FORL bei Moody und Pfötchen

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
Gestern war ich mit Moody und Pfötchen im Doppelpack (nachdem es etwas gedauert hatte, bis wir einen OP-Termin hatten) zur (geplanten) Zahnsteinentfernung wegen ZFE.

Daraus wurde mein Horrorszenario, auf das ich mich aber (nach den vorangegangenen Erfahrungen mit unseren FORL-Katzen) schon eingestellt hatte: Beim prä-OP Zahnröntgen wurde FORL bei beiden festgestellt.

Wie mit der TK vorbesprochen, wurde dann eine Komplett-OP gemacht, also auch gesunde Zähne raus bis auf die Canini (Eckzähne, die langen Hauer ^^), beide Katzen natürlich mit Inhalationsnarkose und mit post-OP Röntgen zur Kontrolle, dass auch wirklich alles raus ist.
Es war auch gut, dass wir die Total-OP gemacht haben, weil an den Kieferknochen schon degenerative Veränderungen, die durch die Läsionen an den Wurzeln und den Verwachsungen zwischen Wurzeln und Knochen entstehen, erkennbar waren.

Beide Katzen blieben nach während der Ausnüchterung erfolgter Rücksprache über Nacht auf Station, ich habe sie heute vormittag nüchtern und schlecht gelaunt wieder abgeholt. Das komplette Ausnüchtern war mir für Pfötchen wichtig, da sie mir als Dreirädchen sonst zu unsicher auf den Pfoten gewesen wäre.

Wir haben Metacam fürs postoperative Schmerzmanagement mitbekommen, und für Moody habe ich wegen seiner gleichzeitig erfolgten Augen-OP noch Augentropfen verschrieben bekommen und besorgt.

Für die kommende Woche haben wir einen Kontrolltermin mit beiden Katzen, aber bei Bedarf können wir auch früher kommen.

Bei beiden Katzen wurden die Kiefer genäht, das sind aber selbstauflösende Fäden und insofern am ehesten für die Katzen ein Grund für Misslaunigkeit, aber nix Ernstes.

Moody hat, wenn man genau hinguckt, noch etwas dicke Backen (unterhalb der Ohren) aber schon deutlich mehr Appetit als Pfötchen, die ihre Zeit lieber mit entrüstetem Geschrei verbringt und sich noch versteckt.

Die OP-Opfer direkt nach der Ankunft zuhause:

Moody ist sichtlich angep***sst :rolleyes:







Pfötchen hat ziemlich Zahnweh und steht noch absolut neben sich :sad::




LG
 
Werbung:
Antje.

Antje.

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juli 2014
Beiträge
1.491
Ort
Nähe München
Ohje, da habt ihr aber ordentlich was hinter euch :sad:
Ich wünsche den Beiden auf jeden Fall eine gute Genesung :zufrieden:
 
Little_Paws

Little_Paws

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2015
Beiträge
9.541
Alter
28
Ort
NRW
Ohhh, gute Besserung an die Patienten :zufrieden:
 
K

katdina

Forenprofi
Mitglied seit
29. März 2013
Beiträge
1.035
Oh man, gute Besserung.
Ihr habt richtig entschieden, wir haben das ja auch durch.
Nun wird alles gut...
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.284
Ort
im Süden
Na wie gehts der Mecker-Meute heute?

Solche grossen Zahn-reiss-Aktionen sind zwar erst mal eine Belastung, aber da sie durch FORL eh bestimmt gewaltige Schmerzen hatten ist das bald vergessen und sie werden wieder quietschvergnügt werden :)

Hoffentlich lösen sich die Fäden auf. Bei Grisu hat sich bei der Canini-OP eine Unverträglichkeit gegen selbstauflösende Fäden gezeigt und musste nach einer Woche nochmal zum TA, um die rauszuziehen + AB weil sich die Wunden entzündet hatten. :rolleyes:
Aber als die Fäden raus waren ist alles innerhalb von zwei Tagen wieder zugeheilt gewesen, was die ersten 7 Tage eben nicht heilen wollte.

Grüsse
neko
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
Danke für die guten Wünsche! :)

Da Pfötchen sich wieder verkrochen hat, auch mit Metacam, und auch nicht recht fressen und rumlaufen will, habe ich sie nun doch in der Dusche eingeknastet, damit sie ihre Ruhe hat.
Das ist - nach ihrer Amputation als Teenie - die erste "große" TA-Maßnahme, die sie absolvieren musste, und wer weiß, von welchen Dämonen sie da noch gejagt wird. Soll sie ihre Ruhe haben - wir wollen, wenn das Wetter hält, heute abend grillen - und nach ihrem eigenen Tempo wieder hier ankommen!

Sollte es heute im Laufe des Abends nicht besser werden, kann ich nachts oder morgen in die Notfallsprechstunde mit ihr gehen. (Das ist der Vorteil, wenn man wirklich nur einen Steinwurf von guter tä-licher Versorgung entfernt wohnt *freufreu*, obwohl wir unseren Wohnsitz nicht daran ausgerichtet hatten ;)! )

Die Dusche (etwas mehr als 1 qm) ist mit allem ausgestattet, was Pfötchen aktuell brauchen könnte: ihr Kennel mit Einlagen, der gesamte Duschbereich ist mit Decken und Inkontinenzauflagen ausgelegt, so dass es auch warm ist von unterwärts, sie hat Futter und Wasser stehen, ein Babyklo und kann komplett ihre Ruhe haben.

Moody schläft zwischendurch zwar auch bzw. döst in der Sonne, aber er ist sofort da, wenn ich für Nine und Mercy Futter hinstelle, und versucht sich am Fressen. Im Mom. noch etwas ungeschickt (was Wunder!), aber es wird.
Und er wäscht sich sehr ausgiebig das Gesicht. Ich muss da - weil er ja keinen Kragen umhat - etwas aufpassen, dass er sich nicht das operierte Auge wundreibt und reizt.

Im Nachhinein ärgere ich mich richtig, dass ich nicht daran gedacht habe, dass Pfötchen erneut traumatisiert werden könnte durch die OP, und dass ich sie nicht mit Zylkene oder BB usw. darauf vorbereitet habe. :grummel: Aber da müssen wir jetzt durch. Jedenfalls werde ich ihr nachher noch RR ins Futter tun.

LG
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
Hoffentlich lösen sich die Fäden auf. Bei Grisu hat sich bei der Canini-OP eine Unverträglichkeit gegen selbstauflösende Fäden gezeigt und musste nach einer Woche nochmal zum TA, um die rauszuziehen + AB weil sich die Wunden entzündet hatten. :rolleyes:
Aber als die Fäden raus waren ist alles innerhalb von zwei Tagen wieder zugeheilt gewesen, was die ersten 7 Tage eben nicht heilen wollte.

Grüsse
neko

Weder von Moodys noch von Pfötchens Züchter habe ich etwas in Bezug auf Unverträglichkeit beim Nahtmaterial gehört (beide waren ja jeweils ein kastriertes "Gesamtpaket";) - für mich die beste Sorte Katzenkauf!!!), aber ich werde es beobachten. Danke für deinen entsprechenden Hinweis, neko! :)

Ansonsten haben sich unsere Beiträge überschnitten: Pfötchen ist platt in der Dusche, Moody chillt auf dem Balkon.

LG
 
Little_Paws

Little_Paws

Forenprofi
Mitglied seit
6. März 2015
Beiträge
9.541
Alter
28
Ort
NRW
Armes Pfötchen :(
Bis heute Abend sieht die Welt sicher anders aus *hoff* du hast es ihr ja auch schön gemütlich gemacht, damit sie etwas zur Ruhe kommen kann.
Schön, dass es dem süßen Moody wenigstens besser geht und für das grillen später einen guten Hunger und viel Spaß :zufrieden:

LG
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
DAs wird schon wieder werden! Dachte auch immer mein Zeus wird dadurch noch schreckhafter als er eh schon ist - aber nach 6Tagen ist er wieder der alte.

Er schläft allerdings noch etwas vermehr - aber wir haben hier aktuell auch die heisseste Woche wettertechnisch...

Meiner hatte nur beim Fressen Probleme ...weil er wohl immer wieder an die Wunden hinkam oder es weh getan hat anfangs - wollte er sich mmit den Krallen immer am Maul zuppeln...

Mittlerweile geht wieder alles ganz gut - außer das nun ab und an mal ein Nafu-Bröckelchen rausfällt beim futtern :D
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.284
Ort
im Süden
  • #10
Ah fein. Das klingt doch ganz gut.
Und Pfötchen erholt sich bestimmt auch bald von der ganzen Sache.
Sie merkt bestimmt bald, dass die Schnute weniger weh tut und wird wieder glücklicher sein.
So ein Dusch-Domizil hat auch seine Vorteile... braucht man nicht weit laufen und Dosi schleppt die tollsten Leckerein an, damit es an nichts mangelt :D

Schon mal viel Spass beim Grillen, ich werd mir meine Bratwürstl später wohl in der Pfanne "grillen" *seufz*

neko
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #11
Danke, Mandy, das Wichtigste ist aber, dass Pfötchen sich schnell wieder berappelt.

Moody habe ich beim Chillen nicht groß stören können, Pfötchen gefiel es gar nicht, als ich die (angelehnte) Tür zum Gästebad aufgemacht habe *seufz*.

Moody ist aber doch nocht ziemlich platt, wie man sieht:






Und Pfötchen hat in der Dusche richtig rumramentet - wahrscheinlich, um sich wie bei der Abgabe in der TK gestern unter dem roten Handtuch zu verstecken (das war u. a. eine Unterlage im Kennel). Sie war aber auf dem Klöchen und hat auch getrunken und etwas gefressen:




Und mächtig gegen die ungewünschte Störung protestiert:


Mehr Bilder gibt es von den beiden Süßen heute aber nicht, ich möchte sie nicht noch mal stören! Froh bin ich aber, dass Pfötchen jetzt erkennbar gefressen und getrunken hat!!!

LG
 
Werbung:
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2013
Beiträge
12.289
Alter
37
Ort
Jena
  • #12
Oje, die Armen :( Gute Besserung an die 2 Patienten.
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
  • #13
Wie gehts denn den beiden Tapferspätzen aktuell ?
Bei der Pfotigkeit alles wieder fein ?
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #14
Danke der Nachfrage, Anett!

Update zu den beiden Fellchen:

Moody frisst wieder gut und ist voller Energie und Vorsatz damit beschäftigt, sein Missfallen lautstark kundzutun, dass ich ihn im Kennel zweimal am Tag zum TA karre, weil ich zu blöd bin, um die Augentropfen ins Katerauge zu kriegen. Da muss er halt durch, denn er ist ein gewiefter und erfahrener Augentropfenverweigerer.

Gestern und vorgestern waren noch kleinere Nachblutungen am Auge, morgen früh haben wir einen Nachsorgetermin in der TK (der behandelnde TA hatte Moody aber heute und gestern auch schon gesehen).

Seit heute macht Pfötchen mir wieder Sorgen. Als sie angefangen hatte zu fressen, hatte ich sie dann relativ zügig aus der Dusche wieder ausquartiert, heute habe ich sie aber wieder reingesetzt, weil sie gar nichts fressen mochte, nichtmal ihr Lieblingsfutter. Und das Metacam kriege ich ohne Futter nicht in sie rein. Außerdem hat Pfötchen heute Durchfall. :eek:
Da sie bis gestern gefressen hatte und insgesamt auch zuzusetzen hat, nehme ich sie heute abend nicht mehr mit, sondern lieber samt Kotproben zur Nachsorgeuntersuchung morgen früh. Ich hoffe, dass sie, wenn sie Ruhe hat, vielleicht die Nacht noch was frisst.
Getrunken hat sie auf jeden Fall!

Ich hoffe, dass es bei Pfötchen vielleicht noch Nachwirkungen der OP sind (Schmerzen im Kiefer bzw. der DF evtl. eine Reaktion auf die Medis) und nicht eine davon unabhängige Ursache!!! :reallysad:

Sie will zwar schon raus aus der Dusche, aber sie liegt auch viel und schläft. Ich werde aus dem Ganzen noch nicht so richtig schlau. Die Kontrollbilder vom Röntgen sind vollständig ok, also Wurzelreste können es nicht sein. Ich werde den TA fragen, ob er sie morgen früh schallen bzw. den Bauch röntgen kann, falls sie sich das so gefallen lässt.

Bitte drückt mal weiterhin die Daumen für die beiden Süßen!

LG
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.953
  • #15
Wenn es "nur" an den Schmerzen liegt, dann wird es nach Medikamentengabe absolut deutlich sichtbar, d.h. wenn das Medikament anschlägt, sind sie wieder wach und lebendig.

Metacam schlägt gernemal auf den Magen. Kannst du Onsior versuchen? Das sind Minitabletten, die auch geschmacklich gerne genommen werden. Es gibt Onsior aber auch als Injektion, so dass du das Mäulchen kpl. umgehen könntest.

Kannst du mal am/im Mäulchen riechen? Eigentlich dürfte das jetzt nach nichts riechen, wenn doch, dann fahr zum TA.

Alles Gute weiterhin!
 
neko

neko

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2009
Beiträge
13.284
Ort
im Süden
  • #16
Oh, das ist aber doof, dass Pfötchen immer noch so an der OP knabbert.
Das kenne ich garnicht von FORL-OP Katzen, die sind nach dem Zähneziehen eigentlich immer sogar lebendiger als vorher gewesen.
Es ist ein guter Plan sie morgen samt Kotprobe mitzunehmen.
Wenn du mal bei Metacam in einen Beipackzettel guckst, findest du eventuell die Schlappheit und Durchfall als Nebenwirkungen?
Vielleicht verträgt Pfötchen das Metacam einfach nicht recht.

Sollte sie noch Schmerzmittel brauchen, dann gibts auch noch andere Sachel als Metacam. Eventuell morgen mal ansprechen und ein anderes Mittel ausprobieren und gucken, wie es Pfötchen damit geht.

Das mit den Augentropfen kann ich verstehen, so eine langbeinige Zappelkatze muss man erst mal still genug gehalten bekommen um dann möglichst mit einem (nicht vorhandenen) 3. Arm die Augentropfen zu verabreichen.

Hoffentlich ist sonst morgen bei der Kontrolluntersuchung alles im grünen Bereich und die zwei bald wieder richtig fit.

Grüsse
neko
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #17
Danke an alle, die so fleißig wieder die Daumen gedrückt haben!!! :)

Kleines Update vom Krankenlager der siamesischen Fraktion:
Pfötchen soll noch bis zum WE in Einzelhaft bleiben, damit sicher ist, dass der DF nicht baktierell bedingt ist und sie die anderen Katzen damit ansteckt. Sie schnarcht derzeit in ihrem Kennel, nachdem sie den ganzen TA-Besuch über wie am Spieß geschrien hatte. :eek:
Beim TA gab es eine Infusion und eine Päppelspritze, und Pfötchen hatte sich heute morgen auch besonnen und eine mächtige Portion Nafu (ca. 50 g ;)) inhaliert.

Die Kiefer verheilen bei beiden Katzen prächtig (und Moody ist ja auch schon wieder richtig gut zu Pfote!), Moody muss weiterhin zweimal am Tag zum Tropfen geben in die TK und zeigt sich auch dort immer weniger beeindruckt, sondern immer widerspenstiger. Er ist ein listiger kleiner Mistkerl, der seine ganze Intelligenz ausspielt, um die Tropfen zu vermeiden.:cool:

Pfötchens Kotprobe wird im Labor untersucht, um auf Nummer Sicher zu gehen, und aktuell bekommt sie statt SAB und Bactisel nur Heilerde unters Nafu gerührt.
Mit dem Metacam muss ich mir noch was überlegen, da werde ich heute abend noch die TÄe ansprechen, denn im Futter hat Dummpfötchen das Metacam wieder abgelehnt, das frische Futter (nebst Heilerde :D) aber gefressen. Insgesamt sind nun bis heute Mittag knapp 100g Nafu in der Katz.

Nine und Mercy fauchen Moody inzwischen auch nicht mehr an, sondern bekuscheln ihn liebevoll. Die beiden Verräterinnen! :D

LG
 
A (nett)

A (nett)

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2009
Beiträge
16.021
Ort
(S)paradies Katzachstan
  • #18
Och Menno das arme Pfotigkeit :(.
Armes Spätzeken. Weiterhin gute Besserung kleiner Matz!

Schön dass sich Moody wenigstens wieder berappelt hat und nicht mehr von Nine und Mercy nicht mehr angemault wird :)
 
Zuletzt bearbeitet:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.953
  • #19
Da Heilerde absorbiert sollte es nicht zusammen mit Medikamenten gegeben werden.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #20
Danke für den Hinweis, Tina! :)

In dem Futter mit der Heilerde sind keine anderen Medis drin. Das Metacam hatte ich in den Rest von heute morgen gepackt und Pfötchen zuerst angeboten. Aber anscheinend hat sie Unrat gewittert, und als ich ihr dann dasselbe Nafu (anderer Teller, aber dieselbe Sorte) mit Heilerde angeboten hatte, hat sie hungrig losgelegt. Also insgesamt nochmal vielleicht 50 g, bevor sie dann wieder in den Kennel ging und sich aufs Ohr legte.

Ich bin jedenfall total happy, dass Pfötchen wieder Appetit hatte und fressen wollte!!!
Nun hoffe ich, dass wir den DF schnell wieder in den Griff kriegen (sonst nehme ich Pfötchen dann wieder mit für eine Infusion, wenn ich mit Moody Augentropfen machen gehe) und dass Pfötchen auch schnell wieder mit dem Rudel laufen kann. Die kleine Maus war ganz unglücklich, dass sie wieder ins Gästebad musste....

LG
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben