Chronische Pankreatitis

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Omelly

Omelly

Forenprofi
Mitglied seit
26. Dezember 2006
Beiträge
5.092
Ort
so was von im Ruhrpott
  • #21
Paul, ich weiß nicht so recht, was ich zu all dem schreiben soll. Es geht da auch viel durcheinander, was es echt nicht leichter macht.

Ich versuche es aber mal trotzdem:

Du schreibst "auf den ersten Blick" scheint alles ok. Was soll das bedeuten? Was hat der TA denn konkret untersucht? Bester Anhaltspunkt wäre erneut den fPli-Wert im Blut zu messen.

Du warst auch einfach zu lange nicht beim TA. 5 Monate sind für eine akut erkrankte Katze definitiv zu lang. Mir scheint, es hat daher eigentlich gerade keiner wirklich eine Übersicht über den Krankheitsverlauf - inklusive Arzt.

Und was hat es mit der Entwurmung auf sich? In welchem Zusammenhang steht das denn jetzt? Er ist doch eh jetzt geimpft worden, oder nicht?

Zu den Zähnen:

Wenn diese eine Quelle wiederkehrender Infektionen sein können, dann muss etwas gemacht werden. Die Frage ist, was genau? Wenn das Zahnfleisch blutig ist - und es klingt jetzt so, als wäre das schon lange der Fall - dann ist es möglicherweise mit einer Zahnsteinentfernung nicht getan. Werden die Zähne vor der OP noch geröntgt? Das würde ich dringend empfehlen, denn ansonsten zahlt man doppelt und dreifach, wenn sich nach dem Eingriff rausstellt, dass die Probleme schwerwiegender sind als gedacht. Lieber einmal gründlich, mit nur einer Narkose, als später "weitersanieren" müssen.

Wenn dann bei dem Eingriff Blut abgenommen wird, dann achte bitte darauf, dass direkt eine Probe für den fPli-Wert genommen wird. Wobei ich mir gerade nicht sicher bin, ob dieser durch Narkosemittel beeinflusst wird. Da muss man sich vorher nochmal informieren.

Zum Futter:

Nur weil der Kater jetzt mehr wiegt, musst Du nicht gleich das Futter reduzieren. Insbesondere dann auf keinen Fall, wenn er jetzt nur noch extrem fettarmes Futter bekommt.
Erst mal kommt es ohnehin darauf an, ob 6 Kilo überhaupt schon zu viel sind. Sieht er jetzt dick aus? Aber davon abgesehen - der Kater ist chronisch krank. Es schadet überhaupt nicht, wenn er ein paar Reserven Speck auf den Rippen hat. Stell' Dir vor, er bekommt demnächst einen schweren Schub. Dann nimmt er in Windeseile wieder ab und Du hast sofort das gegensätzliche Problem.

Zum finanziellen Problem kann ich auch nur raten, was eben grundsätzlich vorgeschlagen wird: Nach Ratenzahlung fragen oder auch Geld im Familienkreis leihen. Muss ja nicht direkt ein Vertrag sein, aber eben direkt mit festen monatlichen Ratenzahlungen vereinbaren. Das halte ich - auch wenn es Familie ist - immer für sehr sinnvoll, um nicht wegen so etwas Unstimmigkeiten aufkommen zu lassen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

R
Antworten
7
Aufrufe
54K
R
Flixifox
Antworten
3
Aufrufe
106
Slimmys Frauli
Slimmys Frauli
M
Antworten
13
Aufrufe
15K
KarinB
C
Antworten
10
Aufrufe
15K
Zugvogel
Z

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben