Gewöhnung an Nassfutter (bin am verzweifeln)

  • Themenstarter Cherbit
  • Beginndatum
Cherbit

Cherbit

Benutzer
Mitglied seit
20. Mai 2021
Beiträge
30
Hallo miteinander! :)

Seit März leben die zwei Katzengeschwister Emma und Elliot (1 Jahr alt) bei uns.
Sie kommen aus Dubai von der Straße. Als sie von dort gerettet wurden, bekamen sie (weil billiger) dort wohl ausschließlich Trockenfutter und sind leider damit aufgewachsen.
Hier ist es nun so, dass ich seit ihrem Einzug verzweifelt (!!) versuche, sie an Nassfutter zu gewöhnen. Zu Beginn lief es tatsächlich sehr gut; ich habe ihnen Select Gold von Fressnapf gefüttert (wusste zu der Zeit nicht, dass es Sachen gibt, die noch hochwertiger sind). Nach und nach haben sie immer mehr davon gegessen, bis wir ganz umgestiegen sind.
Dann, plötzlich von einem Tag auf den anderen, haben beide gleichzeitig das Futter nicht mehr angerührt. Ich war absolut verzweifelt und habe (total dumm leider) für ein paar Tage wieder angefangen, ihnen Trockenfutter zu geben (von Leonardo btw).
Seitdem ist es mit dem Nassfutter die reinste Katastrophe. Ich habe wirklich schon alles probiert:
- Trockenfutter nach und nach immer mehr einweichen klappt nicht; ab einem bestimmten Grad nehmen sie es nicht mehr, egal wie oft ich wieder "eine Stufe zurück" gehe und es erneut versuche
- ich habe echt schon viele Marken ausprobiert (gefühlt das ganze, einigermaßen hochwertige Fressnapf-Sortiment); das war dann immer Huhn, weil sie das gerne mögen und weil man ja nicht zu oft die Nahrungsproteine wechseln soll weil es sonst die Verdauung "verwirrt", stimmt das?
- auch das Futter mit Miamor/sonstwas zu beträufeln klappt gar nicht, sie schlecken das einfach nur runter
- hab sogar mal versucht, es zu pürieren weil sie so gerne Sachen schlecken. aber nope :(

Elliot wirkt oft interessiert am Nassfutter, schleckt auch mal dran rum, aber ausreichend davon essen tut er absolut nicht. Und bei Emma ist es noch schlimmer, meistens "vergräbt" sie das Essen nur. Manchmal schleckt sie dran herum, aber ich habe bei ihr auch das Gefühl, dass sie gar nicht weiß, wie sie das Futter richtig aufnehmen soll? Meistens kriegt sie es gar nicht richtig in den Mund rein oder es fällt alles seitlich wieder raus.

Sorry für den ewig langen Text, ich würde mich riesig freuen wenn mir jemand helfen könnte! :)
Ganz liebe Grüße!
 
Werbung:
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.085
Hallo,

dass sie es plötzlich nicht mehr gefressen haben könnte an einer neuen Charge liegen, das pssiert schon mal, dann riecht es evtl. etwas anders. Jetzt viel Geduld. Ich würde vermutlich einige Tage nur TrFu geben und dann beginnen ob sie erjagen mögen, ein Stücchen rohe Pute oder Huhn mal fallenlassen. Und dann mit viel Ruhe und Geduld es wieder mit Naafutter oder gar BARF versuchen.
Du könntest auch mal etwas TrFu übers Nassfutter reiben zum Animieren.
VG
 
Cherbit

Cherbit

Benutzer
Mitglied seit
20. Mai 2021
Beiträge
30
Hallo,

dass sie es plötzlich nicht mehr gefressen haben könnte an einer neuen Charge liegen, das pssiert schon mal, dann riecht es evtl. etwas anders. Jetzt viel Geduld. Ich würde vermutlich einige Tage nur TrFu geben und dann beginnen ob sie erjagen mögen, ein Stücchen rohe Pute oder Huhn mal fallenlassen. Und dann mit viel Ruhe und Geduld es wieder mit Naafutter oder gar BARF versuchen.
Du könntest auch mal etwas TrFu übers Nassfutter reiben zum Animieren.
VG
Huhu! Vielen lieben Dank für deine Antwort :)
Das mit der neuen Charge könnte tatsächlich sein. Leider war das Futter für die Katzen ab diesem Zeitpunkt echt komplett raus, sie haben es wirklich gar nicht mehr gemocht (hab's über lange Zeit noch versucht - und musste alles wegschmeißen :( ).
Der Tag, ab dem sie es nicht mehr mochten, ist übrigens schon locker 2 Monate her! Und seitdem versuche ich verzweifelt, sie an irgendein Nassfutter zu gewöhnen. Jegliche Kombi mit Trockenfutter habe ich schon versucht. Manchmal geht ein biiisschen Nassfutter in die Katzen rein, wenn ich das Trockenfutter so richtig drunter matsche, aber selbst dann ist es von der Menge her viel zu wenig.
Ich habe diesen Post hier tatsächlich auch nur gemacht, weil ich wirklich so gut wie alles, was in anderen threads schon vorgeschlagen wurde, ausprobiert habe.
Das mit dem Huhn-Stückchen werde ich aber mal probieren, danke dafür! :)

Und noch eine Frage, ich weiß das ist ziemlich blöd... aber wäre es eine Idee, es vllt mal mit Nassfutter in schlechterer Qualität (z.B. mit Lockstoffen) zu versuchen, damit sie sich wenigstens mal das blöde Trockenfutter abgewöhnen? Und dann langsam auf hohe Qualität umstellen? Oder würde das alles noch schlimmer machen?

LG!
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11.191
Ort
Oberbayern
Wie lange hast du denn bisher immer gewartet und die Katzen „hungern“ lassen bevor du wieder Trockenfutter angeboten hast?
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.085
Hallo,

ich meine (meistens) immer, es gibt keine blöden Fragen, wenn dann nur blöde Antworten "lach".
Die Idee könnte von mir sein. Ja, probiere es. Wenn sie auf den Geschmack kommen würden kann man in homöopatischen Mengen versuchen sie an Mittelklasse- oder gar hochwertiges Futter zu gewöhnen. Und auch wenn sie so nur bei einem Teil Nassfutter bleiben, dies aber stetig, ist es halt ein Kompromiss: es sind Katzen mit eigenen Kopp;)
VG
 
  • Like
Reaktionen: Cherbit
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.440
Ort
Vorarlberg
Und noch eine Frage, ich weiß das ist ziemlich blöd... aber wäre es eine Idee, es vllt mal mit Nassfutter in schlechterer Qualität (z.B. mit Lockstoffen) zu versuchen, damit sie sich wenigstens mal das blöde Trockenfutter abgewöhnen? Und dann langsam auf hohe Qualität umstellen? Oder würde das alles noch schlimmer machen?
Ich bin der Meinung dass jedes Nassfutter besser ist als jedes Trockenfutter. Also finde ich die Idee auch gut.
Obendrein lässt sich Nassfutter besser mit Nassfutter mischen als mit Trockenfutter.
Ich würde das versuchen.
 
  • Like
Reaktionen: tigerlili, Cherbit und Vitellia
MaGi-LuLa

MaGi-LuLa

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2021
Beiträge
4.979
Ort
S-H
Hast du mal versucht das TroFu im Mixer zu zermahlen und flächendeckend über das NaFu zu streuseln?

Ansonsten eben:
Und noch eine Frage, ich weiß das ist ziemlich blöd... aber wäre es eine Idee, es vllt mal mit Nassfutter in schlechterer Qualität (z.B. mit Lockstoffen) zu versuchen, damit sie sich wenigstens mal das blöde Trockenfutter abgewöhnen? Und dann langsam auf hohe Qualität umstellen? Oder würde das alles noch schlimmer machen?
 
Cherbit

Cherbit

Benutzer
Mitglied seit
20. Mai 2021
Beiträge
30
Wie lange hast du denn bisher immer gewartet und die Katzen „hungern“ lassen bevor du wieder Trockenfutter angeboten hast?
Schon so ca. einen ganzen Tag. Also sie haben nachts nichts gegessen, über den ganzen Tag verteilt gab es dann Nassfutter, was verschmäht wurde, und dann erst spät am Abend gab es Trockenfutter. Mehr als einen Tag sollten sie ja auch nicht unbedingt hungern oder? :(

Hast du mal versucht das TroFu im Mixer zu zermahlen und flächendeckend über das NaFu zu streuseln?

Ja, was Trockenfutter angeht, habe ich echt alles schon durch :( sobald es nicht beim Draufbeißen knackt, ist es uninteressant. Da bringt leider auch der TroFu Geschmack nichts :(


Und danke für eure Antworten! Hätte denn evtl. jemand Tipps, welches Nassfutter ich da probieren könnte? Wäre natürlich genial, wenn es etwas gäbe, was toll schmeckt und riecht, aber nicht so viel Getreide drin hat...
bzw. kennt ihr gutes Futter in Soße? Das wäre tatsächlich nämlich noch was, was ich noch nicht probiert hab (gibt's bei uns nicht wirklich zu kaufen, aber könnte ich ja mal bestellen?)
 
MaGi-LuLa

MaGi-LuLa

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2021
Beiträge
4.979
Ort
S-H
Futter in Soße?
Tasty Cat Terrine zu kaufen bei Sandras Tieroase
cats finefood Ragout zu kaufen bei Zooplus
 
bohemian muse

bohemian muse

Forenprofi
Mitglied seit
9. November 2012
Beiträge
11.191
Ort
Oberbayern
  • #10
Schon so ca. einen ganzen Tag. Also sie haben nachts nichts gegessen, über den ganzen Tag verteilt gab es dann Nassfutter, was verschmäht wurde, und dann erst spät am Abend gab es Trockenfutter. Mehr als einen Tag sollten sie ja auch nicht unbedingt hungern oder? :(



Ja, was Trockenfutter angeht, habe ich echt alles schon durch :( sobald es nicht beim Draufbeißen knackt, ist es uninteressant. Da bringt leider auch der TroFu Geschmack nichts :(


Und danke für eure Antworten! Hätte denn evtl. jemand Tipps, welches Nassfutter ich da probieren könnte? Wäre natürlich genial, wenn es etwas gäbe, was toll schmeckt und riecht, aber nicht so viel Getreide drin hat...
bzw. kennt ihr gutes Futter in Soße? Das wäre tatsächlich nämlich noch was, was ich noch nicht probiert hab (gibt's bei uns nicht wirklich zu kaufen, aber könnte ich ja mal bestellen?)

Bei erwachsenen, gesunden Katzen sehe ich grundsätzlich kein Problem darin es auch etwas länger als 24 Stunden zu versuchen. Aber ich weiß, dass diese Entscheidung etwas schwierig sein kann.

Als Futter könntest du z.B. Catz Finefood Ragout testen. Das besteht aus Stückchen in Sauce, hat aber eine gute Zusammensetzung (und einen stolzen Preis). Ich habe damit zwei unserer 7,5 Wochen alten Pflegekitten, die bisher jegliches Nassfutter verweigert haben, überzeugen können feste Nahrung zu versuchen.
 
SabaYaru

SabaYaru

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Februar 2019
Beiträge
1.882
Ort
Schweiz
  • #11
Sanabelle hat auch Futter mit Sosse. Ist nicht der absolute Hit wäre aber einen Versuch wert. Gibt es bei Zoo+.
 
Werbung:
Knoedel

Knoedel

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2020
Beiträge
1.338
  • #12
Ich weiß jetzt nicht wo du wohnst aber Versuch mal das Aldi Premium Futter , ist ohne Zucker und ohne Getreide
 
Cherbit

Cherbit

Benutzer
Mitglied seit
20. Mai 2021
Beiträge
30
  • #13
Vielen lieben Dank euch! Alle Vorschläge sind bestellt :) mal schauen wie es so läuft - ich melde mich wieder...
 
T

TheodoraAnna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. August 2020
Beiträge
653
  • #14
Hofgut Breitenberg ist auch mit Sosse und recht hochwertig. Gibt es bei STO
 
Zuletzt bearbeitet:
Cherbit

Cherbit

Benutzer
Mitglied seit
20. Mai 2021
Beiträge
30
  • #15
Hallo ihr Lieben,
ich habe Neuigkeiten (oh man...)
Gerade gestern habe ich ja die Großbestellung mit euren Empfehlungen losgeschickt. Es war ja eh das Nassfutter fast komplett leer. Heute dachte ich mir, hmm, was gebe ich den Kleinen heute?
Da fand ich noch eine alte Tüte Mjamjam mit Huhn und Lachs. Erfahrungsgemäß sind sie eigentlich keine großen Fisch-Fans, nicht mal bei Leckerlis. Jetzt habe ich es trotzdem mal ausprobiert.
Tja es stellt sich heraus, dass ich nach Monaten der Verzweiflung genau das im hintersten Kücheneck gelagert hatte, was ihnen total schmeckt. ._.
Sie haben es mir vorhin komplett aus der Hand GERISSEN, Elliot hat in einem unbeobachteten Moment sogar die Tüte komplett zerlegt und den Inhalt rausgefressen. Sie haben heute zusammen schon drei 100g Beutel gefressen :D gleich wird der nächste aufgemacht.
Mal schauen ob es in den nächsten Tagen so bleibt oder ob ihnen wieder die Lust vergeht ^^'
 
  • Like
Reaktionen: MaGi-LuLa, TheodoraAnna und SabaYaru
Knoedel

Knoedel

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2020
Beiträge
1.338
  • #16
Na das sind ja tolle Nachrichten.
 
  • Like
Reaktionen: Cherbit
Cherbit

Cherbit

Benutzer
Mitglied seit
20. Mai 2021
Beiträge
30
  • #17
Hallo ihr Lieben, ich hätte mal noch eine Frage nicht direkt zum Thema Futter, aber zusammenhängend...
Elliot hatte nun seit 4 Tagen jeden Tag Durchfall :( also quasi direkt seit dem ersten Tag nach der Futterumstellung. Ich verstehe es natürlich, die Umstellung war ja ziemlich radikal, von 90% nur Trockenfutter auf 100% nur Nassfutter, und dann auch noch ein zusätzliches Eiweiß, was er vorher nicht gewöhnt war.
Nun meine Frage, wie lange ist so ein Durchfall noch "normal" nach einer Futterumstellung und wann sollte ich zum Tierarzt bzw. ist es überhaupt nötig?
Sonst geht es ihm übrigens sehr gut, er ist aktiv wie immer und frisst gerne und viel. Übergeben hat er sich nicht.
 
Knoedel

Knoedel

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2020
Beiträge
1.338
  • #18
Du kannst ja zur Unterstützung auch Diatab draufbröseln.
Ich geb bei meinen beiden ne halbe pro Tag zerbröselt über das Nassfutter
 
Cherbit

Cherbit

Benutzer
Mitglied seit
20. Mai 2021
Beiträge
30
  • #19
Du kannst ja zur Unterstützung auch Diatab draufbröseln.
Ich geb bei meinen beiden ne halbe pro Tag zerbröselt über das Nassfutter
Das kannte ich noch nicht. Hab leider mit Medis bei den Katzen bisher gar keine Erfahrung 🙈 vielen Dank für den Tipp!
 
Knoedel

Knoedel

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juli 2020
Beiträge
1.338
  • #20
Das ist ein Nahrungsergänzungsmittel und das gibt's bei meinem TA auch einzeln .
Sprich man kann mal 2 kaufen und schauen ob es angenommen wird.
 
  • Like
Reaktionen: Cherbit
Werbung:

Ähnliche Themen

LexieHexi
2 3
Antworten
42
Aufrufe
13K
Katjanowok
Katjanowok
S
Antworten
10
Aufrufe
9K
Juniwindt
Juniwindt
Katrin1981
Antworten
23
Aufrufe
2K
Lirumlarum
Lirumlarum
M
Antworten
6
Aufrufe
2K
Moustache-
M
Juede
Antworten
7
Aufrufe
3K
Juede

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben