das verbotene sofa

molly malone

molly malone

Benutzer
Mitglied seit
9 April 2013
Beiträge
89
hallo ihr lieben,
ihr habt dieses thema sicher shcon 93409148 mal durchgekaut, trotzdem kommt jetzt hier mein anliegen:

wir haben 2 alte sofas. also alt im sinne von nicth so ganz, aber ein bisschen antik. ca. 60 oder 70 jahre alt, haben wir neulich bei ..... ersteigert.

das eine sofa hat auch schon mindestens eine katze erlebt und ist ziemlich zerschlissen (es sieht allerdings toll aus und man sitzt und liegt super drauf). da dürfen usnere katzen (JA wir haben einen kratzbaum udn JA wir haben mehrere andere kratzmöglichkeiten) - wohnungskatzen - auch dran, kein problem.
das andere sofa jedoch hat sich als ziemlich neuwertig und leider absolut empfindlich erwiesen.... der stoff ist so, dass man jeden kratzer und krallenhängenbleiber sofort sieht.
nachts und tagsüber, solange wir das sofa nicht sehen, decken wir es jetzt mit zwei großen decken hab. aber wenn wir wach und zuhause sind, gehen unsere tiger halt trotzdem mal dran.

langer rede kurzer sinn:
gibt es ein mittel, dass die katzen von dem sofa fernhält, ohne dass sie komplett gar nicht mehr ins wohnzimmer kommen?
zitronensaft? ist der nicht gefährlich für sie?

klar rufen wir immer laut "NEIN", wenn sie dran gehen und hakeln sie quasi dann auch wieder vom sofa los, aber da ist es oft schon zu spät.....

vor allem rani ist da echt fies. basil ist ja schon froh, wenn er auf der rosa decke herumtreteln kann und sich dann friedlich auf dem sofa zusammenrollt :aetschbaetsch1:
 
Werbung:
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5 Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
38
Ort
NRW
Nein, du kannst sie im Grunde nicht davon abhalten, zu kratzen. Fernhaltesprays jedweder Art bringen überhaupt nichts.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
gibt es ein mittel, dass die katzen von dem sofa fernhält, ohne dass sie komplett gar nicht mehr ins wohnzimmer kommen?
zitronensaft? ist der nicht gefährlich für sie?
Aber ja.
Weg mit dem Sofa.
Der Streß lohnt nicht.

Oder du findest dich einfach damit ab, daß eben nichts für die Ewigkeit ist und bei Katzen noch schneller.

Carpe diem, gibt doch wichtigeres.
 
D

DaisyPuppe

Gast
Wie sollen die Katzen deiner Meinung nach verstehen, dass sie auf das eine Sofa rauf dürfen und auf das andere nicht?
Du musst dich schon entscheiden - empfindliche Möbel oder Haustiere?
Man kauft sich ja auch keine weiße Textilcouch wenn man Kinder hat...
Und willst du tatsächlich etwas Versprühen, das deine Katzen fernhält? Ich würde das nicht übers Herz bringen - vermutlich löst du damit auch noch ganz andere Problem aus, weil sich die Tierchen dann gar nicht mehr auskennen.
 
Mautelix

Mautelix

Forenprofi
Mitglied seit
19 März 2012
Beiträge
4.353
Es ist bestimmt schwer für die Katzen zu verstehen, dass sie an das eine Sofa dürfen und an das andere nicht. :confused:
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
Du könntest mit dieser Konstellation die Fortsetzung von "Anleitung zum Unglücklichsein" schreiben.

Das Sofa raus oder die Gelassenheit, dass es eben verschleissen wird.

Alles andere ist nur Stress.
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
19.633
Mit irgendwelchen Spray´s oder Düften verleides
du der Katze doch nicht nur das Sofa sondern die ganze Wohnung.
Schließlich bleibt der schlechts Duft nicht ausschließlich bei der Couch
hängen. Ich denke auch....sieh es gelassen, ein bischen Schwund
gibt es immer.
 
elca

elca

Forenprofi
Mitglied seit
7 April 2011
Beiträge
1.253
Ort
Basel Umgebung
klar rufen wir immer laut "NEIN", wenn sie dran gehen und hakeln sie quasi dann auch wieder vom sofa los, aber da ist es oft schon zu spät.....

vor allem rani ist da echt fies. basil ist ja schon froh, wenn er auf der rosa decke herumtreteln kann und sich dann friedlich auf dem sofa zusammenrollt :aetschbaetsch1:

vielleicht habe ich das jetzt falsch verstanden, aber für mich geht daraus hervor, dass sie auf das sofa dürfen, aber nicht ihre krallen daran wetzen sollen

und da finde ich, ist es durchaus möglich und angebracht den katzen zu zeigen, wo sie dürfen und wo nicht - vorausgesetzt es sind genügend kratzmöglichkeiten vorhanden

wir haben ein tolles neues sofa und beim kauf darauf geachtet, dass es doch etwas kratzfest ist, aber von anfang an war das sofa als kratzmöglichkeit ausgeschlossen worden

wir bieten mehr als genug kratzmöglichkeiten an und bisher haben eros und sheila höchstens 4x andeutungen gemacht, am sofa zu kratzen - dann sage ich auch "NEIN", hebe ich sie hoch und bringe sie zur nächsten kratzmöglichkeit. Prompt kratzen sie dann dort. so haben wir überhaupt keine probleme mit kratzen auf dem sofa
 
Maustier

Maustier

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26 September 2012
Beiträge
646
Ort
Burgwedel b. Hannover
  • #10
Doch, es gibt Fernhaltesprays. Diese wirken bei einer von zwei Katzen. Ich habs ausprobiert. Rückseite eines Ledersofas damit eingesprüht. Ergebnis: Der Kater hat sich wegen des Geruchs nicht mehr ins Wohnzimmer getraut - die Katze hat den Geruch weggekratzt. :oops: :D

Ich bin stolze Besitzerin einer hammergeilen Bretz-Garnitur, fürn Appel und n Ei gekauft. Meine Suse krabbelt gern mal über die Seite in den Sessel. Tja, müssen wir halt mit leben. Wobei Bretz schon recht stabil ist vom Stoff her.
 
molly malone

molly malone

Benutzer
Mitglied seit
9 April 2013
Beiträge
89
  • #11
danke leute, ich hab mir das schon gedacht mit den sprays, aber ich wollte eben sichergehen.

elca, eben, das denke ich halt auch, dass man eventuell (es kommt natürlich auf die katze an, klar) doch trainieren kann, dass das eine sofa ein kratzbaum ist und das andere ein sofa :cool:

eigentlich geht nur rani dran und nur manchmal. das mit dem verhüllen, klar, das kann ich so lassen.
es ist auch nicth so wahnsinnig schlimm, wenn die das sofa verkratzen, das hat ja nur 150 ditscher gekostet, aber es ist halt schade, weil es so unbenutzt aussieht. ich würde natürlich nie ein wildledersofa oder ein schweineteures superempfindliches sofa kaufen. das hier war eher ein versehen.

wir sind jetzt nicht die super-saubermanns, die jeden tag katzenhaare und klokrümel wegsaugen. nur hab ich halt so geschaut :eek: als basil gaaanz am anfang mal kurz am sofa gerupft und sofort einen faden gezogen hat.....


o ja gelassenheit... wir haben ja eh noch ab und zu zusammenführungskrieg....
 
Werbung:
Karen

Karen

Benutzer
Mitglied seit
14 Januar 2013
Beiträge
60
Ort
Tirol
  • #12
Eine Freundin von mir hat mir mal erzählt, dass Katzen vor allem jene Gegenstände gern mit Kratzen "kennzeichnen", welche als erster Blickfang in der Wohnung wahrgenommen werden. Das bedeutet, alle Einrichtungsgegenstände, die man beim betreten der sofort Wohnung sieht, werden von Ihnen "markiert". Sie möchten damit jedem, der die Wohnung betritt zeigen: Achtung, hier wohnt schon jemand. Ich weiß nicht, ob es stimmt, aber: Bei uns ist vor allem der Bürosessel meines Freundes ordentlich zerkratzt (der steht 1m von der Wohnungstür auf der linken Seite). Ca. 5 Meter dahinter steht dann der Kratzbaum, die Couch, welche sich 2m vom Kratzbaum entfernt befindet, wird ignoriert. Von daher stimmt die Theorie meiner Freundin in unserer Wohnung, denn als erstes sieht man den Bürosessel, und dann den Kratzbaum.

Vielleicht könnt ihr das Sofa woanders hinstellen?
 
molly malone

molly malone

Benutzer
Mitglied seit
9 April 2013
Beiträge
89
  • #13
karen, das wäre schwierig. da müssten wir dann die beiden sofas vertauschen und ich glaube, das käme aufs selbe raus.
aber es wäre mal einen versuch wert....

momentan glaub ich eh, dass die beiden am testen und provozieren sind..... :(
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #14
Doch, es gibt Fernhaltesprays. Diese wirken bei einer von zwei Katzen. Ich habs ausprobiert. Rückseite eines Ledersofas damit eingesprüht. Ergebnis: Der Kater hat sich wegen des Geruchs nicht mehr ins Wohnzimmer getraut - die Katze hat den Geruch weggekratzt. :oops: :D

Ich bin stolze Besitzerin einer hammergeilen Bretz-Garnitur, fürn Appel und n Ei gekauft. Meine Suse krabbelt gern mal über die Seite in den Sessel. Tja, müssen wir halt mit leben. Wobei Bretz schon recht stabil ist vom Stoff her.

Das es Fernhaltesprays gibt hat ja auch keiner verneint. Die Frage ist nur, ob man seinen Hausgenossen einen Teil seines- in der Regel so wie so nicht sehr üppigen- Reviers nun mit Gestank vermiesen muss. Hättest Du Lust ne Stinkbombe im Wohnzimmer ausgesetzt zu werden nur weil Dein Kater nicht will, dass mit dem Staubsauger in die Nähe seines Kratzbaumes kommt?
 
B

bergkristall2013

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 März 2013
Beiträge
21
  • #15
Sofa

Meine Katzen haben mir meine neue Ledercouch zerkratzt. Meine Ansicht dazu: Wenn ich den Katzen die Freiheit nehme (also in der Wohnung halte), dann haben sie sehr wenig Lebensraum zur Verfügung, und somit alle Rechte, die Einrichtung zu nutzen. Im übrigen, Sofas sind Gegenstände, Katzen sind Lebewesen. Durch Verbote fühlen sich Katzen nicht wohl und fangen irgendwann an in sämtliche Ecken zu urinieren.
Sorry, wenn es belehrend wirkt- aber jedes Verbot für Wohnungskatzen tut mir in der Seele weh !
Warum lässt Du das Sofa nicht mit einem robusten Stoff überziehen ?
 
elca

elca

Forenprofi
Mitglied seit
7 April 2011
Beiträge
1.253
Ort
Basel Umgebung
  • #16
Sorry, wenn es belehrend wirkt- aber jedes Verbot für Wohnungskatzen tut mir in der Seele weh !

Zum Gück gibt es da unterschiedliche Auffassungen dazu. Denn ich vertrete die Meinung, dass wenn die Wohnung bereits auf die Katzen abgestimmt ist, sprich es gibt genügend Rückzugsmöglichkeiten, Plätze in der Höhe, Kratzbäume und Kratzmöglichkeiten - dann können wir Menschen sehr wohl mal sagen, was uns passt und was nicht. Ich habe 3 grosse Kratzbäume, 4 kleine Kratzbäume, 2 Kratzbretter, 2 Kratzwände, 1 Kratzhäuschen, 3 Kratzteppiche und wenn sie dann auf die Idee kommen sollten, am Sofa zu kratzen, hört bei mir das Verständnis auf. Ich lebe nämlich auch noch in der Wohnung, obwohl man nicht den Eindruck hat, wenn man reinkommt, da alles für die Katzen ist. Ich behaupte auch, dass meine Katzen es überhaupt nicht als schlimm oder als Verbot empfinden, weil sie nicht am Sofa kratzen dürfen. Das tut ihnen nicht weh, wenn ich ihnen ihre Plätze zeige, wo sie kratzen sollen und dürfen und es im übrigen auch tun!
 
molly malone

molly malone

Benutzer
Mitglied seit
9 April 2013
Beiträge
89
  • #17
also nur weil meine katzen in einer wohnung leben "müssen" (ich seh das anders, es sind ja keine freigänger oder wildkatzen, die ich in meine wohnung reinzwinge), dürfen sie noch lange nicht alles! z.b. dürfen sie nicth auf die arbeitsplatte in der küche und auch nicht auf den esstisch. ich finde keineswegs, dass ich mich als mensch den tieren unterordnen sollte und dabei noch eine einschränkung meiner lebensqualität in kauf nehmen sollte. nö. zusammen wohnen bedeutet immer kompromisse. für mensch und tier.

aber das wollte ich eigentlich gar nicht sagen. sondern vermelden:
wir haben das lädiertere sofa (also das, wo schon früher katzen dran waren) mit so einem katzenminze-duftöl (aus dem fressnapf) etwas eingestrichen. seitdem gehen beide viel lieber dort kratzen. außerdem habe ich weiterhin das empfindlichere sofa nachts und bei unserer abwesenheit mit zwei großen decken zugedeckt, damit sie dort nicht kratzen.

für mich hab ich also gelernt: lieber etwas verwenden, das sie dahin zieht, wo ich sei haben will, als irgendein fernhaltezeug, das sie dazu zwingen soll weg zu bleiben.

:grin:
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
  • #18
Vor ca. 25 Jahren, als ich noch eine "sehr grüne" Dosenöffnerin war, habe ich meinen Tierarzt ganz naiv gefragt, ob Katzen eventuell auch so was wie Verbote oder Tabus akzeptieren können.

Seine Antwort nach kurzem überlegen: "Ja, je nach Intelligenz so drei bis vier. Also, Mädchen, überleg' Dir gut, wie Du das einteilst!"

An diesen Satz denke ich heute noch, wenn ich mal wieder Gelassenheit probe und liebevoll dabei zusehe, wie sie gerade einen Sessel zugrunde richten.

Natürlich gibt es einen Kratzbaum, Freigang, im Bett schlafen und das Leben auf allen Ebenen der Wohnung ist ausdrücklich erlaubt. Manchmal muss man eben Prioritäten setzen. Ich habe zwar angekratzte Möbel - aber dafür die zauberhaftesten Mitbewohnerinnen der Welt, quatsch, des ganzen Universums.
 
molly malone

molly malone

Benutzer
Mitglied seit
9 April 2013
Beiträge
89
  • #19
hihi annemone, das ist gut!
ach, natürlich ist ein sofa nur material und es war ja eben absichtlich auch KEIN teures. und auch wenn sie mal wieder brot von der arbeitsplatte klauen oder so, das ist alles kein weltuntergang.
solange sie glücklich sind und wir auch....
(was bei unseren beiden wegen der zusafü wohl noch dauert.... ist eine neverending story):confused:
 
Annemone

Annemone

Forenprofi
Mitglied seit
19 Juli 2011
Beiträge
5.960
Ort
Hamburg
  • #20
hihi annemone, das ist gut!
ach, natürlich ist ein sofa nur material und es war ja eben absichtlich auch KEIN teures. und auch wenn sie mal wieder brot von der arbeitsplatte klauen oder so, das ist alles kein weltuntergang.
solange sie glücklich sind und wir auch....
(was bei unseren beiden wegen der zusafü wohl noch dauert.... ist eine neverending story):confused:

Ach ja die "Zusafü" - da drück ich natürlich die Daumen, dass es gut klappt. Nicht aufgeben bei kleinen Rückschlägen! Dafür hat man eben auch als "menschliches Rüstzeug" nur den Mix aus Geduld, Liebe und Leckerlis. In 30 Jahren hat es tatsächlich bei uns nur ein einziges Mal nicht geklappt (mit einer sehr schwer traumatisierten Katze, die ich bei Nacht und Nebel als Pflegestelle aufgenommen habe). Kleine "Zickereien" gehören am Anfang häufig dazu, weil die Standpunkte geklärt werden müssen und je gelassener ihr seid, desto undramatischer ist es auch für die Katzen. Und wie ihr ernsthafte Situationen von "Meinungsverschiedenheiten" unterscheiden könnt - dazu gibt es ja hier eine ganze Menge Tipps.

Das wird schon:):):)
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben