Fading Kitten Syndrom zum zweiten Mal und rarlos

H

hubihh

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Januar 2020
Beiträge
12
Wir haben zum zweiten Mal hintereinander den schrecklichen Umstand, dass wir ein Fading Kitten Syndrom haben. Jeweils 5 von insgesamt jeweils 7 Kitten sind qualvoll verstorben. Der allererste Wurf lief ohne Probleme mit 6 Kitten. Alle wohlauf. Beim Zeiten Wurf ging es los. Wir wussten nicht einmal das es so etwas gibt leider. Also Blutgruppe testen lassen. Unsere Katze hat Blutgruppe A. Also einen Deckkater mit A gesucht und wieder genau dasselbe. Nach 2 Tagen verenden 5 von 7 Kitten. Leider konnten wir die Kitten nach der Geburt nicht rechtzeitig trennen. Wir kann es sein, das bei gleicher Blutgruppe das Syndrom entsteht. Es ist einfach schrecklich. Wir werden unsere Katze natürlich jetzt so schnell wie möglich kastrieren lassen. Aber die Frage nach Dem warum ist offen.
Hand eine Idee? Vielleicht ein Gen defekt der trotzdem die muttermilch vergiftet.

Viele Grüße
Carsten
 
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18 Oktober 2011
Beiträge
1.678
Wir haben zum zweiten Mal hintereinander den schrecklichen Umstand, dass wir ein Fading Kitten Syndrom haben. Jeweils 5 von insgesamt jeweils 7 Kitten sind qualvoll verstorben. Der allererste Wurf lief ohne Probleme mit 6 Kitten. Alle wohlauf. Beim Zeiten Wurf ging es los. Wir wussten nicht einmal das es so etwas gibt leider. Also Blutgruppe testen lassen. Unsere Katze hat Blutgruppe A. Also einen Deckkater mit A gesucht und wieder genau dasselbe. Nach 2 Tagen verenden 5 von 7 Kitten. Leider konnten wir die Kitten nach der Geburt nicht rechtzeitig trennen. Wir kann es sein, das bei gleicher Blutgruppe das Syndrom entsteht. Es ist einfach schrecklich. Wir werden unsere Katze natürlich jetzt so schnell wie möglich kastrieren lassen. Aber die Frage nach Dem warum ist offen.
Hand eine Idee? Vielleicht ein Gen defekt der trotzdem die muttermilch vergiftet.

Viele Grüße
Carsten

Hätte man mit Verstand und in einem Verein "gezüchtet" hätten nicht so viele Kitten qualvoll verenden müssen:mad::(
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
6.028
Ort
An der Ostsee
Huhu,

leider kann ich dir zum Problem nicht viel helfen. Bitte such dir einen Verein und lass dich als seriöser Züchter eintragen, dann hast du einen Mentoren, der dir bei all deinen Problemen weiterhelfen kann.
Keine Katze sollte einfach so gedeckt werden, denn es gibt sehr viel Erbkrankheiten, von denen ihr vermutlich nichts wisst. Beide Elterntiere müssen regelmäßig auf HCM geschallt werden, geprüft werden auf Fiv und Felv und vieles mehr. Das ist sehr teuer und zeitaufwendig, nicht ohne Grund ist Zucht ein Hobby und keine Geldquelle.
Doch dies ist man den Katzen schuldig, deren Leben von eurer Entscheidung abhängt. Bitte lasst alle überlebende Katzen schnellstmöglich kastrieren. Belest euch. Und wenn ihr dann noch die Lust, das Geld und die Zeit habt, dann sucht euch einen seriösen Zuchtverein.

lg
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
7.076
Ort
Vorarlberg
Ist Blutgruppe A nur der Phänotyp oder auch der Genotyp?

Wenn ihr nur den Phänotyp kennt, können die Tiere verdeckt auch b vererben - sofern der Partner auch verdeckt b hat.

Eines will ich noch sagen: Ich find es sehr verantwortungsvoll von Euch, dass ihr die Katze jetzt kastrieren lasst.
Darf ich fragen, welche Rasse ihr züchtet?
 
H

hubihh

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Januar 2020
Beiträge
12
O

October

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Januar 2012
Beiträge
946
Eine Verständnissfrage dazu.

Warum habt ihr euch beim dritten Wurf einen A Kater ausgesucht?

Da es im vorherigem Wurf zum Fading Kitten Syndrome gekommen ist wäre es doch sinnvoller gewesen einen B Kater auszusuchen, um fks zu vermeiden.

Wenn es beim vorherigem Wurf mit einem A Kater zu fks kam war doch klar, dass eine Wiederholung eben so enden könnte/ würde.

Ansonsten habt ihr mein Beileid. Den Kitten beim Sterben zuzusehen muss hart gewesen sein.

Das ganze geht dir wohl sehr nahe, deswegen verstehe ich nicht, warum es zu einem dritten Wurf kommen musste.

October
 
O

October

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Januar 2012
Beiträge
946
Wir haben die Blutgruppe getestet und mit dem Tierarzt Rücksprache gehalten.

Magst du mal das Testergebnis entweder einscannen oder ganz genau abschreiben?

Was genau stand denn da als Testergebnis.

Kennt sich dein Tierarzt mit der Katzenzucht aus? Betreut er/ sie viele Züchter?

October
 
H

hubihh

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Januar 2020
Beiträge
12
Eine Verständnissfrage dazu.

Warum habt ihr euch beim dritten Wurf einen A Kater ausgesucht?

Da es im vorherigem Wurf zum Fading Kitten Syndrome gekommen ist wäre es doch sinnvoller gewesen einen B Kater auszusuchen, um fks zu vermeiden.

Wenn es beim vorherigem Wurf mit einem A Kater zu fks kam war doch klar, dass eine Wiederholung eben so enden könnte/ würde.

Ansonsten habt ihr mein Beileid. Den Kitten beim Sterben zuzusehen muss hart gewesen sein.

Das ganze geht dir wohl sehr nahe, deswegen verstehe ich nicht, warum es zu einem dritten Wurf kommen musste.

October

Die Blutgruppe beim zweiten Wurf war uns unbekannt, da der erste Wurf ohne Probleme war und FKS erst beim Zweiten Wurf auftauchte. Daher habe wir uns auch beim Tierarzt informiert. Zwei Tiere mit offensichtlich A zu verpaaren sei gar kein Problem. Daher bin auch umso geschockter, dass es anscheinend versteckte Blutgruppen gibt. Eine kompetente Tierärztin hätte in meinen Augen darauf Hinweise müssen. Dann hätten wir noch intensiver überlegt, ob wir dies überhaupt riskieren wollen.
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15 November 2017
Beiträge
3.942
Ort
Berlin
  • #10
. Eine kompetente Tierärztin hätte in meinen Augen darauf Hinweise müssen. Dann hätten wir noch intensiver überlegt, ob wir dies überhaupt riskieren wollen.

Eine kompetente TÄ hätte niemanden, der nicht seriös im Verein züchtet, zur Vermehrerei ermutigt.
Klingt hart, aber ist so.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2013
Beiträge
6.156
Ort
35305 Grünberg
  • #11
Dann ist die Vermehrerei bei euch hoffentlich rum und ihr tragt zum gesamten Katzenglück bei und engagiert euch bei Kastrationsaktionen.
Ich mein das nicht sarkastisch oder böse, mir tut die Kätzin leid und die Kitten sowieso, die euren Spaß ausbaden mussten.
 
Werbung:
O

October

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Januar 2012
Beiträge
946
  • #12
Die Blutgruppe beim zweiten Wurf war uns unbekannt, da der erste Wurf ohne Probleme war und FKS erst beim Zweiten Wurf auftauchte. Daher habe wir uns auch beim Tierarzt informiert. Zwei Tiere mit offensichtlich A zu verpaaren sei gar kein Problem. Daher bin auch umso geschockter, dass es anscheinend versteckte Blutgruppen gibt. Eine kompetente Tierärztin hätte in meinen Augen darauf Hinweise müssen. Dann hätten wir noch intensiver überlegt, ob wir dies überhaupt riskieren wollen.

Welche Blutgruppe hätten denn jeweils die Kater des ersten und zweiten Wurfs?

Dass deine Katze nicht die Blutgruppe A haben kann (A/b wäre denkbar) war doch klar, weil es sonst nicht beim zweiten Wurf zu fks gekommen wäre. Bei dem Testergebnis kann etwas doch nicht stimmen?

Dein Tierarzt hat dich doch schon beim ersten Wurf nicht gut beraten und dich nicht auf die Wichtigkeit der Blutgruppen bei bestimmten Rassen ( BKH?) Hingewiesen.

Da informiert man sich doch vor einem dritten Wurf wirklich sehr, sehr ausführlich selbst. Diese Verantwortung kannst du nicht einfach auf den Tierarzt abwälzen - es ist Ei e Katze und es waren ihre Kitten!

Octobet
 
H

hubihh

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Januar 2020
Beiträge
12
  • #13
Magst du mal das Testergebnis entweder einscannen oder ganz genau abschreiben?

Was genau stand denn da als Testergebnis.

Kennt sich dein Tierarzt mit der Katzenzucht aus? Betreut er/ sie viele Züchter?

October

Ich befürchte, das es ein gang "normaler" Tierarzt ist ohne besondere Kenntnisse in Bezug auf Genetik etc. Ja, Rasse ist BKH.

Blutgruppe Bestimmung Katze A
(Immunchromatographie)

Das ist alles was auf dem Befund ersichtlich ist.

Wie gesagt. Der erste Wurf mit unserem eigenen mittlerweile Kastrieren Kater veroief mit sechs Kitten ohne Probleme. Vielleicht hat er ja B gehabt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
7.076
Ort
Vorarlberg
  • #14
Naja. Ich find das schon schwach, wenn ein TA so garnichts von Genetik weiß. Ich hab meine Erklärung nur mit Hilfe von Schulwissen in Genetik zusammengestöpselt. :confused:
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
11.601
Alter
36
Ort
Jena
  • #15
Ich befürchte, das es ein gang "normaler" Tierarzt ist ohne besondere Kenntnisse in Bezug auf Genetik etc. Ja, Rasse ist BKH.
Ähm, es ist auch nicht Aufgabe des Tierarztes, Kenntnisse über Genetik bei Katzenzucht zu haben :confused: Das ist eure, wenn ihr Katzen vermehrt!
Die Sache mit der Blutgruppe findet man in jedem Buch über Katzengenetik, vermutlich sogar überall im Internet wenn man googelt :rolleyes: Und man sollte sich schon entsprechend einlesen, wenn man sowas vorhat bzw. alle Schritte nacheineinander: einlesen, im Verein anmelden, dann erst Zuchtkatze aussuchen zusammen mit einem Mentor, der einen berät.
 
H

hubihh

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Januar 2020
Beiträge
12
  • #16
Ich befürchte, das es ein gang "normaler" Tierarzt ist ohne besondere Kenntnisse in Bezug auf Genetik etc. Ja, Rasse ist BKH.

Blutgruppe Bestimmung Katze A
(Immunchromatographie)

Das ist alles was auf dem Befund ersichtlich ist.

Wie gesagt. Der erste Wurf mit unserem eigenen mittlerweile Kastrieren Kater veroief mit sechs Kitten ohne Probleme. Vielleicht hat er ja B gehabt.

Welchen Test hätte man denn durchführen müssen, um auf eventuell eine verdeckte Blutgruppe zu testen?
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
11.601
Alter
36
Ort
Jena
  • #17
Genetische Bestimmung der Blutgruppe, nicht nur serologischer Nachweis.
 
H

hubihh

Neuer Benutzer
Mitglied seit
6 Januar 2020
Beiträge
12
  • #18
Dann ist die Vermehrerei bei euch hoffentlich rum und ihr tragt zum gesamten Katzenglück bei und engagiert euch bei Kastrationsaktionen.
Ich mein das nicht sarkastisch oder böse, mir tut die Kätzin leid und die Kitten sowieso, die euren Spaß ausbaden mussten.

Das Wort "Spass" finde ich in Deinem Kontext mehr als unangemessen.
 
saurier

saurier

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2016
Beiträge
1.496
  • #19
Der TA sollte zwar auch Ahnung haben, in erster Linie sollte das aber derjenige, der Kater auf Katze setzt - hier sieht man wieder das klassische Beispiel, was passiert, wenn man einfach drauf los verpaart, keine Lust hatte, vorher zu lernen, zu lernen, zu lernen und sich einem seriösen Verein anzuschließen, in dem man sich mit anderen austauschen kann und zu - ich erwähnte es - lernen kann und sich dort einen Mentor zu suchen, der einen unterstützt.

Leidtragende sind mal wieder die Tiere :mad:.

Es ist doch völlig egal, welcher Test hätte gemacht werden können - er wurde nicht gemacht.

Daher: Lasst bitte ALLE Tiere umgehend kastrieren und wenn ihr wirklich noch einmal seriös (!) züchten wollt, setzt euch hin, wälzt Fachliteratur, sucht euch erfahrene Mentoren, löchert kompetente Tierärzte und legt schon mal Geld beiseite, Katzenzucht ist ein SEHR kostspieliges Hobby, zumindest, wenn man es seriös und verantwortungsvoll betreibt.
 
saurier

saurier

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2016
Beiträge
1.496
  • #20
Das Wort "Spass" finde ich in Deinem Kontext mehr als unangemessen.

Was ist falsch daran? Ihr wolltet doch - offensichtlich, weil ihr Spaß daran habt - Kitten produzieren lassen. Besonders gut vorbereitet war das Ganze ja wohl leider nicht, denn selbst ich, der Liebhaber ist und wirklich keine Ambitionen im BKH-Bereich hat, weiß um das Problem der Blutgruppen und wie vorsichtig man das angehen muss...

By the way - weiß der Züchter eurer Katze, sofern sie überhaupt eine BKH ist, dass ihr mit ihr Würfe macht? Wenn ja, stammt sie ja wohl leider selbst schon aus einem wenig verantwortungsvollen Haushalt, wenn nein, nun ja...
Wieder mal ein Beispiel, wieso man Katzen NUR kastriert abgeben sollte.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben