Einige Fragen vor dem Einzug der Kleinen

J

Judith1005

Benutzer
Mitglied seit
8. November 2015
Beiträge
40
  • #21
Vielen lieben Dank für die Antwort :)

Das macht mir alles wirklich Hoffnung :)
Soll ich die Zusammenführung morgen nochmal versuchen oder lieber ein paar Tage warten?

Ich hatte einfach noch nie Katzen und war deshalb total geschockt als die Beiden gefaucht haben...aber ich habe da vielleicht zuviel erwartet :)

Soll ich die Beiden jetzt einfach im Bad sitzen lassen und in Ruhe lassen? Oder soll ich versuchen mich mit beiden zu beschäftigen...
 
Werbung:
Izz

Izz

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
2.936
  • #22
Geh ruhig zu ihnen. Lern sie kennen, lass sie dich kennenlernen. Dräng dich nicht auf, aber "bagger" sie ruhig an. Beobachte sie, sprich mit ihnen. Stimme und Stimmung ist ganz wichtig!
Wenn sie dich schon kennen und als ungefährlich einstufen haben sie es leichter. Dann müssen sie morgen nur den Hund kritisch im Auge behalten. ;)

Edit: die Frage zu morgen oder noch warten. Hm, wie dringend ist es? Ist der Hund gut untergebracht, oder drängt die Zeit? Sonst würde ich dir und den Katzen morgen noch einen Tag zum gegenseitigen beschnuppern geben. Das gibt dir ein bißchen Sicherheit, weil du die Katzen etwas beobachten konntest. Und die Katzen kennen die Bude ein bißchen, und ein oder zwei Verstecke. Und übermorgen dann den Hund dazu.
Aber wenn es drängt, würde ich auch morgen direkt durchstarten.
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Judith1005

Benutzer
Mitglied seit
8. November 2015
Beiträge
40
  • #23
Da mein Hund unter der Woche normalerweise immer bei meiner Mama ist, kann ich auch noch einen Tag warten mit der Zusammenführung :)

Langsam tauen die Beiden richtig auf :) Spielen fleißig, haben schon gegessen und gehen total lieb aufs Katzenklo...Ist es denn normal, dass sich die zwei Kater ab und zu mal anfauchen?
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.831
Ort
35305 Grünberg
  • #24
Du wirst dich noch wundern, was zwei Kater miteinander anstellen. Da wird kräftig gerauft, gekugelt, gebalgt. Das sieht für uns mitunter recht heftig aus.:)
 
Izz

Izz

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
2.936
  • #25
Margitsina hat recht. Wenn man zwei junge Katzen in der Bude hat, kommt einem irgendwann zwangsläufig der Satz "Pack schlägt sich, Pack verträgt sich" in den Sinn. :p
Wenn Katzen aufgeregt sind, fauchen sie sich eben auch mal gegenseitig an. Das liest man hier auch von Katzen, die bereits lange Zeit zusammen wohnen, z.B. wenn eine dritte Katze dazu kommt. Auch bei meinen älteren Katzen war das so, als die zwei Lütten eingezogen sind. Da finden sich plötzlich auch die alteingesessenen wieder komisch. Das gibt sich aber, wenn alles zur Ruhe kommt.
Und junge Katzen üben auch Verhaltensweisen und Körpersprache (buckeln, drohend aufbauen usw.) aneinander und an allen anderen Mitbewohnern (mein einer Kater hat auch "anhopsen" ausführlich am Hund geübt...so lange, bis dem Hund der Kragen geplatzt ist :rolleyes:).

Fauchen ist einigermaßen (!) vergleichbar mit dem Knurren beim Hund. Es gehört dazu. Und ich finde es gut (auch knurren), weil auch der doofe Mensch daran deutlich sieht, das eine Warnung im Raum steht. Und eine Warnung vorher ist immer, immer besser als ein sofortiger Angriff oder eine panikartike Flucht. :)
 
J

Judith1005

Benutzer
Mitglied seit
8. November 2015
Beiträge
40
  • #26
Ja ich muss mich noch ein wenig an die Katzensprache gewöhnen :) Ich hatte ja davor nie Katzen und mache mich bei jeder Kleinigkeit gleich verrückt :)

Noch eine Frage, der eine von beiden schnurrt ständig, also wenn ich auf dem Sofa liege, kommt er, drückt seinen Körper an mein Gesicht und schnurrt ewig. Ist das normal? Weil der andere macht es nur, wenn ich ihn streichel, aber hört auch wieder auf.

Und wie reagier ich wenn sie versuchen mir in die Finger zu beißen, es ist recht spielerisch, aber ich denke, wenn sie älter werden, wird das bestimmt schmerzhaft. Macht man das wie bei Hunden, weggehen und das Tier kurz ignorieren?
 
philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
  • #27
Morgen!
Das mit dem Schnurren ist ganz normal, und ein Zeichen des Wohlfühlens.
 
Izz

Izz

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
2.936
  • #28
Und wie reagier ich wenn sie versuchen mir in die Finger zu beißen, es ist recht spielerisch, aber ich denke, wenn sie älter werden, wird das bestimmt schmerzhaft. Macht man das wie bei Hunden, weggehen und das Tier kurz ignorieren?
Weggehen nicht unbedingt -wenn man selbst gerade irgendwo gemütlich rumliegt, ist das zu umständlich. :D
Aber ansonsten kommt das schon so hin. Hand wegnehmen, dabei auch gern einen Schmerzlaut. Auch diese Laute vom Menschen lernen Katzen, und wissen später die Bedeutung.

Das mit dem schnurren ist normal. Auch, das der eine mehr schnurrt als der andere. Sind eben zwar vielleicht Geschwister, aber unterschiedliche Persönlichkeiten. Du wirst ganz sicher bald noch mehr Unterschiede bemerken. ;)
Kann durchaus auch sein, das einer sich ganz schnell zum Hund traut, und der andere ein paar Tage länger braucht.
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.886
Ort
Mittelfranken
  • #29
Hallo Judith,
Wenn du gerne liest: ich empfehle gerne die Bücher von Christine Hauschild. Sie erklärt das KatzenVerhalten so wunderbar
 
J

Judith1005

Benutzer
Mitglied seit
8. November 2015
Beiträge
40
  • #30
Oh ok danke für den Tipp :) da werde ich gleich mal nach den Büchern schauen...

Die Beiden tauen auch total auf und sind schon völlig entspannt...

Gerade musste ich kurz saugen, da wurden sie ganz ängstlich... Habe sie dann ins Bad um im Wohnzimmer zu saugen, jetzt haben sie sich gleich unter dem Sofa versteckt... Wie kann man den Kleinen denn die Angst vor dem Saugen nehmen?
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.886
Ort
Mittelfranken
  • #31
Die meisten Katzen haben Angst vor dem Staubsauger
Ich kehre auch ganz oft nur mit dem Besen, um den Staubsauger nicht ein schmeißen zu müssen
Ins Badezimmer würde ich sie beim saugen nicht setzen, da ist es viel zu hellhörig mit den Fliesen, lieber einen anderen Raum der ruhiger ist
Aber du kannst es eventuell mit Clicker Training probieren
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Venny

Venny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2015
Beiträge
437
Ort
An der Weser
  • #32
Unsere findet des Sauger auch ziemlich blöd. Da wir aber nur Laminat und Fliesen haben sind wir auf den Swiffer Bodenwischer umgestiegen. Der macht den Staub und die Haare viel besser weg als der olle Sauger, also war das sogar von Vorteil.
Wenn dann doch mal gesaugt werden muss versteckt sie sich gerne im Kleiderschrank oder wenn die Temperaturen ganz gut sind so wie jetzt (haben hier immer noch 12 Grad und mehr) dann geht sie auf den Balkon. Stört sie nicht und da kriegt sie vom Saugen so gut wie gar nichts mit :)
 
J

Judith1005

Benutzer
Mitglied seit
8. November 2015
Beiträge
40
  • #33
Super, der Tipp mit dem Swiffer ist wirklich gut :)

Ich habe noch ein Problem bezüglich des Kratzens. Die Beiden finden meinen Teppich (Wollteppich) total toll und kratzen immer dort. Wenn ich es sehe, setze ich sie an den Kratzbaum. Aber der interessiert sie überhaupt nicht. Sie wissen schon, dass sie es nicht machen sollen, weil wenn ich hingehe, hören sie sofort auf.

Soll ich Ihnen einen Sisalteppich kaufen, da ich das Gefühl habe, das sie ausschließlich auf dem Boden kratzen? Weil bisher habe ich nur einen 1,85m Kratzbaum von Petfun, da ich erstmal abwarten wollte, wie die Beiden so sind.
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
  • #34
Sisalteppich wäre eine Möglichkeit, Kratzpappe kommt aber auch oft gut an.
Hier werden leider, trotz unzähliger Kratzmöglichkeiten, dennoch die Teppiche benutzt.
Ich habs inzwischen aufgegeben.
 
Izz

Izz

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
2.936
  • #35
Willkommen in der Welt der Katzenbesitzer!
Verabschiede dich von makellosen Teppichen, Gardinen, Tapeten, Sofas. So etwas wird es ohne Kratzspuren nicht mehr geben. :D

Sorry, ich konnte es mir nicht verkneifen. Aber ein Stück Wahrheit steckt schon drin.
Aber es spart auch Geld; ich kaufe mir z.B. kein neues Sofa, weil es mir beim alten eher egal ist, ob die Katzen ihre Krallen drin versenken oder nicht. :oops:

Ich hatte hier zuerst auch nur Kratzbäume, bzw. auch Kratzbretter an der Wand usw. Habe dann aber auch schnell gemerkt, das einige Katzen auch gern am Boden Kratzen.
Klar, ein Sisalteppich ist wohl eine gute Idee (bei mir wird trotzdem lieber die Fußmatte genommen). Meine mögen alle gerne Kratzpappen; also solche Teile am Boden, in denen Wellkarton drin ist. Davon haben wir mittlerweile unterschiedliche Variationen, und die kommen gut an, werden tüchtig beschreddert.
http://www.amazon.de/Nobby-71991-Kratzbrett-Aus-Karton/dp/B00592OHN0/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1450644543&sr=8-1&keywords=kratzpappe
http://www.amazon.de/Orbit-Kratzm%C3%B6bel-Kratzbrett-aus-Wellpappe/dp/B00KKMG9GW/ref=sr_1_23?ie=UTF8&qid=1450644646&sr=8-23&keywords=kratzpappe
 
Venny

Venny

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Oktober 2015
Beiträge
437
Ort
An der Weser
  • #36
Wollte auch gerade schreiben: "Wie wichtig ist dir der Teppich?" :p

Also ich muss sagen, dass es Möbelstücke gibt, bei denen ich definitiv nicht möchte, dass die Katze dran kratzt wie z.B. dem Sofa, was sie auch nicht tut.

Und andere Dinge, an denen ich sie kratzen lasse, weil ich denke, lieber da, als woanders ^^ Z.B. haben wir so einen Wäschekorb für Schmutzwäsche aus Bast - der ist der Hit und zum wunderbaren Wecker teilweise auch nachts geworden weil da ordentlich dran gekratzt wird. Also denke ich mir, lieber den kaputt kratzen als was anderes.

Wenn es nur ein Teppich ist, vielleicht einfach überlegen ob der so einen hohen Stellenwert hat oder ob du sie lieber da kratzen lässt statt anderswo ;) Bei uns hat zumindest nach einem einmaligen "Am-Stuhl-Kratzen" ein ziemlich dominantes "NEIN" sehr gut gereicht. Aber das kommt wohl auf die Katze drauf an^^

Edit: Und mit dominant meine ich nicht laut, sondern eher die Tonlage ;)
 
J

Judith1005

Benutzer
Mitglied seit
8. November 2015
Beiträge
40
  • #37
Ja ich glaube auch das ich da etwas lockerer werden muss :D aber ich werde mir gleich mal eine Kratzpappe bestellen und hoffen, dass sie das gut annehmen :)

Man merkt jetzt auch erst, wo die Schwachstellen der Wohnung liegen :) jedes Loch wird gleich entdeckt, wo man hinein kriechen kann :)

Aber es ist wirklich total goldig wie die Beiden miteinander spielen :) jetzt verstehe ich auch warum alle gegen die Einzelhaltung sind...die zwei hängen den ganzen Tag aufeinander, egal ob geschlafen, gegessen oder gespielt wird :)

Und ist das wirklich normal das sie so gut wie nicht trinken? Weil als ich sie gestern geholt habe, haben sie ständig getrunken (Sie haben bei den Züchtern auch viel Trockenfutter bekommen)...ich füttere ausschließlich Nassfutter und ich habe sie heute nie am Wassernapf gesehen...
 
Izz

Izz

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
2.936
  • #38
Aber es ist wirklich total goldig wie die Beiden miteinander spielen :) jetzt verstehe ich auch warum alle gegen die Einzelhaltung sind...die zwei hängen den ganzen Tag aufeinander, egal ob geschlafen, gegessen oder gespielt wird :)
Wenn man einmal zwei Kitten gemeinsam hat aufwachsen sehen, tun einem die Einzelkitten einfach nur furchtbar leid. Kein Mensch, kein Hund, nichts kann das ersetzen. :)

Und ist das wirklich normal das sie so gut wie nicht trinken? Weil als ich sie gestern geholt habe, haben sie ständig getrunken (Sie haben bei den Züchtern auch viel Trockenfutter bekommen)...ich füttere ausschließlich Nassfutter und ich habe sie heute nie am Wassernapf gesehen...
Katzen trinken wirklich wenig. Und auch das ist ja ein Grund, warum Trockenfutter als Hauptfutter nicht so gut geeignet ist.

Hier wird nach Toberunden doch mal ein Schluck genommen. Eher kleine Wassernäpfe werden hier aber ignoriert, die habe ich alle wegsortiert. Der wesentlich größere Hundewassernapf ist dagegen gern genommen. Und Brunnen. Ich habe da mittlerweile 3 Stück (irgendwo muß das Geld das ich fürs neue Sofa eingespart habe ja hin :D), und besonders im Sommer ist das für die Katzen wohl schon eine gute Anschaffung.
 
J

Judith1005

Benutzer
Mitglied seit
8. November 2015
Beiträge
40
  • #39
Habt ihr vielleicht einen Tipp, wie man den zwei das Hochspringen auf die Standlautsprecher abgewöhnen kann...ich habe schon gelesen das Katzen Frischhaltefolie nicht mögen...Soll ich vielleicht am Anfang die Lautsprecher in Folie einwickeln oder bringt sowas nichts?
 
J

Judith1005

Benutzer
Mitglied seit
8. November 2015
Beiträge
40
  • #40
Vielen Dank für den Tipp Izz mit der Kratzpappe :) meine zwei lieben es total :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

dianer
Antworten
3
Aufrufe
3K
Elvis13
E
H
Antworten
8
Aufrufe
835
Lilymo
Lilymo
B
Antworten
11
Aufrufe
2K
Nai
L
Antworten
4
Aufrufe
1K
C
B
2 3
Antworten
41
Aufrufe
6K
PyraLan
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben