FIV/Leukose testen lassen?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Romanichelle

Romanichelle

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 August 2014
Beiträge
992
Hallo zusammen. :)
Hoffentlich gab es diese Frage nicht schon zu oft, hab nur einen Thread gefunden und der hat meine Frage nicht beantwortet..:oops:
Meine 3 Monster kamen alle aus Tierheimen zu mir, keins wurde auf FIV oder Leukose getestet.
Nun hat mein Neuzugang Tuvin geschwollene Lymphknoten (gehabt) und eine ZFE. Könnte am Zahnen liegen (passt vom Alter her), aber meine TÄ hat gesagt, daß es auch FIV sein könnte und gefragt, ob ich ihn testen lassen will.
Ich bin nun unsicher... sollte ich nicht wenn dann alle testen lassen?
Und was bringt es mir in der jetzigen Situation, wenn ich weiß, ob oder ob nicht?
(Und soweit ich gelesen hab beim Überfliegen kann der Test auch falsch sein d.h. man muss mehrere machen, ist das richtig?)
zur Situation: er wird in absehbarer Zeit kein Freigänger werden. Die 3 sind seit guten 2 Wochen zusammen, gebissen hat noch nie eins meiner Monster ein anderes so stark, daß es zu Verletzungen gekommen wäre, sie sind grundsätzlich nicht aggressiv. (Nur das übliche Katergebalge halt).
Tuvin wird eh am Montag in Narkose gelegt (voraussichtlich), dh da wäre Blut abzapfen leicht, aber die Großen müsste ich dem extra aussetzen...
Bitte um Ratschläge und Tipps wie ihr das handhabt/handhaben würdet.. danke :)

Grüßle,
Romi
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
Ich würde alle testen lassen, weil man bei positiven Katzen auch bezüglich Medikamenten (z.B. Impfungen und Cortison) ein paar Dinge beachten muss. Ist also schon gut, das zu wissen.
 

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
12K
Lilienbecker
Antworten
19
Aufrufe
12K
Janosch
Antworten
48
Aufrufe
2K
Antworten
5
Aufrufe
179
Paddelinchen
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben