durchjagte Nacht..oder ich will Schlaf!

  • Themenstarter Inki
  • Beginndatum
  • Stichworte
    bett maus schlafzimmer schrank tiger
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #21
Heute morgen durfte ich um 4.30 Uhr eine bettelnd mautzende Tiger rauslassen. Bevor sie das Kaklo nimmt, muß wohl die Welt untergehen draussen. Auf Dauer ist das aber auch nicht so erholsam morgens mit einem Getöse geweckt zu werden, aufzustehen, schlaftrunken zur Katzenklappe, diese aufmachen, nette Wünsche und einen Knuddler an Tiger mit einem "Bring bitte keine Maus, ich mag nicht frühstücken und pass auf Dich auf", schlaftrunken zurück ins´Bett und kurze Zeit später rappelt der Wecker. Tiger pennt dann meist schon wieder auf der Bettdecke und ich bin unausgeschlafen.

Inki, ich schwöre es, man gewöhnt sich dran :D! Seit Anfang 2004 ist das mein Tagesrhythmus. Da hatte ich die morgendliche Plärrerei satt und wir halten es genau so. Wobei Moritz Aufstehzeiten Jahreszeit- und Launenabhängig sind. Heute früh um 1.45 Uhr erst habe ich ihn mit den Worten "Du bist doch nicht ganz sauber!!!" aus dem Bett manövriert. Knapp eine Stunde später habe ich dem kleinen Terroristen dann endlich nachgegeben...

apropos Modder, mein Bettlaken sieht heute morgen aus......:eek:


:D Meins auch Maren, aber ich weiß sicher, dass es nicht Maxi war :D!

Ich habe mal eine Maus dabei beobachtet, wie sie sich immer wieder innen an den Rahmen der Terrassentür stellte und darüber hinweg ins Freie schaute. Ich bin dann gleich hin und habe ihr die Tür auf gemacht. Sie verschwand wie ein geölter Blitz im nächsten Gesträuch draußen.

Eine ähnliche Geschichte hat mir mein Chef auch mal erzählt. Mäuse sind nicht doof, die wissen doch ganz genau, wo es raus geht und können ja auch ausgezeichnet über Türschwellen u.ä. klettern.

Haben wir eine Versorgungslücke...(überleg??) Tiger findet es das absolut größte,wenn wir Mäuse jagen. Ich glaube eher sie schleppt sie an um sie dann zufällig zu "verlieren" , damit wir die Mäusis suchen gehen. Sie könnte platzen vor Schnurren, wenn sie mit uns hinter Schränke schielt oder unter das Sofa linst. Am besten ist es noch, wenn wir versuchen eine Maus aus ihrem Versteck zuz kriegen, dann könnt Tiger fast explodieren. Laut schnurrend stolziert sie dann umher.... verrücktes Kätzchen. Wenn sie die Maus alleine fangen soll, naja .....aber mit uns...supi.

Och, wie süß :) :) :)!!! Tiger ist sooooo stolz, wenn sie euch beim Mäusefangen beobachtet. Schöööön. Sicher macht ihr gute Fortschritte :D... Enttäuscht die Kleine nicht :D :D :D!
 
Werbung:
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
52
Ort
Norddeutsche Tiefebene
  • #22
Neue Runde

Mausjagd 2. Runde:
Als wir gestern Abend völlig müde in die Federn krochen, fand unsere Katze es an der Zeit noch etwas rumzuspökeln. Kaum waren wir eingeschlafen, da kam sie mit dem schon bekannten „verstopften“ lauten miauen auf´s Bett gesprungen und hüpfte von einer Ecke zur nächsten. Das hatten wir doch vor einer Woche schon mal.....? :eek: Also ist mein Mann raus aus den Federn , Licht an und da schaut mich doch 5 cm vor meiner Nasenspitze eine Maus mit großen Augen an. Tiger kramte gerade die Bettdecke am Fußende durch. Ich zog es vor mich nicht zu bewegen um die Maus nicht zu erschrecken, mein Mann flitzte in die Küche um Handfeger und Schaufel (unser Standardmausfanggerät) zu holen und Tiger kramte weiter die Bettdecke am Fußende durch. :D Dann wurde es der Maus zu blöd und sie sauste mutig an Tiger vorbei an ´s Fußende und runter vom Bett. Da hatten wir sie kurzzeitig verloren, fanden sie dann mit Tigers Hilfe hinter dem Bett wieder. Also Bett verrückt, soweit, dass Tiger nicht zwischen paßt (zum Schutz der Maus) und ein Besenstiel zum rausjagen passt. Wir haben die Maus dann überzeugt und schwupps war sie statt hinter dem Bett hinter der Komode. Also Komode verschoben , Maus hervorgescheucht und schwups saß sie hinter dem Kratzbaum. Der brachte nun nicht gerade Schutz aber ihr schien es zu reichen. Dann begann das Spiel „Menschen fangen Maus“. Mein Mann hockte Auge in Auge vor der Maus und versuchte ihr eine Plastikschüssel überzustülpen. Ich in 2. Reihe ebenfalls mit einer Schüssel bewaffnet, falls sie durchsaust. Die Maus flitzte hin und her und war nicht zu kriegen. Zwischendurch saß sie vor uns und putzte sich. Irgendwie fühlten wir uns als Mäusefänger nicht wirklich ernst genommen. Wir haben dann zur Sicherheit den Spalt zwischen Kleiderschrank und Wand mit Handtüchern ausgestopft, damit sie nicht da auch noch entwischt. Nach dutzenden erfolglosen Versuchen sie zu fangen verschwand sie wieder hinter dem Bett, Besenstiel und wieder da........Tiger hatten wir zwischenzeitlich ausgesperrt, damit die Maus eine Lebenschance hat. Irgendwann wurde es uns dann wirklich blöd. Nach einer Stunde Maus jagen und 3 Stunden vor dem Weckerklingeln zog die Maus es vor wieder irgendwie zu verschwinden . Völlig entnervt wollten wir schon aufgeben als wir ein leises Kratzen auf der Tapete hörten. Da kletterte sie doch tatsächlich an der Türlaibung hoch und saß im Türrahmen. Da habe ich etwas nachgeholfen und sie rausgeschupst und die gekippte Tür zu gemacht. Da war die Maus zwar eigentlich draussen, konnte aber nicht weg, weil wir da ein Fliegengitter eingeklebt haben. Mein Mann stand dann im strömenden Regen draussen und hat versucht die Maus durch das Fliegengitter zu befreien ohne das wir die Tür wieder aufmachen müssen. (sonst wäre sie wohl wieder drin herumgeflitzt) Drin saß Tiger völlig angetan und schaute zu, wie die Maus draußen an der Scheibe rumkletterte. Irgendwann war die Maus befreit und verschwand im Dunkeln des Gartens..... Wir sind völlig erschöpft in´s Bett, Licht aus, Tiger bleibt die Nacht drin, besser ist es für die Maus und wollten schlafen. Da stellten wir uns allmählich die Frage, wieso war Tiger eigentlich knochentrocken, obwohl es seit Stunden draußen in Strömen gießt und überhaupt .......die Maus war auch nicht nass. (nur anfänglich etwas seitlich angeschlappt wohl vom Tigertransport, war aber dann auch trocken, nach der ganzen Jagerei). Sollte es sich um die Maus aus dem Spülenschrank handeln??????? Frau Tiger lag heute morgen dann wieder tief schlafend im Bett...Mäuse fangen macht ja soooooooooo müde....... (gähn)

Müde Grüße

Inki
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #23
Ich kann nicht weiter lesen :D :D :D :D :D .... Ich lache mich gerade kaputt! "Tiger kramt die Decke um!" Ich kann nicht mehr. Muss mich erstmal beruhigen... :D :D :D :D
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #24
Oh Inki! Ist das herrlich!!! Ich habe soooo sehr gelacht :D! Mitten in der Nacht Auge in Auge mit einer Maus... und die hat die Dreistigkeit, sich mitten in der ganzen Aufregung erstmal den Pelz zu putzen :D!

Abschließend würde ich mal sagen: Ihr seid uns einiges voraus. Ihr seid nämlich jetzt endlich wieder ein mausfreier Haushalt... :cool:!

Braaaaave Tiger :).
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #25
Huhu Inki,

da ich mir trotz Regenwetter meine gute (Urlaubs)Laune erhalten will, habe ich eben noch mal deinen letzten Eintrag gelesen. Ich kann immer wieder herzhaft darüber lachen!!! Meine Laune hat sich gleich um einiges gehoben. Ein richtiges Antidepressiva :D :D :D!
 
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
52
Ort
Norddeutsche Tiefebene
  • #26
Huhu Inki,

da ich mir trotz Regenwetter meine gute (Urlaubs)Laune erhalten will, habe ich eben noch mal deinen letzten Eintrag gelesen. Ich kann immer wieder herzhaft darüber lachen!!! Meine Laune hat sich gleich um einiges gehoben. Ein richtiges Antidepressiva :D :D :D!
Liebe Kai,

wie schön das es Dich so bei Laune hält. Bei mir hielt sich die Laune in der Nacht eher bedeckt. Wir scheinen seit dem tatsächlich mausfrei zu sein. Auch im Spülenschrank ist kein Mäuseködel zu finden. Es gießt draussen in Strömen. Wieder beste Bedigungungen für Tiger die scheinbar mit Spaß im Regen Mäuse jagd. Es wäre mir allerdings sehr daran gelegen des Nachts nicht wieder mit einer Maus im Arm aufzuwachen. :rolleyes: Stellt sich die Frage ob Tiger das auch so sieht. Allerdings muß ich zugeben, dass die ganze Situation mit der Maus an meiner Nase und einer am Fussende die Bettdecke umkramenden Tiger für einen aussenstehenden Betrachter eine gewisse Komik haben müsste. Gut das ich mein dämliches Gesicht nicht selbst gesehen habe.:cool:
Allerdings lässt die Überlegung einer neuen 2.Katze nach so einer Nacht immer irgendwie leicht nach. Allein die Vorstellung Tiger lässt die Oberlehrerin raushängen und zeigt der kleinen das mäusejagen........Tiger ist in manchen Dingen etwas schwer von Begriff. Sie kann absolut nicht begreifen, wie man eine angelehnte Tür öffnet, die nicht in "Fahrtrichtung" aufgeht. Aber im Mäusefangen ist sie einsame Spitze.....(seufz)

LG

Inki
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #27
Huhu Inki,

letzte Nacht mußte ich an euch denken ;)!

Moritz faßte mir gegen 2.55 Uhr mit der ihm eigenen Sturheit einige Male ins Gesicht und brüllte mir dazu ins Ohr "Raus!" "Sofort!". Okay, der Kater hat seinen Willen bekommen.

Um 03.35 Uhr infernalisches Gerufe aus dem Wohnzimmer. Aha, der Herr hat eine Maus. Dumm nur, dass er nicht eher mit der Ruferei aufhört, bis ich aufgestanden bin, die Maus ausgiebigst bewundert und ihn ausdrücklich als perfektesten Mausfänger der ganzen Welt gelobt habe :D.

Noch dümmer allerdings war, dass die Maus wohl, während Moritz mir aufgeregt Bescheid rief, die Flucht ergriffen hat :confused:. Auf meine zuckersüße Frage "Ja, wo ist denn das Mäuschen?" fing der tropfnasse Kater an, die Lieblingsverstecke unserer temporären Mitbewohner genauestens zu untersuchen. Toll! Alles klar! Der Kater hat keinen Plan :confused:! Ich bin daraufhin einfach wieder ins Bett. Irgendwann wird man eben abgeklärter :rolleyes:.

Kaum eingeschlafen, wurde ich 04.05 Uhr wieder geweckt :eek:! Dieses Mal rief Maxi mit geschlossenen Zähnen "Huhu!" "Ich habe sie!!!" Da ich nach jahrelangem Training weiß, wann es ernst ist, wollte ich gerade aus dem Bett springen, um die fleißige Katze gebührlich zu loben, als sie mit Maus schon vor mir stand. An ihren beifallheischenden Gurrlauten erkannte ich, sie hat die Maus nun nicht mehr zwischen den Zähnen :eek:! So war es auch, selbst im Dunkeln konnte ich am schnellen Trappeln erkennen, dass Maxi gerade die Maus unterm Bett jagte. Klasse! Toll! Prima! Meine Nerven...

Völlig übermüdet, konfus und planlos rannte ich los, Küchenpapier zu holen, um damit die Maus zu fangen. Da fiel mir meine Papprollenmausefalle ein. Und tatsächlich - die Maus flüchtete sich vor meiner Maxi in die Röhre hinein :)!!! Ich habe sie der panischen Maus direkt vor die Nase in den Fluchtweg gehalten und zack - drinne war sie!

Also bin ich dann um 04.10 Uhr im Nachthemd draußen rumgelaufen, um der Maus eine neue, sichere Bleibe zu suchen :D :D :D ...

Mal sehen, was die nächste Nacht bringt... :cool:

Inki, du siehst, du bist nicht die Einzige Mausgeschädigte ;)!
 
Inki

Inki

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
838
Alter
52
Ort
Norddeutsche Tiefebene
  • #28
Huhuuu liebe Kai,

ich musste schallend lachen. Ja ich sehe ich bin wahrlich nicht die einzige geschädigte. Das nennt man doch mal Teamwork bei den beiden. Ich konnte mir das richtig vorstellen ....:D . Entschuldige , dass ich lache, aber als selbstgeschädigte darf ich das doch, oder ?

Die letzten Mäuse hat Tiger mausetod angeschleppt. Traurig für die Mäuse, entspannter für mich. Eine weiterführende Aussgangssperre in der Nacht wird wohl irgendwann damit enden, dass ich auf einem Ohr ein Höhrgerät brauche.:D Ich bin immer wieder überracht wie laut sie mir in´s Ohr mautzen kann. Da bei der jetzigen Hitze allein aus wärmegründen bei gekippten Fenstern nicht an Schlaf zu denken ist (was mich dann auch nicht weiterbringt) spaziert sie die Nächte raus und rein wie es ihr gefällt. mal mit , mal ohne Maus. Aus mir nicht erfindlichen Gründen mautzt sie mir allerdings immer noch des Nachts in´s Ohr. Entweder findet sie mein entgeistertes Gesicht so toll oder ihr ist langweilig.:oops: Ich werde es rausfinden und berichten. (gähn....)


LG

Inki
 
einhörnchen

einhörnchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
19. Mai 2007
Beiträge
25
Ort
Gießen-Wieseck
  • #29
Huhu Inki,

ich hab jetzt noch Bauchweh vom Lachen :D :D
Das könnte auch eine Geschichte von meiner Tiger gewesen sein.
Aber ich hab auch noch ne Maus-Story :)
Also als Tiger noch lebte (sie ist 2004 im Alter von 17 verstorben) und jung war, hat sie mir auch immer viele Mäuse angeschleppt. Amseln auch, aber die hat sie immer verputzt und mir nur Schnabel und Füße übergelassen---:oops:

Ich kam eines Nachts nach Hause aus der Disco -lang ists her :oops: - hundemüde...im Treppenhaus sprang Tiger gurrend über die Treppen. Ich hab mich nur gewundert über die wundersame Begrüßung, bis ich dann meinen Schlüssel am Schlüsselbrett aufhängen wollte....:eek:
Da blickten mir 2 weitaufgerissene und tiefbraune, eigentlich hübsche, Augen direkt in meine Augen. Na ja, im ersten Moment fand ich nicht schlimm.....aber dann...:eek: :eek:
Panik der Maus....sie sprang vom Schlüsselbrett direkt auf mich zu und landete auf meiner Brust :eek: :eek: :eek:
Ein gellender Schrei von mir und dann nur noch ein dumpfer Knall.....laute tiefe Stimme: "Was ist hier los?!?"....:D :D ich sah nur noch meine Mum mit einem Besen in der Hand in der Mitte unserer Treppe stehen :oops: :oops: :oops:
Na ja, wegen einer kleinen Maus hatte ich so ein Theater gemacht, wir lachen heute noch drüber. Es sah echt witzig aus....Tiger völlig verdutzt, Maus war jetzt weg....sie rettete sich durch den Keller, meine Mum im Nachthemd mit Besen in Hand und ich abgekämpft nach einer durchtanzten Disco-Nacht :D :D
Das war dann die Nacht, in der ich entschied, dass ich keine Wüstenrennmäuse haben will....da war der Bedarf dann gedeckt (Muttern war heilfroh darüber :D )

LG Tina
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
3
Aufrufe
182
T

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben