Giardien, Augenentzündung und nun FIP?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
L

Lienus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. August 2012
Beiträge
20
Hallo ihr Lieben,

ich weiß, zum Thema FIP- Verdacht gibt es viele Beiträge und ich habe auch schon viel gelesen aber leider komme ich nicht so recht weiter.
Ich habe seit Ende August ein Geschwisterpärchen bei mir aufgenommen: Louis und Manouli, die durch einen Katzenschnupfen erblindet ist. Beide sind etwa 10 Monate. Manouli hatte von Anfang an immer wieder Durchfall, bei der PS hatte man gesagt, dass sie eine Getreideallergie hat und daher probierte ich es mit verschiedenen Futtersorten. Dann war ich beim Tierarzt, der nach dem zweiten Kotprofil Gardine diagnostizierte. Schon damals hatte sie einen geschwollenen Bauch, was die Tierärztin mit dem Durchfall in Verbindung brachte (Ende November).

Dann habe ich mit Metro behandelt und der letzte Test vor einer Woche war negativ. Manouli hat keinen DF mehr aber der Geruch ist extrem unangnehm und Louis hat ihn leider noch immer. Beim Tierarzt haben sie gesagt ich solle den Test in zwei Wochen wiederholen und eine Ausschlussdiät Betracht ziehen und bei einem sicheren negativen Ergebnis den Darm aufbauen.

Gestern hatte Manouli dann ein eiterndes und stark tränendes Auge und ich bin sofort zur TA. Ihr fiel dann Manoulis stark geschwollener Bauch auf der ziemlich hart ist (ich hatte das nach dem letzten TA- Besuch mit dem Durchfall in Verbindung gebracht). Die TA fand das sehr bedenklich und sagte, dass es FIP sein könnte. Da Manouli sich sehr gewehrt hat, soll sie nun am Freitag in Narkose gelegt werden und das Blut (FelV und FIV wurden schon einmal getestet auf der PS) gecheckt werden, ein Ultraschall vorgenommen werden und die Augen genau untersucht werden. Ich weiß für eine FIP- Diagnose braucht es mehrere Parameter und eine Punktion aber ich habe jetzt totale Angst.

Nach der ganzen Giardiensache, den AB`s und auch schon Flöhen und Ohrmilben hat Manouli nun soviel durchgemacht und ist dabei trotzdem noch total viel am spielen und schmusen, sodass ich mir kaum vorstellen kann, dass sie nun so eine schwere Krankheit hat.
Habt ihr vielleicht Erfahrungen, kann das sein, obwohl sie so fit ist? Und kann es sein, dass mit der Mutation bis jetzt kaum Symptome außer dem Durchfall auftreten?
Sie hat auch guten Appetit.

Vielleicht könnt ihr mir ja eure Erfahren mitteilen, bis Freitag warten macht mich irgendwie verrückt..

Liebe Grüße
 
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Dann war ich beim Tierarzt, der nach dem zweiten Kotprofil Gardine diagnostizierte.

War das ein großes Kotprofil? Wenn ja, wurde zusätzlich auch auf Kokzidien und Trichomonas (oder Tritrichomonas, ich weiß es gerade nicht genau :oops:) Foetus getestet? Haben beide Metro bekommen? Wie lange wurde es verabreicht? Mit welchen Abstand hat der Nachtest auf Giardien stattgefunden?

Zu den Augen: Welche Medikamente hast du diesbezüglich bekommen?

Ein FIP-Screening und ein US ist fürs Erste sicherlich nicht verkehrt.
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lienus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. August 2012
Beiträge
20
Vielen Dank für die schnelle Antwort.
Ja, es wurde ein großes Kotprofil gemacht, wo noch vermehrt E. Coli verzeichnet wurden, allerdings weiß ich nicht, was noch alles getestet wurde. Beide haben Metro bekommen, 5 Tage lang dann 7Tage Pause und nochmal 5 Tage (immer 2 mal am Tag). Den Nachtest habe ich nach 5 Wochen gemacht und dafür 3 Tage gesammelt.

Für die Augen habe ich noch nichts bekommen, weil sie sie kaum ansehen konnten und die Tierärztin alles am Freitag bei der Narkose abklären will :confused:. Sie wollte mir erst eine Salbe mitgeben meinte aber das ich das wohl nicht dreimal am Tag schaffen werde. Evtl soll sie eine Depotspritze bekommen.

Sie schläft jetzt viel hat aber auch gespielt und gegessen, dieser aufgeblähte Bauch scheint das einzige Indiz für FIV zu sein :(..
 
N

Nicht registriert

Gast
Hat sich der Bauch seit Ende November denn verändert?

Ich denke auch, dass Blutuntersuchung und Schall nicht verkehrt ist, würde mich aber jetzt erst einmal (leicht gesagt, ich weiß) nicht verrückt machen. Ein geblähter Bauch kann x Ursachen haben, gerade bei der Vorgeschichte, und selbst wenn ein Erguss da ist, muss das noch nicht FIP bedeuten.
 
big-olli7

big-olli7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. August 2013
Beiträge
223
Hat sie Fieber (oder zwischendurch vielleicht immer mal Fieber gehabt)?

So wie du es beschreibst, würde ich im Augenblick rein von den Symptomen her nicht auf FIP schließen.

Bleib ruhig und lass dich nicht verrückt machen. Ein aufgeblähter Bauch kann sicher auch andere Ursachen haben.
Mein Merlin hatte zwar auch einen Bauch (obwohl er tagelang nix mehr gefressen hat), aber der war nicht hart und auch nicht auffällig dick.

Alles Gute und LG
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Ja, es wurde ein großes Kotprofil gemacht, wo noch vermehrt E. Coli verzeichnet wurden, allerdings weiß ich nicht, was noch alles getestet wurde. (..

Sicherlich hämolysierende E.-colis. Du könntest es mit D-Mannose versuchen. Den Befundbericht hier einzustellen, wäre nicht verkehrt.

Beide haben Metrodinazol bekommen, 5 Tage lang dann 7Tage Pause und nochmal 5 Tage (immer 2 mal am Tag). Den Nachtest habe ich nach 5 Wochen gemacht und dafür 3 Tage gesammelt.

Dieses Schema kenne ich so nicht. Ich kenne es nur so, dass Metro 10-14 Tage durchgegeben wird. War der Nachtest ein Schnelltest?

Was die Augen betrifft, wird es sehr wahrscheinlich eine "normale" Bindehautentzündung aus dem KS-Komplex sein. Hier wären Oxytetracyclin Augensalbe + Acic-Ophtal (um auch Herpesviren abzudecken) angezeigt. Zusätzlich könntest du auch noch L-lysin verabreichen. Und sei vorsichtig, wenn die TÄ Manouli mit einer cortisonhaltigen Augensalbe behandeln möchte. Schau mal hier, Seite 2: http://www.katzen-forum.net/erkaelt...ektionen-erkaeltungen-katzenschnupfen-co.html
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lienus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. August 2012
Beiträge
20
Also der Bauch war immer etwas dicker seit November, soweit ich mich erinnere, aber ich dachte sie frisst einfach nur viel.

Fieber hatte sie beim Tierarzt keins. Jetzt hat sie zwar ziemlich warme Ohren aber tobt hier auch durch die Gegend.

Bei der letzten Giardien- Untersuchung habe ich gefragt, ob sie es einschicken und die Arzthelferin meinte nur, dass sie es bei der TÄ vor Ort machen. Ich werde da nochmal fragen, ob ich die Ergebnisse bekommen kann. Hinsichtlich der Augen bekomme ich da etwas in der Apotheke oder soll ich das bei meiner TÄ erfragen?

Bis Freitag warten ist echt ein komisches Gefühl aber ich versuche jetzt auch erstmal ruhig zu bleiben :/.
 
S

Sera_alicia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. April 2014
Beiträge
136
Ich kann nichts direkt zu den Symptomen sagen, möchte aber einen generellen Tipp geben:


Immer die Befunde in Kopie vom Arzt aushändigen lassen!

Stell dir vor dein TA hat Urlaub und igendwas ist oder du musst plötzlich in die Tierklinik, dann schnappst du dir deinen Hefter mit den Papieren und die Klinik kann sich ein Bild machen was bisher los war, was schon versucht wurde oder wie sich zum Beispiel die Werte von Befund zu Befund geändert haben. So können auch unnötige Behandlungen vermieden werden oder jemand sieht etwas, was der andere TA vielleicht übersehen hat.

Zu Guter letzt hat man selbst die Befunde und kann sich belesen und alles selbst mit kritisch beobachten, oder sie zum Beispiel hier einstellen um andere draufschauen zu lassen.

Ich notiere mir immernoch die Medikamente, für was das Tier sie bekam und wie es auf diese reagierte. Damit ich das nächste mal beim TA sagen kann" das Medikament bitte nicht, das vertrug er nicht"
 
L

Lienus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. August 2012
Beiträge
20
Das ist auf jeden Fall ein guter Tipp, danke. Werde Freitag gleich erfragen, ob sie mir alles in Kopie mitgeben können!
 
L

Lienus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. August 2012
Beiträge
20
  • #11
Hallo ihr lieben,
nach Manoulis- Untersuchung heute hat sich der FIP- Verdacht zum Glück nicht bestätigt. Sie hat eine starke Darmentzündung die wahrscheinlich vom Zusammenspiel aus einer Futtermittelunverträglichkeit und den Medikamenten wegen der Giardien kommt. Um weitere Eventualitäten auszuschließen wird meine TÄ ein großes Kotprofil einschicken und eine große Blutuntersuchung machen und ich fange gleichzeitig mit einer Ausschlussdiät an und mache mit allen Hygienemaßnahmen weiter.
Vielen Dank für eure Unterstützung.
 
Werbung:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #12
Sie hat eine starke Darmentzündung die wahrscheinlich vom Zusammenspiel aus einer Futtermittelunverträglichkeit und den Medikamenten wegen der Giardien kommt.

Anhand welcher Untersuchung(en) wurde die Darmentzündung diagnostiziert? Hast du mittlerweile das alte Kotprofil? Wird sie derzeit medikamentös behandelt? Wenn ja, womit?
 
L

Lienus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. August 2012
Beiträge
20
  • #13
Die Ergebnisse wollen sie mir per Mail zuschicken. Es wurde ein Röntgen und ein Ultraschall gemacht. Zudem hat sie Depo Medrate und Convenia gespritzt bekommen, wovon die TÄ meinte, dass die Entzündung davon weggehen müsste. Augentropfen habe ich keine mitbekommen, da die TÄ meinte, dass das nur Wirkung hat, wenn sie die mehrfach am Tag bekommt und die Spritzen hätten dann denselben Effekt!?
Sobald ich die Profile habe, stelle ich sie rein.

PS: ich habe auch deinen Post gelesen. Allerdings hat mir die TÄ erst danach gesagt, dass sie ihr beides gespritzt hat und das das am besten sei und ihr davon wieder gut gehen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #14
Ja, es wurde ein großes Kotprofil gemacht, wo noch vermehrt E. Coli verzeichnet wurden, allerdings weiß ich nicht, was noch alles getestet wurde.

Diesbezüglich wurde nichts unternommen, oder? Ich denke, dass es besser gewesen wäre, noch mal ein großes Kotprofil zu machen, einschießlich Kokzidien und Tritrichomonas Foetus. Giardien eventuell noch mal in zwei Wochen.

Zudem hat sie Depo Medrate und Convenia gespritzt bekommen, wovon die TÄ meinte, dass die Entzündung davon weggehen müsste.
Ja, die Schrotschussmethode, irgendetwas wird schon anschlagen ;).

Augentropfen habe ich keine mitbekommen, da die TÄ meinte, dass das nur Wirkung hat, wenn sie die mehrfach am Tag bekommt und die Spritzen hätten dann denselben Effekt!?

Gut, dann werfen wir doch alle Augentropfen- und Salben einfach in die Tonne, weil sie ja mehrmals täglich eingebracht werden müssen :rolleyes:!

Convenia wirkt, in Bezug auf dem Katzenschnupfen-Komplex, nur bei Pasteurellen. In der Regel sind aber meist Chlamydien und/oder Herpes für eine Bindehautentzündung verantwortlich. Was Depot Medrate in diesem Zusammenhang bewirkt, weißt du sicherlich selbst. Hoffen wir, dass Manoulis Immunsystem noch einigermaßen intakt ist.

Was Manoulis Stuhlproblematik anbelangt: Ein Depot-Cortison hätte lediglich bei einer autoimmunbedingten Darmentzündung seine Berechtigung.

Manouli hat keinen DF mehr aber der Geruch ist extrem unangnehm und Louis hat ihn leider noch immer

Wurde Louis ebenfalls untersucht?

Es wurde ein Röntgen und ein Ultraschall gemacht.
Dass eine Darmentzündung durch Röntgen und US sicher diagnostiziert werden kann, möchte ich mal vorsichtig bezweifeln. Vielleicht kann jemand anderes etwas dazu sagen.

Edit: Wie sehen die Äuglein denn heute aus?
 
Zuletzt bearbeitet:
L

Lienus

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28. August 2012
Beiträge
20
  • #15
Die Augen sehen ganz gut aus. Sollten sie aber in den nächsten Tagen weiter tränen o.Ä. werde ich nochmal Bescheid geben. Ich hatte ihr auch gesagt, dass ich das mit den Augentropfen schon irgendwie hinbekomme und zudem frei habe aber sie meinte, dass das zuviel Stress wäre und Manouli sich am Kopf kaum anfassen lässt.

Am Anfang meiner Nachricht vergessen zu schreiben habe ich, dass ich auch für Louis sammeln soll und dann für beide das große Kotprofil gemacht wird, mal sehen was dann dabei rauskommt.

Kann man denn sonst etwas für ihr Immunsystem tun?
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
1
Aufrufe
6K
Gnocchilli
Gnocchilli
warui
Antworten
52
Aufrufe
12K
Hannibal
H
G
Antworten
21
Aufrufe
11K
Gini2112
G
N
Antworten
15
Aufrufe
6K
Schnuckmuck
S
S
Antworten
21
Aufrufe
4K
S

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben