Durchfall

  • Themenstarter ichhabevier
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
ichhabevier

ichhabevier

Forenprofi
Mitglied seit
27. September 2014
Beiträge
1.012
Mein Xantos hat noch immer Durchfall. Eigentlich schon seit ich ihn habe. Erstmal tippte ich auf die Futterumstellung. Da meine Katzen jetzt komplett ihr Futter verweigert hatten, suche ich ein neues Futter. Dh die Umstellung beginnt ja eigentlichen ständig neu :(

Die Züchterin hat leider noch nicht auf meine Frage geantwortet, ob er das schon immer hatte.

Meine TA meinte, ich bräuchte mir nicht soooo viele Gedanken machen. Giardien und Clostridien wären schon dadurch ausgeschlossen, dass die beiden andren absolut gar keine Probleme haben.

Entwurmt ist er natürlich.

Hat jemand noch einen Tipp?
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Was für eine Züchterin? Das sind doch Hauskatzen? :confused:

Ich habe ja in deinem anderen Thread gelesen, dass du u.a. Bozita fütterst, was noch? Von solchen Sorten haben viele Katzen Durchfall. Was hast du denn bisher so durchprobiert? Schonmal an eine Ausschlussdiät gedacht?

Was hat das Kotprofil ergeben, kannst du das Ergebnis einstellen?

Was weißt du über die Vergangenheit? Eltern? Woher? Wie alt bei Einzug? Problem bestand ja von Anfang an, wie ich lese. Corona-Titer mal bestimmt worden?
 
Leela

Leela

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
4.765
Mein Xantos hat noch immer Durchfall. Eigentlich schon seit ich ihn habe. Erstmal tippte ich auf die Futterumstellung. Da meine Katzen jetzt komplett ihr Futter verweigert hatten, suche ich ein neues Futter. Dh die Umstellung beginnt ja eigentlichen ständig neu :(

Die Züchterin hat leider noch nicht auf meine Frage geantwortet, ob er das schon immer hatte.

Meine TA meinte, ich bräuchte mir nicht soooo viele Gedanken machen. Giardien und Clostridien wären schon dadurch ausgeschlossen, dass die beiden andren absolut gar keine Probleme haben.

Entwurmt ist er natürlich.

Hat jemand noch einen Tipp?

Von was auf was willst du umstellen?
Was futtert Xantos denn gerade und was hat er bei der Züchterin bekommen? Wie lange hast du ihn denn schon?
Was bekommen deine anderen Katzen?

Edit: Ok, Vorgeschichte habe ich natürlich nicht gelesen.
 
ichhabevier

ichhabevier

Forenprofi
Mitglied seit
27. September 2014
Beiträge
1.012
Was für eine Züchterin? Das sind doch Hauskatzen? :confused:

Ich habe ja in deinem anderen Thread gelesen, dass du u.a. Bozita fütterst, was noch? Von solchen Sorten haben viele Katzen Durchfall. Was hast du denn bisher so durchprobiert? Schonmal an eine Ausschlussdiät gedacht?

Was hat das Kotprofil ergeben, kannst du das Ergebnis einstellen?

Was weißt du über die Vergangenheit? Eltern? Woher? Wie alt bei Einzug? Problem bestand ja von Anfang an, wie ich lese. Corona-Titer mal bestimmt worden?

Xantos ist ein reinrassiger Maine coon mit Papieren vom Züchter. Diesen fragte ich danach, aber habe noch nichts gehört. Er ist nun 9,5 Monate alt und ca seit vier Wochen bei uns.
Beim Züchter bekam er RC maine coon TF und dieses Aldi Nord Futter. Weiß nicht wie das heißt.

Seit zwei Tagen gebe ich bozita. Ich experimentiere herum, weil ich dachte mit hochwertigem Futter (Grau Animonda, Carny, Hermann) würde es besser. Leider haben das meine Katzen nicht angerührt.
Bozita nehmen alle drei.

Dh. Ich bin eigentlich noch immer in der Umstellung. Es kommt nicht zur ruhe. Deshalb fragte ich in dem andren Thread. Ob ich bei dem bleiben kann. Wie es mit der Qualität ist. ..

Huhn gekocht und roh geht gut. Gekochte Ente und Gans nur bei Hunger. Rindfleisch mag keiner. Fisch natürlich immer.

Vergessen: Ach so. Mäuse frisch gefangen. Keine Ahnung wie viele. Aber Xantos habe ich noch nie beim essen gesehen. Ich glaube der fängt nur
 
Zuletzt bearbeitet:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Ok, und Ergebnis der Kotuntersuchung?

Deiner Aussage der TA kann ich im Übrigen nicht zustimmen. Es gibt Katzen,die haben Giardien über Monate OHNE Symptome.

Sollte der Kot also noch nicht untersucht worden sein, würde ich das dringend machen.
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
Meine TA meinte, ich bräuchte mir nicht soooo viele Gedanken machen. Giardien und Clostridien wären schon dadurch ausgeschlossen, dass die beiden andren absolut gar keine Probleme haben.

Entwurmt ist er natürlich.

Hat jemand noch einen Tipp?
Ich würde zuerst den TA wechseln, dann ein großes Kotprofil machen lassen (Bakteriologie mit allem PiPaPo) und dann mit einem fähigen TA besprechen, wie man sinnvoll weiter vorgeht.
Das sich die anderen zwangsläufig anstecken ist Unsinn. Bei Giardien ist es zwar warscheinlich, aber bei Clostridien sieht es schon ganz anders aus. Die Dinger sind evtl. auch gar nicht pathogen.

Vielleicht hast Du nur eine simple Dysbakterie, die Du mit den richtigen Darmaufbaumitteln gut behandeln kannst.

Ich würde mit den Experimenten aufhören bis eine klare Diagnostik gemacht wurde.
 
ichhabevier

ichhabevier

Forenprofi
Mitglied seit
27. September 2014
Beiträge
1.012
Ok, und Ergebnis der Kotuntersuchung?

Deiner Aussage der TA kann ich im Übrigen nicht zustimmen. Es gibt Katzen,die haben Giardien über Monate OHNE Symptome.

Sollte der Kot also noch nicht untersucht worden sein, würde ich das dringend machen.

Ok. Sie sagte das brauchen wir nicht weil die andren ja nichts haben. ..
 
ichhabevier

ichhabevier

Forenprofi
Mitglied seit
27. September 2014
Beiträge
1.012
Ich werde nochmal Kot abgeben. Aber was mache ich so lange mit dem Futter?
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
  • #10
Ichhabevier sofort auf Schonkost gehen - Huhn gekocht oder roh. Zu jeder Mahlzeit erst mal Heilerde geben bzw. Moorliquid.
Kein NaFu, kein Trofu.

TA wechseln - Deiner ist das Geld nicht wert und schlichtweg unfähig.

Kot sammeln über 3-5 Tage und grosses Kotprofil incl. Parasitologie incl. Pilze incl. Trichiomona Foetus machen lassen. Bitte auch Antibiogramm dazu, sollten Bakterien gefunden werden, die da nicht hingehören.

Gegen den Dünnpfiff kannste erst mal Kohletablette geben bis ne saubere Diagnostik vorliegt. Erwachsene Katzen 1/2 pro Tag, Kitten 1/4.
 

Ähnliche Themen

aleksas77
Antworten
11
Aufrufe
1K
aleksas77
aleksas77
Anouk83
Antworten
3
Aufrufe
5K
Hannibal
H
SourCream
Antworten
9
Aufrufe
3K
doppelpack
doppelpack
L
Antworten
8
Aufrufe
5K
LillithCat
L
Inainthehouse
Antworten
13
Aufrufe
4K
Zugvogel
Z

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben