Erwachsene und Babykatzen treffen aufeinander

W

wibb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
256
Hallo,

nachdem ich hier lange Zeit nicht mehr war, will ich mich jetzt doch nochmal an euch wenden, da ihr mir bei meinem letzten Problem sehr geholfen hat, auch wenn es leider nichts brachte am Ende.
Meine geliebte 13 jährige Katze ist im April nach etlichen Untersuchungen und Ratschlägen hier aus dem Forum gestorben (nach einem langen Kampf gegen die Krankheit). Die Ursache kenne ich bis heute nicht.
Und ich hatte mir geschworen nie wieder eine solche Bindung zu einem Tier aufbauen zu wollen, weil ich diesen Schmerz nicht nochmal fühlen wollte.

Meine "Pläne" wurden allerdings 7 Monate danach gekreuzt als unsere Nachbarin (wir kannten ihre Katzen besser als wir sie kannten) auszog. Zu unserem verwundern ohne die beiden Katzen (männlich und weiblich). Die ließ sie einfach da. Der Winter hatte bereits begonnen und die beiden nisteten sich bei uns ein. Natürlich nahm ich sie direkt auf. Das stand ganz außer Frage. Der Kater hatte das ganze wohl nicht so verkraftet. Er war früher sehr verschmust und lässt sich nun kaum noch streicheln. Sie sind beide totale Freigänger, waren auch damals bei der Nachbarin allermeistens draußen. Das Mädchen wohnt inzwischen richtig hier. Der Kater scheint noch woanders hinzugehen. Wohin konnten wir bisher nicht ausfindig machen. Er kommt mal mehrere Tage am Stück und schläft hier, dann ist er mal wieder ein paar Tage nur ab und an zu sehen und kommt nur für ne Stunde vorbei. Er kommt und geht wann er will.

Ich habe den beiden auf meiner Terrasse nun als der Herbst kälter wurde ein Häusschen gebaut. Es ist mit Deckchen und Wärmelampe ausgestattet. Die Wärmelampe ist immer nachts an - sei denn beide sind drin. Wenn längere Zeit keiner von uns zuhause ist machen wir die Wärmelampe auch an. Das Häusschen wurde nach anfänglicher Skepsis gut angenommen und wird alle paar Tage auch benutzt. Das Mädchen ist zurzeit fast eh jede Nacht drin, der Kater allerdings selten. Und falls er kommt und wir schlafen, soll er ein warmes Plätzchen haben.

Soweit so gut. Eine Arbeitskollegin sagte mir letzte Woche, dass ihrer Chefin eine Straßenkatze zugelaufen sei mit 3 Babys. Die Chefin würde nun in Urlaub fahren, daher hat sie 2 der Babys vermittelt. Die Katzenmutter käm wohl nur noch alle paar Tage und kümmere sich nicht um die Babys.
Ein Baby sei aber ein Problemfall. Faucht, knurrt und attackiert und ließe sich nicht anfassen, daher wäre es bisher nicht vermittelt.
Da konnte ich natürlich nicht anders und hab den kleinen Mann zu uns aufgenommen. Ich habe keine Ahnung wie alt er ist. In der Nähe war nur noch ein Kitten 13 Wochen zu bekommen, das allein im Tierheim saß. Das hab ich dazu geholt. Die beiden Kitten intressieren sich aber wenig füreinander. das 13 Wochen alte verhält sich schon ziemlich normal wie ne Katze und will mit dem kleinen nichts zu tun haben. Ich würde den kleinen auf 5-6 Wochen schätzen. Und er orientiert sich nur an unserer großen weiblichen Katze. Er läuft ihr den ganzen tag nach, fängt ihren Schwanz. Sie ist nicht begeistert und faucht und gibt ihm mal eine mit. Dann rennt er weg und kommt direkt wieder zurück und so geht das stundenlang.
Er bekam leider zuvor keine Babynahrung wie ich erfahren hatte. Hab Babynahrung (nass und trocken) und Aufzuchtsmilch besorgt. Er frisst recht viel wie ich finde. 100g Nass und ca 20g trocken am Tag würde ich sagen. Ab und an Aufzuchtsmilch. Er war sehr dünn als er vor 5 Tagen zu uns kam. Er hat sichtlich zugenommen. Wiegen konnte ich ihn nicht, da er sich absolut nicht anfassen lässt.
Beim Tierarzt war er wohl bevor er zu uns kam. Alles okay sagte der wohl.
Wir wollen nächste Woche, wenn er sich ein bisschen eingelebt hat mit ihm nochmal zum Tierarzt.
Ist es wichtig, dass er viel Aufzuchtsmilch frisst oder ist es okay wenn er hauptsächlich Nassfutter frisst?
Heute morgen kam es uns so vor als seien seine Hinterbeine gewachsen. Ich würde ihn so auf 500g tippen.

Leider klappt das mit dem Klo nicht so. Er hat 3 Klos. Die beiden erwachsenden gehen eh nur raus. Das 13 jährige hat das Klo mit Haube für sich auserkoren. Er hat auch seinen eigenen Raum (12 qm) mit 2 Klos, Kratzmöglichkeiten, Körbchen, Wasser. Zusätzlich hat er immer Kittentrockenfutter da stehen und er bekommt mehrmals täglich Nassfutter.

Leider benutzt er nur eins der Klos. Beide sind ohne Haube. Und er macht leider nur sein großes Geschäft ins Klo. Also nur weiß ich nicht, aber hauptsächlich. Ab und an ist auch Urin drin. Als ich trotz suaberem Klo dem Uringeruch folgte merkte ich, dass er in sein Körbchen macht. Sein Körbchen hatte er schon bevor er zu uns kam. Er schläft in seiner Transportbox und pinkelt in sein Körbchen. Jetzt hab ich das Körbchen erst mal weggenommen. Er hat nen flauschigen Teppich und ein Sofa usw. Also genug möglichkeiten sich hinzukuscheln. Eine Kuschelmöglichkeit steht auhc unter der Heizung damit er schön warm hat wenn er will. Nun hab ich gestern bemerkt, dass er mir in den großen Blumentopf gekackt hat, der im Wohnzimmer steht. Und vorgestenr hab ich ihn erwischt wie er am Boden gescharrt hat, dann hab ich ihn in "sein Zimmer" "gejagt" und dann ist er da auch aufs klo.

Bin mir nun unsicher ob das normal ist, dass er ständig sein Klo nicht benutzt zum Urin absetzen.
So ist er völlig fit. Er jagt den Kratzbaum schon hoch bis fast unter die Decke. Schläft wenig (finde ich zumidnest), rauft den ganzen Tag, frisst gut und zeigt auch so eigentlich ein gutes Sozialverhalten den anderen Katzen gegenüber.

Er nutzt nur eine seiner 3 Toiletten. Diese steht in seinem Zimmer. Die andere in seinem Zimmer benutzt er nicht, aber er war schon drin und hat sie umgeraben. Und die im Wohnzimmer nutzt er auch nicht.
Und ich finde er kackt sehr oft. 3-4 Würste täglich.


Ist das alles normal? Was sollte ich noch beachten?

Sorry für den langen Text.
 
Werbung:
Tigermiez

Tigermiez

Forenprofi
Mitglied seit
11. Februar 2013
Beiträge
1.392
Ort
Nähe Heilbronn
Zuallererst geh bitte noch mal zum Tierarzt.
Das Kätzchen muss gecheckt werden und die vorherigen Leute hatten wohl mehr Mitleid als Ahnung.

Das Alter ist für solche Geschichten schon wichtig, woher soll ein 5 Wochen altes Kitten den Gebrauch des Katzenklos kennen?
Meiner Meinung nach ist richtige Aufzuchtsmilch bis ca 8 Wochen auch sehr wichtig.

Das Trockenfutter dagegen kannst du getrost weg lassen.
Wenn das kleine Hunger hat, sollte es auch immer was bekommen.

Dass die beiden alten Katzen mit Babys nix anfangen ist auch klar. Die wollen ihre Ruhe.
Wenn allerdings das eine Kitten 12 Wochen und das andre nur 5 Wochen ist, geht das bestimmt noch nen Monat, bis die beiden halbwegs zusammen passen
 
W

wibb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
256
Arzttermin wird definitiv nochmal gemacht. Frage ist nur wann. Ahnung hatten die vorher nicht, aber dass sie beim Tierarzt waren stimmt schon. Sie hatten vom Tierarzt auch ne Wurmpaste. Mein Tierarzt meinte (hab mir dort ja die Aufzuchtsmilch geholt), dass er - wenn es dem kleinen gut geht - ihn in 2 Wochen sehen und dann sehr wahrscheinlich auch impfen möchte. Entwurmen soll ich jetzt nochmal. Da hat er mir auch ne Paste mitgegeben.

Ich werde denk ich aber doch früher gehen, lieber ist alles abgeklärt. Oder?

Sind nicht die ersten Katzenbabys. Aber das ist schon viele Jahre her. Damals hatten wir einen ganzen Wurf, weil die Katze schwanger wurde als der Tierarzt sie für noch nicht geschlechtsreif hielt und noch nicht kastrieren wollte.

Aber da war eben die Mutterkatze dabei und hat sich gekümmert.
 
zoeytrang

zoeytrang

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4.049
Ort
Berlin/Leipzig
Ich würde auch früher gehen.
Wenn es tatsächlich erst 5-6 Wochen alt ist, würde ich auch weiterhin Aufzuchtsmilch geben. Das Trockenfutter kannst du aber ganz weglassen, sowohl für das Baby, das andere Kitten, als auch die beiden großen ;)
Bei Kitten würde ich immer noch ein paar mehr Klos aufstellen, die vergessen das schonmal ähnlich wie Menschenkinder :D
 
W

wibb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
256
Ja :)

Also wir machen hier täglich Fortschritte. heute hat er sich das erste mal streicheln lassen. Jetzt faucht er zwar wieder wenn ich ihn anfassen will und haut ab, aber heute mittag hat er es zugelassen.

Ja, also ich hab Aufzuchtsmilch und er verschlingt die sehr. Wieviel darf ich ihm davon denn geben? Auf der Packung steht nur wieviel sie mit 4 Wochen bekommen sollen.

Trockenfutter hat er eben einfach rumstehen. Nachts frisst er davon gerne. Auch so zwischendurch manchmal.

Es ist recht schwierig mit den großen, weil die gerne sein ganzes Futter fressen würden. Und wenn ich ihn nicht in seinen Raum sperre (also ihn in den Raum allein und die Tür zu mache) frisst er gar nicht. So als wärs einfach intressanter die großen zu ärgern.

Ich tu ihn deswegen mehrmals am Tag ins Zimmer und mache die Tür zu und stell ihm das Futter hin. Dann frisst er auch direkt alles auf.

Heute ist er sehr frech. Er springt auf die großen drauf und haut dann schnell ab. Vor allem die große weibliche ist sehr genervt.
 
W

wibb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
256
Wir konnten ihn jetzt wiegen und er wiegt inzwischen 1,2 kg.
Beim Tierarzt waren wir (am Freitag). Alles in Ordnung.

Nun frisst er allerdings seit 2 Tagen etwas weniger, hat aber 200g zugenommen.

Ist das schlimm? Wieviel sollte so eine junge Katze fressen?
 
zoeytrang

zoeytrang

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4.049
Ort
Berlin/Leipzig
So lange er zunimmt ist das schon ok denke ich. Gib ihm bitte immer so viel Nassfutter wie er fressen möchte (wenn ein kleiner Rest bleibt, wars genug).
Das Trockenfutter solltest du wirklich lieber nicht mehr stehen lassen/anbieten. Auf lange Sicht ist das für Katzen nicht sonderlich gesund und belastet nur die Nieren.
 
W

wibb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
256
So lange er zunimmt ist das schon ok denke ich. Gib ihm bitte immer so viel Nassfutter wie er fressen möchte (wenn ein kleiner Rest bleibt, wars genug).
Das Trockenfutter solltest du wirklich lieber nicht mehr stehen lassen/anbieten. Auf lange Sicht ist das für Katzen nicht sonderlich gesund und belastet nur die Nieren.

Okay :)
Er bekommt ja auch noch die Aufzuchtsmilch und Nassfutter bekommt er so viel er will.
Die Aufzuchtsmilch dachte ich jetzt daran nur nocj diese Packung zu geben und sie langsam zu reduzieren. Denke sie würde dann noch für circa 2 Wochen reichen. Ist das ok oder sollte ich besser noch eine weitere Packung kaufen?
Er hat erneut 100g zugenommen. Wiegt jetzt 1,3 kg. Er hat sich gefühlt verdoppelt seit wir ihn haben. Er ist sehr gewachsen. Übernächste Woche soll geimpft werden.
 
W

wibb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
256
Mit dem andere Katzenjungen kann er nichts anfangen. Aber er ist hin und weg von unserer Erwachsenen weiblichen Katze. Er kämpft mit ihr, ärgert sie, aber sie mag ihn auch.
Ich glaube sie will ihm Mäuse bringen. Jedenfalls kommt sie nun plötzlich täglich mit noch lebenden Mäusen und will in die Wohnung.
Sie kuscheln jetzt auch öfters und schnurren dann um die wette.
 
zoeytrang

zoeytrang

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4.049
Ort
Berlin/Leipzig
  • #10
Okay :)
Er bekommt ja auch noch die Aufzuchtsmilch und Nassfutter bekommt er so viel er will.
Die Aufzuchtsmilch dachte ich jetzt daran nur nocj diese Packung zu geben und sie langsam zu reduzieren. Denke sie würde dann noch für circa 2 Wochen reichen. Ist das ok oder sollte ich besser noch eine weitere Packung kaufen?
Er hat erneut 100g zugenommen. Wiegt jetzt 1,3 kg. Er hat sich gefühlt verdoppelt seit wir ihn haben. Er ist sehr gewachsen. Übernächste Woche soll geimpft werden.

Mit dem andere Katzenjungen kann er nichts anfangen. Aber er ist hin und weg von unserer Erwachsenen weiblichen Katze. Er kämpft mit ihr, ärgert sie, aber sie mag ihn auch.
Ich glaube sie will ihm Mäuse bringen. Jedenfalls kommt sie nun plötzlich täglich mit noch lebenden Mäusen und will in die Wohnung.
Sie kuscheln jetzt auch öfters und schnurren dann um die wette.

Wie alt ist er denn jetzt derzeit? Die Packung kannst du aber ruhig noch aufbrauchen :) Aufzuchtsmilch wird aufjedenfall nicht schaden!
Achte einfach darauf, dass er wirklich stetig zunimmt, sollte es mal stagnieren oder er gar abnehmen würde ich sofort mit ihm zum TA.
Ach das ist doch schön, wenn die beiden jetzt auch öfter kuscheln :)
Ich denke er sieht sie als seine Mama an und will deswegen in ihre Nähe, das wird noch mit dem andern Kitten ;)
 
W

wibb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
256
  • #11
Hey :)

Also er ist putzmunter. Er macht uns teilweise wahnsinnig. so langsam hat er uns als Spielkumpel auserwählt, wenn die großen gerade mal nicht da sind.
Und er findet es gar nicht toll nicht raus zu dürfen. Aber das kommt jetzt wohl noch nicht in Frage. Er findet ja erst seit kurzem überhaupt in "sein" Zimmer zurück um seine Lieblingstoilette zu benutzen. Keine Ahnung wieso, aber er mag ein Klo am liebsten. Vielleicht weil es das größte ist :D Dabei würde er auch in die anderen 10 mal reinpassen.
Also der Tierarzt schätzt ihn inzwischen auf 8-9 Wochen.

Zugenommen hat er die letzten Tage nicht mehr. Ich weiß ja nicht wieviel die essen sollen. Ich muss ihn leider einsperren zum fressen, weil er sonst spielen viel toller findet. Er ist sehr schlank, aber ich denke nicht mager. Also laut Tierarzt ist er gut so wie er ist, könnte aber ruhig noch zunehmen.
Ich hab das Gefühl jede Kalorie steckt er ins Höhenwachstum statt mal bisschen dicker zu werden.

Also es geht ihm gut. Meine alte verstorbene Katze war nur leider am Ende wirklich untergewichtig und schon immer sehr dünn. Deswegen Läuten da bei mir direkt die Alarmglocken.

Er und unsere große putzen sich jetzt auch schon gegenseitig. Manchmal rollen sie allerdings auch als knurrender Ball durch die Wohnung. Aber sie tun sich nichts. Bisher hat noch keiner (außer meine Hände) Schaden getragen. :D
 
Werbung:
W

wibb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
256
  • #12
Er frisst jetzt aktuell im Schnitt so 200g Nassfutter (Animonda Carny Kitten) und 1 Esslöffel Aufzuchtsmilchpulver täglich.
 
W

wibb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
256
  • #13
Nochmal ein kleines Update:

Ich habe jetzt ein Futter gefunden, was ihm noch besser schmeckt als das animonda carny kitten.
Das Best Nature Adult. Ist es schlimm, dass es Adult ist?
 
zoeytrang

zoeytrang

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4.049
Ort
Berlin/Leipzig
  • #14
nein das ist gar nicht schlimm^^
So lange das Futter hochwertig ist, darf es auch "Adult" Futter sein.
 
W

wibb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
256
  • #15
okay :) Das ist super! Weil er mag das Futter scheinbar wirklich. Vertragen hat er es bis jetzt auch.

Mal sehen wie lange seine Lust auf das Futter anhält. Ich denke hochwertig genug ist es.

Heute hat er fast 250g gefressen und seine Aufzuchtsmilch getrunken.
 
W

wibb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
256
  • #16
Er raubt mir den letzten Nerv :omg: Ich glaube wir haben ein ADHS Kitty!

Das andere Kitten ist zwar verspielt und rennt auch mal rum usw. Aber er ist ein richtiger Raufbold. Terrorisiert unsere große, sodass er heute schon kräftig eine ab bekam. Obwohl sie sich ja eigentlich gut verstehen.
Hat nun 2 Blumentöpfe runtergeschmissen. Springt an allem rum. Macht Boxen auf, Kartons, nagt alles an, klaut jeden Stift und stürzt sich auf alles was sich bewegt. Dabei könnte man meinen, dass er mit 3 weiteren Katzen (eins davon ein Kitten) und 75 qm Wohnfläche, 2 großen Kratzbäumen und noch eine Kratzmatte genug Möglichkeiten hat sich abzureagieren. ;)
Und ich bin ja auch immer zuhause. Spiele mit ihm mit dem Ball, mit Müll (sein Lieblingsspielzeug), mit nem Laser, einer Schnur.. Lasse schon etliches auf dem Boden liegen damit er was zum Spielen hat, damit er nicht wieder meint die Blumentöpfe ausräumen zu müssen oder die Deko vom Adventskranz zu klauen.

Was soll das erst mal mit einem Weihnachtsbaum werden. Bisher haben wir uns noch keinen getraut zu kaufen. :D


Und noch dazu macht er mir heute Sorgen. heute Nachmittag hat er erbrochen. Futter war dabei. Hat davor schon schlecht gegessen. Nach dem Erbrechen hat er bisher gar nichts mehr gegessen. Nur Wasser getrunken. Spielt aber normal (also hyperaktiv wie er ist.) Jetzt gibts wieder nur noch Animonda Carny um das Futter als Problemquelle ausschließen zu können.
Hab ihm aber auch sein Trockenfutter nochmal angeboten, damit er überhaupt was isst, aber das wollte er auch nicht.
 
W

wibb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
256
  • #17
Nochmal ein kleines Update:

Es ist alles ok, er frisst und spielt und ist topfit. Aber er ist dünn. Vielleicht sogar zu dünn. Aber er frisst einfach nicht mehr.
Er hat gestern circa 180 g Nafu gefressen und 1 Esslöffel Aufzuchtsmilchpulver.
Mal sehen ob ich das irgendwie steigern kann, aber weiß nicht wie. biete ihm sehr oft was an, aber meistens lässt er es nur stehen. Irgendwann beschließt er dann, dass er jetzt Hunger hat und dann frisst er auch 100g aufeinmal, wenns gut läuft. Also er frisst nur circa 2-3x am Tag. Eigentlich soll er ja 4-5 mal am Tag fressen. Ich stell ihm sicherlich 6 mal am Tag oder so etwas hin, aber er ignoriert es dann einfach, auch wenn ich ihn davor sitze.
 
P

Pfeffertopf

Forenprofi
Mitglied seit
18. Juli 2014
Beiträge
3.028
Ort
Berlin
  • #18
Lass doch einfach den Napf stehen, er wird schon fressen wer er will. Wenn der Napf leer ist, machst Du einfach wieder etwas rein. Er darf fressen so viel er will. Viele katzen sind Häppchenfresser, die fressen immer mal wieder kleine Menge und die Summe macht das dann. Wenn man den Napf wegnimmt, geht das nicht.
 
W

wibb

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. März 2015
Beiträge
256
  • #19
Sorry, dass ich mich jetzt erst wieder melde.
Es war viel los. Der kleine wiegt nun 1,5 kg.

Er ist alles andere als ein Häppchenfresser. Er frisst am liebsten nur 2 mal am Tag oder so. Meistens in der Nacht.
Immer das Futter stehn lassen geht nicht, wiel die großen es dann direkt wegfressen und ihn immer separieren will ich auch nicht.
 
Roberta

Roberta

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.592
Ort
Ba-Wü
  • #20
Ich würde ja gerne mal Fotos von dem Wirbelwind sehen :omg:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

R
Antworten
155
Aufrufe
12K
colonia55
colonia55
Y
Antworten
9
Aufrufe
2K
Yvonne297
Y
D
Antworten
14
Aufrufe
6K
Nicht registriert
N
R
Antworten
11
Aufrufe
20K
rani67
R
D
Antworten
0
Aufrufe
529
Django2014
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben