Erkältung und Halsentzündung - es geht auch ohne AB

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
Ein Erfahrungsbericht zu Erkältung und Halsentzündung - ohne AB-Behandlung

Der Plumskater neigt zu Erkältungen, Halsentzündungen, alles, was mit den Atemwegen zusammenhängt, ist bei ihm labil, warum auch immer. Letzten Sonntag war es wieder so weit. Da Plum trotz aller sonstiger Allüren ein völlig unkomplizierter Fresser ist, ohne jede Mäkelei, erkenne ich an Appetitlosigkeit bei ihm sofort, wenn etwas nicht stimmt. Morgens wollte er schon nichts fressen, na gut, kann mal vorkommen, das gleiche mittags und nachmittags. Außerdem wollte er immer nur kurz raus und hat mehr oder weniger den Tag auf dem Bett verschlafen. Abends schnorchelte er leicht durch die Nase und spätestens da war mir klar, was wieder los war. Aber da er erst vor zwei Wochen wegen seiner Bissverletzung ein AB bekommen hatte und weil ich sowieso grundsätzlich langsam genug von den ständigen AB hatte, wollte ich es diesmal anders angehen.

Er bekam dreimal täglich jeweils eine Tablette Iso-Bicomplex 21 (generell für die Schleimhäute) und Iso-Bicomplex 3. Wer sich dafür interessiert: die Bicomplexe werden hier beschrieben: http://iso-arzneimittel.de/cgi-bin/...lich/arzneimittel/bicomplexe/praeparate.shtml

Montagmorgen schien er schon wieder fit zu sein, ging auch wieder länger raus, fraß in kleinen Portionen, auf jeden Fall mehr als am Sonntag, aber trotzdem nicht so, wie es sein sollte. Allerdings wirkte er fitter. In der Nacht auf Dienstag bekam er Durchfall - auch das gehört bei seinen Erkältungskrankheiten dazu, da er offensichtlich die "Gifte" in seinem Hals etc. über den Darm entgiftet. Zu dem Zeitpunkt war ich schon nahe dran, doch zu meiner TÄ zu fahren. Gegen den Durchfall gab es dreimal je eine Tablette Diarrheel. Den Dienstag über war er ein wenig schlapp, die Körpertemperatur lag bei knapp 39°. Trotzdem ging er raus und wirkte alles andere als apathisch. Da ich zuhause arbeite, kann ich ihn auch gut beobachten und bei einer dramatischen Verschlechterung wäre ich sofort losgefahren. Der Durchfall war nach 12 Stunden vorbei und ab Mittwoch nachmittag fing er an, wieder relativ normal zu fressen. Ab Donnerstag war er wieder der Alte, mit nichts als Blödsinn im Sturschädel :D Und seitdem frisst er auch, als ob er eine vierwöchige Fastenkur nachholen müsste.

Es geht also auch ohne AB und für diese Erfahrung bin ich froh. Natürlich würde ich bei hohem Fieber und einem anderen Krankheitsverlauf sofort in die Klinik fahren. Aber ich will ihn von den ständigen AB-Gaben wegbekommen. Ich weiss, dass es notfalls auch ohne Schulmedizin geht, weiss aber auch, dass Naturheilkunde und Homöopathie ihre Grenzen haben.

Vielleicht nutzen jemandem diese Informationen bei ähnlichen leichten bis mittelschweren Erkältungen.
 
Werbung:
Catloverin

Catloverin

Forenprofi
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
1.121
Alter
52
Ort
Bad Fallingbostel
Hallo Annette,

ich finde die Info sehr interessant, denn ich finde es auch nicht so gut, immer gleich AB zu geben.

Wie bist Du darauf gekommen, dies auch bei Deinem Plum anzuwenden? Gibt es irgendwo Erfahrungswerte oder Hinweise zur Verträglichkeit bei Katzen?

LG, Iris.
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
17.264
Wie bist Du darauf gekommen, dies auch bei Deinem Plum anzuwenden? Gibt es irgendwo Erfahrungswerte oder Hinweise zur Verträglichkeit bei Katzen?
Die Iso-Bicomplexe sind nichts anderes als Komplexzusammenstellungen verschiedener homöopathischer Mittel. in dem Fall Schüsslersalze, auf ein entsprechendes Krankheitsbild zugeschnitten. Die Nr. 21 zB, die Plum bekommen hat, wird bei Erkrankungen der Schleimhäute eingesetzt und besteht aus Kalium chloratum D6, Kalium sulfuricum D6, Natrium chloratum D6, Natrium sulfuricum D6, Silicea D12; jeweils 20 mg.

Mehr Infos: JSO Bicomplexe sind Schüßler-Kombinationen

Wie ich darauf gekommen bin? Relativ einfach, bei meiner Mutter (Ärztin) fällt man regelrecht über Mittel dieser Art und sowohl sie als auch meine Tante (Heilpraktikerin) haben damit gute Erfahrungen gemacht, bei Zwei- und Vierbeinern ;) Auf ihre Empfehlungen hin habe ich die Mittel bei Plum angewandt.

Aber nochmal ganz deutlich: diese Mittel kann man bei leichten Entzündungen - in dem Fall eine Halsentzündung - anwenden, bei gravierenderen Krankheiten würde ich das nicht machen und zum Doc fahren. Aber warum soll ich mit Kanonen auf Spatzen schießen, solange es auch anders geht?
 
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
Ich find das auch nen Super Tipp!

Hoffentlich erinnere ich mich und finde das dann, wenn es meine Katzen mal brauchen sollten.

LG Melinda
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben