FIV etc. testen vor Zusammenführung?

  • Themenstarter Worf
  • Beginndatum
Worf

Worf

Benutzer
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
46
  • #41
Was ich bei der Pflegestelle dann kritisch finde ist ... da wird sich ein ungetestetes Tier reingesetzt, dass vielleicht dann auch jetzt erst mal negativ ist. Aber wenn der Restbestand nicht getestet ist, wer garantiert mir dann, dass sich das Tier nicht doch anstecken könnte, bis es zu mir zieht? Ich finde das irgendwie kritisch, bin da aber vielleicht momentan auch etwas zu sensibilisiert für das Thema, das möchte ich nicht ausschließen. :oops:

Ich finde nicht, dass du aufgrund eures traurigen Falles da bloß zu sensiblisiert bist. Denn genau das, was du in Sachen Pflegestelle schreibst, hat mich doch auch arg stutzig gemacht!
Und egal wie die Tests nun ausfallen, werde ich wohl auch weiter ein mulmiges Gefühl haben, weil eben so seltsam verfahren wird... :(
 
Werbung:
Worf

Worf

Benutzer
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
46
  • #42
Worf, es ist erst mal wichtig, daß nicht die Fetzen fliegen, daß sie sich anfauchen und auch mal antatzen und etwas raufen ist normal und normalerweise kein Thema. Wenn du noch Fragen zu FIV hast, kannst du mich gerne fragen, ich bin Pflegestelle von FIV-Katzen.

Na klar, das weiss ich ja, aber ob die Fetzen fliegen (und sich dabei schon angesteckt werden würde), weiss ich doch im Zweifel erst, wenns das erste Mal passiert (und damit vielleicht schon zu spät) ist. Oder nicht? :confused:

Auf jeden Fall lieben Dank für das Angebot, ich hoffe, ich werde es nicht nutzen müssen. ;)
 
QT77

QT77

Forenprofi
Mitglied seit
6. Februar 2009
Beiträge
4.812
Ort
Regensburg
  • #43
Na, also wenns blutig wird, solltest du einschreiten. Es ist neuester Forschung nach wahrscheinlich, daß der Speichel kaum ansteckend ist.

Aber jetzt schau mer doch einfach mal, was beim Test rauskommt und hoffen das Beste!!!
 
Worf

Worf

Benutzer
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
46
  • #44
Na, also wenns blutig wird, solltest du einschreiten. Es ist neuester Forschung nach wahrscheinlich, daß der Speichel kaum ansteckend ist.

Aber jetzt schau mer doch einfach mal, was beim Test rauskommt und hoffen das Beste!!!

jau, so machen wir's! :rolleyes:
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2011
Beiträge
8.204
  • #45
Na, also wenns blutig wird, solltest du einschreiten. Es ist neuester Forschung nach wahrscheinlich, daß der Speichel kaum ansteckend ist.

Aber jetzt schau mer doch einfach mal, was beim Test rauskommt und hoffen das Beste!!!

speichel ansteckend im bezug auf welche krankheit jetzt?
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #46
FIV.

Speichel soll dabei nur dann ansteckend sein, wenn er direkt ins Blut gelangt und selbst dann ist die Wahrscheinlichkeit nicht sehr hoch.
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #47
So, die Tests laufen nun. :)
Nun taucht die nächste Frage auf:
Beim Testen der neu hinzukommenden Katze sind wohl Ohrmilben festgestellt worden, die nun durch 14-tägiges salben und saubermachen (und ich hoffe auch durch ein Spoton, da hab ich allerdings noch keine Antwort drauf bekommen) behandelt werden.
Unser Kater muss wegen seines vorherigen Flohbefalls jetzt die Tage eh auch nochmal ein Spoton bekommen. Wäre das also kein Problem, die noch nicht ganz von Ohrmilben befreite neue Katze schon dazuzunehmen?

Liebe Grüße und einen sonnigen Tag!
Sonja

Wenn dein Kater ohnehin nochmal ein Spot-on gegen Flöhe bekommen soll, dann besorg dir beim Tierarzt einfach Stronghold.
Ist ein Spot-on und wirkt gegen Flöhe und Ohrmilben.
Damit schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe, dein Kater bekommt die "Auffrischung" und ist prohphylaktisch gegen die Ohrmilben geschützt.

Ansonsten ist es mir völlig unverständlich, wie man als PS ungetestete Tiere zusammensetzen kann.
Wenn ich Neuzugänge habe, werden diese solange separiert bis sie einen Kottest und einen Test auf FIV/Leukose durchlaufen haben.

Meine eigenen Tiere sind zweimal negativ getestet, Freigänger und regelmäßig gegen Leukose geimpft.
Ein FIV positives Tier, das kastriert und nicht rauflustig ist, würde ich jederzeit in meiner Gruppe mitlaufen lassen, ein leukosepositives Tier dagegen nicht.

Ich lasse immer den Schnelltest in der Praxis machen. Bei "positiv" würde ich den Western Blot hinterherschieben.

Das Alles gibt keine 100 prozentige Garantie, es ist aber das, was man tun kann, um eine Ansteckung mit großer Sicherheit zu verhindern.
Für gelegentliche Begegnungen mit Leukose im Freigang sind meine Tiere geimpft, bevor sie in den Freigang gehen, werden sie kastriert.
Das FIV Risiko bei Beißereien ist theoretisch da, damit muss ich leben.
 
Worf

Worf

Benutzer
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
46
  • #48
Wenn dein Kater ohnehin nochmal ein Spot-on gegen Flöhe bekommen soll, dann besorg dir beim Tierarzt einfach Stronghold.
Ist ein Spot-on und wirkt gegen Flöhe und Ohrmilben.
Damit schlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe, dein Kater bekommt die "Auffrischung" und ist prohphylaktisch gegen die Ohrmilben geschützt.

Ja, das hat sie mir vorhin schon mitgegeben. Dann bin ich beruhigt.

Ansonsten ist es mir völlig unverständlich, wie man als PS ungetestete Tiere zusammensetzen kann.
Wenn ich Neuzugänge habe, werden diese solange separiert bis sie einen Kottest und einen Test auf FIV/Leukose durchlaufen haben.

Danke. Ich denk ja auch immer, ich bin zu übervorsichtig...aber nein!
 
Worf

Worf

Benutzer
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
46
  • #49
So, unser Kater ist laut Schnelltest bei beidem negativ. Wenn ich das richtig verstanden habe, muss bei "negativ" ja wohl nicht mehr durch den Western Blot verifiziert werden?

Puh. :)
 

Ähnliche Themen

Chaos Menschin
Antworten
4
Aufrufe
264
Paddelinchen
Paddelinchen
Mitchy
Antworten
10
Aufrufe
3K
Mitchy
N
Antworten
5
Aufrufe
56K
Nicht registriert
N
Romanichelle
Antworten
1
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben