Einer meiner Fellis will mich wohl ärgern...

N

nadine76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
660
Ort
Odenwald / bei Darmstadt
Guten Morgen Zusammen!

Seit nun bestimmt 4 Wochen will mich einer meiner Fellis ärgern und ich weiß nicht, wer es ist...:cool:

Es fing mit 2 Pinkelpfützen im Keller an, die ich bemerkte, als ich barfuß Getränke hoch holen wollte....erst dachte ich, die Kinder haben etwas verschüttet oder es hat reingeregnet, aber als ich das Licht angeschaltet habe, sah ich, daß ich nicht in Limo oder Regenwasser stand :cool:
Also hab` ich die Pfützen weggewischt ( und mir meine Füße gewaschen) und mir noch nichts weiter gedacht.
Am nächsten Tag fand ich dann 2 Pfützen vor der geschlossenen Kellertür und das wiederholte sich dann fast täglich oder an machen Tagen sogar mehrmals täglich...

Dann vergingen fast 2 Wochen, wo nichts passierte - am letzten Freitag aber, ging´s wieder los, nur dieses Mal nicht im Keller.
Irgendein Fellhintern pinkelt/markiert meinem ältesten Sohn 1 Mal am Tag an den Kleiderschrank. Immer an die gleiche Stelle, immer absolut umbemerkt und ich hab` keine Ahnung, was das plötzlich soll und vorallem, wer der ÜBELTÄTER ist :confused:

Bei uns ist alles wie immer - gleiches Streu, gleiches Futter, 3 saubere Katzenklos, keine familiären Veränderungen....

Hat hier jemand von Euch einen Rat für mich?

LG,
Nadine
 
Werbung:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hi - hast Du schon den Urin testen lassen? Zuerst würde ich immer auf eine Blasenentzündung tippen - dann erst würde ich anfangen Anderes zu überlegen....

lg Heidi
 
N

nadine76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
660
Ort
Odenwald / bei Darmstadt
Hi - hast Du schon den Urin testen lassen? Zuerst würde ich immer auf eine Blasenentzündung tippen - dann erst würde ich anfangen Anderes zu überlegen....

lg Heidi

Nein, noch nicht, aber daran habe ich auch schon gedacht - nur wie bekomme ich raus, von wem der Urin stammt?
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bei uns ist alles wie immer - gleiches Streu, gleiches Futter, 3 saubere Katzenklos, keine familiären Veränderungen....
Nur eines hat sich verändert - eine der Miezen hat wahrscheinlich eine Blasenentzündung :(

Hoffentlich kannst Du ganz schnell rauskriegen, wem es schlechter geht.
Ärgern will Dich ganz gewiß keine von Deinen Fellnasen, denn Unsauberkeit sind keine Streiche sondern sehr laute Hilferufe, weil etwas nicht mehr in Ordnung ist!

Zugvogel
 
N

nadine76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
660
Ort
Odenwald / bei Darmstadt
Nur eines hat sich verändert - eine der Miezen hat wahrscheinlich eine Blasenentzündung :(

Hoffentlich kannst Du ganz schnell rauskriegen, wem es schlechter geht.
Ärgern will Dich ganz gewiß keine von Deinen Fellnasen, denn Unsauberkeit sind keine Streiche sondern sehr laute Hilferufe, weil etwas nicht mehr in Ordnung ist!

Zugvogel

Ich fahre heute Abend beim TA vorbei und hole einen Urintest-Streifen, damit ich schauen kann, ob einer von den 3 wirklich Blasenentzündung hat. Dann muß ich nur noch rausfinden, wer es ist (und ich weiß nicht, wie ich das anstellen soll).

Aber müsste ich es nicht meinen Fellis anmerken, wenn einer von ihnen Blasenentzündung hätte? Sie machen alle wirklich einen gesunden Eindruck
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich fahre heute Abend beim TA vorbei und hole einen Urintest-Streifen, damit ich schauen kann, ob einer von den 3 wirklich Blasenentzündung hat
Welche Teststreifen gibts dafür? DIE könnte ich nämlich auch sehr gut brauchen!

Aber müsste ich es nicht meinen Fellis anmerken, wenn einer von ihnen Blasenentzündung hätte? Sie machen alle wirklich einen gesunden Eindruck
Katzen sind Meister im Verstecken von Krankheiten, das macht es uns Menschen ja so schwer, oft rechtzeitig zu merken, daß was im Argen liegt.

In der Natur werden schwache Tiere in der Rangordnung runtergestupft, werden vernachlässigt, aus der Gruppe fastgar entfernt. Das hat das Verhaltensmuster geprägt, nichts merken zu lassen, wenn es einem schlecht geht, solange es sich verstecken läßt.

Jaaaa, würden sie bei Blasenentzündung lila Tupfen auf den Schwanz kriegen....

Zugvogel
 
T

tiha

Gast
Ich würde definitiv den Urin untersuchen lassen (beim TA), und zwar nicht nicht nur auf Leukozyten, sondern auch auf Harnsteine. Sicher ist sicher. Wenn sich ein positiver Befund ergeben sollte, dann geh mit allen zum TA, er kann - soweit ich weiß - durch Massieren ein paar Urintropfen zum Vorschein bringen.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Mensch, da hast du aber ein Problem.
Irgendwie mußt du rausfinden wer es war.

Notfalls die Katzen mal trennen und dafür sorgen daß getrennt das Klo aufgesucht wird?
Oder hinterher laufen und veruchen eine Pipiprobe von jedem zu kriegen?
Oder einfach alle eintüten und zum Tierarzt bringen?
Schwierig.

Den Schrank bitte mal mit dem Zaubermittel Myrtheöl abwaschen damit er nicht weiter mißbraucht wird.

Das kommt mir auch ein bischen komisch vor daß gegen den Schrank gepischert wird.
Überleg noch mal was da sein könnte. Wie alt sind deine Kinder, wie alt ist der Sohn bei dem gegen den Schrank gepinkelt wird. Ist das ein beliebter Aufenthaltsraum für die Katzen, dieses Zimmer. Ist der Sohn weg gewesen, hat sich da was verändert?
 
N

nadine76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
660
Ort
Odenwald / bei Darmstadt
  • #10
Welche Teststreifen gibts dafür? DIE könnte ich nämlich auch sehr gut brauchen!
Ich möchte hier jetzt nichts Falsches verbreiten, aber eine Bekannte von mir arbeitet bei einem TA und die sagte mir, daß es Teststreifen gibt, die zeigen, ob im Urin etwas von einer Entzündung zu finden ist. Also gehe ich mal davon aus, daß es so etwas gibt, aber spätestens heute Abend werde ich es erfahren...
Katzen sind Meister im Verstecken von Krankheiten, das macht es uns Menschen ja so schwer, oft rechtzeitig zu merken, daß was im Argen liegt.

In der Natur werden schwache Tiere in der Rangordnung runtergestupft, werden vernachlässigt, aus der Gruppe fastgar entfernt. Das hat das Verhaltensmuster geprägt, nichts merken zu lassen, wenn es einem schlecht geht, solange es sich verstecken läßt.

Jaaaa, würden sie bei Blasenentzündung lila Tupfen auf den Schwanz kriegen....
Wäre praktisch ;)

Von diesem Verhaltensmuster habe ich natürlich auch schon gehört, aber trotzdem muß ich sagen, daß ich meinen Katzen bis jetzt immer angemerkt habe, wenn etwas nicht stimmt oder sie krank waren. Und gerade wenn die Kater krank sind oder etwas "ausbrüten", erkenne ich es meist daran, daß Mieze sehr aggressiv ihnen gegenüber ist und sie permanent angreift.
 
T

tiha

Gast
  • #11
Ich möchte hier jetzt nichts Falsches verbreiten, aber eine Bekannte von mir arbeitet bei einem TA und die sagte mir, daß es Teststreifen gibt, die zeigen, ob im Urin etwas von einer Entzündung zu finden ist. Also gehe ich mal davon aus, daß es so etwas gibt, aber spätestens heute Abend werde ich es erfahren...

Als mein Hund ständige Blasenentzündungen hatte, später dann in Verbindung mit Blasenkrebs, hat mir mein TA auch Combur-Teststreifen empfohlen. Da gibt es (bei Combur 9 oder 10) zwei Werte, die auf eine Entzündung hindeuten. Trotzdem: ich würde Dir dringend ans Herz legen, den Urin auch auf Kristalle untersuchen zu lassen.
 
Werbung:
N

nadine76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
660
Ort
Odenwald / bei Darmstadt
  • #12
Mensch, da hast du aber ein Problem.
Irgendwie mußt du rausfinden wer es war.

Notfalls die Katzen mal trennen und dafür sorgen daß getrennt das Klo aufgesucht wird?
Oder hinterher laufen und veruchen eine Pipiprobe von jedem zu kriegen?
Oder einfach alle eintüten und zum Tierarzt bringen?
Schwierig.

Das ist wirklich nicht so einfach...
Im Augenblick werden die Katzenklos nur selten benutzt, da alle tagsüber ihr Geschäft draussen verrichten. Außerdem kommt erschwerend dazu, daß ich den ganzen Tag nicht da bin und deshalb unter der Woche (wenn die TÄ offen haben) keine Zeit habe, um mich auf die Lauer zu legen, wenn ein Felli Richtung Katzenklos marschiert...
Da ich heute Abend sowieso beim TA vorbeifahre, spreche ich die Ärztin mal darauf an....zur Not muß ich halt wirklich mit allen 3en zum Doc.[/QUOTE]

Den Schrank bitte mal mit dem Zaubermittel Myrtheöl abwaschen damit er nicht weiter mißbraucht wird.

Das kommt mir auch ein bischen komisch vor daß gegen den Schrank gepischert wird.
Überleg noch mal was da sein könnte. Wie alt sind deine Kinder, wie alt ist der Sohn bei dem gegen den Schrank gepinkelt wird. Ist das ein beliebter Aufenthaltsraum für die Katzen, dieses Zimmer. Ist der Sohn weg gewesen, hat sich da was verändert?

Meine Söhne sind 12 und 9 Jahre alt und nur der Schrank meines Großen wird angepinkelt. Ich hab` schon geschaut, was im Schrank bzw. den Schubladen drin ist, aber dort sind nur Kleider und eine Dose "Axe Deo" :confused:
Die Katzen halten sich eigentlich gerne bei den Kindern auf und schlafen auch oft nachts dort. Verändert hat sich nichts und mein Sohn war auch nicht weg, also hab` ich keine Erlärung dafür....

Wo bekomme ich denn Myrtheöl?
 
N

nadine76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
660
Ort
Odenwald / bei Darmstadt
  • #13
Als mein Hund ständige Blasenentzündungen hatte, später dann in Verbindung mit Blasenkrebs, hat mir mein TA auch Combur-Teststreifen empfohlen. Da gibt es (bei Combur 9 oder 10) zwei Werte, die auf eine Entzündung hindeuten. Trotzdem: ich würde Dir dringend ans Herz legen, den Urin auch auf Kristalle untersuchen zu lassen.

Reichen für eine solche Untersuchung auch kleine Mengen Urin?
 
T

tiha

Gast
  • #14
Reichen für eine solche Untersuchung auch kleine Mengen Urin?

Na da fragste mich jetzt was :oops:. Saug einfach soviel wie möglich mit einer ungebrauchten Spritze auf (mehr als 1 kleine Spritze brauchst Du auf keinen Fall) und bring sie zum TA. Möglichst "frisch" ist am besten, wenn Du erst später fahren kannst, dann stell die Probe im Kühlschrank kalt.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.360
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #15
Mal das Axe-Deo entfernen bitte, das kann schon einen sehr intensiven Geruch haben!
Das Myrtheöl kriegst du in der Apotheke denke ich.
Frag sonst mal Zugvogel, sie ist die Fachfrau, oder oben bei dem Basiswissen zu Unsauberkeit, da gibt es eine ausführliche Anleitung zum "Entduften".

Und so wie du eure Situation beschreibst.... ich glaub ich würde einen Termin machen und alle drei einpacken, ab zum TA.
Und dann soll der versuchen eine Urinprobe zu kriegen und abklären ob eine Infektion oder gar Harngries vorliegt.

Weiter viel Glück bei der Suche. :)
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #16
Hier wie gewünscht die Anleitung und Bezugsquelle zu Myrteöl:

Naturreines Myrte-Öl:

Bei starkem unangenehmen Geruch einige Tropfen pur auf die Stellen träufeln, vorsichtig, damit die Katzen nicht direkt drangehen. Reines Duftöl ist an den Schleimhäuten ätzend.


Wo es möglich ist (Teppich), die Stelle mit reinem Wasser sehr naß machen, zwei-drei Tropfen vom Öl drauftropfen, in der ganzen Nässe verreiben und mit gut saugenden Schwämmen trockensaugen.

Als Spray: in ca 0,5 l Wasser in einer Sprühflaschedrei-vier Tropfen des Öls geben, Düse nach Bedarf einstellen und alles dünn benebeln.
Kann als Raumspray oder als Möbelspray angewendet werden.

Duftstein: Auf einen Duftstein ('Scherbe') ein paar Tropfen des Öls geben und im Raum aufstellen. Vorsicht - katzensicher verwahren.
Wer keine entsprechende Scherbe hat, kann ein Wattepad nach Bedarf beträufeln, auf einem Untersetzer irgendwo im Raum aufstellen.

Wischfeste Teile (Türen, Möbel) können bei hartnäckigen üblen Gerüchen mit eine Wattebausch/-pad und purem Öl dünn abgerieben werden. Den Wattebausch weiterverwenden, s.o.

Zum Kaklo putzen: Zu reinigende Teile zuerst mit milder Seife heiß waschen, dann mit Putzwasser nachträglich gut abreiben. Entsprechends Wasser (1 l / 4-6 Tropfen) kann einige Tage stehen bleiben, es fängt nicht gleich an zu müffeln.

Wo man viel Wasser zum reinigen und putzen braucht, ists angebracht, dazu zuerst mit normalem Putzwasser zu machen und anschließend alles zu benebeln oder abreiben, um den Verbrauch vom Öl in Grenzen zu halten.

Bei Bedarf die entsprechenden Stellen mehrmals besprühen, beträufeln oder abreiben.

Myrteöl kann überall dort eingesetzt und verwendet werden, wo schlechte Gerüche sind, im ganzen Haus, besonders in der Küche, wenn was angebrannt ist, im Keller, im Auto, um Rauchgeruch zu entfernen.
Verschwitze Kleidung kann so behandelt werden, vor allem Mäntel, Anzüge und Kostüme, die nicht gewaschen werden können.

Myrteöl gibts in Umweltläden, Apotheken und im I-Net ( http://www.hautcreme24.de//pi7/pd221.html )

Zugvogel
 
N

nadine76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
660
Ort
Odenwald / bei Darmstadt
  • #17
@zugvogel: Vielen Dank für die Anwendungserklärung von Myrtheöl!:)
Ich hole es mir nachher in der Apotheke und versuche es mal


Mal das Axe-Deo entfernen bitte, das kann schon einen sehr intensiven Geruch haben!
Das Myrtheöl kriegst du in der Apotheke denke ich.
Frag sonst mal Zugvogel, sie ist die Fachfrau, oder oben bei dem Basiswissen zu Unsauberkeit, da gibt es eine ausführliche Anleitung zum "Entduften".

Und so wie du eure Situation beschreibst.... ich glaub ich würde einen Termin machen und alle drei einpacken, ab zum TA.
Und dann soll der versuchen eine Urinprobe zu kriegen und abklären ob eine Infektion oder gar Harngries vorliegt.

Weiter viel Glück bei der Suche. :)

Daß Axe-Deo hat nicht nur intensiven Geruch, sondern auch einen seeeehr unangenehmen, wie ich finde (leider finden es pubertierende Jungs toll und sprühen sich mehrmals täglich damit ein :cool:).
Aber ich bitte meinen Sohn mal, seine Deo-Sammlung wo anders hinzuräumen ;)

Mit der TÄ habe ich gestern kurz geredet: ich soll eine Urinprobe hinbringen und wenn ein krankhafter Befund herauskommt, schleppe ich alle 3 Fellis hin (falls ich bis dahin immer noch nicht weiß, wer es ist).
Aber seitdem ich hier im Forum mein Problem beschrieben habe, habe ich keine Pfütze mehr entdeckt....aber ich bleibe dran und beobachte!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #18
@zugvogel: Vielen Dank für die Anwendungserklärung von Myrtheöl!
Ich hole es mir nachher in der Apotheke und versuche es mal
Auch wenn ich es noch nicht ausprobiert habe, könnte ich mir vorstellen, daß Myrte auch diese entsetzlichen Chemieduftstoffe (die sehr bedenklich sind!9 von dem Axe neutraliesieren kann, probiers mal aus.

Zugvogel

Im Laufe der Evolution haben sich Sinne entwickelt, die zum Fortbestand einer Spezies nötig waren, der erste war der Geruchssinn. Es ist der einzige von unseren Sinnen, der im Stammhirn sitzt.
Jeder Organsmus, der aufs Riechen angewiesen ist, kann Duftstoffe als gut oder nichtsogut einsortieren, die Duftmoleküle werden im Körper dann verstoffwechselt und wieder ausgeschieden.
Die künstlichen Aromen haben können zwar die Sinne reizen (oft sehr irreführen :mad:) aber nicht im althergebrachen Sinn wieder verstoffwechselt/ausgeschieden werden und das ist die große, bis heute nicht kalkulierbare Gefahr; Allergien, Verwirrung, Nervenschmerzen, Organbeeinträchtigungen - all das und noch viel mehr wird nicht ausgeschlossen. Der Zusammenhang von Krankheit und Belastung ist leider nicht mehr auszumachen...

Ich meide jegliche künstlichen Aromen, wo es nur möglich ist, weil mir meine 'Unversehrtheit' viel wert ist, bei Mariechen halte ich es ebenso.

Zugvogel
 
N

nadine76

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. März 2008
Beiträge
660
Ort
Odenwald / bei Darmstadt
  • #19
Es ist Blasenentzündung :(....aber ich weiß immer noch nicht, wer es ist...

Am Samstag Morgen hab ich im Keller wieder mehrere Pfützen entdeckt.
Ich habe so viel Urin wie möglich in eine kleine Spritze aufgezogen und sofort zu meiner TÄ gebracht, die glücklicher Weise nun auch Samstags da ist.

Eine Stunde später rief sie mich an: es ist definitiv eine Blasenentzündung. Kristalle konnte in dieser Probe keine gefunden werden, aber die TÄ meinte, daß das nichts zu sagen hätte, da der Urin ziemlich verschmutzt war (die Pipi-Pfütze war hinter meinen Winterreifen im Keller und an der Stelle ist es nicht wirklich sauber).

Wie finde ich jetzt raus, wer von meiner Fellbande krank ist???

Die TÄ meinte, ich soll Samson (den ich im Verdacht habe) solange in ein Zimmer einsperren, bis er im leeren KaKlo eine Pfütze hinterlässt - ich hab`s ausprobiert....der arme Kerl war 5 Stunden im Kinderzimmer eingesperrt, hat die ganze Zeit gejammert, aber natürlich nicht gepinkelt...

Ich bin momentan etwas verzweifelt :confused:
 
C

Conny87

Forenprofi
Mitglied seit
19. Mai 2008
Beiträge
5.240
Ort
Dresden
  • #20
Es ist Blasenentzündung :(....aber ich weiß immer noch nicht, wer es ist...

Besteht die Möglichkeit, dass du von allen dreien den Urin einfängst (wenn sie gerade mal aufs klo gehen) und den von allen dreien testen lässt? Dann weißt du ja, welcher das ist.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben