Eosinophiles Granulom bei Lissy - Bin etwas ratlos...

  • Themenstarter Melcorrado
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Lilykin

Lilykin

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2012
Beiträge
2.201
Ort
Berlin
  • #21
Ich finde es auch etwas gemein, so ist es ja nicht... Aber wenn sich die Katze sonst alles aufkratzt... :(
 
Werbung:
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
  • #22
naja bevor ich mir viele Gedanken mache welcher Kragen evt passen wird, würde ich eben mit allen sanften Mitteln versuchen die Symptome zu lindern und schleunigst anfangen Basisarbeit zu leisten.

So etwas bedeutet ja nur weiteren Stress und Unzufriedenheit für die Katze und und feuert nur weiter das eG an.

Feliway o.ä. für das Gemüt hilft auch!
 
Omelly

Omelly

Forenprofi
Mitglied seit
26. Dezember 2006
Beiträge
5.092
Ort
so was von im Ruhrpott
  • #23
Das habe ich nun nicht begriffen - zudem verlinken andere Orgas ebenfalls hier im Forum - manchmal wirklich drastisch, besonders, wenn es um Auslands-TS geht ...

Bonzo, es geht mir nicht um das Verlinken selbst, sondern um die Art und Weise . Ich will wissen, was ich für einen Link aufrufe, wenn ich irgendwo draufklicke. Das hat etwas mit Überrumpelung zutun - und darauf stehe ich nun mal nicht. Aber ich habe dies ja nun genüge zum Ausdruck gebracht und wenn es nicht geändert wird, ist es eben so. Ist für mich ja auch kein Grund, nicht weiter Hilfe anzubieten. ;)
 
I

Il gatto

Benutzer
Mitglied seit
29. November 2013
Beiträge
80
  • #24
Mein verstorbener Kater hatte auch EG. Er war ein 3 Wochen altes Fundkätzchen. Der TA sagte damals, wenn er die ersten Monate überlebt, kann er sehr alt werden. Er wurde 12 Jahre. Meine Erfahrung: Es ist nicht das Futter, sondern, wie in einem Beitrag vorher, Stress, Kälte, Nässe. Im Sommer ging es ihm besser, im Herbst sehr schlecht. Obwohl die Lippen und das Mäulchen oft geschwollen war und voller Geschwüre, hat er immer gut gefressen. Am Anfang haben ihm Cortison-Spritzen geholfen. Dann wollte ich es nicht mehr und habe auf seinen Allgemeinzustand geachtet. Mit Homöopathie und Wärme konnte ich ihm am besten helfen. Je älter er wurde, desto weniger trat die Erkrankung zu Tage. In den letzten Jahren hatte er fast nichts mehr. Das hatte mir der TA auch vorhergesagt. Stimmte.
 
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
  • #25
Omelly - kennst Du von almapharm "astoria Multi Vital h.A."? Ist über den Tierarzt zu bestellen für selbst zubereitetes Katzenfutter.

Für das Pferdefleisch von Herrmanns Manufaktur (Reinfleisch ohne Zusätze) nutze ich das Multi Vital, FibroSan und Leinöl (das Öl wechsel ich immer wieder mal). Mit dieser Mischung kommt Sheila ganz gut zurecht.
 
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2010
Beiträge
7.632
Alter
40
Ort
Rheine
  • #26
Ich weiß nicht, ich finde das ein bisschen gemein ...
Es juckt ja tatsächlich!
Stellt Euch vor ihr seid gefesselt und jemand kitzelt Eure Füsse und ihr könnt Euch nicht wehren ....

Calendula-Essenz ist übrigens Juckreiz-mildernd, heilend, .....
Habe ich gute Erfahrungen gemacht beim aufgeschleckten Bauch meiner Katze!

Habe mich auch manchmal zu ihr gesetzt und den Bauch gepustet! Scheint sehr angenehm gewesen zu sein! Sie hat immer ungewöhnlich lange still gehalten :oops:

Calendula-Essenz habe ich hier, das werde ich aber mit der TA besprechen, da ich ihr ja schon 2 mal täglich das Surolan drauf machen muss. Inzwischen lässt sie sich das gsd aber auch einigermaßen gefallen.

Ich finde es auch etwas gemein, so ist es ja nicht... Aber wenn sich die Katze sonst alles aufkratzt... :(
Sie kann dort nicht kratzen, sondern sie leckt. Und genau das ist derzeit ein Problem. Das Lecken bringt Bakterien in die Wunden und darum ist es auch stellenweise vereitert gewesen. Sie darf, so leid sie mir auch tut, nicht ständig daran lecken...:( Zu 100% kann ich es gar nicht unterbinden, denn sie ist in der Tat sehr gelenkig und kommt an viele Stellen wo ich nie gedacht hätte, dass sie das noch schafft. Ganz ohne Lecken geht's nur mir Plastikkragen. Den mache ich ihr aber zeitweise ab, weil das sonst wirklich zuviel Stress wäre. So ist sie mit der momentanen Situation natürlich nicht glücklich. Wer die Wunden kennt, kann das nachvollziehen...:(

Zum Stress im Allgemeinen. Ich glaube wirklich nicht, dass das hier der Auslöser war. Ganz ehrlich nicht. Ich habe hier eine sehr harmonische Truppe. Alle verstehen sich super. Ich war bedingt durch kurzfristige Arbeitlosigkeit jetzt 2 Monate zuhause und hatte dadurch natürlich auch eine Menge Zeit für die Tiere. Nächste Woche muss ich wieder los... Lissy ist eine in meinen Augen glückliche und zufriedene Katze. Alle hier lieben sie, Mensch wie Katzen, was auch der Grund ist weshalb ich PSV wurde. Sie hat sich perfekt intigriert.

Sie hat Mitte Oktober die 2. Impfung bekommen. ca. 2 Wochen später ging es los. Ich habe schon gelesen, dass Impfungen in Zusammenhang gebracht werden und ein möglicher Auslöser sein sollen. Ich denke zeitlich würde das passen. Als die erster Reaktion auftrat, hatten wir keine Ahnung was los war, was es ist und wieso es da ist. Beim 2. Mal war der Zuammenhang mit dem rohen Rindfleisch schon bald zu offensichtlich. Klar kann es Zufall gewesen sein, aber unter Rindfleischfreiem Futter heilte das EG ja komplett ab.

Dann haben wir zusätzlich zu den bewährten Sorten Real Nature, andere Sorten Catz Finefood, Macs mit Reis und Schmusyfisch gefüttert. zuletzt 2x Barf Pute mit etwas Gänseklein und Hühnermägen/-herzen.
2 Tage nach dem Barf wurde die Unterlippe wieder Dick. Das veranlasste mich die Hinterbeine zu überprüfen (das ist ne saublöde Stelle, längeres Fell und sie mag auch generell nicht wenn man da rum macht), wobei ich feststellen musste, dass es wieder da ist. Ca. 2 Wochen vorher war nichts. Das weiss ich, weil sie ja da noch zur Vermittlung stand und ich Interessenten hatte...
 
B

Blackbird

Benutzer
Mitglied seit
3. April 2011
Beiträge
87
  • #27
Futtermittelallergien sind nur die dritthäufigsten Allergien, die Hauterkrankungen bei Katzen auslösen...

Am häufigsten liegt die Ursache in Allergien gegen Insekten (hauptsächlich Flöhe, seltener auch Mücken, Bienen, etc) oder Milben (Bisse oder Einatmung der Exkremente bei der Hausstaubmilbe; zu den Milben gehören auch die Zecken)
Ein einziger Flohbiss reicht aus, um eine allergische Reaktion hervorzurufen - daher ist eine normale Kontrolle auf Flöhe nicht ausreichend, um sicherzustellen, dass eine eventuell auftretende allergische Reaktion nicht von Flöhen verursacht wurde. Sehr geringer Befall kann übersehen werden.

Dann folgen die Inhalationsallergien (wobei eine Hausstaubmilbenallergie ja eigentlich auch eine ist - nur ist sie 1. wesentlich häufiger bei Katzen als alle anderen Inhalationsallergien und 2. sind die Milben ja irgendwie doch der Verursacher, auch wenn wir "nur" auf deren Kot reagieren). Hier sind, wie beim Menschen, vor allem Pollen problematisch. Natürlich gibt es auch andere, wie z.B. Schimmelpilzsporen...

And dritter Stelle kommen wie gesagt die Futtermittelallergien. Hier ist die in der englischsprachigen Wissenschaft momentan vorherrschende Meinung, dass 10-15% aller allergischen Reaktionen bei Hunden und Katzen primär* auf Futtermittelallergien basieren (wobei das schon hoch angesetzt ist, viele gehen von noch weniger aus).

An vierter Stelle folgen die Kontaktallergien; diese sind im Vergleich zu den anderen eher selten.

*Allergien fühlen sich im Rudel wohler. Es können also durchaus auch mehrere Allergien an den Symptomen des Tieres beteiligt sein.

Ist Englisch okay? Ansonsten kann ich das nachher noch übersetzen (bin jetzt grade zu müde, hab die Nacht durchgemacht)...

ED = Eosinophilic (Skin) Disease
"There are a number of EDs that affect cats and dogs. In some of these dis-
eases, the eosinophil is a major ‘‘player,’’ whereas in others, it is just part of the
mixed inflammatory response. Causes of eosinophilic skin disorders in cats and
dogs include hypersensitivity reactions (environmental allergens, insects [fleas
and mosquitoes], food, intestinal parasites, and drugs), endogenous (free kera-
tin and hair shafts) or exogenous (imbedded insect parts), infectious (bacterial
or fungal infection [dermatophytosis]), viral (feline herpesvirus [FHV]-1 and
retroviruses [feline leukemia virus [FeLV], feline immunodeficiency virus]),
parasitic (Cheyletiella, Otodectes, Sarcoptes, Notoedres, and pediculosis), and idio-
pathic (unknown). In cats, ED should not be thought of as a disease but rather
as a cutaneous reaction pattern to a variety of different stimuli. Regardless of
the trigger, a number of different causes can cause similar immunologic, histo-
logic, and clinical findings.
EDs described in cats or dogs include miliary dermatitis, ‘‘eosinophilic gran-
uloma complex’’ (EGC, which includes feline indolent ulcer [IU], eosinophilic
plaque [EP], and eosinophilic granuloma [EG]), feline mosquito bite hypersen-
sitivity (MBH), canine eosinophilic folliculitis and furunculosis, and canine eo-
sinophilic dermatitis and edema (Wells’-like syndrome)
In cats, the most common EDs are feline miliary dermatitis (FMD) and EGC.
Regardless of which form of ED is present, the underlying cause is essentially
the same. The most commonly identified underlying cause is a hypersensitivity
reaction to insects (fleas and mosquitoes), environmental allergens (atopic der-
matitis [AD]), or foods. Before condemning the cat to lifelong drug therapy, all
attempts should be made to identify and, if possible, eliminate the underlying
trigger(s)."
Quelle: Canine and Feline Eosinophilic Skin Diseases, P. Bloom

Auch interessant: What is Allergy Seite 3, "Feline Atopic Dermatitis"...
 
Zuletzt bearbeitet:
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2010
Beiträge
7.632
Alter
40
Ort
Rheine
  • #28
Ich lese mir den englischen Text sofort durch (wenn's klappt ;)). Aber zum Thema Floh. Ich habe kurz nach dem 2. Auftreten des EG bei einem meiner Kater einen Floh gefunden. Da ich nur für meine großen noch Flohzeug hatte hab ich erstmal sie behandelt und da Leni am übernächten Tag sowieso kastriert wurde wollte ich da Flohzeug mitnehmen und bat in der Praxis nach Flöhen zu schauen. Nichts. Auch kein Flohkot. Ich hab dann darauf verzichtet sie drei kleinen zu behandeln. Da ich keinen einzigen weiteren Floh fand (auch keine toten) und auch keinen Flohkot, musste ich davon ausgehen, den Floh eingeschleppt zu haben. Ich hatte Kontakt zu anderen Tieren...
Es ist also nicht absolut auszuschließen das Flohbisse ein Auslöser sein könnten. Zur Zeit des ersten Auftretens hatten wir hier gerade eine Weile keine Flöhe mehr, nachdem wir vorher die reinste Epidemie hatte.
 
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
  • #29
Da es nicht einfach ist, eine Allergie bei der Katze festzustellen, bleibt die Erfahrung was sie verträgt und was nicht.
Das wird ein langer Weg.
Jetzt ist es wichtig, dass Du Dich nicht verrückt machst ( überträgt sich ja auch aufs Tier) und Dir überlegst welchen Weg Du gehen willst.

Heilbar ist eG nicht.
Die Schulmedizin kann es nur mit Cortison stillhalten mit den bekannten Nebenwirkungen.
Die Alternativmedizin kann die Gesundheit der Katze so weit unterstützen, dass sie immer längere Beschwerdefreie Zeiten hat.

Es aussitzen, der Katze die von fürchterlichem Juckreiz geplagt wird einen Kragen umzulegen ist meiner Meinung nach kontraproduktiv, da es die Katze nur noch mehr quält. Denn sie kommt nicht dran zum schlecken/putzen.
 
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2010
Beiträge
7.632
Alter
40
Ort
Rheine
  • #31
Es aussitzen, der Katze die von fürchterlichem Juckreiz geplagt wird einen Kragen umzulegen ist meiner Meinung nach kontraproduktiv, da es die Katze nur noch mehr quält. Denn sie kommt nicht dran zum schlecken/putzen.

Wer bitte sitzt denn hier etwas aus??? Zum einen ist Lissy in Behandlung und zum Anderen hat sie den Kragen nicht 7/24 um. Ich quäle mein Tier nicht!!!
 
Werbung:
Trifetti

Trifetti

Forenprofi
Mitglied seit
18. Februar 2013
Beiträge
4.577
Ort
BaWü
  • #32
Nein ich meine damit nicht, dass Du dein Tier damit bewusst quälst! Sorry!
Aber es hilft ihm in seiner Situation nicht weiter einen Kragen zu tragen, da so etwas nur noch mehr Stress für das Tier bedeutet.

Es gibt nun mal keine "Pille" gegen das eG.
Man kann es dem Tier nur so optimal wie möglich machen.

Manche haben Glück mit einer kurzfristigen Cortisongabe und können es wieder absetzen.
 
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2010
Beiträge
7.632
Alter
40
Ort
Rheine
  • #33
Den Kragen hatte sie zuletzt in der Nacht von Samstag auf Sonntag um. Seitdem hab ich es gelassen. Auch das Watteding ist ab. Inzwischen geht sie auch nicht mehr ganz so häufig dran, woraus ich schließe, dass der Juckreiz nachgelassen hat. Die einzige Stelle die noch "richtig schlimm" aussieht ist direkt neben dem After. Da kam sie "leider" die meiste Zeit recht gut dran. Und klar weiss ich, dass es fies ist wenn etwas juckt und man kann nicht kratzen. Aber die Wunden müssen ja schließlich auch die Chance haben abzuheilen.:(

Die übrigen Wunden sehen etwas besser aus. Die Behandlung scheint anzuschlagen. Mittwoch morgen haben wir wieder einen Termin beim Tierarzt.

17257557yf.jpg
17257558tc.jpg


17257559ek.jpg
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #34
Omelly - kennst Du von almapharm "astoria Multi Vital h.A."? Ist über den Tierarzt zu bestellen für selbst zubereitetes Katzenfutter.

Sollte aber nur gegeben werden, wenn wirklich ein Vitaminmangel vorliegt da es hoch dosiert ist. Gibts nicht nur über TA...;-)
 
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
  • #35
Sollte aber nur gegeben werden, wenn wirklich ein Vitaminmangel vorliegt da es hoch dosiert ist. Gibts nicht nur über TA...;-)

Laut Internetseite (und Aussage meiner TÄ): http://www.almapharm.de/206.html erfolgt die Belieferung nur über den Tierarzt. Wo könnte man es denn sonst her bekommen?

Es geht um die Zusatzstoffe bei Reinfleischfütterung bei Allergikern nach der Ausschlussdiät (innerhalb von 8-10 Wochen soll ja nur das reine Fleisch gefüttert werden, MV gibt man dann danach) - und natürlich geht es nur mit der richtigen Dosierung. Beschreibung: "Hypoallergene Vitamin-, und Spurenelement- und Mineralstoff-Supplementierung, ideal für selbst zubereitete Eliminationsdiäten". So kann man eben auch Barf für Allergiker herrichten, ohne dass sie dann vielleicht auf die Zugaben reagieren.

Verstehe, glaube ich, Deinen Post nicht - demnach dürfte ich es Sheila nicht geben (Multi Vital h. a. = Indikation = Vitaminmangel??). Sheila ist Allergikerin und ich bereite ihr Fleisch damit allergikergerecht auf.

Hier übrigens noch ein Artikel zur Futtermittelunverträglichkeit von der almapharm-Seite http://www.almapharm.de/fileadmin/D...hkeiten-Kleintierpraxis_55__Heft_6__2010_.pdf - erstellt von Laboklin.
 
Uhrenteddy

Uhrenteddy

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2011
Beiträge
1.526
  • #36
Laut Internetseite (und Aussage meiner TÄ): http://www.almapharm.de/206.html erfolgt die Belieferung nur über den Tierarzt. Wo könnte man es denn sonst her bekommen?



H.

Viele von den Internet-Shops, die zum Beispiel Diätfutter liefern, werden von Tierärzten betrieben und können deshalb selbstverständlich auch Medikamente verkaufen, die eigentlich nur vom TA vertrieben werden dürfen. Richtiges Diätfutter bekommst du ja eigentlich auch nur über den TA und nicht bei Fressnapf und Co, geht aber trotzdem, weil die Versandhändler eben Tierärzte sind. Trotzdem sollte man natürlich immer erst mal den Rat eines Tierarztes einholen und nur wenn er das Zeugs überteuert verkauft, auf den Online-Handel zurückgreifen.
 
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
  • #37
Ah - bisher gab es das nicht, jetzt habe ich mal einen gefunden ... teurer als bei meiner Tierärztin ...

Mel, hier sind noch Dermatologen aufgeführt, die eine besonderes Zusatzstudium gemacht haben - vielleicht ist ja jemand in Deiner Nähe:

Liste ACVD: https://www.acvd.org/locator/locations.asp?ctry=Germany

Liste ECVD: (Startseite, links unten ist die Karte) http://www.ecvd.org/
 
Zuletzt bearbeitet:
Melcorrado

Melcorrado

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2010
Beiträge
7.632
Alter
40
Ort
Rheine
  • #38
Ah - bisher gab es das nicht, jetzt habe ich mal einen gefunden ... teurer als bei meiner Tierärztin ...

Mel, hier sind noch Dermatologen aufgeführt, die eine besonderes Zusatzstudium gemacht haben - vielleicht ist ja jemand in Deiner Nähe:

Liste ACVD: https://www.acvd.org/locator/locations.asp?ctry=Germany

Liste ECVD: http://www.ecvd.org/index.php?option...s=1&Itemid=200

Der Zweite Link geht leider nicht. Im Ersten leider nur München und Wiesbaden... :cool:
 
Meiki

Meiki

Forenprofi
Mitglied seit
24. Juni 2010
Beiträge
5.561
Ort
Hannover
  • #39
Hab den Link geändert und deren Startseite angegeben - links unten ist eine Karte, da gibst Du dann weiteres ein.

Eine Eiweißallergie hatte bei einer Katze übrigens ähnliche Symptome.

Es gibt auch "normale" Hauttierärzte in Deutschland, die eine Zusatzausbildung gemacht haben - die in den Links sind da "studierter als studiert". Ich finde leider den Thread nicht mehr, wo das ein wenig beschrieben war.
 
superruebe

superruebe

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2010
Beiträge
3.567
Ort
Wedemark
  • #40
Laut Internetseite (und Aussage meiner TÄ): http://www.almapharm.de/206.html erfolgt die Belieferung nur über den Tierarzt. Wo könnte man es denn sonst her bekommen?

http://www.premiumtierfutter.de/kat...8/astorin-multivital-ha-fuer-katzen-dose-100g

Auch Vitamine kann man überdosieren...;-) . Bei wasserlöslichen nicht ganz so dramatisch, aber bei fettlöslichen ziemlich übel.
Wenn du natürlich rechnest... also Tagesbedarf usw... dann ist es ja ok. Du supplementierst ja dann quasi damit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Melcorrado
Antworten
16
Aufrufe
3K
Benny*the*cat
Benny*the*cat

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben