Für Katzen giftige Lebensmittel

E

Ela

Gast
In der aktuellen Ausgabe der Geliebten Katze ist ein Artikel über giftige Lebensmittel.

Hier ein ganz kurzer Ausschnitt:

- Zwiebeln und Knoblauch, egal ob roh oder gegart ist gefährlich. Es enthält Allicine, Schwefelverbindungen, die beim Tier zur Schädigung oder Auflösung der roten Blutkörperchen führen kann

- Avocados enthalten das für den Menschen unschädliche Gift Persin, das aber bei Tieren zu tödlichen Herzmuskelentzündungen führen kann

- Schokolade enthält Theobromin, kann für Katzen tödlich sein. Je dunkler, desto gefährlicher
 
Zuletzt bearbeitet:
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
Danke , Ela. Das mit den Avocados war mir nämlich neu. Zwar haben meine beiden bislang kein Interesse daran gezeigt, aber man weiß ja nie.
Ich habe übrigens auch mehrfach gelesen, dass Kaffee für Katzen schädlich sein soll. Da die eine oder andere ja wohl gerne mal am Milchkaffee nascht, sollte man das noch hinzufügen.

LG Silvia
 
E

Ela

Gast
Noch ein paar Lebensmittel, die für Katzen ungeeignet sind:

- rohes Schweinefleisch (Ausjetzky-Virus)

- Kohl und Hülsenfrüchte

Wenn noch jemand was weiß - nur her damit
 
Zuletzt bearbeitet:
caro

caro

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
3.912
Alter
36
Ort
Köln
Oh NEIN vielen Dank für die Infos muss gestehen Sidney hat schnmal ein Stück Schokolade gefressen. #Die Milka Herzchen:eek: jetzt pass ich aber auf.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Zu den Hülsenfrüchten zählen doch Erbsen - und Erbsen lachen einen doch in einigen NaFu-Sorten regelrecht an! Auch im Hills Nature Best sind Erbsen - wie geht das?

Nicht das ich meine, Erbsen zählen zur natürlichen Katzennahrung... Aber hat sich das bei der Futtermittelindustrie noch nicht herumgesprochen??
 
E

Ela

Gast
Hm - gute Frage Kai :confused:
 
pünktchen

pünktchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
5.639
Ort
Peine
Welche Schäden können denn Erbsen anrichten?

Und in welchen Mengen müßte Katze sie dann fressen?
 
E

Ela

Gast
Keine Ahnung, Antje

Hab ich so im Yellopet-Forum gelesen

Und schau mal hier:

http://www.katzenfutterfaq.de/news/EEFpZAAuFABDCLLdrc.shtml

Zitat:

Gemüse
"Alle Arten von Gemüse und Hülsenfrüchten, frisch oder durch ein geeignetes Verfahren haltbar gemacht." Hier wünscht man sich als Verbraucher detaillierte Informationen, weil Katzen nicht alle Gemüsesorten und Hülsenfrüchte unbedingt gut vertragen...


Weil von Erbsen hab ich nix geschrieben, nur von Hülsenfrüchten
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
Hülsenfrüchte sind ja ziemlich schwer verdaulich. Ich denke, dass zu-viel Erbsen Blähungen verursachen. Ist bei Menschen ja ganz genauso.
 
pünktchen

pünktchen

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
5.639
Ort
Peine
Hülsenfrüchte sind ja ziemlich schwer verdaulich. Ich denke, dass zu-viel Erbsen Blähungen verursachen. Ist bei Menschen ja ganz genauso.
Das könnte ich mir auch vorstellen, sowohl bei Hülsenfrüchten als auch bei Kohl. Daher wohl "ungeeignet", ich hatte irgendwie was von "schädlich" im Kopf.....
Komischerweise hab ich wohl immer Katzen, die gern mal Gemüse futtern, aber natürlich in kleinen Mengen. Vorhin hat Tienchen erst ein paar Erbsen gefressen.
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
Vor allen würde mich mal interessieren weshalb es einerseits Katzen gibt, die alles in sich hineinstopfen was nach Nahrung riecht, egal ob giftig oder nicht während andere Katzen noch nicht mal frisches Fleisch oder normales Katzenfutter fressen.

Zum Beispiel unser Floyd, klaut im Haus alles wessen er habhaft werden kann, benimmt sich aber dagegen im Garten wo es von giftigen Pflanzen naturgemäss nur so wimmelt, ganz vorbildlich. :confused:
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
Vor allen würde mich mal interessieren weshalb es einerseits Katzen gibt, die alles in sich hineinstopfen was nach Nahrung riecht, egal ob giftig oder nicht während andere Katzen noch nicht mal frisches Fleisch oder normales Katzenfutter fressen.

Zum Beispiel unser Floyd, klaut im Haus alles wessen er habhaft werden kann, benimmt sich aber dagegen im Garten wo es von giftigen Pflanzen naturgemäss nur so wimmelt, ganz vorbildlich. :confused:
Ich kenne dieses Phänomen auch. Plum versucht sämtliche Pflanzen im Haus anzuknabbern, was dazu geführt hat, dass wir keine Pflanzen mehr im Haus haben, alles draußen auf der Terrasse steht bzw. im Winter unten in einem hellen Kellervorraum, wo er normalerweise nicht hinkommt. Sobald sich die Pflanzen außerhalb des Hauses befinden, sind sie völlig uninteressant und werden ignoriert. Die einzige Erklärung, die mir dafür einfällt, ist die, dass er das Haus als einen sicheren Ort ansieht, an dem ihm nichts passieren kann, wo auch giftige Sachen ihre Gefährlichkeit verlieren. Kann sein, dass das Blödsinn ist, aber eine andere Erklärung fällt mir nicht ein.
 
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
Plum versucht sämtliche Pflanzen im Haus anzuknabbern, was dazu geführt hat, dass wir keine Pflanzen mehr im Haus haben, alles draußen auf der Terrasse steht bzw. im Winter unten in einem hellen Kellervorraum, wo er normalerweise nicht hinkommt. Sobald sich die Pflanzen außerhalb des Hauses befinden, sind sie völlig uninteressant und werden ignoriert.
Jepp... ganz genau so ist es bei Salem und Floyd auch.

Weintrauben sind übrigens auch giftig für Katzen.
Stimmt natürlich. Und was macht unser Floyd? Die Weintrauben in unseren Garten interessieren Floyd absolut nicht. Nein, er würde sich lieber über solche Dinge wie Zwiebeln hermachen. :eek: Heute hat es mal wieder fast geklappt. Mein Freund konnte den Angriff von Floyd gerade noch rechtzeitig abwehren. Im Garten sind zwar auch jede Menge Zwiebeln aber die sind ja vollkommen uninteressant. :confused:
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
Jepp... ganz genau so ist es bei Salem und Floyd auch.


Stimmt natürlich. Und was macht unser Floyd? Die Weintrauben in unseren Garten interessieren Floyd absolut nicht. Nein, er würde sich lieber über solche Dinge wie Zwiebeln hermachen. :eek: Heute hat es mal wieder fast geklappt. Mein Freund konnte den Angriff von Floyd gerade noch rechtzeitig abwehren. Im Garten sind zwar auch jede Menge Zwiebeln aber die sind ja vollkommen uninteressant. :confused:
Hallo Frank

wahrscheinlich werden wir Katzen nie verstehen. Mit seiner Vorliebe für rohe Zwiebeln dürfte Floyd ziemlich alleine sein. Bailey, Jerry und Felix sind sich da jedenfalls einig. Zwiebeln sind widerlich. Wenn sie beim Kochen mal wieder aufdringlich werden, reicht es ihnen die Zwiebel nur unter die Nase zu halten, und sie sind weg.
Die Pflanzen im Haus lassen sie auch in Ruhe. Sie haben ihr Zyperngras und Zimmerbambus, an denen sie knabbern. Draußen im Garten knabbern sie nur an der Katzenminze. Manchmal habe ich schon brave Katzen.
 
E

Ela

Gast
In der aktuellen Our Cats war auch wieder ein Hinweis drin, was für Katzen giftige Lebensmittel sind:

- Weintrauben und Rosinen - Magenkrämpfe, Erbrechen, Durchfall, in einigen Fällen sogar Nierenversagen.

- Schokolade, da sie Theobromin enthält. Zartbitter- und Blockschokolade sind besonders gefährlich. Bereits 20-30 g können tödlich sein

- Zwiebel (roh, gekocht, getrocknet). Enthält N-Propyldisulfid und Alylpropylsufid. Die Stoffe führen zu einer Hämolyse (Zerstörung der roten Blutkörperchen). Symptome: Durchfall und Erbrechen, später folgen Anämie (Blutarmut, blasse Schleimhäute), Anorexie (Verweigerung von Wasser und Futter) und Beschleunigung von Herzschlag und Atemfrequenz.

- Das gleiche gilt für Knoblauch

- Wie schon im Eingangspost erwähnt: Avocados. Enthalten das Gift Persin. Eine Vergiftung endet meist tödlich. Symptome: Herzmuskelschäden, Atemnot, Husten und Bauchwassersucht

Ebenfalls darf nicht gefüttert werden:

- alkoholhaltige Nahrungsmittel
- Macadamia Nüsse
- Zwiebel, Zwiebelpulver
- Knoblauch in jeder Form
- Rosinen oder Trauben
- Salz
- Xylitol - gesüßte Nahrungsmittel
- Scharf-gewürzte Speisen
- Avocado
- Schokolade
- Kaffee
- fettige Nahrungsmittel
- Hefeteig
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben