FIP - Doch heilbar ?

  • Themenstarter Racielle
  • Beginndatum
  • Stichworte
    fip

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #21
Eine Frage zu dem Apotheker ..

Ist er als Hochstapler bekannt ?

Ich habe heute mit ihm telefoniert und er wirkte ziemlich seriös und wusste genau was ich brauche. Er wollte von mir eine genaue Beschreibung haben was für Medikation sie Momentan einnimmt und wie der Krankheitsverlauf bisher war. Ich habe Ihm eine Mail geschrieben und er wollte mich am Montag wieder anrufen.

Überleg es dir einfach mal selber:

Selbst TÄe sind nicht in der Lage eindeutig FIP zu diagnostizieren.

Das ist ein Apotheker, kein Arzt, und der will via Telefon oder Mail Diagnostik betreiben und dann angeblich wirksame Mittelchen verkaufen?

Sollte einleucht, dass die absolut nicht seriös ist.
 
A

Werbung

Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
54
Ort
NRW
  • #22
ist das dieser Apothekertyp, der irgenwelche ominösen Vitalmischungen vertickt??
Dann stolpere ich mittlerweile schon zum dritten mal im Forum über diesen Kerl.
Hast du einen Link zu seiner Homepage?

Bitte lass dich doch nicht auf solche Quacksalber ein....allein die Tatsache dass er da totale Ferndiagnostik betreibt, ist mehr als unseriös. Und die Versprechungen die er macht sind unhaltbar, was nicht nur unseriös sondern grausam für alle betroffenenTierhalter ist!

Das ist der Typ: http://www.katzen-forum.net/infektionskrankheiten/155204-apotheker-hilfe-bei-f-i-p.html

Da kann man auch die 'heilbringende Mischung' nachlesen. :rolleyes:
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #23

Ok dann ist das dieser furchtbare Mensch.
In dem Thread hatte ich mich auch schon geäussert glaube ich.
Das macht mich so unsagbar wütend.....ein Schlag ins Gesicht für alle verzweifelt Hoffnung suchenden. Dieser Mensch lacht doch über die Verzweiflung der Menschen. Er lacht ihnen volle Möhre ins Gesicht :mad:
 
Janosch

Janosch

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2008
Beiträge
8.159
Ort
Irgendwo im südlichen Kohlenpott
  • #24
Sollte einleucht, dass die absolut nicht seriös ist.

Schon, aber manchmal greift man nach absolut jedem Strohhalm, der irgendwie in Reichweite ist.
Ist auch nachvollziehbar, oder nicht?;)
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #25
Schon, aber manchmal greift man nach absolut jedem Strohhalm, der irgendwie in Reichweite ist.
Ist auch nachvollziehbar, oder nicht?;)

Klar ist das verständlich. Deshalb ist es durchaus sinnvoll dann mal entsprechend zum Nachdenken anzuregen.;)

Leider findet man keine offiziellen Angaben diesbezüglich von diesem Apotheker im Netz - sonst könnte man das Verhalten doch glatt mal der Apothekerkammer melden.
 
Janosch

Janosch

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2008
Beiträge
8.159
Ort
Irgendwo im südlichen Kohlenpott
  • #26
Ist schon z.K. was der da abzieht.
Mit der Verzweiflung der Katzenhalter verdient der sich eine goldene Nase.:mad:
 
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #27
Ich kann verstehen, dass man in einer Ausweglosen Situation nach dem letzten Strohhalm greift.
Würde ich das selbe tun? Wahrscheinlich sogar, das hat alles nichts mit Vernunft oder empirischem Wissen zu tun.....da entscheidet die Panik.
Liebe TE, ich denke dich würde hier niemals jemand veruteilen wenn du die Dienste dieses Menschen in Anspruch nehmen würdest.
Aber zu sehen dass verzweifelte Menschen so ausgebeutet werden, das tut weh.
Vor allem, weil jeder von uns in deine Situation kommen kann oder schon gekommen ist. Und dann wünscht man sich Menschen, die einem helfen richtige Entscheidungen zu treffen und nicht solche, die sich am eigenen Elend oder dem des Haustiers so schamlos bereichern.
 
Zuletzt bearbeitet:
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
54
Ort
NRW
  • #28
@ Fellmull:

Hier fehlt jede vernünftige Diagnose. Da kann man noch gar nicht von letztem Strohhalm sprechen, sorry. Die Katze kann alles mögliche haben.
 
R

Racielle

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Juli 2013
Beiträge
21
  • #29
Tut mir leid, da Du das veränderte Gesicht Deiner Katze süß findest, bisher nichts hast untersuchenlassen, Schleim aus dem Darm Dir normal erscheint, halte Dich an den scheißdröseligen Apotheker.....
TA kostet Geld.

Ja, er ist bekannt, Leute mit sterbenden Katzen abzuzocken, aber Du weißt nichtmal, was Deiner Katze fehlt. :mad:

Schleim aus dem Darm kann eine Darmverschlingung oder ein Darmverschluß sein; wieder ein Grund, noch heute schnellstens eine Tierklinik aufzusuchen.

Das willst Du nicht lesen....machs gut, oder gar besser.

Deiner Katze kann ich nur Glück wünschen, denn einen sorgenden Menschen an ihrer Seite hat sie wohl nicht.



Das Gesicht hat sie schon sehr lange, hat nichts damit zu tun. Am Anfang hat sie nur etwas abgenommen gehabt und dabei ist das Gesicht entstanden. (und nur wegen der Abnahme hab ich den TA auch schon konsultiert gehabt, der sagte mir, dass sie gesund sei und sich dadurch das sie nun raus könne mehr bewegt und der leichte Gewichtsverlust kein Grund zur Sorge wäre)

Und ich war beim Tierarzt und das sogar mehrmals. Die Diagnose lautete erst Giardien, dann Magen-Darm Infekt und dann FIP. Mir vorzuwerfen ich würde mich nicht um meine Katze(n) kümmern ist haltlos. Wenn ich mir keine Sorgen machen würde, hätte ich nicht den ganzen Tag damit verbracht mir Tierkliniken, Tierärzte und Alternativtherapien heraus zu suchen. Ich kenne mich, wie ich schon gesagt hatte nur nicht allzuviel mit dieser Krankheit aus, deswegen habe ich ja hier nach Antworten gesucht. Mein TA ist der festen Überzeugung dass es FIP ist. Ich allerdings will bevor ich mich damit abfinde, alles andere ausschließen und versuchen ihr Leben (wenn möglich und auch nur ohne dass sie leidet) zu verlängern.

Deine Antwort finde ich unpassend und frech, ich versuche nur meiner Katze zu helfen. Und Geld spielt für mich da keine Rolle, also brauch ich mich auch nicht scheuen zum TA zu gehen. Bis vor wenigen Stunden war mir nicht einmal bewusst dass es keine eindeutigen Symptome gibt die nur und ausschließlich NUR auf FIP hindeuten..
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.240
Ort
Berlin
  • #30
Zuletzt bearbeitet:
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
54
Ort
NRW
  • #31
@ Racielle:

Du brauchst keine Alternativmethoden, du brauchst eine vernünftige Diagnostik. Du kommst aus dem Kölner Raum, ich habe dir eine Tierklinik empfohlen. Fahr da hin und zwar möglichst bald.
 
Werbung:
Fellmull

Fellmull

Forenprofi
Mitglied seit
16. Februar 2011
Beiträge
7.921
Ort
Kaiserslautern
  • #32
@ Fellmull:

Hier fehlt jede vernünftige Diagnose. Da kann man noch gar nicht von letztem Strohhalm sprechen, sorry. Die Katze kann alles mögliche haben.

Stimmt Kiu.
Macht es fast noch schlimmer.
 
A

Adri

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
7.426
  • #33
Das Gesicht hat sie schon sehr lange, hat nichts damit zu tun. Am Anfang hat sie nur etwas abgenommen gehabt und dabei ist das Gesicht entstanden. (und nur wegen der Abnahme hab ich den TA auch schon konsultiert gehabt, der sagte mir, dass sie gesund sei und sich dadurch das sie nun raus könne mehr bewegt und der leichte Gewichtsverlust kein Grund zur Sorge wäre)

Und ich war beim Tierarzt und das sogar mehrmals. Die Diagnose lautete erst Giardien, dann Magen-Darm Infekt und dann FIP. Mir vorzuwerfen ich würde mich nicht um meine Katze(n) kümmern ist haltlos. Wenn ich mir keine Sorgen machen würde, hätte ich nicht den ganzen Tag damit verbracht mir Tierkliniken, Tierärzte und Alternativtherapien heraus zu suchen. Ich kenne mich, wie ich schon gesagt hatte nur nicht allzuviel mit dieser Krankheit aus, deswegen habe ich ja hier nach Antworten gesucht. Mein TA ist der festen Überzeugung dass es FIP ist. Ich allerdings will bevor ich mich damit abfinde, alles andere ausschließen und versuchen ihr Leben (wenn möglich und auch nur ohne dass sie leidet) zu verlängern.

Deine Antwort finde ich unpassend und frech, ich versuche nur meiner Katze zu helfen. Und Geld spielt für mich da keine Rolle, also brauch ich mich auch nicht scheuen zum TA zu gehen. Bis vor wenigen Stunden war mir nicht einmal bewusst dass es keine eindeutigen Symptome gibt die nur und ausschließlich NUR auf FIP hindeuten..

Werlche deuten denn auf FIP ?
Wo ist das Blutbild ?
Der Blutbefund ?
Ja, das sind schon 2 verschieden Blutergebnisse. :)
Wo ist die Rivalta - Probe, mit welchem Ergebnis ?
Wo ist die Kotprobenuntersuchung ?
Nicht nur der Schnelltest auf Giardien.
Was gabs gegen Giardien. ?
Panacur ?
Hat es nach ein paar Tagen geholfen ?
Wenn nein, was gab es dann bei Giardien ?
Metro, Spartrix ?

Ja, ist unverschähmt von mir, genauer zu fragen, danke. :)

Zu Dem, was Deiner Katze fehlen könnte, gibts noch hundert Fragen, die Du allerdings einem anderen Ta stellen solltest.
Versuchs einfach. :)

So lange Du mich beschimpfen kannst, denn ich weoß´, wie ich mit kranken Katzen umgehe, ist Dein Wille Deiner Katze zu helfen da.
 
R

Racielle

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Juli 2013
Beiträge
21
  • #34
Ich werde mich mit der Tierklinik in Verbindung setzen und mir einen Termin geben lassen. Ich weiß, dass meine Kleine nicht mehr viel Zeit hat wenn ich nichts unternehme. Ich will nur Gewissheit dass es auch FIP ist. Ich werde einen Teufel tun und meine Katze einschläfern lassen wenn sie wieder gesund werden könnte.

Überdies werde ich bei meinem Tierarzt vorbei schauen und mir die Laborwerte geben lassen. Dann weiß ich auch was für ein Test gemacht wurde und wie "sicher" dieser ist.

Leider ist jetzt Wochenende und ich muss erstmal abwarten.
 
luisewinter

luisewinter

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2010
Beiträge
5.104
Alter
45
Ort
Landshut
  • #35
Warum? Es gibt auch TÄ und Kliniken wo man am WE hin kann

Auf was willst du denn warten?
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #36
Es wurde ein Bluttest gemacht bei dem der Eiweißgehalt überprüft wurde. Genaueres weiß ich auch nicht.

Besorg dir doch bitte mal eine Kopie von den Ergebnissen was genau mit welchem Ergebnis getestet wurde.;)

Und ich war beim Tierarzt und das sogar mehrmals. Die Diagnose lautete erst Giardien, dann Magen-Darm Infekt und dann FIP. Mir vorzuwerfen ich würde mich nicht um meine Katze(n) kümmern ist haltlos. Wenn ich mir keine Sorgen machen würde, hätte ich nicht den ganzen Tag damit verbracht mir Tierkliniken, Tierärzte und Alternativtherapien heraus zu suchen. Ich kenne mich, wie ich schon gesagt hatte nur nicht allzuviel mit dieser Krankheit aus, deswegen habe ich ja hier nach Antworten gesucht. Mein TA ist der festen Überzeugung dass es FIP ist. Ich allerdings will bevor ich mich damit abfinde, alles andere ausschließen und versuchen ihr Leben (wenn möglich und auch nur ohne dass sie leidet) zu verlängern.

Genau das ist es doch, fällt dir was auf?

Giardien, Magen-Darm-Infekt dann FIP. Bitte besorg dir sämtliche Untersuchungsergebnisse und versuch dich selber in das Thema einzulesen. Das ist wichtiger als dubiosen Versprechungen zu folgen.
 
Kiu

Kiu

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
6.991
Alter
54
Ort
NRW
  • #37
Ich werde mich mit der Tierklinik in Verbindung setzen und mir einen Termin geben lassen. Ich weiß, dass meine Kleine nicht mehr viel Zeit hat wenn ich nichts unternehme. Ich will nur Gewissheit dass es auch FIP ist. Ich werde einen Teufel tun und meine Katze einschläfern lassen wenn sie wieder gesund werden könnte.

Überdies werde ich bei meinem Tierarzt vorbei schauen und mir die Laborwerte geben lassen. Dann weiß ich auch was für ein Test gemacht wurde und wie "sicher" dieser ist.

Leider ist jetzt Wochenende und ich muss erstmal abwarten.

Wann hat deine Katze das letzte Mal Kot abgesetzt?
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #38
Bitte bring schnellstmöglich in Erfahrung, welcher Test gemacht wurde, wie die Werte aussehen, nee, lass Dir die Werte geben.

Und stell die Katze in Braunsfeld vor.

@prathers:

Womit willst Du denn hier eine Rivalta-Probe machen und hältst Du diese tatsächlich für 'sicher'?
 
Kaly

Kaly

Forenprofi
Mitglied seit
28. September 2009
Beiträge
9.240
Ort
Berlin
  • #39
Es gibt keinen Grund, das Wochenende abzuwarten, falls es dir um die Ergebnisse des bisherigen Eiweiß-Dingens-Tests geht.

Fahr in die genannte Klinik und lass dort vernünftig diagnostzieren.

Die Dringlichkeit ist ganz einfach erklärbar: Sollte es nicht FIP sein und der Katze kann (noch) geholfen werden, dann wartet man nicht eben mal zwei Tage ab.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Zazou
  • Zazou
  • FIP
2
Antworten
20
Aufrufe
3K
Katzenliebhaber
Katzenliebhaber
Rihase
Antworten
3
Aufrufe
1K
Schlumps
Schlumps
Sternenkatze
  • Sternenkatze
  • FIP
2
Antworten
30
Aufrufe
6K
snail
snail
C
Antworten
6
Aufrufe
628
TheodoraAnna
T
Labahn
Antworten
5
Aufrufe
1K
SanRom
SanRom

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben