FIV etc. testen vor Zusammenführung?

  • Themenstarter Worf
  • Beginndatum
N

Nicht registriert

Gast
  • #21
Und selbst wenn man selbst nicht testen lassen möchte, so kann es passieren, daß die Tierklinik im Notfall von sich aus auf Fiv und Leukose testet, was dann u.U. für die Mitkatzen ohnehin zu spät ist.

Mein Sternchen Picias kam negativ getestet zu uns und baute innerhalb sehr kurzer Zeit sehr schlimm ab. Wir waren mehrfach notfallmäßig in der Tierklinik und als es dann auf MessersSchneide stand, bestimmte die TK - ohne unser Einverständnis, welches wir aber sowieso gegeben hätten - auf Fiv und Leukose.
Picias wurde negativ getestet, war eben anderweitig schlimmst erkrankt.


Jeder Katzenbesitzer muß es für sich und seine Tiere entscheiden.
Man kann nun wirklich nicht alles ausschließen, weil das Tier an Hunderten verschiedenen Krankheiten erkranken kann.

Aber wenn man sich in Katzenforen aufhält, wenn man liest, wenn man dieses Wissen hat, dann sollte man m.E. KEINE ungetestete Katze zu den eigenen (natürlich getesteten) Katzen aufnehmen.

Passieren kann immer etwas, man weiß nie, wie das Leben läuft, aber man sollte auch nicht die Augen vor bekannten Risiken verschließen, wenn es diese Art der Abklärung gibt.

LG
Claudia
 
Werbung:
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2011
Beiträge
8.204
  • #22
Abzocke?
Ist das nur die Meinung deines TA oder auch deine?
Ich finde Tests absolut sinnvoll, es kann leider auch mal falsche Ergebnisse geben aber in der Mehrzahl sind sie sicher und notwendig.
Was heißt Verdacht auf Leukose? Wurde ein Bluttest gemacht?Und nach dem ersten Mal negativ, wurde das Tier dann mit negativ getesteten Tieren zusammengehalten?
Der TA hätte mich das letzte Mal gesehen;)

@ Worf
Für dein Seelenheil würde ich die Katzen testen lassen.[/QUOT

glaub mir mal, wenn ich sage, dass es ein sehr guter ta ist.
na ja, wenn ich mir die informationen so ansehe ist der test nunmal eher ungenau als genau, von daher..hmmm bei mir sind 4 von 5 tieren getestet. allerdings denk ich auch, dass das eher weniger aussagt. wenn man nu nich alle 10 wo alle durchtesten lässt (über einen gewissen zeitraum) dann ist es halt keine sichere aussage! aber ich denk auch, dass man ja testen kann, denn evtl kommt ja auch positiv bei raus. dann hat man ja auch ein ergebnis. nein, bluttest wollten wir ihm jetzt nicht noch zumuten. ich werde jetzt weiterhin den darm und sein imunsystem aufbauen und mal ein wenig abwarten, wie er sich weiter entwickelt. ja er lebt mit nagativ getesteten tieren zusammen, da er ja auch negativ getestet wurde. wie gesagt: allein für mein seelenheil hab ich auch alle testen lassen, aber nur deshalb ist es keine sicherheit, dass das ergebnis tatsächlich stimmt.:aetschbaetsch2:
 
Janosch

Janosch

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2008
Beiträge
8.159
Ort
Irgendwo im südlichen Kohlenpott
  • #23
Paulchen@ Wir reden hier nicht vom Schnelltest (ELISA) der schonmal falsch positiv sein kann.
Wenn die Katze damit positiv getestet wurde, sollte man den Western Blod nachschieben - das ist ein Labortest.;)
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2011
Beiträge
8.204
  • #24
Paulchen@ Wir reden hier nicht vom Schnelltest (ELISA) der schonmal falsch positiv sein kann.
Wenn die Katze damit positiv getestet wurde, sollte man den Western Blod nachschieben - das ist ein Labortest.;)

nochmal: er wurde jetzt noch nicht nachgetestet!
ich habe seinen zusatnd beschrieben und daraufhin äußerte mein ta diesen verdacht. und selbst wenn leukose ansteckender ist, als er jetzt behauptet hat...(wie gesagt: sehr guter und erfahrener TA, der nicht gern die pferde scheu macht, wenn es nicht sein muß) (an dieser stelle : herzliches beileid für dich janosch:sad: und unter diesen umständen würd ich auch eher zu vorsicht tendieren!)
sie leben numal schon zusammen! wenn eine ansteckung passiert ist, dann kann man es nun nicht mehr rückgängig machen.
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2011
Beiträge
8.204
  • #25
Paulchen@ Wir reden hier nicht vom Schnelltest (ELISA) der schonmal falsch positiv sein kann.
Wenn die Katze damit positiv getestet wurde, sollte man den Western Blod nachschieben - das ist ein Labortest.;)

weshalb sollte man dann den elisa machen? ist doch quark!
 
Janosch

Janosch

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2008
Beiträge
8.159
Ort
Irgendwo im südlichen Kohlenpott
  • #26
Weil er bei negativ sicher ist.;)
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
  • #27
Und ich empfehle Paulinchen einen eigenen Thread dazu auf zu machen!

Musst du dich immer an andere Threads dran hängen und damit die anderen User verunsichern?
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2011
Beiträge
8.204
  • #28
sagt hier einigen usern das wort öffentliches forum etwas? hm vielleicht sollte man nochmal bei wikipedia nachschlagen, wenn sich das nicht rum gesprochen haben sollte, bevor man unnötige aussagen trifft.:stumm:
in meiner kinderstube habe ich gelernt, auf fragen antworten zu erteilen. sorry, wenn das hier nicht auf jeden zutrifft!
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
  • #29
Du bist aber selbst total verunsichert und gibst nicht die Wahrheit wieder.
Und das finde ich das nicht in Ordnung - wenn so neue User verunsichert werden!!!

Ich weiß sehr wohl, was ein öffentliches Forum bedeutet.

P.S.: Du brauchst nicht "einigen Usern" zu schreiben, wenn du nur mich meinst!
 
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2011
Beiträge
8.204
  • #30
Du bist aber selbst total verunsichert und gibst nicht die Wahrheit wieder.
Und das finde ich das nicht in Ordnung - wenn so neue User verunsichert werden!!!

Ich weiß sehr wohl, was ein öffentliches Forum bedeutet.

P.S.: Du brauchst nicht "einigen Usern" zu schreiben, wenn du nur mich meinst!

??? versteh ich nicht. was meinst du bitte?

schön, dann versteh ich deinen ersten post nicht!

dazu hast du ne pn bekommen!
 
Janosch

Janosch

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2008
Beiträge
8.159
Ort
Irgendwo im südlichen Kohlenpott
  • #31
Hallo?
Jemand te hage?
Rapante und Schneewante, kommt mal wieder runter - alle beide.;)
 
Werbung:
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
  • #32
Ich bin noch gar nicht oben...
 
Worf

Worf

Benutzer
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
46
  • #33
So, die Tests laufen nun. :)
Drückt mal bitte die Daumen, dass die zwei auch nach den Tests noch "zusammenpassen". *bibber*

Nun taucht die nächste Frage auf:
Beim Testen der neu hinzukommenden Katze sind wohl Ohrmilben festgestellt worden, die nun durch 14-tägiges salben und saubermachen (und ich hoffe auch durch ein Spoton, da hab ich allerdings noch keine Antwort drauf bekommen) behandelt werden.
Unser Kater muss wegen seines vorherigen Flohbefalls jetzt die Tage eh auch nochmal ein Spoton bekommen. Wäre das also kein Problem, die noch nicht ganz von Ohrmilben befreite neue Katze schon dazuzunehmen?

Ich hoffe, ihr könnt mir nochmal mit euren Meinungen helfen.

Liebe Grüße und einen sonnigen Tag!
Sonja
 
Janosch

Janosch

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2008
Beiträge
8.159
Ort
Irgendwo im südlichen Kohlenpott
  • #34
Ich drücke die Daumen für die Tests.;)

Ohrmilben. Bäh!
Mein Ozzy ist auch mit Ohrmilben aus Spanien angereist.
Ich bekämpfe die Dinger auch seit zwei Wochen, echt hartnäckig die Viecher.

Ach so, ja....Ozzy und Hope sind zusammen, da ist bis jetzt noch nichts passiert.;)
Ohrmilben von einer Katze auf die andere ist - denke ich - eher unwahrscheinlich.
 
Worf

Worf

Benutzer
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
46
  • #35
Ich drücke die Daumen für die Tests.;)

Ohrmilben. Bäh!
Mein Ozzy ist auch mit Ohrmilben aus Spanien angereist.
Ich bekämpfe die Dinger auch seit zwei Wochen, echt hartnäckig die Viecher.

Ach so, ja....Ozzy und Hope sind zusammen, da ist bis jetzt noch nichts passiert.;)
Ohrmilben von einer Katze auf die andere ist - denke ich - eher unwahrscheinlich.

ah, ok, dann solls also daran nicht scheitern :verschmitzt:

Alles gute für Ozzy, dass die Viecher bald mal weg sind! Lästiges Geviech! :mad:
 
QT77

QT77

Forenprofi
Mitglied seit
6. Februar 2009
Beiträge
4.812
Ort
Regensburg
  • #36
Hallo,

Du solltest nur keine FIV+ Katze mit einer FeLV+ Katze halten, gegen FeLV kann man ein gesundes Tier impfen und ein FIV+ Tier kann durchaus gut mit sozialen negativen Tieren zusammenleben.
 
Worf

Worf

Benutzer
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
46
  • #37
Hallo,

Du solltest nur keine FIV+ Katze mit einer FeLV+ Katze halten, gegen FeLV kann man ein gesundes Tier impfen und ein FIV+ Tier kann durchaus gut mit sozialen negativen Tieren zusammenleben.

Ok, danke, das hatte ich so auch schon gelesen.
Wobei das mit der FelV-Impfung ja nun auch nicht so 100%ig zu sein scheint...:(
Und ob unser Kater sozial ist weiss ich ja eben leider noch nicht... :confused:
 
Frau Sue

Frau Sue

Forenprofi
Mitglied seit
17. Juni 2010
Beiträge
12.066
Ort
NDS
  • #38
ein test ist nur dann zu 99%-100% aussagekräftig, wenn die aussage: positiv! lautet

Wenn dir das dein sehr erfahrener und guter Tierarzt gesagt hat, dann bezweifel ich an, dass er sehr erfahren und gut ist.

Es gibt sehr viele Katzen, die positiv per Schnelltest getestet werden, ohne es wirklich zu sein.



Weil hier irgendwo noch fiel, dass der Western Blot ein Labortest ist. Ist richtig, aber ich würde direkt dann auch auf den Western Blot bestehen. Wir sind leider "drauf reingefallen", dass das Blut ins Labor ging und haben gedacht, dann wird das auch der richtige Test sein.
Pustekuchen, war ein Schnelltest (wenn gleich er in unserem Fall leider auch Recht hatte mit seinem positiven Ergebnis ... aber wir hätten Filou und uns einiges erspart, wenn wir gleich per Western Blot getestet hätte und drum gewusst hätte, dass es die Schnelltests auch im Labor gibt).
Wollt ich nur erwähnen, nicht dass man sich in Sicherheit wiegt, weil man denkt, das Blut ging ins Labor.


Ich würde immer testen lassen, mir kommt hier kein ungetestetes Tier mehr ins Haus. Ich wusste es damals leider nicht besser. Ich vertrau jetzt darauf, dass FIV eben wirklich nicht SO ansteckend ist wie FelV, denn ich hab ja noch den negativen Pepper hier.
Was ich bei der Pflegestelle dann kritisch finde ist ... da wird sich ein ungetestetes Tier reingesetzt, dass vielleicht dann auch jetzt erst mal negativ ist. Aber wenn der Restbestand nicht getestet ist, wer garantiert mir dann, dass sich das Tier nicht doch anstecken könnte, bis es zu mir zieht? Ich finde das irgendwie kritisch, bin da aber vielleicht momentan auch etwas zu sensibilisiert für das Thema, das möchte ich nicht ausschließen. :oops:

Bei FIV ist sonst noch das Problem, dass es wohl erst einige Zeit (6 Wochen?) nach der Ansteckung im Blut nachweisbar ist?
 
Zuletzt bearbeitet:
paulinchen panta

paulinchen panta

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2011
Beiträge
8.204
  • #39
Wenn dir das dein sehr erfahrener und guter Tierarzt gesagt hat, dann bezweifel ich an, dass er sehr erfahren und gut ist..

Es gibt sehr viele Katzen, die positiv per Schnelltest getestet werden, ohne es wirklich zu sein.

ich bin mir da nicht ganz sicher, aber wenn er solche aussagen trifft, dann geh ich davon aus, dass er keine unsicheren tests benutzt.
 
QT77

QT77

Forenprofi
Mitglied seit
6. Februar 2009
Beiträge
4.812
Ort
Regensburg
  • #40
Worf, es ist erst mal wichtig, daß nicht die Fetzen fliegen, daß sie sich anfauchen und auch mal antatzen und etwas raufen ist normal und normalerweise kein Thema. Wenn du noch Fragen zu FIV hast, kannst du mich gerne fragen, ich bin Pflegestelle von FIV-Katzen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Chaos Menschin
Antworten
4
Aufrufe
261
Paddelinchen
Paddelinchen
Mitchy
Antworten
10
Aufrufe
3K
Mitchy
N
Antworten
5
Aufrufe
56K
Nicht registriert
N
Romanichelle
Antworten
1
Aufrufe
2K
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben