es enthält Zucker und Getreide. Also habe ich ihr hochwertiges Futter besorgt, mit viel Proteinen (Fleisch) und ohne Getreide.
Das bekommt sie bis heute und seit 2 Jahren habe ich die fidelsten und glücklichste Katze der Welt. :pink-heart:
 
mautzekatz

mautzekatz

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
2.705
Was den epilept. Anfall angeht, würde ich deine Katze gut beobachten.

Meine hat Epilepsie aber ich war bei ihren ersten Anfällen nicht dabei.
Als meine Mama den ersten Anfall beobachtet hat, hat sie sie sofort in die Klinik gebracht. Dort wurde Blut genommen. Ich denke, dass man am Blutbild wohl schon etwas auffälliges sehen kann.

mittlerweile ist sie gut auf ihr Medikament eingestellt und führt ein fast völlig normales Leben.
 
F

Fairycat

Gast
Lieben Dank für euere Antworten :)

bin gerade dabei mich durch die "Links" durchzulesen ;)

Da unser Kater ziemlich schlank ist, steht für ihn immer Futter bereit...
ein Fehler?

Könnt ihr mir vielleicht ein gutes Futter empfehlen?
Wenn eure Katzen auch so "meckelig" sind, vielleicht kann ich meinen Shiva dann auch überzeugen...
zurzeit mag er das Royal Canin auch nicht mehr so gerne essen...
wie gesagt, er ist wohl sehr verwöhnt, er ißt lieber den ganzen Tag nichts, & scharrt an dem Futter, was seiner Meinung nach nicht "gut" ist...
also wäre ich für Nassfutter Tipps dankbar :)
 
mautzekatz

mautzekatz

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
2.705
Hochwertige Nassfutter gibt es sehr viele. Die Umstellung von Trockenfutter auf Nass wird sicher sehr schwierig und langwierig.
Das das Futter den ganzen Tag zugänglich ist, ist sicher nicht beunruhigend. Bei einer Futterumstellung jedoch, wäre es besser ihm zu bestimmten Zeiten Futter zu geben um ihn anzuregen, ihm die Möglichkeit geben sich auf sein Futter zu freuen....quasi den Jagdtrieb wecken.

Probieren kannst du es mit CatzFinefood, Macs getreidefrei, Schmusi Nature, Leonardo, Granata Pet, Schesir, Almo nature, Hermanns, selbstgekochtes oder rohes Fleisch usw..... hier im Forum findest du zum Thema Ernährung noch viele mehr.

Meine Maus bekommt am Tag eine winzige Menge Trockenfutter, wenn ich auf arbeit bin. Da sie abgestandenes Futter von morgens nicht mehr mag. Meist wird es in Wasser eingeweicht.
Da gibt es auch getreidefreie Sorten - Acana, Orijen, Wildcat, Porta 21

Versuche evt. die Hersteller anzuschreiben und nach Proben zu fragen falls du dir unsicher bist. Hier im Forum gibts auch Links zu Proben. catz Finefood ist bei Facebook und sucht dort jeden Monat 75 Futtertester.
 
Zuletzt bearbeitet:
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
Hach...ich hatte da echt mit "ollen" Futter angefangen. Favorit war Sheba in jeglichen Variationen. Ganz ehrlich. Du musst aber unbedingt den pH-Wert im Auge haben. :)
Ich hatte bei Tarzan die ASTORIN-Flutd-Aid-Tabletten ausprobiert. Bei ihm halfen sie. Es gibt aber eben auch Alternativen, wie Guardacid. Beides kann aber eben nicht ohne Kontrolle gegeben werden. Wirst du sicher auch nachlesen. Da dein Shiva im Haus lebt, kannst du das kontrollieren mit Indikatorstäbchen. Frag mal den Tierarzt danach.

Hast du ihm das Trockenfutter mit Wasser eingeweicht mal angeboten? Das wär schon ein Anfang. Bis Tarzan mal an "hochwertiges" Nassfutter ging, dauerte lange. Ich hatte eben langsam gemischt.

Teste mal durch und ich würd wohl immer damit anfangen, was die Katze an NaFu auch wirklich mag und eben langsam mischen. Bei CatzFinefood, Macs getreidefrei, Schmusi Nature, Leonardo, Granata Pet, Hermanns, grau, BALDUIN, boos, Dibo, Moonlight usw. hatte er mir eher den Mittelfinger gezeigt und fraß eben nicht. Vielleicht ist Shiva da ja offener.
 
Zuletzt bearbeitet:
F

Fairycat

Gast
  • #10
@ mautzekatz = danke für die Auflistung :)
werden morgen mal im Zoogeschäft vorbeischauen.
Ein paar Sorten davon haben wir schon mal ausprobiert, wurden aber nur von Shivas Mutter & Tante gegessen... Shiva & seine Cousine sind,was Nassfutter angeht sehr, sehr schwierig... aber vielleicht findet sich ja doch noch eine Sorte :)
Werden uns (den Katzen & uns ;) ) jetzt mal feste Fütterzeiten "angewöhnen".
Leider haben mir alle TÄ bis jetzt immer nur Trockenfutter nahegelegt... & das mit dem Getreide wusste ich leider auch nicht, habe jetzt noch mehr ein schlechtes Gewissen... da wir schon auf "gutes" Futter geachtet haben, zumindest dachten wir das...

@ Engelstaub = Eigentlich hatten wir bis jetzt einige Trockenfutter ausprobiert zuerst einige Sorten von DM, One,Sanabelle Urinary (ca. vor 1 Jahr), ist aber unseren Katzen nicht so gut bekommen (haben Schuppen bekommen), dann Josera, & Amicat, Kattovit... meistens immer 2 verschiedene Sorten zur Wahl (war der Tipp einer TÄ).

Habe vorhin Shiva Trockenfutter eingeweicht angeboten, oh je, er hat mich angesehen... & hat direkt kehrt gemacht... mal sehen, vielleicht später ;)
Dass wird noch spannend, vorallendingen wenn alle 4 jetzt was anderes bekommen, Shivas Cousine Sami neigt nämlich dazu bei nicht gefallen des Essen, unsauber zu werden... aber ich denke eine Umstellung ist schon für alle wichtig.

Danke aufjedenfall schon mal für die Tipps <3
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #11
Mach langsam.:)

TroFu leicht anfzufeuchten reicht auch erst mal. Tarzan empfand es anfangs als Zumutung, dass das trockene Zeug angefeuchtet wurde.
Acana half für den Übergang und ich reduzierte den freien Zugang zum Trockenfutter.
Es stand nicht mehr rund um die Uhr parat und er bekam abends (da sie da vermehrt fressen) ausschließlich Nassfutter; eben erst mal das "Junkfood" wie Sheba und er nahm mit der Gimpetpaste die harnansäuernde Tablette.

Wenn er das NaFu nicht genommen hatte, wars okay und er bekam morgens eine kleine Portion TroFu mit etwas Wasser. Da brauchts Geduld. Ich bekam ihn auch nicht sofort umgestellt.
 
Werbung:
mautzekatz

mautzekatz

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
2.705
  • #12
Lass dir wirklich soviel Zeit wie deine Katzen brauchen für die Umstellung. Ein bissl Konsequenz deinerseits wird aber sicher nicht schaden.
Wie gesagt, wenn das Futter nicht rund um die Uhr zugänglich ist, steigt der Appetit deiner Katzen. Frag im Fachhandel nach getreidefreien Sorten und probiere ein wenig....Teelöffelweise.
Meine bekommt nun 5xtgl. Nassfutter. Sie frisst immer kleine Portionen. Hatte sich durch die vorübergehende Diabetes so ergeben und wurde so beibehalten...sie kommt immer pünktlich zu den Zeiten und schreit HUNGER! ;)

Ich hatte vor Mausis Krankheit auch mit Whiskas, Sheba usw. gefüttert und dachte alles ist prima. Bis Struvit kam und ich mich in die Thematik Ernährung eingelesen habe. Schock! Ich hab so gut wie alles falsch gemacht.

Aber nun weiß ichs besser und meiner Maus geht es prima.

Ich hatte bei der Umstellung Glück im Unglück. Da meine Maus dieses TA Futter überhaupt nicht mochte und ich auch nicht....hab ihr dann ihr altes Futter wieder gegeben ( und zusätzlich Harn angesäuert sowie jeden tag den PH WERT kontrolliert ) und dieses mit dem neuen "Guten" Futter gaaaanz langsam vermischt....zeitgleich bekam sie Diabetes und hatte extreme Fressattacken den ganzen Tag über, da war es ihr fast schon egal was sie zu fressen bekam und ich konnte sie nun unproblematisch umstellen. Nach 3 Wochen war der Diabetes weg und ich hatte eine zufriedene Katze. Bei manchen Sorten mäkelt sie ab und zu noch aber nur sehr selten.

Ich würde das einweichen des TF nur mit dem hochwertigen probieren z.B. Acana oder Wildcat. Das hat einen sehr hohen Fleischanteil und wenn ich da etwas WARMES Wasser reinmache (man sieht genau wann alles Wasser vorllständig aufgesaugt wurde) bilde ich mir ein, sie hat da so ne ART Fleischbrühe, welche ihr schmeckt. Beim handelsüblichen ist ja sehr viel Getreide drin, da klappt es deswegen vielleicht nicht.
Der kater meiner Mama mag das auch nicht. Nur wenn ich zu Besuch komme und ihm bissl von Mausis Gepansche (egal ob Nassfutter oder Trocken) gebe, schlekct er mit Begeisterung den Löffel ab. :D
 
F

Fairycat

Gast
  • #13
Wir kommen gerade von unserem Großeinkauf beim Zooladen ;)
Haben jetzt verschiedene Sorten zum Ausprobieren geholt...
etwas von Macs, CatzFineFood, Schmusi Nature, Schesir, Almo Nature & Hermanns.
Dann noch eine kleine Tüte Trockenfutter von Acana.
Heute gab es jetzt erstmal gekochtes Hühnchen für ihn, darüber hat er sich sehr gefreut. Der Rest der Katzenfamilie mochte keins essen...

Shiva & seine Cousine Sami sind sehr wählerisch, also Kitekat, Whiskas o. ä. mögen sie nicht, habe ich ihnen aber auch nur einmal angeboten, als wir was geschenkt bekamen. Sheba essen beide nur mit den Filetstücke.
Almo Nature auch, aber es darf ja nicht wie Kafu aussehen, nur mit Filetstücke ;)
Meine beiden "großen" Damen fressen fast alles, obwohl eine hat einen etwas empfindlichen Magen. Wenn sie was ißt, was sie nicht so gerne mag, kommt es schon mal wieder raus...

Aber jetzt haben wir ja erstmal eine kleine Auswahl zum Probieren :)
Nochmal Danke an euch für die Tipps <3

http://www.flickr.com/photos/83285502@N03/10359964535/
 
Zuletzt bearbeitet:
mautzekatz

mautzekatz

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
2.705
  • #14
Das hört sich doch schon mal gut an.

Aber bitte vorsicht bei der Futterumstellung! Nur eine geringe Menge vom neuen hochwertigen Futter dazu geben damit es nicht gleich Durchfall gibt.

Hier mal ein Link zum einlesen.... http://haustierwir.blogspot.de/search/label/Artgerechte Ernährung


P.S. meine katze mag in der Regel nur Beutelchen! Dosen nur von Almo Nature oder Schesir...alles andere wird in Dosen strickt verweigert...als kleiner Tipp falls es bei dir auch nicht klappt.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #15
Super. Das hört sich echt gut an, was du gekauft hast. Das Schmusi Nature mag mein Großer auch echt gerne. Beutelchen sowie Schälchen.
Ich drück die Daumen, dass du sie gut umgestellt bekommst. :)

Vielleicht magst du als Leckerchen mal etwas rohes Rinderhack oder rohes Hühnerbrustfilet anbieten.
Wenn sie Kitekat und Whiskas nicht mögen, ist es ja umso besser. Ich musste eben den Umweg über solches Nassfutter gehen, um es überhaupt "attraktiv" zu machen. :rolleyes:;)
 
F

Fairycat

Gast
  • #16
Hallo noch mal :)

wollte kurz mal bericht erstatten ;)

nachdem wir am Wochenende Trockenfutter von Acana gekauft hatten und es nur mittelmäßig bis gar nicht gut angekommen ist, haben wir vorgestern noch Trockenfutter von Wildcat gekauft.
Das mögen alle 4 ganz gern.
Die beiden kleinen mögen bis jetzt am liebsten Nassfutter von Almo Nature, die großen mögen auch Macs.

Ich glaube Shiva geht es wieder besser, zumindest miaut er jetzt wieder das er raus will... geht in unserer neuen Wohnung leider nicht mehr, & eine zeitlang hat er es wohl auch nicht so wichtig gefunden (wahrscheinlich war er einfach wirklich etwas schlapp...).

Also, noch mal danke für die guten Tipps :)
 
mautzekatz

mautzekatz

Forenprofi
Mitglied seit
22. August 2013
Beiträge
2.705
  • #17
Fein! Das Wildcat habe ich jetzt auch mal bestellt für meine meine Maus...die Probe hat sie gut angenommen.

Macs ist ein guter Anfang! Bei Almo Nature etwas Vorsicht, da es sich hierbei um ein Ergänzungsfuttermittel handelt.
 
F

Fairycat

Gast
  • #18
Habe heute noch mal einen größeren Sack von Wildcat gekauft :)

Und Shiva macht zur Zeit richtig viel Pipi, freue mich jedes Mal wenn er von der Toilette kommt...

Hehe, hört sich ja etwas seltsam an ;-)

Seit fast 1 Woche hat er jetzt auch nicht das Royal Canin bekommen, ich hatte das Gefühl, dass er davon sehr oft auf die Toilette musste, & immer weniger dabei "herauskam", letztendlich sogar mit etwas Blut...
Und seit dem er es nicht mehr ißt, sieht der Urin wieder besser aus & mehr...
Wir werden aber aufjedenfall noch mal zum TA, & die Werte checken lassen... aber zu welchen TA wir gehen, weiß ich noch nicht...
da wir zurzeit nicht motorisiert sind, sind wir da etwas eingeschränkt, & Bus & Bahn fährt er nicht so gerne, zumindest keine lange Strecken...

Also, falls jemand einen guten TA in Essen weiß...
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Z
Antworten
0
Aufrufe
809
Z
S
Antworten
25
Aufrufe
14K
valentinery
V
Y
Antworten
6
Aufrufe
536
Yoshimitsu
Y
W
Antworten
7
Aufrufe
21K
Schatzkiste
Schatzkiste
S
Antworten
26
Aufrufe
13K
HappyKerky
HappyKerky

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben