Freigang? aber SICHER!

  • Themenstarter Lilui
  • Beginndatum
Lilui

Lilui

Benutzer
Mitglied seit
30. September 2011
Beiträge
60
Ort
Ruhrgebiet
Hallihallo,

bald ist es soweit. Nach 2 Jahren Wohnungshaltung dürfen Kater und Katze raus. Der Kater braucht den Freigang unbedingt. Die Katze wird vermutlich die meiste Zeit auf dem Balkon oder im Garten verbringen.
Die (hoffentlich) passende Wohnung haben wir auch schon gefunden.

Im Oktober ziehen wir um.. raus dürfen sie dann im November wenns draußen schon richtig schön schäbbiges Wetter ist - dann machts auch nicht son großen Spaß :)

Tja und nun die große Sorge, die ich mir mache. Die Wohngegend ist wirklich sehr ruhig. Die Straße, die am Haus anliegt ist mit max. 10km/h zu befahren, weil sie viel zu eng ist. Jedes Haus hat einen Garten und 10 m vom Balkon geradeaus ist ein riesiges Feld ABER: Irgendwann grenzt an dieses Feld eine Schnellstraße an. Ich schätze, wenn man von meinem Balkon den kürzesten Katzenweg zur Straße machen würde, wären es ca. 70m. Ich weiß es allerdings nicht genau.

Was würdet ihr also dazu sagen? ist sicherer Freigang möglich? Sollte man sie dort auf keinen Fall laufen lassen oder nur unter bestimmten Vorraussetzungen?

Ich denke der Kater wird schon größere Kreise ziehen.
Drin halten kann ich ihn jedoch auf keinen Fall weiterhin bzw. möchte ich es ihm nicht zumuten.
Viele sagen: Lieber ein Leben mit Gefahren als ein Leben hinter Gittern.
Katzenhalter aus der Nachbarschaft haben bisher keine Unfälle erwähnt.

Sich kurzfristig nach einer anderen Wohnung umzusehen ist leider auch nicht drin. In Städten ist es ohnehin schon schwer eine passende Wohnung zu finden.... + die Tatsache, dass etwas Natur drumherum ist , die Miete und andere persönliche Kriterien stimmen und der Vermieter dann sogar eine Katzenhaltung begrüßt!!!

Bin für jede Meinung dankbar!!!

schöne Grüße


Sorry... das Bild ist megaklein... könnt ihr es erkennen? Wenn nicht, stell ich ein neues ein.... der linke rote Pfeil ist übrigens der Balkon, wo sie raus gehen werden
 

Anhänge

  • Bobelsdarfraus.jpg
    Bobelsdarfraus.jpg
    21,3 KB · Aufrufe: 61
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
Diese Frage wird dir hier niemand wirklich beantworten können.

Die User mit Freigängern sind relaxter und werden sagen: das geht schon.
Die User mit Wohnungskatzen werden antworten: um Himmels willen - Freigang geht gar nicht.

Du kennst die Umgebung wirklich vor Ort, du kennst deine Katzen.

Du schreibst, dir wurde nichts von überfahrenen Katzen erzählt. Hast du explizit gefragt?

Eine Sicherheit gibts für Freigängerkatzen nie. Ich hab eine Bekannte, die richtig idyllisch wohnt. Kleine Straße, dahinter Feld, Wald und Wiesen. Nur ihre Katze hat sich ein anderes Revier gesucht und geht jeden Tag bis zu 3 km - und überquert dabei Straßen, wo vorher niemand geglaubt hätte, dass sie soweit läuft.

Bei meinen Eltern ist eine ähnliche Konstellation wie bei dir. Unser Kater hat sich nie für die Richtung Straße interessiert sondern war immer in der Gegenrichtung.

Du siehst: es kann niemand vorhersehen. Da kannst du nur nach Bauchgefühl entscheiden.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
Die Schnellstraße ist leider viel zu nah. Meine Katzen dürften dort nicht raus.
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Wir wohnen ähnlich - allerdings ist bei uns da wo bei dir die Schnellstraße ist ein kleines Wäldchen und ein altes Fabrikgelände - da treiben sich meine Jungs oft rum.

Mir wäre die Straße zu nah - ich würde meine da nicht raus lassen
 
opti

opti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Dezember 2012
Beiträge
707
Ganz schwierig.
Passiert was, sagst du dir, hätte ich mal nicht.........
Läßt du ihn drin, sagst du dir , ach wie schade........
Wenn der Kater sehr neugierig und draufgängerisch ist, würde ich wohl auch eher abraten.
 
R

Rabenmutter

Benutzer
Mitglied seit
17. Juli 2013
Beiträge
67
Ort
Clausthal-Zellerfeld
Hallo,
ich bin da anderer Meinung: Katzen sind nicht dumm. Sie werden schon aufpassen. Wir wohnen am Stadtrand ( sehr ländlich ), aber an der einen Seite unseres Grundstückes ist eine Straße. Unsere beiden sind die ganze Nacht unterwegs. Der Kater kommt seit Tagen eigentlich nur kurz zum fressen nach Hause. Ist sein 1. Sommer draußen. Muss alles sehr interessant sein.
Ich würde sie also nicht einsperren!
Katzen müssen raus. Dann sind sie zufrieden.
Gruß aus dem Oberharz
 
Tilawin

Tilawin

Forenprofi
Mitglied seit
24. September 2012
Beiträge
4.184
Ort
Oberbayern
Ist wirklich schwer was zu raten :(

Kann nur von meinen Erfahrungen berichten.
Meine Tante hat einen Bauernhof, am A... der Welt. Mitten in der Pampa. Dort geht in fast 8km Entfernung eine Straße vorbei, wo auch nur echt selten Autos fahren.
Sie hat seit Jahrzehnten Katzen und fast alle wurden überfahren... Manche früher, manche später. Eigentlich das perfekte Freigängergebiet... :(

Ich wohne mitten in der Stadt (wirklich ganz in der Mitte), hinterm Hof einer Schlosserei ist nochmal ein Hof und Garten. Angrenzend noch ein paar Gärten aber dahinter jeweils die Straßen, garnicht weit weg.
Hier leben 4 Freigängerkatzen und das schon ewig. Zwei davon sind über 15, keine wurde überfahren.
Meine beiden haben auch seit einigen Monaten Freigang, bleiben brav beim Haus/Garten und ich hab sie noch nie auf der Straße erwischt. (Wobei ich bei Mogli die Vermutung habe, dass er nachts weitere Kreise zieht).

Die Frau vom Tierschutz war erst skeptisch als ich ihr die Adresse zur VK nannte, meinte dann aber auch, dass sie hier Freigang geben würde.
Natürlich habe ich schon Angst um meine beiden Süßen, aber kein Freigang wäre keine Alternative für mich und bei meiner Tante sieht man ja, dass das beste Freigänger-Gebiet auch tödlich enden kann... :(

Du wirst das Risiko nicht ausschließen können, egal wo du wohnst. Du musst leider ganz alleine entscheiden ob du das Gebiet für Freigang akzeptabel hältst oder nicht :oops:
 
ensignx

ensignx

Forenprofi
Mitglied seit
3. Juli 2010
Beiträge
3.570
Alter
42
Ich schätze, wenn man von meinem Balkon den kürzesten Katzenweg zur Straße machen würde, wären es ca. 70m. Ich weiß es allerdings nicht genau.

Wenn die Schätzung stimmt, würd ichs nicht machen. Dem Foto nach sind das aber deutlich mehr als 70m.

Es gibt leider keine wirklichen Faustregeln was abstände zu gefährlichen Strassen gibt. Ist eine Schnellstrasse bspw. baulich (Lärmschutzwände) abgetrennt sieht die Sache völig anders aus als ohne.

Idealerweise sollte man sich den neuen Wohnort vorher genauer ansehen um auch mal festzustellen wie das Verkehrsaufkommen tatsächlich ist. Das lässt sich anhand von Google nicht erkennen.

Aber wenn ichs richtig lese ist die Entscheidung eh getroffen. Raus soll er auf jeden Fall, andere Wohnung is nicht. Ist deine Entscheidung, die du auch ganz allein verantworten musst.

Auf jeden Fall dran denken: Kein Freigang ohne Impfung, Kastration, Chip (Täto) und Registrierung.
 
Maureen

Maureen

Forenprofi
Mitglied seit
24. Februar 2012
Beiträge
2.267
Ort
Passau
Einen sicheren ungesicherten Freigang gibt es nicht. Darum heißt es ja auch "ungesichert". Die Lage kann noch so ideal sein, 100 % Sicherheit gibt es einfach nicht. Da wo Straßen in der Nähe sind besteht die Gefahr totgefahren zu werden, da wo Felder sind, besteht die Gefahr, unter ein landwirtschaftliches Gerät zu kommen. Hinzu kommen noch zig zusätzliche Gefahrenquellen.

Auf viele Faktoren hat man keinen Einfluss. Aber man kann anhand der Lage eine Entscheidung treffen. Und zu der muss man dann halt auch stehen und wenn man sich für Freigang entscheidet sich des Risikos auch bewusst sein. Wenn der Gewinn an Lebensqualität durch den Freigang hoch und das Risiko eines Unfalls gering sind sollte man meiner Meinung nach Freigang gewähren. Aber Freigang um jeden Preis, z.B. auch direkt in der Stadt (hier gibts sogar Freigänger in der Stadtmitte und direkt neben dem Hauptbahnhof) ist für mich unverantwortlich.

Sicheren Freigang kann man nur im gesicherten Rahmen bieten, z.B. in Form eines Freigeheges. Aber das ist streng gesehen kein Freigang, sondern nur eine Erweiterung des Lebensraums bei Wohnungshaltung mit Frischluft, Aussicht und etwas Natur. Manchen Katzen genügt dies, manchen Katzen nicht.

Bei Euerer Lage und angesichts der Nähe zur Schnellstraße würde ich meine Katzen dort nicht rauslassen.
 
Lilui

Lilui

Benutzer
Mitglied seit
30. September 2011
Beiträge
60
Ort
Ruhrgebiet
  • #10
Herzlichen Dank für die zahlreichen Antworten.
Die Meinungen gehen also sehr stark auseinander... sowas habe ich mir schon gedacht.
Wahrscheinlich sind es keine 70 m sondern tatsächlich mehr. Ich bin super schlecht im Entfernungen schätzen. Heute bin ich mal mit Navi ne Strecke von 100m gefahren um zu schaun... wie lang sind eig 100m xD
Tja und so komme ich zum Entschluss, dass es vllt auch 150m bis zur Schnellstraße sein könnten (oder mehr). Für die nächsten 12 Monate darf man dort, wegen einer Baustelle nur 30km/h fahren.. später wieder 60km/h.

Derzeit wohne ich mitten in der Innenstadt. Vom Balkon raus gibt es viele Gärten und Hinterhöfe und wir haben hier 4 Freigängerkatzen (eine davon ist 12 Jahre alt) Hier ist es mir jedoch wirklich zu gefährlich.
Ich denke aber für die neue Wohnung steht die Entscheidung schon fest.
Der Kater ist mit Sicherheit total der Draufgänger aber ich denke ich kann ihm den Freigang nicht mehr verbieten.
Wenn ich Glück habe ist meine Entscheidung richtig.. das wird man irgendwann erfahren.
Und wenn doch eines Tages was passiert? Tja es wird mir sicherlich unendlich das Herz brechen und ich werde mich wohl auch tatsächlich dafür hassen, diese Entscheidung getroffen zu haben ABER ich weiß dass der Kater totunglücklich ist, wenn ich ihn in der Bude hocken lasse.

Ich werde mich in den nächsten Wochen nochmal ganz genau dort umsehen und auch umhören.
 

Ähnliche Themen

Fuchsma
Antworten
3
Aufrufe
1K
Paddie
V
Antworten
13
Aufrufe
443
Margitsina
Margitsina
Highlight88
Antworten
12
Aufrufe
2K
RatzenKatze
RatzenKatze
Nascha
2 3
Antworten
58
Aufrufe
5K
Chucky87
C
I
Antworten
18
Aufrufe
1K
Barbarossa
Barbarossa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben