Fundkatze aufnehmen!?

  • Themenstarter Rotkäppchen88
  • Beginndatum
  • Stichworte
    fundkater fundkatze tierheim zusammen bringen
R

Rotkäppchen88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2015
Beiträge
7
Guten Abend und einen schönen 3. Advent,

ich habe vor zwei Wochen bei mir auf der Arbeit eine Katze entdeckt. Langsam schlurfend ging er die Straße entlang und sah ziemlich verzottelt aus.
Ich bin natürlich direkt hinterher da mir nicht klar war, was mit der Katze los war. Außerdem verlaufen bei uns angrenzend einmal die Autobahn und noch eine weitere Straße auf anderer Seite...ich konnte nicht anders als hinterher zu gehen.
Als ich sie dann endlich genauer begutachten konnte hab ich den Kater direkt zum Tierarzt gebracht. Das schöne Fell total verklebt, er roch nicht gut, verklebte Augen und ich hab jeden Knochen gespürt :eek::(
Beim Tierarzt sagte man mir, dass es ein Kater wäre und ein Perser-Main coon mix ist. Wunderschön!
Er war zum Glück gechipt....nur nicht registriert! :confused: Verstanden hat das keiner, so dass ich Ihn kurzerhand ins Tierheim bringen musste lt. Tierärztin.

Nun habe ich bereits mit dem Tierheim telefoniert und gestern war ich nochmal mit meinem Freund dort gewesen. Wir durften leider nicht in den Käfig, er hat leider Durchfall (sei ansteckend) und dadurch, dass der erst behoben werden muss, konnte man andere Untersuchungen auch noch nicht machen. Mir wurde nämlich telefonisch gesagt, dass der Kleine erstmal komplett durchgecheckt wird. Also er wird geschoren, entwurmt, nach Flöhen bzw. Zecken untersucht usw.
Aber er war richtig euphorisch, kam direkt an die Scheibe und krabbelte hoch, rieb das Köpfchen daran...er tut mir so leid :(

So, nun ist es so, dass wir Ihn gerne aus dem Gehege und Tierheim befreien würden und die Leute, mit denen wir im Tierheim gesprochen haben, waren mehr als froh darum, als wir es anboten ihn mitzunehmen.
Leider hat sich noch niemand gemeldet und den Kater als entlaufen gesucht. Bin in den Mittagspausen ebenfalls rum und habe bei diversen Bäckern und dem Geschäft für Tiernahrung mich umgesehen. Leider war der Kater bei den Aushängen nicht dabei. Man sagte mir im Tierheim, dass sie meist über Facebook die Halter finden oder schon jemand danach sucht. Ich bin durch alles durch, was in der Umgebung zu finden war, habe aber auch keine Suchanzeige gefunden.
Ich weiß ja auch nicht, wie lange der Kleine schon draußen war. Als ich ihn entdeckt habe, da hatte 1 1/2 Wochen zuvor ein Kollege die Katze in der Tiefgarage von uns gesehen. Ich denke, er ist schon länger draußen...
Sollte ich, bevor wir Ihn wirklich zu uns nehmen selbst die initiative ergreifen und einen Aushang machen? Ich denke mir aber leider jedes Mal, dass der Kater froh sein kann wenn er bei uns ist. Ich glaube ich hätte alles menschenmögliche getan um meine Katze wiederzufinden! Aber bei Ihm sehe ich niemanden, der sich für Ihn interessiert...

Was meint Ihr? Wie findet Ihr die Situation?

Gestern meinte dann der Mann im Tierheim, dass Montag die Ärztin da wäre und man dann schaut, ob der Durchfall, also die Erkrankung, weg wäre. Sollte dem so sein, kann ich die Katze abholen kommen.
Aber was ist mit den anderen Untersuchungen die, wie mir gesagt wurde, noch anstehen?
Wir haben zwei Katzen, da möchte ich eigentlich schon, dass der Kater komplett durchgecheckt wird.

Oder sehe ich das zu eng? Habe ich das vielleicht auch falsch verstanden und ich muss mich darum kümmern?

Die Besitzer haben ja ein halbes Jahr gesetzlich Anspruch auf das Tier.
Ist es ratsam nach zwei Wochen (keine Ahnung wie lang er dazu noch draußen war) die Katze aufzunehmen?
Hattet Ihr so eine Situation auch schon? Was habt ihr gemacht? Kamen die Besitzer und wollten das Tier wieder?


Wir haben eine Katzer im Alter von 4 Jahren und einen Kater im Alter von 4 Jahren bei uns zu Hause. Beides BKH und ganz lieb und verschmust. Unser Mäuschen haben wir mit knapp 1 Jahr zu uns geholt und Kater Carlo war 1 Jahr und 4 Monate alt als er zu uns kam. Die zwei mussten sich also auch aneinander gewöhnen :D beide sind sterilisiert und kastriert. Wir haben ein Haus mit ca. 100 qm und eine großen Balkon inkl. Garten in den alle können (wir haben schon alles katzensicher gemacht. Das Häuschen haben wir so umgebaut und sind im Frühjahr 2017 auch draußen dann endlich fertig).

Ich habe mir schon überlegt wie ich die drei zusammenführe. Natürlich lassen wir allen Beteiligten viel Zeit und lassen die Katzen erstmal getrennt voneinander sich beschnuppern ;)
Habt ihr da noch irgendwelche Tipps?

Auch Tipps wie das ist mit einer Fundkatze und dem Tierheim? Vielleicht ist hier ja jemand der in der selben Situation war?
:)


Ich freue mich auch eure Meinungen und bin gespannt was ihr sagt. Vielen Dank schon mal :)
 
Werbung:
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
8.250
Ort
Sesamstraße
Schön, dass du die Katze zum TA gebracht hast.
Ich persönlich, würde auf jeden Fall erst mal abklären lassen, ob da noch andere Erkrankungen bei dem Kater sind. Du hast sicher keine Schleuse die sicher stellt, dass deine Katzen angesteckt werden könnten. Daher Geduld! Lass den Kater erst mal gründlich untersuchen.
 
F

Familie_Schnurr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2015
Beiträge
516
Danke, dass Du den Kater zum Tierarzt und dann ins Tierheim gebracht hast.
Unser Tierheim testet nur bei Verdacht auf Ansteckungskrankheiten und der Kater, den ich vor kurzem hingebracht habe, war nach zwei Wochen bereits in eine neue Familie vermittelt. Er war aber nicht gekennzeichnet und nicht kastriert, aber sehr verschmust.
Ich würde, wenn daheim schon andere Katzen sitzen, ihn lieber noch im Tierheim lassen, bis er den Durchfall (Giardien/Kokzidien/Toxoplasmose?) überwunden hat. Sowas ist in der eigenen Wohnung nicht spaßig...
Wenn das Tierheim nicht auf FIV, FELV, FIP testet, dann ist es meist eine Kostenfrage. Du könntest anbieten, dass du den Test zahlst, er aber noch bei Ihnen in der Quarantäne durchgeführt wird. Hier sollten aber die Inkubationszeiten beachtet werden.
Damit, dass irgendwann der ehem. Besitzer mit seinen Kindern auftaucht, muss man leben können. Evtl. Kann man das Tier ja trotzdem dann behalten, aber jeder wäre froh, wenn er sein verlorenes Katz wiederfinden würde. Rechtlich sind 6 Monate vorgegeben, wo ein Tier zurückgegeben werden muss.
 
R

Rotkäppchen88

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2015
Beiträge
7
Von zwei auf drei Katzen

Ich hatte gestern ein Gespräch mit dem Tierheim. Die TA hat anscheinend schon einiges gemacht bei der Katze was wir gar nicht mitbekommen haben :rolleyes:
Jetzt müsste er noch 1 Woche in Quarantäne bleiben und dann würden nochmal Stuhlproben genommen werden. Sind die negativ bekommt er noch die Impfung und dann wäre er bereit zum abholen. :) Wurmkur würden wir dann mitbekommen.

Ich denke aber, dass ich mit Ihm trotzdem nochmal zu meinem Tierarzt gehe, nur um alles andere wirklich ausschließen zu können...?
Weil genau gefragt was das Tierheim nun bei Ihm gemacht hat habe ich nicht, dafür kenn ich mich zu wenig aus :confused:


Und sagt mal, ist das denn ein großer Unterschied wenn man von zwei auf drei Katzen aufstockt? Nur mal so im Allgemeinen gefragt? :D
 
Gremlin01

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11. März 2015
Beiträge
7.410
Ort
Hannover
Ich denke aber, dass ich mit Ihm trotzdem nochmal zu meinem Tierarzt gehe, nur um alles andere wirklich ausschließen zu können...?
Weil genau gefragt was das Tierheim nun bei Ihm gemacht hat habe ich nicht, dafür kenn ich mich zu wenig aus :confused:


Und sagt mal, ist das denn ein großer Unterschied wenn man von zwei auf drei Katzen aufstockt? Nur mal so im Allgemeinen gefragt? :D

Ich würde trotzdem bei Abholung nochmal genau nachfragen, was gemacht wurde, damit nicht evtl. Dein Tierarzt nochmal dasselbe macht, weil er es nicht weiß. So kannst Du gezielt sagen, dieses oder jenes wurde bereits gemacht.
Ich hatte auch schon mal von 2 auf 3 Katzen aufgestockt und finde, so einen wahnsinnigen Unterschied gibt's da nicht.
 
Inai

Inai

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2015
Beiträge
3.049
Ihr solltet euch darauf einstellen, dass er am Anfang ganz viel Hunger haben wird und du ihm allein mehr Futter geben müssen wirst als deinen beiden 'alten' gemeinsam.

Und ihr solltet euch darauf einstellen, dass die Zusammenführung vielleicht nicht ganz so leicht werden könnte.
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
Bevor du ihn mit deinen Katzen zusammen lässt, würd ich ihn noch einmal genau durchchecken lassen.

Dann eine langsame Zusammenführung. BKH-Katzen sind meistens sehr gutmütig unterwegs, während Katzen, die sich draußen rumschlagen mussten, sich zu wehren wissen.
Also nichts überstürzen, sondern langsam aneinander gewöhnen.

Ja es ist ein Unterschied ob 2 oder 3 Katzen. Aber es ist es wert. ;)
Und da ihr ein Haus mit Garten habt, sind das die besten Voraussetzungen, dass auch 3 Katzen Platz haben.

Nur Mut - aber trotzdem langsam und geduldig bleiben!
 
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
Mal ganz ehrlich - Der "arme" Kerl ist doch eh schon adoptiert :D

Danke das Du nicht weg geschaut hast - wer weiss wie lange er schon herum stromert...
 
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
8.250
Ort
Sesamstraße
F

Familie_Schnurr

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. November 2015
Beiträge
516
  • #10
Ich hatte gestern ein Gespräch mit dem Tierheim. Die TA hat anscheinend schon einiges gemacht bei der Katze was wir gar nicht mitbekommen haben :rolleyes:
Jetzt müsste er noch 1 Woche in Quarantäne bleiben und dann würden nochmal Stuhlproben genommen werden. Sind die negativ bekommt er noch die Impfung und dann wäre er bereit zum abholen. :) Wurmkur würden wir dann mitbekommen.

Ich denke aber, dass ich mit Ihm trotzdem nochmal zu meinem Tierarzt gehe, nur um alles andere wirklich ausschließen zu können...?
Weil genau gefragt was das Tierheim nun bei Ihm gemacht hat habe ich nicht, dafür kenn ich mich zu wenig aus :confused:


Und sagt mal, ist das denn ein großer Unterschied wenn man von zwei auf drei Katzen aufstockt? Nur mal so im Allgemeinen gefragt? :D

Von drei auf vier ist auch kein großer Unterschied. :D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

N
Antworten
7
Aufrufe
950
N
L
Antworten
1
Aufrufe
3K
tigerlili
tigerlili
niniel
Antworten
11
Aufrufe
1K
niniel
niniel
Corhol
Antworten
9
Aufrufe
3K
balulutiti
balulutiti
D
Antworten
13
Aufrufe
7K
dustyforever
D

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben