FIV bei Leo

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Fanny

Fanny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
507
Ort
Bremen
Hallo zusammen.

Ich hoffe ihr seit mir nicht böse, wenn ich hier zu Leo auch noch ein Thema aufmache. Ich möchte nur soviele Meinungen und Infos wie möglich haben.

Weiß nicht wer was im NKF weiter verfolgt hat.

Also Leo geht es nicht wirklich gut, seine Abwehr ist sowas von geschwächt. Er ist ständig krank. Ich könnnte meiner TÄin einen festen Betrag im Monat überwesien, so häufig sind wir da. Um nicht zu sagen fast jede Woche.

Die TÄin von uns, ist der Meinung das wir Leo so weiter Leben lassen sollten wie bisher. Achso das Katzenaids ist noch nicht ausgebrochen.
Er soll auch ruhig weiterhin raus. Aber wir haben nun beschlossen, dass Leo für immer drinnen bleibt, einfach weil er so rumkränkelt.
Mausi wurde gestern Abend Blut abgenommen, aber wir gehen davon aus, dass sie es auch hat. Meine Eltern haben aus dem Wurf von Mausi die Hermine behalten, sie wurde diese Woche positiv gestestet.
Mittlerweile treibt Leo uns in den finanziellen Ruin, aber das ist egal irgendwie wird es schon gehen. Vorher fange ich bei uns an zu sparen.

So nun zum eigentlichen Thema, Leo musste am Sonntag zum Notdienst zu unserer TÄin, er hatte erbrechen und Durchfall. Zum nachspritzen war ich gestern da und da war der andere TA nur da. Es ist eine Gemeinschaftspraxis. Bei Leo hatte ich noch so komische Ausbuchtungen festgestellt, wahrscheinlich wohl ein riesen großer Abzess. Es wurde gestern gelasert. AB bekam er gestern auch nochmal. Ich hatte ihn angesprochen wegen der Aufbaukur zur Imunstärkung und er würde es befürworten. Das fand ich schonmal gut. Er wollte mit der TÄin von uns sprechen und sich dafür einsetzen.
So, dann erzählte er mir noch von einem befreundeten Kollegen, der wohl FIV in seiner Praxis mit Bestrahlung behandeln würde und da wohl auch Erfolg hat mit. Es ist aber nix erwiesen. Es wird eine Kanüle in die Vene gesetzt und mit einem Laser bestrahlt, dadurch wird wohl das Blut gereinigt so wie ich das verstanden hatte. Der TA hat es selber noch nie gamacht, hat also null Erfahrung damit, aber er würde sich anbieten es zu machen. Soll ich das jetzt so sehen das sie Leo als Versuchskaninchen mißbrauchen wollen??? Ne, das kommt nicht in die Tüte. Für Leo ist es sowieso totaler Stress zum TA zu fahren, heute hat er sich verkrochen und hat total gezittert. Auch beim TA fühlt er sich nicht wohl, da knurrt, faucht und zittert die ganze Zeit.
Hatte ihn dann gefragt heute was mit der Aufbauspritze nun wird und er meinte das sie da noch zu keinem gemeinsamen Ergebnis gekommen sind. Er meinte man solle von Mausi das Ergebmnis erstmal abwarten und dann könne man sie gleich mit behandeln. Hallo, ich sehe das bei Leo schon als dringend an. Es kann so nicht weiter gehen. Es schwächt ihn doch auch total. Vor ein paar Wochen hat er schon alles eingestellt, sein fressen, seine Körperpflege und hat nur geschlafen. Sowas möchte ich nicht wieder erleben. Das geht doch nicht. Naja, er meinte sonst soll ich morgen mit der TÄin nochmal reden.

ich habe Angst das sie Leo irgendwo aufgegeben haben und nachher zu dem entschluß kommen, dass es besser wäre ihn gehen zu lassen. Davor habe ich totale Angst, schließlich ist Leo erst 1 Jahr alt.

Was mach ich denn jetzt????

Steffie
 
E

Ela

Gast
Im NKF konnte ich nicht mehr lesen, weil ich da ja nimmer bin...

Bei FIV selber kenne ich mich nicht aus. Gibt es da nicht eine Interferon-Therapie ?

Ansonsten hat doch Yellowcow (wenn sie noch im NKF aktiv ist) auch mehrere FIV-Katzen zu Hause.... Hat sie sich vielleicht mal in Deinem Thread geäußert ? Schreib Ihr doch mal ne PN, wenn sie noch aktiv ist.

Und was ist im NKF mit Raspu ? Ich glaube, der hat sich auch sehr mit dem Thema auseinander gesetzt...

Tut mir leid, dass ich Dir nicht wirklich weiterhelfen kann
 
Fanny

Fanny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
507
Ort
Bremen
Sie hat sich bisher noch nicht geäußert, habe ihr jetzt eine PN geschickt. Hoffe sie liest sie.

Ja Raspu hat sich gemeldet, momentan scheint er nicht online zu sein. Es ist eine verdamt blöde Sache.

Interferon können wir uns nicht wirklich leisten und ob es denn hilft ist auch nicht gewiss.

Danke dir auf jedenfall für deine Antwort.

Steffie
 
E

Ela

Gast
Hallo Steffie

Ich wollte mal nachfragen, ob es was neues gibt ? Wie geht es Leo ?
 
Fanny

Fanny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
507
Ort
Bremen
Hallo Ela.


Hatte eben erst gesehen das du geschrieben hattest.

Leo geht es mal wieder nicht ganz so gut. Es hat sich schon viel neues bei uns ergeben. Mausi hat es nun auch.

Leo ist weiterhin sehr häufig krank, vor zwei Tagen hatte er einen Asthamanfall. Zumindest sowas in der Art. Wir mussten abends noch schnell zum TA, da er keine Luft mehr richtig bekam.
Ich denke das Leo nicht alt wird, da sein Imunsystem nie richtig ausreifen konnte.

Es tut mir ziemlich weh mir darüber gedanken zu machen, aber ich muss der Tatsache ins Auge sehen, dass sein Körper es irgendwann nicht mehr mit macht.
Ohrmilben hat er auch mal wieder, ich hoffe die verschwinden jetzt endlich mal für länger.

Mausi hingegen merkt man nix richtig an, dass sie es auch hat.

Achso bei Leo haben wir uns nun gegen ien Therapie entschieden, es hat keinen Sinn. Wenn wir ihn therapieren wollten, hat er nur stress und stress ist nicht gut. Sobald ich seinen Korb raus hole oder an den Korb komme haut er ab und versteckt sich. Er sitzt dann zitternd in der Ecke und hat panische Angst. Tabletten gabe ist genasu so ein Drama, leo lästt das nur unter sehr großen Protest zu. Von daher denke ich, wuir ersparen ihn diesem SDtress einfach und er kann noch eine restliche schöne Zeit bei uns verbringen.




Tja das ist so das neuste bei uns.
 
catweazlecat

catweazlecat

Forenprofi
Mitglied seit
26 Oktober 2006
Beiträge
1.440
Ort
Hünstetten-Görsroth
Hallo Fanny

tut mir sehr leid für deine Süssen das sie FIV-positiv sind :(

Wie du schon selbst weisst ist diese Krankheit nicht heilbar und ich finde es sehr vernünftig das ihr die Miezen nicht mehr nach draussen lasst um zumindest anderen Katzen dieses Schicksal durch Ansteckung zu ersparen!

Ich glaube nicht das es für euer Miezen den ultimativen Tip geben wird. Was man tun kann hast du schon ausprobiert und ich bin ebenfalls der Meinung das man das Leiden eines Tieres nicht weiter hinauszögern sollte wenn man merkt es geht nicht mehr aufwärts. So schlimm eine solche Entscheidung auch sein mag, einschlafen ist allemal besser für das Tier als langsam dahinsiechen auch wenn es für den Besitzer immer schlimmer ist eine Entscheidung treffen zu müssen.

Drücke Dir und deinen Süssen fest die Daumen das sie noch eine schöne, beschwerdefreie Zeit leben können und du die Kraft hast die richtige Entscheidung zum besten Zeitpunkt zu treffen.

Alles Gute!
 
Fanny

Fanny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
507
Ort
Bremen
Danke dir Silke.

Ja es ist schwierig die richtige Entscheidung zu treffen. Ne, nur Leo bleibt drinnen, Mausi darf weiterhin raus. Hier leben alles wilde Katzen und jede Katze ist untereinander Verwand und von daher werden sie es auch haben und da ist es dann schon egal. Hier sind auch keine anderen Katzen als die Hofkatzen.


Leo muss heute mal wieder zum TA. Er hat ein Loch im Fell/Haut, braucht wieder AB. Der TA meinte, dass da wohl ne Talkdrüse verstopft wäre und es jetzt geplatzt ist. Es fühlt sich nur so hart an.

Bei Mausi habe ich mir auch mal die Zähne angeschaut, ich habe festgestellt das es bei ihr jetzt auch los geht, ihr Zahnfleisch ist entzündet. Sie hatte sonst noch nie Probleme damit. Für mich natürlich ein Alarmzeichen.

Bei der Katze von meinen Eltern, ist aus dem selben Wurf wie Leo, hat auch FIV und da gab es jetzt die auch die ersten Anzeichen. Es macht mich so wahnsinnig traurig. Aber ich weiß, dass sie den Kampf alle verlieren werden.



Steffie
 
shila2

shila2

Forenprofi
Mitglied seit
19 Oktober 2006
Beiträge
2.072
Alter
39
Ort
Amberg
Fanny,

das tut mir sehr leid für euch, ich hoffe trotzdem sie haben noch eine lange schöne Zeit bei euch! Ich denk an euch, drück dich mal ( die katzis natürlich auch) und wünsch euch nur das ihr noch lange zusammen seid:(
 
Muckely

Muckely

Benutzer
Mitglied seit
17 November 2006
Beiträge
60
Alter
44
Ort
Bremen
Ach Fanny, ich kann mich noch dran erinnern, wie du im Mai beim Frühstück im Alex so toll von Leo und den Rest der Bande erzählt hast..

mir fehlen die Worte.. und am liebsten würde ich dich einfach in den Arm nehmen und dir einbischen Kraft von mir geben.


Es tut mir wirklich so leid...


Fühl dich von mir gedrückt...
LG Nicole :(
 
R

Rina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 November 2006
Beiträge
122
Alter
58
Ort
Köln
  • #10
Ich kann Dir für Leo nur die Daumen drücken!

Auch, wenn das jetzt unpassend ist - ich hoffe wirklich, Du bist Dir sehr sicher, daß es in Eurer Umgebung 'nur' solche Katzen gibt, die entweder schon krank sind oder bei denen 'es egal ist'... (der Satz liegt mir schwer im Magen) :confused:

Was, wenn in der Nähe jemand wohnt, der seine Katze ahnungslos raus läßt? Oder Mausi weiter weg läuft und mit anderen Katzen in Berührung kommt? Würde sie meiner Lucy begegnen und es zur unvermeidlichen Prügelei kommen, wäre eine Ansteckung mehr als wahrscheinlich.

Und ich glaube, ich würde ausrasten..

Rina
 
Susi

Susi

Forenprofi
Mitglied seit
30 Oktober 2006
Beiträge
1.968
  • #11
Ich hatte auch immer ein wenig schlechtes Gewissen, wenn ich meinen Clarence rausgelassen hab. Er hat sich zwar nur im Garten und der näheren Umgebubg aufgehalten und hatte jahrelang keine Kampfspuren mehr,trotzdem war mir immer etwas mulmig zumute.
Wenn ich ihn aber eingesperrt hätte, wäre er mir nach kürzester Zeit eingegangen oder hätte die Wohnung demoliert.

Es ist sehr schwer, da eine neutrale Sichtweise als Betroffener zu behalten. Ich bin mir zum Glück sicher, dass Clarence niemanden angesteckt hat von dem Zeitpunkt an, wo ich von seiner Krankheit wusste.


Ich denke, wenn man Freigänger hat, muss man die Gefahr einer Ansteckung sowieso in Kauf nehmen.
 
Fanny

Fanny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
507
Ort
Bremen
  • #12
Hallo ihr.

@ Rina

Wir haben lange überlegt und alle wenns und abers durch gekaut. Es ist sehr unwahrscheinlich hier, wir leben hier so abseits, das nächste Haus ist ziemlich weit weg. Hier verirrt sich keine Katze her. Wpürden wir in der Stadt wohnen oder direkt im Dorf, sehe es auch anders aus. Wir müssten uns was einfallen lassen. Wobei das bei Mausi sehr schwierig sein dürfte, da sie eine wilde Katze war und es auch nicht lange in der Wohnung aushält.
Draußen auf dem Hof laufen ihre Geschwister rum und die werden es auch haben, da alle die gleiche Mutter haben. Von daher ist es hier nicht so dramatisch, wenn sie raus geht. Außerdem versteht sie sich gut mit den anderen Katzen draußen.

@ Nicole

Oh weh, ist das schon so lange her das wir uns gesehen haben, es ist soviel passiert in der Zwischenzeit.
Danke dir.

Und natürlich auch all den anderen.

Wir waren nun heute nochmal beim TA, Leo bekam heute seine letzte AB spritze. Das mit dem Asthma hält sie für sehr wahrscheinlich, dass er es doch hat. Naja, auf das kommt es nun auch nicht merh an, es beeinträchtigt ihn zum Glück nicht. Er bekommt nur selten so einen Anfall.
Wir haben mit der T'Äin besprochen das wir Leo nun doch ein Imunaufbau verpassen, es muss alle 4 Wochen gespritzt werden. Der TA, wo meine Eltern hingehen, hat damit gute Erfahrungen gemacht. Unsere TÄin war auch nicht abgeneigt sondern sehr zuversichtlich das es was bringen könnte. Wir werden in drei Wochen anfangen, die erste Dosis gibt sie, um zu schauen ob er allergisch darauf reagiert. Danach werde ich selber spritzen, ich denke es wird nichts anderes sein als wie beim Menschen auch. Da ich ja mal 2 1/2 jahre eine Ausbildung zur Krankenschwester angefangen habe, wird es mir wohl keine Probleme bereiten. Sie hat es mir heute schon gezeigt und ich muss sagen, das werde ich schon schaffen.


Hihi Männe kippt gleich vom Stuhl.:eek: Er kann doch keine Spritzen bzw. Blut sehen.

Wünsche euch allen noch einen schönen Abend und danke das ihr an uns denkt. So fühlt man sich nicht so alleine damit.
Ich mag nicht so wirklich darüber nachdenken was mal ist, wenn eriner der drei nicht mehr da ist. Oder vielleicht sogar beide nicht mehr. Egal nicht verrückt machen, noch ist es nicht soweit.



Steffie
 
R

Rina

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 November 2006
Beiträge
122
Alter
58
Ort
Köln
  • #13
Gibt es eigentlich noch Baypamun?

Das hat damals meinem Charlie (Leukose) sehr geholfen, er bekam es einige Wochen lang alle 48 Stunden subkutan gespritzt. Soweit ich weiß, wurde es auch bei FIV eingesetzt.

Rina
 
G

Gundula

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
103
Alter
65
Ort
Nordschwarzwald
  • #14
@Rina: ja, gibt es noch, heisst jetzt Zylexis.

Liebe Grüsse Gundula
 
Fanny

Fanny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
507
Ort
Bremen
  • #15
Oh das wußte ich auch nicht. Aber das Mittel bekommt er zum ersten mal in drei Wochen gespritzt.

Wir mussten heute morgen wieder zum Notdienst mit Leo, da er am Hals heftig geblutet hatte. Evtl. ist es ein beginnender Abzess. ich bin sowas von bedient. Aber zum Glück geht es ihm recht gut, es juckt ihn wohl ziemlich. Er bekommt nun Wundpuder drauf, naja AB hatte er ja gestern bekommen und dadurch vbrauchte er heute nix. Montag müssen wir nun wieder hin.

Ich hoffe es wird wieder.



Steffie
 
Fanny

Fanny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
507
Ort
Bremen
  • #17
Ne, das Ding ist noch nicht soweit das es platzt. Es ist ein angehender Abzess. Aber es muss ihm doch sehr jucken und durch das Kratzen hat er geblutet.
Er bekommt nun Wundpuder darauf. Morgen Abend müssen wir wieder hin und dann mal sehen.


Steffie
 
Fanny

Fanny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
507
Ort
Bremen
  • #18
dadurch das bei leos Schwester das FIV ausgebrochen war, bekommt Leo nun schon Zylexis.
Ich hoffe das er stabil genug bleibt.
Es war nun doch kein Abzess, sondern ein Ekzäm, wir sollen aber noch abwarten, ob es von so verheilt.
 
E

Ela

Gast
  • #19
Hi Steffie

Ist das Ekzem jetzt verheilt ? Wie geht es Leo ?
 
Fanny

Fanny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
507
Ort
Bremen
  • #20
Hallo Ela.

Das Ekzem ist so gut wie verheilt, dass Fell wächst schon wieder nach. Es sieht richtig gut aus. Leo geht es mit den Zylexis spritzen sehr gut. Wior müssen nun erstmal nur noch alle 4 Wochen zum TA, um ihn spritzen zu lassen. Aber auf Dauer versuche ich ihn selber zu spritzen. Muss nur mal abwarten ob wir das Zylexis über die Apotheke bekommen. Sobald das klappt, mache ich es selber, denn es ist ein sehr großer Stress für ihn zum TA zu müssen. Impfen lassen tun wir Leo auch nicht mehr, da er ja nur noch drinnen ist. Alles im allesn geht es Leo ausgezeichnet.



LG Steffie
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben