geschwollene Lymphknoten trotz Antibiotika

  • Themenstarter snail
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
snail

snail

Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2009
Beiträge
77
  • #41
nein, leider nicht! Die ergebnisse der lymphknoten sind noch nicht eingetroffen - morgen sollten diese endlich vorliegen!

Habe diese warterei und machtlosigkeit wirklich satt! Ich weiss nicht obs gut oder schlecht ist, aber mit jedem tag, den ich mehr warten muss, wächst meine hoffnung darauf, dass unsere mieze irgend einen schweren infekt eingefangen hat, der aber wieder weggeht und sie noch viele jahre bei uns gesund leben kann....

Ihr momentaner zustand ist unverändert: viel schlafen, wenig fressen, ab und zu draussen runden drehen, schmusen! Leider geht es ihr aber trotz medis einfach nicht besser... :(
 
Werbung:
Hellefisk

Hellefisk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. März 2010
Beiträge
179
Ort
Hannover
  • #42
ich denke, hoffnung ist immer eher gut als schlecht - und wenn auch nur dafür, dass deine katze merkt, dass du sie nicht aufgibst (ich weiß, das klingt irgendwie kitschig, aber oft spüren tiere doch die emotionen, die wir so ausstrahlen, oder?).

ist doch klar, dass du sie nicht abschreibst. immerhin frisst sie ja ein bisschen was, geht noch raus, zieht sich nicht zurück. wenn es doch ein virus-infekt ist, muss ihr immunsystem alleine damit fertig werden, da können die antibiotika gar nichts ausrichten. klar, dass sie dann schlapp ist. wenig fressen ist in solchen fällen auch normal - der körper hat dann gerade "wichtigeres" zu tun, als nahrung zu verdauen, da wird der hunger automatisch zurückgefahren.

du warst x-mal beim tierarzt und hast alles gemacht, was du tun konntest - so schwer es fällt, bis auf schmusen, hoffen, warten kannst du im moment nichts unternehmen.

(entschuldige meine binsenweisheiten, aber ich fühle mit euch...)
 
Zuletzt bearbeitet:
snail

snail

Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2009
Beiträge
77
  • #43
Ganz herzlichen dank für deine aufmunternden worte. Ja du hast recht, ich denke es ist wichtig für meine fellmaus, dass sie merkt, dass ich zu ihr halte und nicht aufgebe - wie soll sie denn erst kämpfen, wenn ich schon abgeschlossen habe....:eek:

Es ist einfach so schlimm anzusehen, wenn es einem tier oder baby nicht gut geht und man nicht fragen kann, was genau das problem ist und somit auch nicht helfen kann! Diese machtlosigkeit und hilflosigkeit ziehen einem halt schon sehr runter!

Jedenfalls danke für dein mitgefühl!
 
Hellefisk

Hellefisk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. März 2010
Beiträge
179
Ort
Hannover
  • #44
ich hoffe, es ist kein schlechtes zeichen, dass du nicht mehr schreibst? :hmm: oder liegen etwa immernoch keine ergebnisse vor?
 
snail

snail

Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2009
Beiträge
77
  • #45
Ich habe immer noch keine antwort vom TA!!!!!!!!!!!!!! :mad:

Letzten donnerstag, nachdem die lymphknoten-biopsie ja keine krebszellen beinhaltete, ha mir meine TA gesagt, man bräutche nun 1-2 ganze lymphknoten, damit man def. sieht, ob es sich um krebs handelt. Dies sei eine ganz kurze, schnelle und zu 90% sichere methode, indem man irgend eine flüssigkeit (?) auf den lymphknoten tropft und wenn der dann anfängt zu leuchten, handelt es sich um krebsgewebe.... So, nun haben die dort im labor seit letzten freitagmittag die lymphknoten meiner lady und heute habe ich immer noch keine antwort, was los ist.... Ich bin wirklich kurz vor dem durchdrehen!!! Wenn ich wennschons wüsste, dass sie zwar krebs gefunden haben, aber nicht wissen wo - oder aber dass noch kein krebs gfunden wurde... ich weiss einfach nicht, was ich denken soll und wie die chancen stehen!!!!!!!!!!! :( :confused: :(

LG
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #46
Wie gehts denn Deiner Süßen jetzt?

Zugvogel
 
Journey_w

Journey_w

Forenprofi
Mitglied seit
21. Februar 2010
Beiträge
3.045
Ort
Nähe Nürnberg
  • #47
ach mei... diese warterei ist so schlimm.

wenn du es dann endlich weißt, wird es zwar erst mal traurig, aber du kannst dann anfangen zu versuchen, damit umzugehen.


ich versuche es auch... von tag zu tag.




glg und viel kraft für dich.
 
snail

snail

Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2009
Beiträge
77
  • #48
Immerhin geht es meiner Maus etwas besser, aber gut ist halt schon anderst! Sie frisst (zwar wenig, aber sie frisst), spielt ansatzweise wieder, ist ein wenig herumgerannt, hat ihr revier gegen eine fremde katze verteidigt und ging mit mir etwas spazieren - was aber gar noch nicht geht ist hüpfen oder irgend wo hinauf springen (nur niedrige höhen, wie etwa ein stuhl oder sofa). Komischerweise habe ich gesehen, wie sie erde gefressen hat. Anscheinend, so steht im internet, dass dies mitunter eine immunschwäche bedeuten kann oder ein gehirntumor... :(

Weiss das jemand; ist es denn möglich, dass ein vorhandener tumor (egal ob kopf, rachen oder magen) sich bemerkbar machen kann, man diesen mit kurzer medikation (kortisontabletten und antibiotika für ca. 2 wochen) "symptomfrei" machen kann und danach ziehmlich ein jahr lang alles i.o. ist (ohni medis) bis dann der grosse "zusammenbruch" kommt? :confused:

LG
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #49
Weiss das jemand; ist es denn möglich, dass ein vorhandener tumor (egal ob kopf, rachen oder magen) sich bemerkbar machen kann, man diesen mit kurzer medikation (kortisontabletten und antibiotika für ca. 2 wochen) "symptomfrei" machen kann und danach ziehmlich ein jahr lang alles i.o. ist (ohni medis) bis dann der grosse "zusammenbruch" kommt? :confused:

LG

Wissen nicht, aber kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen.

AB ist gegen Bakterien. Cortison wirkt in erster Linie entzündungshemmend.

Also ich würde wegen den Ärzten wegen der Ergebnisse mal ein wenig auf die Zehen treten.;)

Höflich, aber bestimmt: du machst dir schließlich Sorgen und möchtest endlich wissen wann du mit einem Ergebnis zu rechnen hast.
 
Hellefisk

Hellefisk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. März 2010
Beiträge
179
Ort
Hannover
  • #50
solange du keine diagnose hast, würde ich versuchen, mich an den kleinen verbesserungen zu freuen. wenn sie spielt und sogar ihr revier verteidigt, scheint sie doch noch aktiv am leben teilnehmen zu wollen!

habe auch im internet ein bisschen rumgeguckt, was es mit dem erdefressen auf sich haben könnte - bin da aber erstmal nur auf harmlosere ursachen gestoßen, wie mineralmangel oder bauchschmerzen.

ich drücke euch die daumen, dass ihr heute ENDLICH eine diagnose bekommt!
 
Journey_w

Journey_w

Forenprofi
Mitglied seit
21. Februar 2010
Beiträge
3.045
Ort
Nähe Nürnberg
  • #51
immer noch nichts ? ich würd nen krampf kriegen... :(

mein fritz hatte split gefressen (februar, da lag schnee und somit auch split am gehweg). lt. TÄ wollte er wohl damit den mineralhaushalt ausgleichen, da er ja die letzten tage auch kaum mehr was zu sich nahm.


menno, so ein scheiß. kanns nicht einfach anders laufen als so ein rotz ...
:mad::(
 
Werbung:
snail

snail

Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2009
Beiträge
77
  • #52
Hallo ihr lieben

Habe heute bescheid vom TA bekommen und leider hat meine süsse maus LEUKÄMIE (aber nicht Leukose)!!! Der krebs ist also überal und kann nicht bekämpft werden. Morgen abend gehe ich mit ihr nochmals zum TA, der sie sich genau anschaut und entscheidet mit welcher medikation wir fortfahren werden. Wie gesagt geht es ihr bereits besser. Klar kann man mit entsprechenden medis "lediglich" eine lebensverlängerung erzielen, aber solange es ihr wirklich gut geht dabei, soll sies doch noch geniessen!! Mir ist aber absolut klar, dass es nur in ihrem interesse sein kann und wenn sie nicht richtig auf die medis anspricht, wird sie wohl ihre letzte reise antreten müssen! :( Tragisch am ganzen ist, dass sie noch nicht mal 7 jahre alt ist....:(

Ich weiss einfach nicht, wie ich nun damit umgehen soll - habe permantent ein schlechtes gewissen, wenn ich nicht zu hause bin oder mich dann zu hause mit meinem baby oder der zweitkatze abgebe! Auch wenn ich mal wieder lache habe ich ihr gegenüber ein schlechtes gewissen; sie wird sterben und mir gehts "gut".....! Ich habe mich immer so sehr darauf gefreut, dass mein sohn alt genug ist um mit ihr spielen zu können, denn sie ist eine derart kinderliebe katze - alle kinder vom quartier spielen und schmusen mit ihr und sie geniesst es immer so - leider bleibt ihm diese tolle erfahrung vergönnt! :(

Ich hoffe nun einfach sehr fest, dass es ihr bald wieder "gut" geht (natürlich mit medis) und sie noch mind. den ganzen sommer geniessen kann - sie hätte es so verdient, denn sie ist eine so liebe und herzliche katze! :pink-heart:

LG
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #53
Oh nein - das tut mir leid.:sad:

Du mußt kein schlechtes Gewissen haben weil du dich nicht nur und auschließlich um sie kümmern kannst.

Ich drücke die Daumen das die Medis gut anschlagen und deine Miez noch möglichst lange bei euch bleiben kann.
 
Hellefisk

Hellefisk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. März 2010
Beiträge
179
Ort
Hannover
  • #54
auch mir tut es sehr leid, dass du nun doch so schlechte nachrichten bekommen hast und ich drücke euch die daumen, dass ihr die richtigen medikamente findet, um ihr leben noch möglichst angenehm zu gestalten. ich denke, du kümmerst dich so liebevoll um sie, wie du nur kannst und wirst ihr die zeit, die sie noch hat, so schön wie möglich machen - da gibt es keinen grund für ein schlechtes gewissen; ist doch klar, dass in deiner familie auch noch andere gibt, die dich brauchen.
hoffe, ihr habt noch möglichst viel zeit zusammen - auch wenn es natürlich wehtut, im hinterkopf haben zu müssen, dass sie vielleicht bald gehen muss. solange sie noch lebensfreude zeigt, versucht eure zeit zusammen zu genießen.
 
snail

snail

Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2009
Beiträge
77
  • #55
Mir fällt v.a. schwer ihr gegenüber keine traurigkeit zu zeigen - ich heule fast jedesmal wenn ich sie streichle und denke immer, dass dies vielleicht bald das letzte mal ist, wo ich sie spüre - dies ist sicherlich nicht sehr aufbauend für sie, aber ich kanns momentan einfach nicht ändern....!!! :( :( :(
 
Hellefisk

Hellefisk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. März 2010
Beiträge
179
Ort
Hannover
  • #56
ist doch klar, das ginge jedem so. auch das ist kein grund für ein schlechtes gewissen. wenn du auch traurig bist, so merkt sie doch trotzdem, dass du sie liebhast. und wenn sie mit den medikamenten noch gut einige zeit leben kann, evtl. sogar zwischenzeitlich wieder fitter wird, wirst du dich vielleicht sogar soweit an das wissen um diese schreckliche diagnose gewöhnen, dass ihr beide trotzdem noch schöne zeiten miteinander verbringen könnt. es ist doch noch ganz frisch, klar, dass da sofort die verzweiflung hochkommt, wenn du sie im arm hast!

ganz liebe grüße!
 
Farosi

Farosi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Oktober 2009
Beiträge
229
Ort
nähe Stuttgart
  • #57
Oh man, ich hab so gehofft, das ihr ein besseres Ergebnis bekommt.
Jetzt drück ich Dir ganz fest die Daumen, das ihr ein Medikamt findet, das deiner Mieze noch ein schönes und erträgliches Leben ermöglicht.

Bei meinem Charly ist auch noch nicht ganz klar, was er denn nun hatte, nächste Woche wird nochmal ein Blutbild gemacht. Momentan geht es im wieder prima, aber wer weiß was das war und wie sich das jetzt weiterentwickelt. Vor Leukämie hab ich auch echt Angst.

Wünsche euch alles erdenklich Gute, geb Deiner Mieze einen ganz lieben streichler von mir.

Grüße von Farosi
 
Journey_w

Journey_w

Forenprofi
Mitglied seit
21. Februar 2010
Beiträge
3.045
Ort
Nähe Nürnberg
  • #58
hallo snail,

es tut mir so leid ! du weißt, dass mir bewusst ist, was du gerade durchmachst.

unterdrücke deine gefühle nicht. ich schwanke auch von fröhlich, wenn ich abgelenkt bin, zu tieftraurig und heulausbrüche, wenn ich meinen willi ansehe und mir bewusst werde, wie knapp die zeit wird.


fühl dich gedrückt.

glg.
 
Hellefisk

Hellefisk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. März 2010
Beiträge
179
Ort
Hannover
  • #59
ach, das ist wirklich alles furchtbar traurig! auch ich kann in etwa ermessen, was ihr alle gerade durchmachen müsst... auch wenn ich gerade glücklicherweise nicht in der situation bin, so kann ich mich nur noch zu gut daran erinnern, wie wir vor jahren nach wochen des hoffens und bangens unseren familienhund einschläfern lassen mussten. das ist leider die kehrseite, wenn wir einen kleinen freund bei uns aufnehmen, ihn in unser herz schließen und ihm erlauben, unser leben unendlich zu bereichern. irgendwann werden ihn gehen lassen und schmerzlich vermissen müssen. heute kann ich aber auch mit einem schmunzeln an unseren hund zurück denken (er hieß auch bert, wie unser jetziger kater, war ebenfalls schwarz - ein riesenzufall, denn beide hießen schon so, bevor sie zu uns kamen).

ich wünsche snails katze (ist sie das eigentlich auf dem avatar-bild?), aber auch charly und willi alles gute - sie wissen, wie lieb ihr sie habt!
 
snail

snail

Benutzer
Mitglied seit
19. Oktober 2009
Beiträge
77
  • #60
Hallo ihr lieben

Ganz herzlichen dank für eure unterstützung - auch wenn sich damit an der schlimmen situation nichts ändert, ist es doch schön zu wissen, dass man nicht "alleine" gelassen wird und aufmunternde worte hört!

War heute nochmals beim TA, der meinte, es ginge meiner maus den umständen entsprechend gut und sie sei noch nicht bereit für die letzte reise. Er hat ihr nochmals eine antibiotika-spritze verabreicht und mir für sie ein magenmittel mitgegeben, damit sie besser fressen kann - das ist eigentl. das einzige, was nicht mehr so doll geht.... Ansonsten läuft sie umher, ist sehr interessiert an der umwelt, kommt mit mir spazieren und verteidigt wehement ihr revier gegenüber anderen katzen! :verschmitzt:

Der TA hat mir einfach nochmals ganz klar gesagt, dass die lebenserwartung bei ca. 3 monaten und weniger liegt und wenn sie nur noch herumliegt und schläft die zeit für ihre letzte reise gekommen ist... :( Ich hoffe einfach, dass ich diesen zeitpunkt nicht verpasse!!!!

An Journey W.:Wie geht es denn momentan deinem Willi?!

An Farosi: Oje, ich hoffe doch sehr, dass der bluttest gut ausfällt und euer Charly noch lange gesund und glücklich leben kann!!!

An Hellefisk: Ja so ist es, das ist leider die kehrseite, wenn man so süsse freunde in sein leben und herz lässt - und doch möchte ich keine sekunde missen!!!
Und nein, die katze auf dem AVATAR-Bild ist nicht meine maus - sieht einfach sehr ähnlich aus, weshalb ich dieses gewählt habe.

Hier ist meine GINGER:


LG
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
48
Aufrufe
17K
mickie
mickie
M
Antworten
2
Aufrufe
4K
FrauFreitag
F
F
Antworten
14
Aufrufe
692
Onni
K
Antworten
8
Aufrufe
27K
rlm

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben