Erster Freigang, Nerven liegen blank - die 10.000

  • Themenstarter FrauK
  • Beginndatum
  • Stichworte
    erster freigang katzentreppe
FrauK

FrauK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2013
Beiträge
911
Hallo Foris,

Nachdem Kitara nun kastriert, gechipt, tätowiert und geimpft ist, die Kitten aus dem Gröbsten raus sind, habe ich heute die Katzenrampe gebaut und sie das erste Mal raus gelassen. Ich steh hier grad ne Zitterpartie durch, ihr kennt das sicher! Sie war ne halbe Stunde draußen, hat dann die Wohnungstür gefunden *grml* sie soll doch die Rampe benutzen, war jetzt 10min da und ist eben wieder raus.
Ich bin totaaaal nervös jetzt und muss einfach was dazu los werden. Mein Freund schimpft mich eh schon Überglucke, den kann ich jetzt nicht weiter zu texten ;)

Hier ein paar Bilder

Die Rampe


Es geht los


Kurzes Päuschen


Wieder zu Hause "Mama, du riechst so anders"



Auf dem letzten Bild sieht man, dass sie total gehechelt hat als wieder rein kam. Kommt das von der Aufregung oder von der Sonne draußen? Wahrscheinlich beides. Jetzt ist sie schon 15 Minuten weg - Aaaaahhhhh. Ich muss mich jetzt schon beherrschen, dass ich nicht raus geh um sie zu suchen. Mein Freund hat recht, ich bin ne Überglucke, aber ich kann einfach nichts dagegen machen.


Drückt mir bitte die Daumen, dass alles gut geht. Mein Mäuselchen soll heil und unbeschadet wieder nach Hause kommen.
 
Werbung:
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.291
oh wenn es warm ist und sie viel getobt hat, kann sie durchaus deswegen hecheln oder weil alles aufregend war oder alles zusammen....

schoene katzenleite fuer bezaubernde miez ...

und das mit dem gluckenproblem kennen wir hier wohl alle !!! :grin:


...aber zum glück gewöhnt man sich ja an alles !
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Sag mal, habt ihr die Katzentreppe selber gebaut oder gekauft?
Meine Nachbarin sucht so was.
 
N

Nicht registriert

Gast
Kann Deine Aufregung sehr gut verstehen, mir gehts noch heute oft so, obwohl unser Kater seit 7 Jahren rausgeht. Wenn er mal länger weg ist oder morgens nicht in seinem Häuschen sitzt, dann werd ich meistens immer noch ganz nervös. Aber das Fellchen wird es Dir danken :) Ist doch draußen viel cooler für eine Katze als nur drinnen zu sitzen! Daumen, dass alles gut geht sind gedrückt!
 
N

Nicht registriert

Gast
die Leiter finde ich übrigens klasse :)
 
C

chinchillas123

Forenprofi
Mitglied seit
19. April 2010
Beiträge
1.662
Ort
Niederrhein / NRW
Du bist genau so ne schlimme Glucke wie ich :D
Aber deswegen mag ich dich auch so :pink-heart:

Sie wird sicher wieder kommen. Sie hat ihre Kitten noch bei dir (auch wenn die schon größer sind), die Zeit die sie drin war reicht zur Eingewöhnung und sie wird sicher in der Nähe bleiben.

Würd sie anfangs vielleicht erst mal nur "hungrig" raus lassen, aber sonst - guter Tip von einer gemeinsamen Helferin: NUTZ RESCUETROPFEN :grin: Bade darin, wenn es sein muss, aber nutze sie :aetschbaetsch1:
 
FrauK

FrauK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2013
Beiträge
911
Hehe - Danke euch für eure moralische Unterstützung :D Sie war zwischenzeitlich wieder da, wieder raus, wieder da, wieder raus... Das wird jetzt wohl noch ne Weile so gehen. Aber sie benutzt nun die Rampe! Ab 22:00Uhr lass ich sie nicht mehr raus, vielleicht klappt´s ja, dass sie auf Dauer nachts drin beibt *hoff*
Sie war jetzt seit Ende Januar (?) drin, das wird sicher reichen, hoff ich ;) Grad ist sie wieder weg, immer wenn´s länger als 10 Minuten dauert bis sie wieder da ist werd ich ganz schön nervös. Achja und ich hab sie beim ersten Mal hungrig raus gelassen, die wusste erst garnicht was ich von ihr will. Sie wollte lieber Futter als sich von mir zum Fenster tragen zu lassen, bis sie merkte, dass es nun offen ist.

Die Treppe haben wir selber gebaut, war garnicht so schwer wie ich dachte. Wir haben dabei keine Änderungen außen vorgenommen, ist alles nur eingespannt und miteinander verschraubt, kann man also auch als Mieter gut nutzen und bei Auszug einfach abnehmen. Wenn du magst schick ich dir ne Anleitung für deine Nachbarin?
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Die Treppe haben wir selber gebaut, war garnicht so schwer wie ich dachte. Wir haben dabei keine Änderungen außen vorgenommen, ist alles nur eingespannt und miteinander verschraubt, kann man also auch als Mieter gut nutzen und bei Auszug einfach abnehmen. Wenn du magst schick ich dir ne Anleitung für deine Nachbarin?

Oh, ja bitte. Das wäre super. Sie hat so was wohl noch nie gesehen.

Prima, dass alles so gut geklappt hat. Mit der Zeit wird man etwas ruhiger :D
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
Ab 22:00Uhr lass ich sie nicht mehr raus, vielleicht klappt´s ja, dass sie auf Dauer nachts drin beibt *hoff*

Wenn du das konsequent trainierst und einhältst, dann klappt das auch in den allermeisten Fällen. Hier ist um die Dämmerungszeit Feierabend und mit ganz ganz wenigen Ausnahmen ist der Herr abends immer drin. Was ist denn mit den anderen beiden auf dem Foto, dürfen die auch raus?

Mit der Zeit wird man etwas ruhiger :D

Mit der Zeit wird man um ein gutes Stück ruhiger, allerdings verliert man nie eine gewisse Grundunruhe ;)
 
FrauK

FrauK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2013
Beiträge
911
  • #10
Meine Süße kam 10 vor 10 rein und schläft jetzt. Braves Katzentier :pink-heart: Jetzt bin ich beruhigt und morgen geht´s wieder von vorne los :D

Die beiden andern sind zwei von ihren "Kleinen", die sind jetzt 15 Wochen alt dürfen also noch lang nicht raus, den Stress geb ich mir nicht auch noch ;) Burger hängt übrigens gleich wieder an der Zitze, mit 15Wochen und gut 2kg :eek:
 
C

chinchillas123

Forenprofi
Mitglied seit
19. April 2010
Beiträge
1.662
Ort
Niederrhein / NRW
  • #11
Neeee bevor die nicht kastriert sind, würde ich sie auch nicht raus lassen.
Meine haben auch bis zuletzt gesoffen und würden es noch tun, wenn Mama noch da wäre.
16 Wochen sind sie jetzt.
 
Werbung:
FrauK

FrauK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2013
Beiträge
911
  • #12
Zweiter Tag Freigang und schon ist die Nuss für 3h verschwunden. Dieses Gluckesein missfällt mir langsam aber sicher... Ich steh immer zwischen Einsperren, ist zwar nicht so schön aber sicher. Und raus lassen, ist ja viel artgerechter. Das alles nur weil einem die Fellnasen so am Herzen liegen. Beide Seiten sind doof...

@Chinchillas123 Hast du alle Kitten noch oder nur noch Vivi?
 
sabine1969

sabine1969

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2012
Beiträge
594
Ort
in der Südwestpfalz
  • #13
Ich bin ja auch so eine Oberglucke, kann dich da gut verstehen.

Meine zwei sind jetzt 15 Monate und natürlich auch kastriert, geimpft und gechipt. Seit Anfang Mai etwa kommen sie jetzt auch raus und es ist immer noch nervenaufreibend, wenn ich sie nicht im Garten sehe. Anfangs wollten sie gar nicht so wirklich raus. Am liebsten an der offenen Tür liegen und die frische Luft um die Nase wehen lassen. Jeanne war mehr unter der Terrasse als drauf. Jetzt ist sie oft mehr draußen wie er, vor allem bei schlechterem Wetter.
Abends kommt mein Kater normalerweise von selbst rein, aber die Kleine wollte gestern Abend gar nicht rein. Bin mal gespannt, wie es heute wird.
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
  • #14
Zweiter Tag Freigang und schon ist die Nuss für 3h verschwunden. Dieses Gluckesein missfällt mir langsam aber sicher... Ich steh immer zwischen Einsperren, ist zwar nicht so schön aber sicher.

Du hast dir aber auch eine blöde Zeit zum rauslassen ausgesucht ;) Bei dem Wetter sind die Herrschaften gerne auf Tour, echtes Katzenwetter ;)
 
E

Erbse+Möhre

Benutzer
Mitglied seit
1. Juli 2012
Beiträge
60
  • #15
Meine zwei sind gestern das erste Mal raus.
Möhre bleibt fast die ganze Zeit draußen mit kurzen Kontrollbesuchen, Erbse bleibt lieber drinnen...
Ich hoffe ich habe jetzt nicht einen Stubenhocker und eine Streunerin, dann wird Erbse tagsüber seeehr einsam sein:confused:
 
A

Alex77

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Mai 2013
Beiträge
188
  • #16
Meine zwei sind gestern das erste Mal raus.
Möhre bleibt fast die ganze Zeit draußen mit kurzen Kontrollbesuchen, Erbse bleibt lieber drinnen...
Ich hoffe ich habe jetzt nicht einen Stubenhocker und eine Streunerin, dann wird Erbse tagsüber seeehr einsam sein:confused:

Das sind ja vielleicht coole Namen :yeah:

Zum Thema: Ja, mir würde es auch so gehen! Wir haben nur zwei Stubenkaterchen...
 
FrauK

FrauK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2013
Beiträge
911
  • #17
Langsam geht´s mir besser wenn sie raus geht, aber eben nur gaaaanz langsam ;)
 
Fellschnute

Fellschnute

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Juni 2013
Beiträge
231
Ort
Niedersachsen
  • #18
Oh, ich kenne das zu Genüge. Normalerweise kommt Aliza immer so alle 1,5 bis 2h nach Hause, guckt ins Wohnzimmer, gibt einen Quietscher von sich (sie kann nur ganz krächzig miauen) und dreht wieder bei. Aber wenn es dann mal 3 Stunden werden (so wie gestern früh), laufe ich im Halbstundentakt die Strasse lang, klapper mit der Leckerlidose und rufe nach ihr. Meine Nachbarn denken wahrscheinlich schon, ich habe einen Schuss :oops:
 
FrauK

FrauK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2013
Beiträge
911
  • #19
Haha - das kenne ich. Wir wohnen in einem Haus mit 5 Parteien, eine wir, 4 davon praktisch eine große, türkische, traditionelle Familie. Die halten mich schon für irre weil mein Hund mit in der Wohnung lebt und auch noch 1x die Woche Physiotherapie bekommt. Jetzt wohnen auch noch Hund und Katzen unter einem Dach, die Katze bekommt die Rampe ans Haus und ich renn ständig raus und schau nach ihr. Ich will nicht wissen was die von mir denken :D Ich hab auch noch allen die Katze gezeigt bevor ich sie raus gelassen hab, damit sie sie nicht verscheuchen wenn sie mal ins Treppenhaus geht oder draußen um den Grill schleicht. Sie zeigen zwar alle Verständnis dafür, aber insgeheim schütteln sie glaub ich ständig den Kopf über mich ;)
 
FrauK

FrauK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Februar 2013
Beiträge
911
  • #20
So langsam hab ich mich dran gewöhnt, dass Kitara nun Freigang hat. Bei dem Wetter ist sie die meiste Zeit des Tages draußen. Bei solchen Bildern weiß ich, dass ich hir damit ein großes Geschenk gemacht habe.

c9cd2em2sqz.jpg


Womit ich mich aber sehr schwer tue sind die "Geschenke" die sie mit Heim bringt. Sie fängt Vögel ohne Ende. Sogar große Amseln, mein Mäuschen hat grad mal 3kg... Vor kurzem habe ich zu spät gesehen, dass sie einen kleinen Spatz mit gebracht hat. Sie kam damit rein und die drei Kater haben sich sofort drauf gestürzt, ich dacht na guuut, aber macht schnell. Plötzlich hör ich´s flattern :eek: Despo hatte den kleinen Wurm ganz schnell wieder. Ich also Balkontür auf, Kater raus gehalten, mit einem Finger das Mäulchen aufgehebelt (sind ja erst 4 Monate alt) und das Vögelchen ist tatsächlich weg geflogen. Ich hoffe nur, dass er die Tortour auch überlebt hat, sonst hab ich ihm wohl keinen Gefallen getan :(
Jetzt kam Kitara eben wieder mit nem Vogel ans Fenster, sieht aus wie ein ganz junges Tierchen. Ich lasse sie nicht rein, jetzt sitzt sie draußen und das kleine Ding liegt schwer atmend auf dem Fensterbrett. So liebevoll und wunderschön unsre Miezen auf der einen Seite sind, so grausam sind sie auf der anderen Seite. Ich weiß nicht, ob ich mich daran gewöhnen kann :(
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben