FIP?? Tränendes Auge...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
warui

warui

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2011
Beiträge
175
Ort
Hamburg
Hallo,

Ich habe versucht mich hier etwas durchzulesen, um vielleicht ähnliches zu finden, aber jede katze ist anders und man kann ja nie wissen, ob die eigene genau das hat was die andere hat. Außerdem bin ich grad sehr öngstlich und nervös

Das stark tränende Auge hat er seit einer Woche. Vorgestern war es sogar gut, da habe uch leucht mit schwarztee getupft und mit wasser ausgespühlt etc.

Aber seit dem TA besuch und den salben ist es schlimmer geworden.
Er bekommt Oxytetracyclin-Prednisolon-Augensalbe. Jedesmal danach öffnet er sein Auge kaum und es trönt stärker.

Es fing urplötzlich an, er hat viel mit der anderen wohnungskatze gespielt und er schläft zu 90% immer auf der heissen Heizung. Dachte es liegt da dran.

Laut TA und dem grün-tropfen-test sind die tränenkanäle zu, es lief nicht aus der nase heraus wie kommt das plötzlich zu stande?

Ich habe auf ein bluttest bestanden, leider wurde das vergessen aber die virus-tests wurden gemacht. Es war so ein stress faktor für meinen kleinen (4jährigen British shorthair). Er ist zierlich und schlank gebaut nicht wie man sonst die british sh. Kater kennt. Er hat seit der auslassdiät 2 kilo abgenommen. Er isst gut, möchte aber gerne trockenfutter essen was et nicht darf. September wog er 4,8kg nun plötzlich 3,35kg es macht mir angst.

Aber es spielt, ist aktiv, mauzt und surrt durch die wohnung. Manchmal hat er lauf und spring attacken :') er ist also aktiv, schläft aber wegen der kaltenjahreszeit sehr lange auf der heizung.

Der TA hat also alle virus tests gemacht und FIP war leicht positif, so die aussage. Es hat mich getroffen..... Ich habe aber gelesen dass muss nix heissen, aber das abnehmen und sein tränendes auge sind dazu gekommen, was mich so verwirrt. Ich weine seit 2 tagen... Er ist mein ein und alles. Ich quäl ihn ja schon wegen der diät total, aber er bekommt bei trockenfutter, anderen fleischsorten, katzengras etc immer so kleine jucke pickel am kopf und er kratzt sich dann blutig und kahl... Er bekommt pferdefleisch, das schon seit mehr als 3 monaten. Ist er ubter versorgt? Proteinmangel? Vitamine habe ich ihm lange zeit auch wegen der auslassdiät nicht gegeben. Auch darf er seine gelenkpasten nicht mehr kriegen wegen der blöden allergie, die plötzlich kam.

Hat er wirklich FIP? TA meinte es sei kein gutes ergebnis. Blödiane haben blutbild vergessen jeder weitere besuch beim TA bedeutet stress für ihn und stress bedeutet FIP ausbruch, ich bin so fertig

Er hat kein durchfall, ist sehr schlank, aktif, ihm gefällt im moment das futter aber nicht, er hat nun angefangen weniger zu essen - macht mir doppelt sorgen. Aber wenn er die anderen katzen beim trockenfutter essen hlrt, läuft er wie der Blitz dahin und darf nicht seitdem er einmal vor 2 wochen heimlich gegessen hat zickt er mit seinem futter rum und hat wieder ausschlag an der

Zum auge:
Kann es eine herpesinfektion sein? Oder Clamydien? Es ist nur das eine auge betroffen... Laut TA sind beide kanäle verstopft... Wie denn bitte? Kann so eine FIP den tränenkanal verstopfen?

Tut mir leid wegen dem langen Text
Ich hab blutwerte vor 3 monaten (wo er den heftigen ausschlag hatte und die wurzeln der tasthaare waren geschwollen, was immer noch der fall ist) da waren einige werte erhöht (hämatokrit, thrombozyten, lymphozyten, erythozyten) und die eisenwerte erniedrigt. Daraufhin meinte TA gestern es kann was virales bzw ein virus sein .... Passt das zu FIP?

Danke :')
 
Werbung:
yuurei

yuurei

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2008
Beiträge
1.297
Ort
Nbg
Welcher Test wurde denn gemacht? Rivalta? oder Blutprobe? Hat er Wasser im Bauch? Hast du Röntgen lassen?
Also, dass ein trändendes Auge auf FIP schließen lässt ist mir neu. Ich kenn da eher den dicken Wasserbauch, Fieber und Futterverweigerung (wir hatten selbst erst verdacht auf FIP).
 
Zuletzt bearbeitet:
warui

warui

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2011
Beiträge
175
Ort
Hamburg
Hii danke für deine antwort :')
Futter verweigert er nicht, möchte aber eher trockenfutter essen als sein langweiliges pferdefleisch... Er ist jede stunde bis zwei stunden 1 bis 2 esslöffel manchmal weniger, also er ist nicht ganz ohne oder so.

Bluttest wurde gemacht, ein schnelltest. TA meinte am telefon er wäre leicht positif, also wie eine art schwabgerschaftstest wo sich der streifen färbt, hierbei anscheinend ins rote und bei ihm wars rosa... Also nicht knalle rot.

Sie meinte so fies es wäre kein gutes ergebnis.
Dicken bauch hat er nicht. Im gegenteil er hat sogar seinen kastrationsbauch verloren, er wirkt wie ein gepart aber so dünn kenne ich ihn nur vor 2 jahren. Er ist am 25.januar 4 geworden. Er hat nur seit september abgenommen, da wo die diät anfing. Da wog er noch 4,8kg da hatte er schon das diözfutter verweigert und hatte so 400-500gram abgenommen. Dann wog er halt bei der blutentnahme im september 4,8kg nun gestern aber nur noch 3,35kg er isst aber wie gesagt gern... Zwischendurch.
 
warui

warui

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2011
Beiträge
175
Ort
Hamburg
Edit:

Der dicke bauch kommt doch bei der nassen form? Trockene form geht meist mit augenproblrmrn einher. Ich weine seit gestern...
 
yuurei

yuurei

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2008
Beiträge
1.297
Ort
Nbg
dann würde ich mir mal einen anderen TA suchen, ein ordentliches großes Blutbild mit allen Werten machen lassen (muss meist eingeschickt werden und dauert etwas) und Röntgen und/oder Schallen.
Ich finde nicht, dass das erstmal nach FIP klingt oO Als "Schnelltest" kenne ich nur die Rivaltaprobe und die wird mit der Flüssigkeit aus einem Ergus gemacht. Ergüsse gibt es so weit ich weiß auch bei der "trockenen", die sind nur nocht so extrem und fallen nicht so schnell auf (ich bin kein Experte auf dem Gebiet, ich musste mich nur kurzfristig mit dem verdacht auf die "feuchte" Variante außeinandersetzen)
In jedem Fall würde ich eine zweite Meinung einholen und nochmal richtig durchchecken lassen. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
warui

warui

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2011
Beiträge
175
Ort
Hamburg
Wie hat es sich denn bei dir als verdacht geäussert?
Ich will in eine tierklinik, dort nochmal alles checken lassen.
Ich hab nur bedenken wegen dem stress und der FIP die ausbrechen könnte... Ich habe 3 TAs über mail gefragt, 2 meinten bluttests müssen nix heissen, kann nur zeigen dass die coronavirus infektion statt fand. Die eine TA meinte aber mit dem abnehmen und dem auge würde es passen :( ich weis nicht ob alles nur ein blöder zufall ist, oder doch ein zusammenspiel des bösen... Letzteres hoffe ich natürlich nicht und bete jede stunde dass es nicht das ist. Mein baby macht schon soviel wegen den allergien durch... Und dann die gelenkprobleme...

Am freitag soll ja noch ein weiteres blutbild von dem letzten TA kommen... Will das nicht mehr abwarten und habe angst. Aber was kommt denn bei einer weiteren blutuntersuchung heraus? Hab da nochmal heute angerufen und gezickt dass die gefälligst doch mehr im blutbild gucken sollen, einiges würde aber nicht mehr gehen (wie zB globulin a+g). Aber lymphozyten erythozyten und thrombozyten sowie eosinophile + stabkernige etc gehen wohl noch. Sie wollte das labor benachrichtigen. Hab nun doppelt soviel angst.
 
yuurei

yuurei

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2008
Beiträge
1.297
Ort
Nbg
Mein Muck hatte einen IMENSEN Ergus im Bauchraum um Weihnachten (sah aus als hätte sie einen Fußball verschluckt), der Verdacht auf FIP wurde dann durch die Rivaltaprobe und das große BB zerschlagen, die eigentliche Diagnose ist nicht viel besser, Tumor am Herzen und wahrscheinlich Bauchraum und eine leichte Herzfehlfunktion, wird bei dir aber sicherlich nicht der Fall sein. :)

Stell ihn auf jedenfall in einer ordentlichen Klinik vor, lass ihn Röntgen und ggf. Schallen. Ich würde auch mal Fiebermessen, kannst du wenn du vorsichtig bist auch zu Hause. Bei trockener FIP ist die Chance gering, dass die Rivaltaprobe gemacht werden kann, da die Ergüsse wohl wenn recht klein sind, darum kann das nur durch die o.g. Untersuchungen eventuell festgestellt werden, soweit ich das verstanden hab.
 
Zuletzt bearbeitet:
warui

warui

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2011
Beiträge
175
Ort
Hamburg
war denn bei deinem der fip blutest positiv?
Ich würd ja gern alles machen lassen aber grad bin ich blöderweisenicht flüssig, muss es mir sonst leihen. Wie viel würde alles kosten? Und dann wäre da noch soviel stress.. Er hat schon letztes mal so gezittert. Der weg tur klinik ist auch noch weit...

Wie geht es deinem süssen trotz der diagnose? :'( was steht als therapie an?
 
warui

warui

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2011
Beiträge
175
Ort
Hamburg
Ach ja was ich auch so fürchte ist dass wegen der allergie sein immunsystem schwach ist und fip ausgebrochen ist oder brechen wird. Er hatte immer so ein stahlhartes immunsystem was seit einem jahr irgendwie total geschwächt ist, allergien kamen auch plötzlich... Liegt das am virus?
 
yuurei

yuurei

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2008
Beiträge
1.297
Ort
Nbg
  • #10
Bei uns waren alle Tests negativ. Gerade liegt Yuki auf dem Bett und läuft fröhlich aus, dank der Entwässerung. Sie bekommt eben diese, damit die Ergüsse weggehen, etwas gegen Übelkeit und Schmerzmittel. Frisst gerade noch nicht selbstständig und wir dürfen die Woche nochmal beim TA vorstellig werden.
Das große BB mit allem drum und dran hat bei mir 105€ gekostet, Röntgen um die 80€, der Schall nochmal 100€ (war allerdings ein Doppler, der etwas teurer ist und hauptsächlich bei Herzerkrankungen gemacht wird). (Wir sind insgesamt mitlerweile bei knappen 600€ Behandlungskosten...hätte ich mir ohne mein Weinhachtsgeld auch nicht leisten können =_= und einiges musste ich mir auch zusammenborgen)
Zu den Allergien kann ich leider nur wenig sagen, da kenn ich mich gar nicht aus.
 
warui

warui

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2011
Beiträge
175
Ort
Hamburg
  • #11
Oh je...

Aber immerhin geht es ihr gut! Das ist de hauptsache!
Bei mir ist der fiptest aber positiv :( was mur ja angst macht.

Ich konnte seit stunden nicht antqorten, das forum hat bei mir nicht funktioniert.

Anbei das blutbild vor 3 monaten:

10rmrzq.jpg
 
Werbung:
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15 September 2011
Beiträge
1.022
Ort
Hohenbrunn
  • #12
Wechsel mal den TA..... :rolleyes:

Es gibt keinen FIP-Test.
Getestet werden kann nur auf Corona-Viren, ob sie eben schon damit in Berührung oder nicht.
Und das sie damit in Berührung gekommen sind, heißt noch lange nicht, das FIP auch ausbrechen muss.

Die zwei Fellnasen von einer Freundin sind auch seit vielen Jahren Corona positiv.
Eine, Peggy, ist letzte Woche über die RBB gegangen, im stolzen Alter von fast 19 Jahren. Einfach an multiplen Organversagen, sprich Altersschwäche.
Cinderella ist jetzt gut 14 Jahre alt und auch putzmunter.
Jetzt ist sie auf der Suche nach einer netten neuen Co. für Cindy und da will sie auch eine "Positive" haben.

Wie gesagt, schnapp Dir Dein Katzentier und hol Die 'ne zweite Meinung.
Wenn Du sagst, wo Du wohnst, kann Dir ein User ja vielleicht einen Tip für einen TA geben, der erstmal nur das "Dringenste" macht, damit der Geldbeutel nicht sofort voll belastet wird.
 
warui

warui

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2011
Beiträge
175
Ort
Hamburg
  • #13
Ich muss leider gezwungenermaßen bis montag warten, da ich selbst krin auto oder führerschein habe... Die klinik ist in norderstedt :( und augenspezialist hat keine termine mehr frei. Muss so in die notfall sprechstunde und laut auskunft wird man grnauso gut behandelt. Hab erzählt dass ich mit TAs unnötige untersuchungen hatte.

Also ich hab jetzt festgestellt dass mein kleiner wieder rine ohrenentzündung hat. Da sitzen braune pünktchen und brauner ausfluss am rand bis ins ohr. Er kratzt sich auch verstärkt am ohr bzw an beiden kA? Hab ihm wieder wie damals vor 3 monaten surolan kn die ohren gegeben...

Kann dieses blutbild wegen der ohrenentzündung so ausschlaggebend sein? Damals hatte er eine und er hat sich wund gekratzt.

Und das auge, kann es damit zusammenhängen? Auch wenns das andere auge ist? Eventuell chlamydien? Oder St.kokken? Damals hatte ich schon auf eine behandlung angesprochen aber diese komischen TAs haben mich blöd angeschaut. Hab auf AB mit einmaliger spritze bestanden was es abdeckt, stattdesden bekam ich ein gewöhnliches wogegen viele dieser erreger residtent sind. Es wurde auch kein antibiogram gemacht :(
 
warui

warui

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2011
Beiträge
175
Ort
Hamburg
  • #14
Was mich auch stutzig macht ist dass er einen eisenmangel hat und kein TA etwas unternimmt. Selbst beim nachhaken sagen die nix. Ich möchte es behandeln, möchte etwas dafür bekommen und es heisst neee muss man nicht behandeln. Ich höre aber so schreckliche sachen, dass es zum tod führen kann etc.
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.396
  • #15
Es ist ganz schwierig, da was zu raten, weil einfach keine wirkliche Diagnostik gemacht wurde.

Gegen die verstopften Tränenkanäle könntest Du dem Kleinen das homöopathische Mittel Silicea in der Potenz C30 geben. 1x pro Woche 1 Globuli reicht.

Wenn die Augenentzündung schlimmer wird, wenn du ihm ein Mittel mit Prednisolon gibst, dann handelt es sich mit grosser Wahrscheinlichkeit um einen viralen Infekt. Und da wäre Herpes sehr wahrscheinlich. Ich würde die Augentropfen absetzen und in der TK einen Abstrich machen lassen, um die Ursache genau bestimmen zu können. Gegen Herpes gäbe es auch ein hom. Mittel, mit dem ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe.

Wenn er vom Pferd nur so wenig frisst, wäre es durchaus erklärbar, dass er deswegen abnimmt. Was hat er denn bisher zu fressen bekommen?
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #16
Ich würde heute noch für eine zweite Meinung in eine Tierklinik fahren (nicht erst Montag).

Der Test, der bei dir gemacht wurde, war ein Antikörpertest - der hat alleine in Bezug auf FIP null Aussagekraft, weil er nur die Menge der Antikörper gegen Coronaviren anzeigt und dabei nicht unterscheidet, ob die Viren mutiert sind oder nicht.
Du hast ja auch Antikörper gegen Masern, obwohl du keine Masern hast.
Ein niedriger AK-Titer (scheint bei euch ja so gewesen zu sein, weil du schreibst, "leicht positiv") spricht aber auf jeden Fall eher gegen FIP.

Ansonsten, mal etwas stichpunktartig:

Wurde der Test, ob die Tränenkanäle zu sind, vorher schon einmal gemacht?
Ansonsten ist bei BKH eine Verengung nicht so ungewöhnlich.
Haben die Augen schon mal getränt?
Ist die Tränenflüssigkeit verfärbt oder klar?

Lies mal hier: http://www.katzen-forum.net/erkaelt...ektionen-erkaeltungen-katzenschnupfen-co.html
Speziell Unterpunkt 7 zu Bindehautentzündungen. Die Tränenkanäle können auch dadurch zuschwellen.
Zur Bindehautentzündung auch noch mal hier: http://www.katzen-forum.net/augen-ohren-zaehne/148608-bindehautentzuendung.html#post3731202

Thema Futter. Was kriegt er genau und wie supplementierst du das Fleisch? Ist genug Fett drin? Wie viel frisst er davon am Tag?
Nach drei Monaten sollte die Ausschlussdiät doch eigentlich beendet sein, du könntest also so langsam andere Fleischsorten austesten, oder nicht?
Zähne ok?
Wenn krankheitsbedingt alles ausgeschlossen ist und ihm einfach nur das Futter zum Hals raushängt, würde ich wie gesagt erstens mal andere Fleischsorten austesten, zweitens im Notfall hypoallergenes Trockenfutter zufüttern.
Zwei Kilo Abnahme seit September sind ehrlich gesagt schon besorgniserregend.

Ohrenentzündung: Kann ebenfalls allergiebedingt sein.

Eisenmangel: Wie kommst du da drauf? War der Eisenwert im Blutbild mal erniedrigt? Das sagt nichts aus, der schwankt im Tagesverlauf stark. Um Eisenmangel zu diagnostizieren, braucht man Ferritin- und Transferrinwerte.
 
Zuletzt bearbeitet:
warui

warui

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2011
Beiträge
175
Ort
Hamburg
  • #17
Ich werd euch beiden noch ausführlich antworten, bin grad auf zack... Ich habe festgestellt dass mein kleiner immer noch soooo gerne trockenfutter möchte, er dreht förmlich durch!! Ich hab ihm 7-8 stücke vom happy pet gluten bzw getreidefrei mit hähnchen gegeben, er wird mit allergien reagieren, aber er will essen bzw muss er doch irgendwie satt werden. Meint ihr das trockenfutter reizt sein immunsystem?? Das meint ihr dazu: kann ich das bedenkenlos geben:

http://shop.trovet.de/index.php?a=203?mt=1
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #18
Wenn er auf irgendeinen Bestandteil reagiert, wird das reizen, ja.

Das Trovet-Futter geht, wenn er weder auf Kaninchen noch auf Reis reagiert, sonst nicht, weil die Proteine nicht hydrolysiert sind.
Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, nimm die Hypoallergenic-Futter von Hill's oder RC, auch wenn die von der Zusammensetzung her richtig gruselig sind. Da sind die Proteine hydrolysiert (aufgespalten), das Immunsystem reagiert also nicht mehr drauf.
 
warui

warui

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2011
Beiträge
175
Ort
Hamburg
  • #19
Rc und co ist doch totaler müll??? was da alles drin ist... Ich hatte ihn ja vorher mit rc mobility gefüttert, er mochte es so auch wegen den gelenken aber irgendwann kam die allergie... Ich möchte ein trockenfutter wo keine komischen inhaltsstoffe drin sind.
 
warui

warui

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Mai 2011
Beiträge
175
Ort
Hamburg
  • #20
Edit: im hills wild + reis hypo sind wieder mal andere tierische erzeugnisse drin und sogar soja! Und fischöl... Meiner reagiert auf meeresfrüchte und hähnchen auch...

Auszug aus Hills:

Trockenerbsen
Erbsenproteinextrakt
Tierische Fette
Erbsenkleiemehl
Wildmehl
Pflanzenöl
Fischöl

Wiedo wildmehl? Wieso kein fleisch :) komisch ist das... Hab gehört die tun an die 4% fleisch rein.
 

Ähnliche Themen

Antworten
6
Aufrufe
5K
FrauFreitag
Antworten
23
Aufrufe
31K
Saleme
  • wibb
  • FIP
2
Antworten
21
Aufrufe
4K
  • SanRom
  • FIP
Antworten
4
Aufrufe
632
SanRom
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben