Geschenke von Freigängern...

Sir Nick

Sir Nick

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Februar 2008
Beiträge
322
Ort
Krefeld
Abgesehen von den Speziellen Gefahren, die einer Freilaufenden Katze, drohen, hier noch mal ein paar Fragen, zum Thema Freigänger:

Bin ich bereit, jeden Abend, auf meine Freigänger zu warten?
Wer versorgt meine Freigänger, wenn ich nicht anwesend bin?
Wie kennzeichne ich meine Freigänger?
Akzeptiere ich, tote Mäuse, Frösche, oder Ratten in Haus und Wohnung?
.
Das sind Geschenke, für die Menschen, die den Katzen, wohlgesonnen sind.
So Bedankt sich die Freigänger-Katze, bei Ihren Menschen. Wobei die Katze, von !!
Ihrem Menschen, erwartet, dass diese sich bedanken. Wenn Ihre Katze, Ihnen eine!! Halbtote Ratte, vor die Füße legt, erwartet, die Katze ZWEI DINGE von Ihnen:
Der so Beschenkte Mensch, muss beweisen, dass Er die Beute, Töten kann!
So, kann die Mutter-Katze, feststellen, ob Ihr Junges, (in diesem Fall der Mensch) alleine zurechtkommt!!!
Des Weiteren erwartet die Katze, dass der Mensch sich bedankt
Hier ist Absolutes Fingerspitzen-Gefühl anzuraten.
Reagiert der Mensch hier mit“, IGITT, kreischt in der Gegend rum, und schimpft vielleicht noch, dann ist dies falsch. Die Katze, wird die Aufregung nicht verstehen, und fühlt sich verunsichert.
Damit es hier nicht zu Missverständnissen kommt, hier die einfache Lösung:
Einfach eine Schaufel, nehmen und der Beute den Rest geben.
Dann sich, bei der Katze, ordentlich bedanken, und mit der Beute, einfach in eine Stille Ecke verziehen. Das machen Katzen auch so.(nee, nich mit der Schaufel’’,…)

mfg.
Sir Nick
 
Katzenbande

Katzenbande

Forenprofi
Mitglied seit
14 September 2008
Beiträge
3.086
tjaaaa, das ist so eine Geschichte mit den "Geschenken".
Also, ich sag mal so, ich gerate garantiert nicht in Panik und schimpfe erst recht auf keinen Fall. Dafür habe ich ja nunmal einen Freigänger.

Meist wird die Beute wortlos beseitigt. Mein Vorteil besteht allerdings darin, dass die Beute oft in den frühen Morgenstunden oder über Nacht gebracht wird. Bis ich dann aufgestanden bin und runtergehe, Katzenrevier über Nacht ist das EG, hat mein Kimba seine Beute schon wieder vergessen und wartet nicht mehr ausdrücklich auf Lob.

Passiert es doch, wenn ich hier sitze, wird er schon, allerdings sehr verhalten, gelobt. Hysterie oder gar Schimpfen ist tatsächlich fehl am Platz.
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Also hier ist nix mit Geschenk. Wenn meine Katzen überhaupt mal mit irgendeiner Beute durch die Eingangskontrolle kommen, dann verziehen SIE sich damit in eine Ecke und machen deutlich, dass das IHR Pausenbrot ist. ;)
Ich lob sie deswegen auch nicht, sondern setz sie mitsamt Beute wieder vor die Tür. Wer aufgefressen hat, kann wieder rein. Und ich glaub nicht, dass sie dadurch einen seelischen Schaden erleiden.
 
Katzenbande

Katzenbande

Forenprofi
Mitglied seit
14 September 2008
Beiträge
3.086
gefressen wird hier ja garnichts, höchstens mal angenagt, liegt dann eben nur unappetitlich rum.:oops:

Ein irritierenden Erlebnis gabs allerdings mal mit einem erbeuteten Spatz, den Kimba partout nicht hergeben wollte.
Den hatte er in den Wintergarten geschleppt, ich war kurz aus dem Raum, kam keine 2 min später wieder, kein Spatz mehr da, keine Feder, nix.:eek:
Den muss er im ganzen geschluckt haben.:stumm:
 
Flauschwolke

Flauschwolke

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2010
Beiträge
1.595
Ort
Frankfurt/M
also gestern brachte mir mein Lemmi ganz stolz nen Regenwurm ins Wohnzimmer, natürlich hab ich ihn gebührend gelobt (uffz, glückgehabt, keine Maus) :D

auf die Idee die Beute mit der Schaufel zu erledigen bin ich nicht gekommen, die Show war zu gut, weil der Wurm verfing sich in Lemmis Krallen und der zog das Würmchen dann mit dem Maul wie kaugummi laaaang und länger, dann schlug er aus Übermut noch purzelbäume dabei und ich konnte nicht mehr vor lachen....:muhaha:
ok ich weiss ich hätte den armen Wurm retten sollen *schäm*
 
B

Beppikatz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 November 2010
Beiträge
541
Ort
Bayern
Das originellste Geschenk war einmal eine Schlange, die unser Beppi ins Wohnzimmer geschleppt hat. :eek: Zum Glück war es "nur" eine Ringelnatter. Mäuse aber auch Vögel werden fein säuberlich auf der Terrasse abgelegt.

Im Sommer bleibt die Terrassentür zu solange Katerle unterwegs ist und keiner im Raum ist zur Kontrolle. So mussten wir auch noch keine lebenden Mäuse im Haus fangen.
 
Marita6584

Marita6584

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2010
Beiträge
1.301
Ort
Eckernförde
Ja, es gibt echt leckere Geschenke. Mein appetitlichstes war ein völlig zerfetzter Marder, ich hätte kotzen können. Zum Glück war Katerchen nicht in der Nähe, als ich ihn fand, Lob wäre mir sehr schwer gefallen, ich mußte auch einen Nachbarn zum Entsorgen um Hilfe bitte.
Im Sommer lag dann ein Eichhörnchen auf dem Katzenhaus und Paul saß stolz daneben, das konnte ich nur ignorieren (und wieder den Nachbarn bitten). Ich denke aber, daß das Eichhörnchen nicht gesund gewesen sein kann, denn welche Katze fängt schon Eichhörnchen?
Bei Mäusen und CO schaffe ich es inzwischen zu loben, auch, wenn es schwer fällt. Mal sehen, was uns dieser Sommer beschert..............:omg:
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
Ich denke aber, daß das Eichhörnchen nicht gesund gewesen sein kann, denn welche Katze fängt schon Eichhörnchen?

Da muss ich mich leider melden, unser Kater Bruno erlegt locker gesunde Eichhörnchen und legt sie dann ins Haus. Mein Geheule hat ihn wohl davon im letzten Jahr abgehalten. Sie unterschätzen ihn, meinen wohl, dass er nicht hoch genug springen kann.......Ratten geht es ebenso.....:(

Einen zerfledderten Marder hatten wir noch nicht. Ich hoffe echt nicht, dass uns das noch passiert.

Ja, was mag das Jahr wohl für uns bringen? Bisher geht es hier noch. Im letzten Jahr mussten wir ein Sofa entsorgen. Es wohnte in diesem Sofa wohl über Monate eine Maus. Jedenfalls sah das Bettsofa von innen so aus...:eek:

Ich wünsche uns allen mehr Geschenke auf der Terrasse! *daumendrück*
 
K

Katzenkeks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 März 2011
Beiträge
449
Ich habe meiner Katze mal eine kleine, noch junge Maus abgenommen. Die hatte ein paar winzige Blutstropfen, war aber überhaupt nichts schlimmes und keine große Verletzung, noch kein Genickbruch, wie sonst fast immer.
Die haben wir dann ein, zwei Wochen gepäppelt und im Wald wieder freigelassen, so hatte sie noch ein paar schöne Tage, Wochen oder Monate... oh, war die süß. :)

Da haben manche Menschen gar kein Verständnis für, aber mir wurscht. Wenn mehr Menschen (generell) so tierlieb wären wie ich, gäbe es weniger Tierleid, da brauche ich mich nicht für schämen, im Gegenteil.

Das war aber kein Geschenk... und draußen liegt noch ein halber Vogel, den ich mal wieder entsorgen muss, aber ich hatte einfach noch keine Lust. *seufz*
 
Katzenbande

Katzenbande

Forenprofi
Mitglied seit
14 September 2008
Beiträge
3.086
  • #10
meine drei schleppen jetzt im Frühjahr auch wieder alles an, wass sie so erwischen.:oops::eek:
Gerade höre ich hier aus dem Keller ein knarrendes Quaken, sie haben also wieder mal eine arme Kröte eingekreist.:rolleyes:
Wußte bis dahin nicht einmal, dass Kröten Laute von sich geben können, aber in Not tun sie es offensichtlich.
Habe das arme verängstigte Tier auf die Müllschippe genommen und unter Gequake in den Garten zurückverfrachtet.
 
Marita6584

Marita6584

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2010
Beiträge
1.301
Ort
Eckernförde
  • #11
Ach ja, manchmal ist es echt "lecker". Dieses Jahr hatte ich bisher noch Glück, nur ein paar Spitzmäuse, daran habe ich mich gewöhnt.
Aber Paul, der tolle Fänger ist ja auch im Oktober an FIP gestorben, FIene hat nie viel gefangen, und Hannes ist ja erst 7 Monate alt und darf erst seit 3 Wochen nach draußen. Wenn er groß ist, werde ich wohl wieder viele tolle Geschenke bekommen.
 
Werbung:
dasClaudi

dasClaudi

Benutzer
Mitglied seit
31 März 2011
Beiträge
37
Ort
50127 Bergheim
  • #12
Unsere Große hat uns letztes Jahr täglich (manchmal sogar mehrmals täglich) Mäuse reingeschleppt. Und 90% davon lebten noch (mehr oder weniger), einige haben uns ganz schön auf Trab gehalten während des Jagens.

Aber so richtig Spaß macht das erst nachts um drei, wenn man vom Fiepen der Maus wach wird, die sich im Maul der Miez befindet. Letztere wiederum war erfreut über unser plötzliches Erwachen und animierte zum Spielen durch Freilassen der Beute....

Sie bleibt übrigens jetzt nachts drin, die Katzenklappe wurde danach nur noch tagsüber aufgemacht.... :aetschbaetsch2:
 
willy1o

willy1o

Forenprofi
Mitglied seit
10 Mai 2010
Beiträge
2.059
Ort
Hellersdorf -Berlin
  • #13
Jaja Geschenke oder ich zeig dir nur mal was es draußen alles gibt.Paula bringt immer Zweige mit oder Blätter.Hmm .Feho hat ab und zu eine Maus dann geht er schnurstracks durch die Katzenklappe auf den Balkon .Und verspeist sie.Paula fängt fast gar nix die sammelt lieber Tannenzapfen oder Kastanien irgendwas hat sie in der Katzenausbildung falsch verstanden .
Naja sie ist ja erst 1,5 J.Gestern brachte sie eine Baumwollwindel mit wo sie die wieder her hatte.
 
Mrs. Pink

Mrs. Pink

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 Juli 2010
Beiträge
697
Ort
Aachen
  • #14
Ich habe meiner Katze mal eine kleine, noch junge Maus abgenommen. Die hatte ein paar winzige Blutstropfen, war aber überhaupt nichts schlimmes und keine große Verletzung, noch kein Genickbruch, wie sonst fast immer.
Die haben wir dann ein, zwei Wochen gepäppelt und im Wald wieder freigelassen, so hatte sie noch ein paar schöne Tage, Wochen oder Monate... oh, war die süß. :)

Da haben manche Menschen gar kein Verständnis für, aber mir wurscht. Wenn mehr Menschen (generell) so tierlieb wären wie ich, gäbe es weniger Tierleid, da brauche ich mich nicht für schämen, im Gegenteil.

Das war aber kein Geschenk... und draußen liegt noch ein halber Vogel, den ich mal wieder entsorgen muss, aber ich hatte einfach noch keine Lust. *seufz*

Das find ich total süß von dir!! :pink-heart:
 
A

Amykatze

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23 März 2010
Beiträge
535
Ort
in der Nähe von Köln
  • #15
Unsere Katzen müssen sich abends entscheiden. Entweder rein oder raus. Sie haben keine eigene Klappe, können aber tagsüber die Hundeklappe mit nutzen. Die schließen wir abends immer, damit die kleine Hündin nachts nicht rausrennt um zu kläffen. Das brauchen weder wir noch die Nachbarn.

Tagsüber haben die Katzies noch nie irgendwelches Getier ins Haus geschleppt. Hoffe, dass es so bleibt. Morgens finden wir schon mal die ein oder andere tierische Leiche auf der Fussmatte. Die schmeissen wir immer auf die Wiese und der rote Milan freut sich darüber :) So haben wir eine vernünftige Nahrungskette. :aetschbaetsch2:

Letzten Winter hatte ich eine super freche Maus am Stall. Da habe ich Amy zu Hilfe gerufen. Das Thema war schnell erledigt und ich habe sie auch entsprechend gelobt. Danach ist sie jeden Abend mit mir zum Stall gelaufen, in der Hoffnung, dass ich ihr wieder eine Maus präsentiere. Hat leider nicht funktioniert. Klar finde ich die Mäuse niedlich, bin aber froh, wenn die Katzen sie ermorden. Sie Mäuse machen einfach zu viel kaputt.
 
E

Elamicha

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 April 2011
Beiträge
11
  • #16
Ja, die lieben Geschenke! Darüber freuen wir uns Zuhause auch fast täglich. Unser Kater Donny ist ein richtiger räuber und bringt eigentlich jede Nacht mind. eine Maus mit nach Hause. Manchmal sind es gleich mehrere verschiedene Tiere die er nach Hause bringt. Vögel, Mäuse, einmal wars auch ein Maulwurf...
Letzte Woche allerdings war das Geschenk total schrecklich. ich hörte nachts schon wie er nach Huase kam und ne Maus im Maul hatte. Ich war zu müde aufzustehen... Morgens hatten wir dann die Überraschung auf unserem Badteppich. Die Gedärme der Maus lagen noch da, aber was bewegt sich da nur? Es lagen drei fast ganz entwickelte Mausembryonen auf dem Teppich. Er hat die Mamamaus gegessen und ihre Babys im Bauch liegen lassen.
Die Babys haben es natürlich nicht überlebt, sind kurze Zeit später draussen verstorben.:sad:

Das war leider ein absolut blödes Geschenk und möchte ich nicht nochmal haben!
 
Marita6584

Marita6584

Forenprofi
Mitglied seit
16 Dezember 2010
Beiträge
1.301
Ort
Eckernförde
  • #17
Igitt!!!!!!!! Da hätte ich einen Schreikrampf gekriegt. Aber das ist auch der Grund, weshalb ich keine Katzenklappe habe, ich bin eben sehr empfindlich. Klar ist das blöd, aber ich kann nicht aus meiner Haut.
Meine Katze sind daran gewöhnt, daß sie nicht rein und raus können, wie sie wollen, und das funktioniert zum Glück auch.
 
max & moritz

max & moritz

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 Oktober 2010
Beiträge
233
Ort
mittelfranken
  • #18
Muttertagsgeschenk

Nachdem ich von meinem Moritz zu Ostern einen Vogel:oha:geschenkt bekam,
gab es heute zum Fühstück eine Delikatesse.:verschmitzt:
Ich sitz gemütlich bei meiner zweiten Tasse Kaffee auf der Terasse, da kommt mein Katerchen voller Stolz mit einer kleinen Ringelnatter:eek:an.
 
Roberta

Roberta

Forenprofi
Mitglied seit
29 Dezember 2008
Beiträge
1.592
Ort
Ba-Wü
  • #19
Mir kam grad so ein Gedanke, könnte man so eine Thread wie den von Sir Nick, oder gar eben genau diesen hier nicht fest ganz oben bei den Freigängern verlinken, dass der immer erscheint unter WICHTIG, also das ist doch bei manchen Themen so, z.B.: "Warum zwei Katzen besser sind als eine.." bei den "Anfängern".

Ich finde das nämlich ein ganz wichtiges Thema, grad auch für Freigänger-Neulinge, die das einfach vielleicht auch nicht wissen was sie mit so Geschenken anfangen sollen und dann vlt. gar noch schimpfen und ihre Katzen total verwirren :rolleyes:.

Ich find auch dass Sir Nick das total nett erklärt hat...

War nur so ne Idee, was denken Andere, v.a. die Admins darüber?
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

3 4 5
Antworten
94
Aufrufe
13K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben