Denke ich jetzt verkehrt oder lohnt es mit dem TA zu diskutieren?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
J

jingsi

Forenprofi
Mitglied seit
6 September 2013
Beiträge
1.287
Ort
BayerCity
So dann mal her mit euren Meinungen, Brainstorming.
Also Teufi bekommt ja Ramipril wegen der Herzinsuffizienz, diese führt ja zu Wasser in der Lunge, dafür bekommt er Lasix.
Wenn jetzt das ramipril hilft bei der Herzinsuffizienz, müsste doch im Umkehrschluss, das Ramipril auch bewirken, dass sich weniger Wasser einlagert und die Dosis von Lasix verringert werden kann.
Oder habe ich jetzt einen Denkfehler?
 
Werbung:
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24 November 2009
Beiträge
11.624
Wer heilt hat Recht!

wenn Lasix hilft, würde ich nicht diskutieren... wenn Lasix nichts bewirkt, hätte mein TA das Problem einer diskussionsfreutdigen Patientenbesitzerin.
Warst du mit Teufi bei einem "normalen" TA oder bei einem Herzspezialisten?

Wir sind mit unserem Baby bei Kresken in Duisburg in Behandlung (ja, und wir fahren für jede Konsultation 2x 120 km) und wir fühlen uns dort - mit der Diagnose- super aufgehoben.

Für alle anderen Belange ist unser Haustierarzt zuständig, bei dem wir uns ebenfalls gut aufgehoben fühlen, der aber auch schon die ein oder andere Diagnose- und Therapiediskussion mit mir führen "durfte" :D
 
J

jingsi

Forenprofi
Mitglied seit
6 September 2013
Beiträge
1.287
Ort
BayerCity
Da er ja beides bekommt, weiß ich ja nicht was nun hilft genau.
Problem ist, dass er eben durch das lasix so komisch wird vom Verhalten her.
Also apathisch, dann eben auch das mit den Elektrolyten macht mir auch Gedanken.
Ich bin hier bei Unserem Klinikchef in Behandlung mit Teufi. Fühle mich da auch gut aufgehoben an sich, nur halt das Verhalten von Teufi nach den Lasix macht mir Gedanken. Aber wir haben ja Donnerstag noch mal eine Schalltermin um zu schauen ob das alles eh anschlägt
Mein Gedankengang war hal, HCM Treibt Wasser in die Lunge, Ramipril soll dem Herz helfen, also müsste ja dann weniger Wasser in die Lunge kommen, daher dann auch das Lasix reduziert werden können.
Hmm hoffe das klingt jetzt nicht zu konfus
 
Zuletzt bearbeitet:
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24 November 2009
Beiträge
11.624
wie alt ist Teufi?
 
J

jingsi

Forenprofi
Mitglied seit
6 September 2013
Beiträge
1.287
Ort
BayerCity
Na mein Opibär ist schon 20 jahre alt, daher darf er dann auch jetzt probleme mit dem herz bekommen, angefangen hat das ganze im Dezember
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24 November 2009
Beiträge
11.624
dann würde ich ansprechen, dass er vom Lasix apathisch wird und fragen, ob man die Dosis reduzieren kann...
Meine Minimaus ist erst gut 3 und seit Geburt schwer herzkrank. Seit sie etwa 7 Monate als ist, bekommt sie Ramipril und seit nun rund 2 Jahren zusätzlich Vetmedin. Furosemid hat sie -vorher- nur 2 mal bekommen, als sie sehr gepumpt hat.

Da du nach nem Düsselsorfer Stammtisch gefragt hattest, wohnst du ja wohl auch nciht sooo weit vom "Pott" weg... mach doch mit Teufi mal einen Termin bei Kresken udn lass den draufschauen... gerade was HCM angeht , hat der doch wirklich was "auf dem Kasten"
 
J

jingsi

Forenprofi
Mitglied seit
6 September 2013
Beiträge
1.287
Ort
BayerCity
Ich komme aus Leverkusen, und ich schau mal was der Schall die Woche ergibt und wie der TA darauf reagiert wenn ich ihn frage, dann kann ich ja immer noch überlegen, mit meinem Opi nach Duisburg zu fahren
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24 November 2009
Beiträge
11.624
Ich komme aus Leverkusen, und ich schau mal was der Schall die Woche ergibt und wie der TA darauf reagiert wenn ich ihn frage, dann kann ich ja immer noch überlegen, mit meinem Opi nach Duisburg zu fahren

Wir sind 2-3 mal / Jahr dort, und jeder ct lohnt sich meiner Meinung nach.

So sehr, wie ich mit unseren haustierärzten zufireden bin- ich denke, wenn ich mich ausschliesslich auf ihr Urteil verlassen hätte, würde mein Herzchen heute nciht mehr leben
Das fängt schon damit an, dass die meisten TÄs und TKs garnicht über die speziellen Geräte verfügen, um eine entsprechende Diagnose stellen und den Behandlungsverlauf kompetent beurteilen zu können.
 
J

jingsi

Forenprofi
Mitglied seit
6 September 2013
Beiträge
1.287
Ort
BayerCity
Wir sind 2-3 mal / Jahr dort, und jeder ct lohnt sich meiner Meinung nach.

So sehr, wie ich mit unseren haustierärzten zufireden bin- ich denke, wenn ich mich ausschliesslich auf ihr Urteil verlassen hätte, würde mein Herzchen heute nciht mehr leben
Das fängt schon damit an, dass die meisten TÄs und TKs garnicht über die speziellen Geräte verfügen, um eine entsprechende Diagnose stellen und den Behandlungsverlauf kompetent beurteilen zu können.

Deswegen sind wir damit auch nicht bei unserer TÄ sondern in de rKlinik, die machen da wenigstens auch den Doppler schall, aber ich mag den Opi auch nicht zu sehr belasten mehr in dem Alter
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben