Giardien ?!

  • Themenstarter SaSoLu
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

SaSoLu

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2008
Beiträge
1.576
  • #21
Hm, ok, dann schau ich nochmal die Links genauer an bzgl. einschicken.

Ich hab aber kein richtiges Gefäß außer ne kleine Cremedose aus Plastik.

Kann ich alles zusammen in ein gefäß tun oder genau tageweise getrennt von jeder Katze ?

Reicht es wenn ich den Kot von Lucky einschicke oder muss von beiden ?
 
Werbung:
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13. März 2008
Beiträge
10.009
Alter
40
Ort
NRW
  • #22
sicherer ist es, von beiden proben einzuschicken. außerdem zeigen doch beide symptome, oder?
 
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
  • #23
Zur Darmsanierung (hinterher) gibt es viele verschiedene Mittel. Die gute Nachricht ist: Auch wenn es keine Giardien, sondern irgendwelche anderen Viecher sind (Kokzidien, E. Colis...), spielt das für die "Art" der anschließenden Darmsanierung keine Rolle.

Geeignet für eine Darmsanierung wären z.B. Perenterol (Hefekulturen), Heilerde, Bactisel/Canina Darm Gel (Wirkstoff Enterococcus Faecium), Dr. Wolz Darmflora Plus (Lactobacillus/Bifidobakterien), Symbiopet (Lactobacillus/Enterococcus), Slippery Elm Bark (Ulmenrinde), Luposan Moorliquid oder Sanofor.
 
S

SaSoLu

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2008
Beiträge
1.576
  • #24
Zur Darmsanierung (hinterher) gibt es viele verschiedene Mittel. Die gute Nachricht ist: Auch wenn es keine Giardien, sondern irgendwelche anderen Viecher sind (Kokzidien, E. Colis...), spielt das für die "Art" der anschließenden Darmsanierung keine Rolle.

Geeignet für eine Darmsanierung wären z.B. Perenterol (Hefekulturen), Heilerde, Bactisel/Canina Darm Gel (Wirkstoff Enterococcus Faecium), Dr. Wolz Darmflora Plus (Lactobacillus/Bifidobakterien), Symbiopet (Lactobacillus/Enterococcus), Slippery Elm Bark (Ulmenrinde), Luposan Moorliquid oder Sanofor.

Danke ! Dann weiss ich ja schonmal wie es hinterher weitergeht und kann das schon bald besorgen.
 
S

SaSoLu

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2008
Beiträge
1.576
  • #25
Auch wenn wir jetzt diese blöden Giardien haben, habe ich jetzt nach 4 Wochen zwei katzen die sich lieben und kuscheln....

Schaut mal....

2071327.jpg


Das freut mich sooooo sehr....
Jetzt weiss ich das wir es richtig gemacht haben, Socke einen Kumpel zu holen.
 
Christina2

Christina2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. September 2008
Beiträge
456
Ort
Niedersachsen
  • #26
:pink-heart: :pink-heart: :pink-heart:
 
S

SaSoLu

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2008
Beiträge
1.576
  • #27
K

Katzenmiez

Forenprofi
Mitglied seit
1. Juni 2008
Beiträge
6.604
Ort
Schleswig-Holstein
  • #28
So war es bei Antonio und Othello nach etwa 4 Wochen auch. Und deshalb war es mir auch sch...egal, dass sie sich durch das gegenseitige Putzen vermutlich immer wieder auf`s Neue gegenseitig angesteckt haben;).

Es ist einfach zu schön:)!
 
S

SaSoLu

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2008
Beiträge
1.576
  • #29
Wir werden das in den Griff kriegen...

Ich mache mich einfach nicht verrückt, denn das würden die Katzen ja auch merken und das finden die sicherlich auch nicht so toll.

Ich schmuse auch mit den beiden... und hinterher wasch ich mir gleich die Hände.

Schmuseentzug wäre ja das Schlimmste im Moment....

Nur ins Bett dürfen sie nicht bis ich gewissheit habe was es ist und bis es behandelt ist....ein bisschen vorsicht muss sein.

Zwei Kotproben hab ich schon eingetütet. Eine von Socke und eine von Lucky

Kann ja morgen erst nach der Arbeit zum TA
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #30
Bitte jetzt keine Panikmache! Auf ein paar Tage kommt's jetzt nicht mehr an. Sonst bist Du so gegen Chemie, aber hier soll's am Besten gestern losgehen? Ohne gesicherte Diagnose???

Zuerst Diagnose und dann Behandlung. Nur so kann die Vorgehensweise sein!

Ja natürlich, zuerst Diagnose, dann Therapie. Es ist nur äußerst dumm, daß der erste TA durch seine ungenaue Arbeit soviel kostbare Zeit verbummelt hat.

Giardien sind nun mal Fieslinge ersten Grades, weil sie den Dünndarm so nachhaltig angreifen und schädigen können, deswegen ist zügige Diagnose und Therapie so nötig.
Übermorgen bin ich bei einem hiesigen Tierarzt, ich werde ihn mal befragen, ob diese Microvillibeschädigung sich regeneriert im Lauf der Zeit.

Zugvogel
 

Ähnliche Themen

Ava
Antworten
3
Aufrufe
3K
Ava
Murmelz
Antworten
8
Aufrufe
365
Loewis
L
Antworten
0
Aufrufe
89
Louisa1997
L
S
2
Antworten
26
Aufrufe
8K
S
M
Antworten
22
Aufrufe
592
Der Katzendiener
Der Katzendiener

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben