Chronische Pankreatitis und SDÜ

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
1.992
  • #201
Ich drücke auch ganz fest die Daumen! Ich weiß ja leider nur zu gut, wie furchtbar es an den Nerven zehrt, wenn man einfach nichts findet, das wirklich hilft.
Für Hexe lasse ich natürlich auch Daumen da.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
  • #202
Silvia, vielleicht verstehe ich das gerade ja nicht richtiger, aber wenn das Mittel offen steht, verdampft zwar die Flüssigkeit, der Wirkstoff aber ist doch weiterhin in der noch restlichen Flüssigkeit, daher sollte der Spiegel eigentlich doch eher steigen und nicht sinken, oder :confused:
Das ist eben die Frage, ob sich nicht auch der Wirkstoff selbst "verflüchtigt". Die Theorie kam von einer der beiden anderen Halterinnen, die mit den Injektionen arbeiten, weil ihre Katze immer wie ausgeknockt ist, sobald sie eine neue Ampulle in der Mache hat.

Sie versucht gerade, über einen befreundeten Apotheker herauszufinden, ob das sein könnte.

Aber wie schon gesagt, das ist alles nur Theorie, weil ja auch die Zusatzstoffe in der Injektionslösung eine Rolle spielen könnten.

Hexe hat ja ebenfalls eine Pankreatitis im Gepäck, an der es auch liegen könnte. Theoretisch. Denn meistens haut sie kurz nach der Kotzerei wieder gut rein, was eher nicht dazu passt.

Als ob eine Krankheit nicht ausreichen würde:(
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
12.212
Ort
Düsseldorf
  • #203
Das ist eben die Frage, ob sich nicht auch der Wirkstoff selbst "verflüchtigt". Die Theorie kam von einer der beiden anderen Halterinnen, die mit den Injektionen arbeiten, weil ihre Katze immer wie ausgeknockt ist, sobald sie eine neue Ampulle in der Mache hat.

Sie versucht gerade, über einen befreundeten Apotheker herauszufinden, ob das sein könnte.

Aber wie schon gesagt, das ist alles nur Theorie, weil ja auch die Zusatzstoffe in der Injektionslösung eine Rolle spielen könnten.

Hexe hat ja ebenfalls eine Pankreatitis im Gepäck, an der es auch liegen könnte. Theoretisch. Denn meistens haut sie kurz nach der Kotzerei wieder gut rein, was eher nicht dazu passt.

Als ob eine Krankheit nicht ausreichen würde:(

Ach Silvia :( ...

Versuch(t) dann doch die Variante, alles direkt in Spritzen aufzuziehen. Ich kenne es von Suc, dass bei den angebrochenen Ampullen wirklich schnell ein gewisser Schwund zu erkennen ist, bei den direkt aufgezogenen SD-Spritzen ist mir das definitiv nicht aufgefallen. Allerdings hab ich ja die Insulin-Spritzen benutzt, da ist die Nadel nochmal um ein Drittel dünner als z.B. deine Braunen.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
  • #204
Ach Silvia :( ...

Versuch(t) dann doch die Variante, alles direkt in Spritzen aufzuziehen. Ich kenne es von Suc, dass bei den angebrochenen Ampullen wirklich schnell ein gewisser Schwund zu erkennen ist, bei den direkt aufgezogenen SD-Spritzen ist mir das definitiv nicht aufgefallen. Allerdings hab ich ja die Insulin-Spritzen benutzt, da ist die Nadel nochmal um ein Drittel dünner als z.B. deine Braunen.
Seit einer Woche bekommt sie kein Thiamazol mehr. Kotzen tut sie trotzdem noch, aber das kann jetzt wieder daran liegen, dass sie ggf. schon wieder in der Überfunktion ist.

Aber Montag, spätestens Dienstag kommt die Salbe, dann versuchen wir es damit. Falls sich das aber verzögern sollte, probiere ich es noch mit Deiner Variante.
 
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3 Dezember 2008
Beiträge
32.112
Ort
Saggsn
  • #205
Liebe Silvia, auch hier nochmal....helfen kann ich leider nicht, aber ich denke sehr oft an euch und drücke weiter ganz fest die Daumen.:(
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
  • #206
Danke, liebe Simone.
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
  • #207
Hallo, ich hoffe, Du schaust hier hin- und wieder noch mal rein. Nachdem wir auf die Salbe gewechselt sind, ist Hexe jetzt kotzfrei. Bei uns war es also offenbar keine Reaktion auf das Thiamazol, sondern auf einen der Zusatzstoffe der Injektionslösung.

Also könnte es vielleicht auch bei Euch einen Versuch wert sein, auf die Salbe zu wechseln.
 
L

Louis&Luna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 September 2018
Beiträge
156
  • #208
Liebe Silvia,

Danke für die Nachricht. Wir geben auch die Salbe seit 09. März :) und gestern hatten wir die Ergebnisse des ersten Blutcheck: Die Salbe wirkt, der Wert ist unverändert.
Louis gehts auch gut soweit.

Wir spritzen jetzt garnicht mehr (Kortison bekommt er wieder als Tablette direkt mit Magenschutz) seit Sa.
Da er sich letzte Woche nochmal wundgeschleckt hat (an der Einspritzstelle) gehen wir davon aus, dass es mit dem Spritzen generell zu tun hat.
Hoffentlich wird das nun besser und er hat diesen doofen Kragen bald los.

Super das es bei Hexe auch gut läuft. Zum Glück gibt es diese Salbe, hätt ich das geahnt, hätten wir es gleich so gemacht. Aber damals war wohl nicht klar, ob und wie lange es die noch gibt. Hoffentlich wird die Produktion nicht tatsächlich irgendwann eingestellt... :cool:

Liebe Grüße :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
1.992
  • #209
Super, freu mich für euch beide, dass die Salbe die Lösung gebracht hat!!! Dann drücken wir alle mal fest die Daumen, dass sie weiter produziert wird und es euren Schätzen damit weiter gut gehen kann und wird!
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.337
Ort
NRW
  • #210
Liebe Silvia,

Danke für die Nachricht. Wir geben auch die Salbe seit 09. März :) und gestern hatten wir die Ergebnisse des ersten Blutcheck: Die Salbe wirkt, der Wert ist unverändert.
Louis gehts auch gut soweit.

Zum Glück gibt es diese Salbe, hätt ich das geahnt, hätten wir es gleich so gemacht. Aber damals war wohl nicht klar, ob und wie lange es die noch gibt. Hoffentlich wird die Produktion nicht tatsächlich irgendwann eingestellt... :cool:
Dann habt ihr ja fast zeitgleich mit uns umgestellt. Und schön, dass seine Werte damit unverändert geblieben sind.

Die Salbe wird es wohl weiter geben. Es läuft derzeit nämlich auch ein Zulassungsverfahren für eine kommerzielle Salbe mit veterinärmedizinischer Zulassung. Ich hoffe allerdings, dass auch die Römer-Apotheke weiterhin die Salbe herstellen wird.
 
L

Louis&Luna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 September 2018
Beiträge
156
  • #211
Hallo, ich melde mich mal wieder.

Wir sind nun eine Woche Kragenfrei :grin:
Wir haben uns langsam hingetastet, erstmal nur nachts, dann bei kurzer Abwesenheit von uns und diese Woche dann immer den ganzen Arbeitstag. Klar das es mir mega schwer fiel ruhig zu arbeiten. Aber ich bin sooooooo froh für ihn. Und ich hoffe, dass ich jetzt nichts verschreie :cool:

Es war also das Spritzen. Ich weiß nicht genau, ob es generell nicht gut tat oder die Dauer. Möglich auch, dass es daran lag, dass ich nach längerer Zeit nicht mehr so tief einspritzen konnte, weil ihm die Hautfalte wehtat. Keine Ahnung.

Egal, zum Glück haben wir die Ursache gefunden.
Naja, nur seit er das Kortison als Tablette bekommt, hat er wieder weniger Appetit :( und auch bissle abgenommen. Hab jetzt schon paar mal Mirtazapin gegeben, dass hilft super für ca ne Woche, dann geht das mäkeln wieder los.
Ich finde nicht die Lösung. Hat er einen Schub? Der T4 ist ja eigentlich runter, aber dann sollte er ja nicht abnehmen?

Wenn man dann im Vergleich hört, was andere Senioren essen, ist es eigentlich bei Louis immet noch recht viel.
Ob er auch einfach nur altersbedingt etwas abnimmt?
Habt ihr noch Ideen?

Grüße,
Miriam mit Louis und Luna :pink-heart:
 
Werbung:
L

Louis&Luna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 September 2018
Beiträge
156
  • #212
Kennt sich hier jemand mit Vitamin B aus? Ich habe bei Louis nun mal danach sehen lassen und er ist beim B12 zwar im Referenzbereich, aber recht unten (Ref. ist 269 - 1333 und er hat 330). Folsäure dagegen ist hoch (Ref. 11 - 21 und er hat 20).

Habe hier ein Mittel (vit b komplex von op pharma) mit 500 Mikrogramm Cyanocobalamin pro Tablette. Jetzt hab ich gelesen, dass Methylcobalamin besser wäre.

Meine Frage: kann man die Folsäure überdosieren? Gibt es ein Mittel, welches man oral geben kann? Ich finde nur Humanmedizin - wie muss ich die dann umrechnen?
Habt ihr Empfehlungen?
 
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5 August 2016
Beiträge
1.427
  • #213
Ich habe meiner Katze während einer Pankreatitis Vit.B12 von Via Biona gegeben.Enthält Folat und Methylcobalamin. Da B-Vitamine wasserlöslich sind, wird, was zuviel ist, ausgeschieden.
Es sind kleine Tabletten, die man halbieren kann und dann, mit einem Skalpell oder scharfen Messer noch mal in Drittel bzw. Viertel schneiden kann, man hätte dann 6-8 Stückchen .Methylcobalamin wären in einem kleinen Stück zwischen 125 bis 160 Mikrogramm, Folsäure entsprechend 13 bis 16 Mikrogramm. Die Tabletten haben den Vorteil, dass sie geruchlos sind und sich die winzigen Stücke gut in Leberwurst oder Leckerliestangen etc. verstecken lassen.
 
L

Louis&Luna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 September 2018
Beiträge
156
  • #214
Vielen Dank für den Tipp.
Nun hab ich nur das Problem, dass Louis von dem anderen B Komplex nach 2 Tagen gestern heftig Durchfall bekommen hat. Ich lass es nun erstmal weg. Aber ich hab davon schon nur 1/4 gegeben und man dürfte sogar eine halbe bis ganze am Tag geben :sad:

Meinst du er könnte ein anderes Mittel besser vertragen oder ist es doch von zuviel Folsäure? In der TK hieß es, dass es vom B12 kommen könnte. Bin jetzt etwas verunsichert ob ich noch ein Produkt kaufen soll.
Vielleicht war der Durchfall auch nicht daher, aber da ich sonst nichts neues gegeben hab, liegt es halt nahe.
Dafür hatte ich den Eindruck das er gestern mehr Appetit hatte :rolleyes:
 
Lehmann

Lehmann

Forenprofi
Mitglied seit
5 August 2016
Beiträge
1.427
  • #215
Appetitsteigerung ist eine „Nebenwirkung“ von B12.
Also meine Katze hatte mit dem Methylcobalamin null Probleme. Vielleicht probierst du es doch einmal. Es ist physiologischer und wird dadurch besser resorbiert als Cyanocobalamin. Und wie gesagt 2-3 x pro Woche hat bei uns gereicht.
 
P

pfotenseele

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9 September 2014
Beiträge
1.201
  • #216
ich habe aktives methylcobolamin von heidelberger chlorella gegeben. aktiv ist wichtig und methylcobolamin ist besser geeignet bei katzis.
das cyanocobolamin ist nur zum spritzen, wenn der mangel schon hoch ist (brennt nicht im gegensatz zu methylc.)
tiefes B12 und hohe folsäure zeigen, dass ihr auf eine dysbiose zusteuert. aber da die werte noch knapp im normbereich liegen, ist noch keine grosse dysbiose vorhanden.
steure auch noch gegen mit darmflora-aufbau und eben vitamin B12 ;)
 
L

Louis&Luna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 September 2018
Beiträge
156
  • #217
Vielen Dank für eure Tipps.
Dann versuche ich nochmal B12 als Methylcobalamin.
Hoffentlich verträgt er das...

Hm, Louis hat ja seit Anfang des Jahres etwas Probleme mit Verstopfung und ich gebe seither Wegerichsamen, wodurch wir das soweit im Griff haben.
Ich wollte nach dem letzten AB auch Darmaufbau machen. Da ich selbst Dr. Wolz Darmtabletten nehme und darüber gelesen habe, hab ich Louis ganz wenig gegeben - Ergebnis war trotz Wegerichsamen eine Verstopfung.

Mir ist schon klar, dass sein Darm nicht in Ordnung ist, ich bin aber etwas hilflos, wenn solche Mittel immer wieder alles durcheinander bringen...
Muss ich da einfach mehr Geduld haben oder geh ich's falsch an?
 
L

Louis&Luna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 September 2018
Beiträge
156
  • #218
Ich habe mir nochmal Gedanken gemacht.
Vom B Komplex bekam er Durchfall, von den Darmflora Plus Dr Wolz Tabletten Verstopfung. Ist es evtl das Ungleichgewicht, so dass eine gleichzeitige Gabe wieder optimal wäre?

Sorry wenn die Idee blöd ist, kenn mich halt leider nicht aus und die TK ist beim Thema Darmaufbau und Vitaminen nicht so der beste Ansprechpartner befürchte ich... :cool:

Ich will Louis unbedingt helfen, aber wenn er dann Verdauungsprobleme davon bekommt, frag ich mich wieder, ob es besser ist nichts zu tun, da er dann eine geregelte Verdauung hat - wenn ihr versteht was ich meine.

Die B Vitamine möchte ich natürlich geben, damit er wieder mehr Appetit hat. Er nimmt bei den Schüben gern ab und ich fände es prima, wenn er wieder etwas Substanz aufbauen würde, damit er den nächsten Schub besser wegsteckt :(
 
Slimmys Frauli

Slimmys Frauli

Forenprofi
Mitglied seit
8 März 2018
Beiträge
1.992
  • #219
Sag mal, habt ihr eigentlich ein genaues Darmflora-Profil machen lassen? Vielleicht ist auch im Dr. Wolz was drinnen, was er eigentlich gar nicht braucht?

Slimmy reagiert ja auch so extrem empfindlich auf alles... Vielleicht hängts beim Vit B auch an der Dosierung?
 
L

Louis&Luna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 September 2018
Beiträge
156
  • #220
Naja ich sag mal so, es ist etwas mühselig bei meiner Klinik. Die sind echt top sonst und haben Louis schon so viel geholfen, aber bei solchen Dingen muss immer ich fragen.

Also ich hole mal aus :cool:

Eigentlich geht's ihm gerade gut (toi toi toi). Schilddrüse so gut eingestellt wie noch nie.

Anfang des Jahres hatte er eben öfter Verstopfung und ich hab ihm Laktulose gegeben. Da es immer wieder war, hab ich nochmal untersuchen lassen und mein Arzt meinte, dass er evtl zu wenig Ballaststoffe hat. Deshalb die Wegerichsamen. Seither top - täglich ne hübsche Wurst :wow:

Jetzt bin ich eigentlich wegen einem Ohrenpilz hin, der zum Glück wieder weg ist. Mein Arzt ist momentan in Elternzeit, deshalb bei einer Kollegin. Da habe ich wegen Vitaminen gefragt, weil er eben weniger isst. Vielleicht hängt es auch mit Schilddrüse zusammen, aber ich hatte gehofft er nimmt etwas zu - eben für die nächste schwere Zeit... :(

Also hab ich auf Tipp meiner Schwägerin nach den Vitaminen gefragt. Daraufhin hat sie ein Durchfallprofil gemacht, weil das günstiger sei in Kombi mitm T4. Mir war es eigentlich egal wie sie abrechnet, hauptsache ich bekomm die Werte.

Die telefonische Antwort war, alles im Referenzbereich. Da mir die Helferin schon vorher sagte, das B12 weit unten ist, hab ich nachgehakt. Dann die Antwort, kann man supplementieren aber wirkt eh nur injiziert. Nun hab ich das Blutbild angefordert und gesehen, dass nur B12 und Folsäure getestet wurde (?).

Das die Kombi was mit dem Darm zu tun hat, weiß ich nur durch Pfotenseele. Ein Darmprofil hab ich noch nicht gemacht.

Die Darmflora Dr wolz Dinger wollte ich nach dem AB geben, weil ich das selbst auch immer nehme nach AB. War auch nur sehr wenig, trotzdem Verstopfung :reallysad:

Und b-komplex hätte man von der Tablette 1/2 bis ganze geben dürfen und ich hab schon mit 1/4 nur angefangen.
B12 hab ich ja noch nicht gegeben, dass will ich heute in der Apotheke mal holen.

Echt Leute, ich bin langsam kurz davor, selbst Veterinärmedizin zu studieren, ich kenn mich einfach so schlecht aus und den Ärzten vertraue ich auch immer weniger. Schulmedizinisch sind die echt klasse, aber sobald es um Vitamine und Globolis geht...
Das ist echt frustrierend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Werbung: Wandkalender Miau 2021
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben