dritte katze ja oder nein

  • Themenstarter Kerstin1004
  • Beginndatum
Kerstin1004

Kerstin1004

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
1.181
hallo ihr lieben foris,

ich brauche mal euren rat.
ich habe ja zwei weibliche katzen die jetzt beide ein jahr alt sind und zwei liebenswerte zicken sind^^
luna meine weiße maine conn ist so etwas wie die cheffin im hause und kimba unsere begal-main coon mix hat es akzeptiert.
so die wirklich dicke katzenliebe ist es bei den beiden nicht. sie können zwar nicht ohne einander aber ich habe sie auch noch nie zusammen kuscheln gesehen.
nun habe ich mir die frage gestellt den beiden einen einjährigen kastrierten großen aber sehr tolleranten kater dazu zu holen und da habe ich auch schon einen ins auge gefasst.
nun meine frage soll ich es riskieren und bringt er vielleicht ein bischen mehr einklang unter meinen kleinen zicken oder laufe ich da zu sehr gefahr, dass die jetzt doch so gut laufende truppe dann kaputt gemacht wird.
ein weiteres problem habe ich ja, dass luna ihre geschwister alle an fip gestorben sind und bei ihr ein hoher titterwert gemessen wurde.
ist es ein risiko unter diesen umständen eine neue katze dazu zu holen oder kann ich das ruhigen gewissens tun.
der ta sagte ich solle so lange beide katzen leben keine weitere dazu zu holen, weil die gefahr zu groß wäre, dass fip ausbrechen könnte, habe da aber auch schon ganz andere meinungen darüber gelesen.
was würdet ihr tun.
feue mich auf eure antworten.
 
Werbung:
M

Miau!

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2010
Beiträge
552
Ort
an der Weser
Also ich denke ein 1jähriger Kater wird bei 2 Katzen auf dauer nicht glücklich werden. Außer ER mag keine "Katerspiele" oder SIE mögen es sich ruppig zu raufen. Klappen kann immer alles, aber ich denke dass ein einzelner Kater selten zu 2 Katzen passt.
Wegen der FIP-Gefahr kann ich aus Mangel an Erfahrung (zum Glück) nichts sagen. Mein Bauchgefühl würde aber auch erher zur Vernunft raten und nichts zu riskieren. Denn WENN du einen Kater dazu holst, und genau ER erkrankt kurze Zeit später und stirbt, wirst du dir immer Vorwürfe machen. Und ihn natürlcih vermissen. oder noch schlimmer Die Zusammenführung geht schief, er muss wieder weitervermittelt werden und erkrankt bei der neuen Besitzerin und steckt vielleicht noch weitere Katzen an.

Also insgesamt würde ich dir eher davon abraten. obwohl ich durchaus nachvollziehen kann das man 3 Katzen haben möchte ;)
 
Kerstin1004

Kerstin1004

Forenprofi
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
1.181
danke für eure antworten.
also an luna ist wohl eher ein kater verloren gegangen und kimba ist manchmal schon ganz schön angenervt von luna kampfspielchen und jault auch ab und an schon mal auf wenn luna sie wieder in die mangel genommen hat^^
ebend drum habe ich ja an einen tolleranten kater gedacht der mit kimba kuschelt und mit luna durch die bude fetzt:aetschbaetsch1:
und der kater den ich ins auge gefasst habe würde diesem laut züchterin auch gerecht werden:D
ist halt nur das ding mit fip:(:confused:
 

Ähnliche Themen

F
  • Frischling100
  • FIP
Antworten
4
Aufrufe
8K
rassekatze
rassekatze
K
Antworten
5
Aufrufe
313
Louisella
Louisella
yeast
Antworten
24
Aufrufe
2K
ottilie
ottilie
jeudyzaragossa
Antworten
0
Aufrufe
262
jeudyzaragossa
jeudyzaragossa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben