Glaukom,wer weiß vielleicht Rat!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Bine64

Bine64

Benutzer
Mitglied seit
12 April 2011
Beiträge
52
Hallo,bin mit meinem Fritzikater wegen seinem Auge in Behandlung.Er hat ein Glaukom!Der Tierarzt hat es erstmal mit Prednisolon behandelt aber der Augeninnendruck ist wieder angestiegen und er hat es mit AB (Gentamicin)behandelt.Jetzt nach einer Woche ist es soweit wieder gut!Der Tierarzt sagt,dass er nichts besseres gefunden hat zur Behandlung außer Predni,für Hunde gäbe es ein Mittel das für die dauerhafte Behandlung des Innendrucks eingesetzt werden kann (Tropfen) aber er weiß nicht ob das sich für Katzis eignet!Vielleicht ist jemand hier im Forum dessen Katze auch wegen "Glaukom" behandelt wird...es wäre schön wenn er seine Erfahrungen mit mir teilen könnte!Am Ende steht die Entfernung des Auges und das würde ich schon gerne vermeiden!
Hoffe auf viele Antworten und sag schon mal DANKESCHÖN!
 
Werbung:
A

Adri

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
7.426
Das tut mir leid, aber es nichts Anderes übrig bleiben, als das Auge zu entfernen.
Warte bitte nicht zu lange, der Innendruck kann den Audapfel zum Platzen bringen.
Die Tropfen ( Humanmedizin ) helfen bei Katzen meist nicht.
Viel Glück
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Hat sich der Innendruck denn wieder normalisiert?

Ich kann Dir nur empfehlen, einen Tierarzt aufzusuchen, der auf Augenheilkunde spezialisiert ist. Mein Mephisto hatte auch ein Glaukom, das sich leider medikamentös nicht mehr in den Griff bekommen ließ. Aber wenn bei Euch der Innendruck wieder normal ist, besteht zumindest eine Chance, dass er das Auge behalten kann. Das hängt auch von der Ursache für das Glaukom ab, aber das kann Dir nur der Spezialist sagen.
Erhöhter Blutdruck könnte auch eine Ursache für die Erhöhung des Innendrucks sein, dann liegen andere organische Ursachen vor, die behandelt werden müssen.

Viel Glück

LG Silvia
 
schepi0815

schepi0815

Forenprofi
Mitglied seit
16 Mai 2008
Beiträge
3.595
Ort
Berlin
Leider kenne ich mich mit eine Glaukom nicht bei Katzen aus - "nur" beim Menschen - wo wohnst Du - wir haben hier in Berlin eine sehr gute Augen-Tierärztin - http://www.tieraugen.com/

Auf der HP steht auch etwas zum Glaukom - eventuell kannst Du Dich mit ihr in Verbindung setzen bezüglich einer Behandlung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Wenn Du bei google das Stichwort "DOK Dortmunder Kreis" eingibst, findest Du eine Liste von Augenspezialisten.

LG Silvia
 
Bine64

Bine64

Benutzer
Mitglied seit
12 April 2011
Beiträge
52
Dank euch für die Antworten, ich wohne in Siegen da ist es bis Berlin ein wenig zu weit! In Betzdorf gibts eine Klinik die Augen behandelt,ich werd mal mit unserem Tierarzt sprechen!
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Ich würde da gar nicht mehr mit dem Tierarzt sprechen, sondern gleich einen Termin in der Klinik machen. Also wenn Dein TA nicht weiß, dass es ein Mittel gibt, das auch für Katzen geeignet ist, dann hat er von Augenkrankheiten nicht so viel Ahnung. Dieses Mittel heißt übrigens Trusopt, stammt tatsächlich aus der Humanmedizin, kann aber durchaus bei Katzen angewendet werden.

Meine Tierärztin hat damals von sich aus empfohlen, einen Augenspezialisten hinzuzuziehen, weil sie, wie die meisten Tierärzte, mit Glaukomen kaum Erfahrung hatte. Und warte nicht so lange, beim Augeninndendruck zählt jede Stunde, außerdem ist so etwas immer mit Schmerzen verbunden.

LG Silvia
 
Bine64

Bine64

Benutzer
Mitglied seit
12 April 2011
Beiträge
52
auch wenn es sich jetzt nicht so anhört,unser Tierarzt sagt selbst:das er nicht wirklich Bescheid weiß aber er alles versuchen will um unserem kater zu helfen,er hat versprochen sich kundig zu machen.Er ist wirklich ein guter Tierarzt und ich möchte ihn jetzt hier nicht ins falsche Bild setzen!Das wäre nicht gerechtfertigt.
Ich werde gleich bei ihm anrufen und ihm berichten...und sicher wird er mit euch einer meinung sein.

Danke auch für den Hinweis zum Medikament,auch das werde ich ihm erzählen!

Es ist sehr freundlich dass ihr mir soviel schreibt....Dankeschön
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
Bine,

so habe ich das auch gar nicht verstanden. Ein normaler Tierarzt kann es einfach nicht leisten, gleichzeitig Augenarzt, Hautspezialist, Internist, Kinderarzt, Kardiologe und Ernährungsberater für Hund, Katze, Kaninchen, Vögel und Hamster in einem zu sein - dann müßte er 30 Jahre studiert haben und wüßte immer noch längst nicht alles.
Daher bin ich ja froh, dass es mittlerweile neben dem normalen Haustierarzt auch immer mehr Spezialisten gibt.
Ich drücke jedenfalls ganz fest die Daumen, dass es Katerchen bald wieder besser geht.

LG Silvia
 
Bine64

Bine64

Benutzer
Mitglied seit
12 April 2011
Beiträge
52
  • #10
ich wollts auch nur sagen,weil ich nicht den Eindruck erwecken wollte als sei der Tierarzt nicht OK!

habe gerade mit ihm gesprochen und er hat gemeint das Trusopt hier nicht angezeigt sei,er mir aber gerne eine Überweisung zum Dr.Köhler (Augentierarzt)schreibt!

Nun denn, dann schaun wir mal was der sagt! :sad:
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #11
Dann wäre es schön, wenn Du uns auf dem Laufenden halten könntest.

Alles Gute

LG Silvia
 
Werbung:
Bine64

Bine64

Benutzer
Mitglied seit
12 April 2011
Beiträge
52
  • #12
ja das mach ich natürlich gerne...

Trusopt hat zuviele Nebenwirkungen für eine Katze sagt er!Ich hoffe auf einen baldigen termin beim Augenarzt und ich meld mich dann wieder,wenn ich mehr weiß!

Dank euch nochmal für eure Hilfe!
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #13
Da wir es ja auch mit einem Glaukom zu tun hatten, würde mich die Meinung Deines TA bezüglich der Nebenwirkungen interessieren. Klar, auf dem Beipackzettel steht so einiges, aber das ist ja nicht immer so aussagekräftig.

Bei uns hat es damals die Augenärztin verschrieben, aber da ich immer die leise Sorge im Hinterkopf habe, dass der Dicke auch auf dem zweiten Auge ein Glaukom entwickeln könnte und daher dort jetzt regelmässig den Innendruck kontrollieren lasse, bin ich für jede Info zum Thema dankbar.

LG Silvia
 
Bine64

Bine64

Benutzer
Mitglied seit
12 April 2011
Beiträge
52
  • #14
Dazu kann ich jetzt nichts sagen,ich habe ja (noch) keine Erfahrung mit den Tropfen gesammelt!Wenn du aber doch die tropfen schon verabreichst und keine nebenwirkungen bemerkst,dann ist das doch gut!Die Tierärztin wird sicher wissen was bei deiner Mize angezeigt ist!
Wie auch beim Menschen,denke ich dass Nebenwirkungen immer unterschiedlich sind und auch bei weitem nicht auf jeden zutreffen!

Lieben gruß :)
 
Bine64

Bine64

Benutzer
Mitglied seit
12 April 2011
Beiträge
52
  • #15
da bin ich nochmal.War beim Augentierarzt und Fritzi hat Trusopt Tropfen verschrieben bekommen.Ich soll 1x tgl. die Tropfen ins Auge geben und in drei Wochen nochmal wiederkommen.Zusätzlich bekam er Oculotect Augentropfen
und eine Depotspritze mit Cortison!
Es geht ihm momentan gut! :smile:

@ Maiglöckchen
die Nebenwirkungen beziehen sich lokal angewendet aufs Auge.Bindehautentzündung und Wasseransammlungen im Auge...aber das muß ja nicht passieren ! Der Arzt sagt, das Nebenwirkungen alle aufgelistet werden müssen und lange nicht immer zum greifen kommen!
Wie verträgt denn dein Katzi die Tropfen???

Lieben Gruß an alle,
Bine
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.336
Ort
NRW
  • #16
Hallo Bine,

ich habe beim Trusopt keine Nebenwirkungen entdeckt. Ob es da im Augeninneren welche gegeben hat, kann ich natürlich nicht sagen. Ich mußte die Tropfen auch dreimal täglich geben. Bei uns kam das Glaukom von null auf gleich und der Augeninnedruck war so stark erhöht, das letztendlich nichts mehr geholfen hat. Warum das so war, wissen wir bis heute nicht.

Wenn Du die Tropfen nur einmal täglich geben mußt, scheint das für mich ein gutes Zeichen zu sein, dass es bei Euch nicht so arg ist und das Glaukom noch medikamentös zu behandeln ist. Auch dass ihr erst in drei Wochen wiederkommen sollt, klingt gut.

Wie hoch ist denn der Innendruck? Und was sagt der Augenarzt über die Ursache?

Hier sind jedenfalls alle Daumen dafür gedrückt, dass bald wieder alles gut ist.

LG Silvia
 
Bine64

Bine64

Benutzer
Mitglied seit
12 April 2011
Beiträge
52
  • #17
Allen wollt ich Danke sagen für Ihre hilfreichen Antworten,
besonders SILVIA die mir so lieb mit ihrer Erfahrung zur Seite gestanden hat, bzgl.des Glaukoms.


Fritzikater geht es im Moment gut.Ich hoffe das bleibt so,denn der Tierarzt meinte:das es immer mal zu einem akuten Glaukom Schub "kommen kann".Er ist jetzt schon 15 Jahre alt und ich hoffe sehr das es ihm erspart bleibt nur noch beim Tierarzt zu sein!

Also nochmal Danke und natürlich schaue ich weiterhin bei euch,was es Neues gibt und was eure Miezis so machen

Liebe Grüße,Sabine
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
20
Aufrufe
371
Nicos Frauchen
Antworten
22
Aufrufe
4K
Melcorrado
Antworten
13
Aufrufe
6K
FrauFreitag
Antworten
26
Aufrufe
3K
Großekatzenliebe
Antworten
6
Aufrufe
2K
Max Hase
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben