Dritte Katze - ja oder nein?

M

mamaede

Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2010
Beiträge
43
Wir haben vor einem Jahr eine junge Katze (Perser-Mix) adoptiert und - da mein Mann und ich beide berufstaetig sind - kurze Zeit spaeter (nach ca. 3 Monaten) ein weiteres Kaetzchen ("einfache" Hauskatze) dazu genommen. Es war keine Liebe auf den ersten Blick zwischen den beiden, aber sie haben sich bisher vertragen, spielen und toben ab und zu miteinander. Die kleine "Neue" wuerde sicherlich gerne enger mit der inzwischen ziemlich pompoesen Perserin sein, aber das laesst diese nicht zu. Sie steht auf, wenn die "Neue" sich an sie schmiegt oder beisst sie auch schon mal weg, wenn die "Neue" zu anhaenglich wird. Perser eben. Das gleiche gilt fuer's Spielen und Toben.

Die "Neue" hat das auch schnell verstanden und macht seitdem keine weiteren Annaeherungsversuche. Trotzdem scheint unsere Perserin aggressiver gegen sie zu werden. Sie versucht, die "Neue" von deren Stammkuschelplatz zu vertreiben, in dem sie sich einfach auf sie drauf legt. Entweder verlaesst die "Neue" sofort freiwillig das Feld oder sie wird zuerst (ziemlich aggressiv) geputzt und dann - wenn vermeintlich keiner hinsieht - weggebissen.

Auch beim Spielen wird die Perserin zunehmend ungemuetlich. Wir lassen die beiden das unter sich ausmachen, aber wenn die "neue" (und koerperlich leicht unterlegene) Katze dann schliesslich aufheult oder sogar faucht (was gluecklicherweise selten passiert), bin ich hin und her gerissen.

Beide sind ca. gleich alt (1 gutes Jahr) und kastriert. Beim Fressen vertragen sich beide sehr gut. Ansonsten ist die Situation nun auch nicht tragisch, aber ich will ja, dass beide Katzen gluecklich und zufrieden sind.

Daher denke ich immer wieder darueber nach eine dritte Katze dazu zu holen. Dann haette unsere "Neue" vielleicht jemanden zum Spielen, Raufen und Kuscheln (sie ist sehr anhaenglich) und unser Perser-Mix mit den typischen Perser-Allueren ihre Ruhe.

Mein Mann ist davon nicht begeistert aus Sorge, dass die Perserin sich dann vielleicht noch bedraengter fuehlen und eifersuechtiger werden koennte. Kann uns jemand einen Rat geben?

Danke im Voraus!
 
Werbung:
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Herzlich willkommen im Forum.

Leider kann man nicht im voraus sagen, ob sich deine zweite Katze mit einem Neuzugang vertragen wird. Du solltest Dich für ein etwa gleichaltriges Tier mit gleichem Geschlecht und ähnlichem Charakter entscheiden. Die Zusammenführung müsste dann langsam vonstatten gehen = die neue Katze wäre am Anfang in einem separaten Zimmer unterzubringen.

Übrigens, wenn Deine Perserin die zweite Katze zu sehr bedrängt, würde ich sanft dazwischengehen. Ansonsten können sich die beiden nach Deinen Angaben zwar nicht besonders gut leiden, aber sie haben sich miteinander arrangiert und dulden sich.

Persönlich wäre mir die Anschaffung einer 3. Katze zu riskant. Ich hätte Angst, dass es nicht klappen könnte und das Tier dann wieder zurück müsste. Erkundige Dich doch mal in Tierheimen oder bei Katzenvereinen nach einer geeigneten Katze, die Entscheidung liegt bei Dir.

Viel Erfolg.
 
M

mamaede

Benutzer
Mitglied seit
21. Juni 2010
Beiträge
43
Oh, vielen Dank fuer Euer Feedback!

Besonders der Link von Stanzi ist sehr interessant. So arg wie in manch anderen Faellen ist es bei uns gluecklicherweise nicht.

Aber mir blutet halt das Herz wenn ich sehe wie die kleine Kuschelkatze mal wieder bei der Perserin abgeblitzt ist oder von ihr ein wenig zu brutal zurecht gewiesen wurde (wobei das ja auch nur der Perserin's - sie heisst uebrigens Atze, ja ja ein Proleten-Maennername fuer eine Kaetzin - gutes Recht ist).

Wir haben eigentlich genug Platz fuer 3 Katzen...

Mein vorlaeufiger Plan: Atze und klein Feia bleiben erstmal zu zweit. Bald wird das Wetter wieder angenehmer (oh, wir leben in einem heissen Land, in dem der Sommer unertraeglich ist) und dann koennen die zwei sich auch mal im Garten austoben. Das haben beide sehr gern. Aber zeitgleich werde ich mich bei den Tierheimen umschauen und mir wirklich Zeit nehmen nach einem geeigneten Kaetzchen/Charakter zu suchen. Und wenn uns dann wirklich etwas Passendes ueber den Weg laufen sollte, dann werde ich noch mal in mich gehen (und natuerlich auch mit dem Herrn des Hauses reden) und vielleicht eine dritte Katze adoptieren.

Ihr habt mir wirklich Mut gemacht - so oder so. Schon das Gefuehl, dass man nicht alleine mit diesem Problem ist...

Liebe Gruesse!
 
Staatlich geprüfte Dosine

Staatlich geprüfte Dosine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
335
Ort
Niedersachsen
Ich persönlich habe bisher nur gute Erfahrungen mi einer 3. Katze gemacht.

Natürlich muss die Neue dem Charakter deines "Sorgenkindes" angepasst sein, sonst kann es passieren dass du 3 Katzen hast die sich nicht verstehen.

Aber im Grunde kann es funktionieren.
Du kannst ja als Kompromiss im TH anfragen ob du die Katze zurück geben kannst falls es nicht funktioniert.

Natürlich kannst du nicht nach bereits ein oder zwei Wochen schon erwarten dass sie sich lieben, auch wenn das durchaus passieren kann.

Aber ich würds versuchen, vielleicht taut dann auch deine Prinzessin auf der Erbse etwas auf und du hast 3 tolle verspielte liebe Schmusekatzen ;)
 

Ähnliche Themen

flomo
Antworten
27
Aufrufe
5K
flomo
T
Antworten
12
Aufrufe
2K
Clody1984
Clody1984
gummibärchen
Antworten
4
Aufrufe
844
Lady_Rowena
Lady_Rowena
C
Antworten
10
Aufrufe
1K
crazycatwoman
C
C
Antworten
7
Aufrufe
3K
Katzenhilfe Zakynthos
Katzenhilfe Zakynthos

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben