Catsitting – Problem mit einsamen Pflegekatzen – Rat gesucht!

P

Pattt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Dezember 2006
Beiträge
211
Alter
56
Ort
Bodensee
Seit 14 Tagen mache ich Catsitting bei 2 Katzen (Katze - mindestens 14 Jahre, Kater 6 Monate) einer alten Dame. Der örtliche Tierschutzverein hatte mich gefragt, ob ich die beiden Katzen versorgen könnte, da die Frau 2 Wochen ins Krankenhaus muss, bei mir im Ort wohnt und keine Angehörigen hat.

Sie ging nach den Weihnachtsfeiertagen ins Krankenhaus und sollte Dreikönig wieder zurückkommen. Nun hat sich aber herausgestellt, dass sie noch länger im Krankenhaus bleiben muss und sofort anschliessend für mindestens 3 Wochen in Reha kommt.

Mein Weihnachtsurlaub ist natürlich auch längst vorbei und ich kann nur nach der Arbeit kurz zu den beiden Katzen. Vor allem der kleine Kater langweilt sich tödlich, jammert sich einen, wenn ich wieder gehe. :(:(

Inzwischen muss ich jeden Tag in der Wohnung Katzenhäufchen entfernen (wer von beiden überall hinmacht weiss ich nicht ). Diverse Blumenvasen sind auch bereits zu Bruch gegangen (die Wohnung steht voll mit Deko). Die Tapete im Flur wird immer heftiger abgekratzt – die Miezen haben keinen Kratzbaum. Sie sind reine Wohnungskatzen, kein Balkon.

Meiner Meinung nach ist der Zustand so für die nächsten (mindestens) 4 Wochen (wenn nicht länger, die Frau ist schwerkrank) für die Katzen nicht zumutbar. Sie sind ja täglich mindestens 23 Stunden alleine und der Kater ist ja fast noch ein Baby!:(

Die alte Dame meinte jedoch, ach das sei kein Problem, die Katzen sind ja versorgt. Und der Tierschutzverein, als ich nachfragte, ob es denn niemanden in der Nähe gibt, der öfter am Tag mal nach den Katzen schauen könnte, sagte: Die Dame ist ja nicht mal Mitglied bei uns. Sie hätten nur freundlicherweise einen Catsitter für sie gesucht.

Das heißt also, die haben mir das aufs Auge gedrückt und lassen mich jetzt im Regen stehen. :mad: Und die Besitzerin liegt im Krankenhaus und kann oder will sich nicht um eine andere Lösung kümmern.

Was mache ich denn nun? :confused::confused: Mit schlechtem Gewissen eine halbe Stunde am Tag bei den Katzen sein (mehr ist zumindest unter der Woche nicht möglich, habe selber ja Job, 2 Kinder und 2 eigene Miezen)? Ich kann die Miezen doch nicht einfach im Tierheim für die nächsten Wochen unterbringen… HILFE – DRINGEND RAT GESUCHT!!!!!
 
Werbung:
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
Stell ihm doch mal ein paar Kartons mit Papierschnipseln oder Styroporchips hin. Besorge ihm was zum spielen. Kann er wenigstens aud em Fenster gucken?

Der Unterschied ist halt für für alleinlebende Katzen etwas sehr groß, ich denke nicht, das die beiden sich miteinander beschäftigen...
 
Aristo

Aristo

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2007
Beiträge
5.218
Bestünde die Möglichkeit, die beiden - oder zumindest den jungen Kater - zu Dir nach Hause zu holen? Ich weiß, das ist auch nicht problemlos, aber vielleicht käme er ja mit Deinen Katzen gut aus und hätte so Spielkumpels? Vermutlich muss man sich, so wie Du den Gesundheitszustand der Dame schilderst, eh irgendwann Gedanken darüber machen, wohin mit den Nasen ...:( ... und die ideale Konstellation vom Alter her ist das mit den beiden eh nicht :(

Grüßle
 
P

Pattt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Dezember 2006
Beiträge
211
Alter
56
Ort
Bodensee
Tja die beiden aufnehmen, das geht leider gar nicht...:(

Nach unserem Umzug vor einem halben Jahr, mit Umstellung von Freigang auf Dachgarten, gab es ja massive Pinkelprobleme und ähnliches... Erst seit ein paar Wochen ist bei uns Ruhe eingekehrt und ich kann und will den Frieden zwischen Yoda und Goldi und die Eingewöhnung in der neuen Wohnung nicht wieder gefährden...

Mir ist auch klar, dass eine halbe Stunde am Tag zuwenig ist und dass die beiden Tiere altersmässig und vom Temperament nicht harmonieren (die "Alte" will eigentlich nur ihre Ruhe, der Kleine will toben...)

Das Problem ist, dass die Besitzerin hier kein Problem sieht und ich ja nicht über ihren Kopf hinweg entscheiden kann.

Die Sorge, dass sie gar nicht mehr oder erst sehr viel später nach Hause kommt, habe ich natürlich auch...

So'n Mist - und vor allem der kleine Kater ist bildhübsch, verschmust und so süß, der muss beschäftigt werden! Und die Senioren-Katze braucht ihre stundenlangen Kuscheleinheiten.

Ach ja und der kleine Kater ist auch noch nicht kastriert!!

Spielzeug haben die beiden...Fensterplatz zum Rausschauen auch...

Gleich gehe ich wieder hin, das macht mich richtig traurig und ich weiss nicht so recht wie das weitergehen soll... Mal ganz abgesehen davon, dass ich demnächst auch ein ganzes Wochenende weg bin... (Meine eigenen Miezen werden von meiner Nachbarin betreut)
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
51
Ort
Im Bergischen
Blöde Situation:mad:.

Das Problem ist natürlich, dass Du (bitte nicht falsch verstehen:oops:) es der alten Dame einfach machst, in ihren Augen sind die Katzen versorgt bis wann auch immer.
Was wäre, wenn Du ein Ultimatum setzt? Du sagst ja selber, dass Du ein Wochenende weg bist, dann erkläre doch einfach, Du könntest die Katzen nicht weiter versorgen und versucht so, ggf eine Entscheidung zu erzwingen, optimal ist diese Konstallation eh nicht, und wer weiß denn, ob die Dame die Katzen nach der Reha überhaupt noch adäquat versorgen kann.
Ist zwar nicht nett, aber sicherlich im Sinne der Katzen, vor allem was ist, wenn der Kleine potent wird??

Liebe Grüße

Kerstin
 
Shamilla

Shamilla

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2007
Beiträge
5.385
Ort
Villmar
Ja, das ist wirklich eine blöde Situation. Kann aber auch verstehen, dass du die beiden bei dir nicht aufnehmen kannst. Der Altersunterschied der beiden ist wirklich sehr groß. Und wenn die dann auch nichts zum Spielen und so haben, und die meiste Zeit alleine sind...
Ich kann dir anbieten, mich bei befreundeten Organisationen umzuhören. Vielleicht findet sich ja auf diesem weg eine Pflegestelle, die die beiden vorübergehend aufnehmen würde. Wenn du möchtest, dass ich dir dabei helfe, schreib mir doch einfach mal eine PN. Am besten auch mit einer PLZ, wo das ungefähr ist. Dann kann ich auch gerne mal etwas durch den Verteiler schicken. Da findet sich bestimmt jemand, der sich kümmern kann.
 
P

Pattt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Dezember 2006
Beiträge
211
Alter
56
Ort
Bodensee
Ja, das ist wirklich eine blöde Situation. Kann aber auch verstehen, dass du die beiden bei dir nicht aufnehmen kannst. Der Altersunterschied der beiden ist wirklich sehr groß. Und wenn die dann auch nichts zum Spielen und so haben, und die meiste Zeit alleine sind...
Ich kann dir anbieten, mich bei befreundeten Organisationen umzuhören. Vielleicht findet sich ja auf diesem weg eine Pflegestelle, die die beiden vorübergehend aufnehmen würde. Wenn du möchtest, dass ich dir dabei helfe, schreib mir doch einfach mal eine PN. Am besten auch mit einer PLZ, wo das ungefähr ist. Dann kann ich auch gerne mal etwas durch den Verteiler schicken. Da findet sich bestimmt jemand, der sich kümmern kann.

Wir sind hier in Eriskirch am Bodensee!

Eigentlich wäre es natürlich das Beste einen zusätzlichen (oder sowieso anderen) Catsitter mit entsprechend Zeit zu finden... Ich werde auch am Montag diesbezüglich nochmal beim Tierschutzverein nachfragen...die müssen sich da wirklich kümmern!!!

Allerdings ist natürlich die alte Dame letztendlich eine wildfremde Person für mich und ich bewege mich ohnehin schon leicht befangen in dieser fremden Wohnung und ich kann ja nicht einfach weitere (für sie ebenfalls fremde) Personen in ihre Wohnung lassen. Schlüssel gibt es auch nur einen...

Ich muss nochmal mit ihr telefonieren, was eine Pflegestelle angeht (leider ist ja aber der Kater noch nicht kastriert)... aber die Dame hat im Moment andere Dinge im Kopf (kann man ja bei einer Krebserkrankung auch verstehen...)

Danke, dass ihr mein Gejammere anhört :oops: , aber ich muss das mal loswerden... hätte sowieso genügend eigene Probleme am Hals und jetzt das noch!!!! Das neue Jahr fängt toll an... :mad::mad:
 
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
Oje, das ist wirklich doof. :(

Ich würde echt versuchen, irgendjemanden zu finden, der die Katzen vorübergehend aufnehmen kann.
Am besten wär's, Du würdest die Leute kennen, gibt's denn jemanden im Bekanntenkreis?
Schade, dass es bei Dir nicht geht, aber ich kann dich da verstehen.

Wieso will der Tierschutzverein sich nicht kümmern, nur weil sie dort nicht Mitglied ist? Auch komisch, oder.

Sprich am besten nochmal mit der Frau und erzähl ihr, wie die Wohnung aussieht und fühl ihr mal auf den Zahn, wie sehr sie an den Katzen hängt.
Vor allem der junge Kater könnte ja noch gut ein neues Zuhause finden, die ältere Katze würde ich nicht mehr umpflanzen.
Aber da die Frau ja auch nicht mehr ewig leben wird, (klingt hart, ich weiß, aber ist ja leider so) wäre ein neues Zuhause für den Kleinen jetzt, wo er noch so jung ist, erstens gut für ihn und zweitens auch einfacher zu finden als wenn man noch zuwartet.

LG Melinda
 
Shamilla

Shamilla

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2007
Beiträge
5.385
Ort
Villmar
Ja Melinda, da hast du recht.

@ Pattt
Das stimmt auch wieder, man kann ja nicht jetzt irgendwen beauftragen, die Katzen dort zu machen. Ideal wäre wahrscheinlich eine Pflegestelle, die sie vorübergehend aufnimmt. Allerdings, bei der älteren Katze, "einen alten Baum verpflanzt man nicht"...
Kannst ja nochmal mit der Dame sprechen und wenn irgendwas rauskommt mit Pflegestelle oder so, dann schreib mir einfach eine PN. Ich schau dann mal, ob ich in dem Raum eine Pflegestelle für euch finde.

Mal ne ganz andere Frage: Weißt du, wo die Dame den jungen Kater her hat?
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
  • #10
Allerdings, bei der älteren Katze, "einen alten Baum verpflanzt man nicht"...

Kann ich so nicht stehen lassen. Doch, auch das funktioniert.

Ich habe letzten Oktober meine Nora (18) aus dem TH geholt. Ok, es funktioniert noch nicht super, sie ist halt doch etwas alterstarrsinnig, aber es klappt, auch mit weiteren Katzen jeglichen Alters.... Sie war ebenfalls ein "ungewolltes Erbstück"

Nein, der TSV soll sich mal lieber jetzt schon Gedanken machen, zumal er eh mit den beiden rechnen muss.
 
Shamilla

Shamilla

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2007
Beiträge
5.385
Ort
Villmar
  • #11
@hatnefer
Natürlich klappt auch das. Das habe ich auch so nicht gemeint. Aber für die ältere Katze wäre es das beste, wenn sie bei der Frau bleiben kann. Auch, wenn diese im Moment nicht da ist. Natürlich sollte trotzdem vorübergehend eine Lösung gefunden werden.
 
Werbung:
P

Pattt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Dezember 2006
Beiträge
211
Alter
56
Ort
Bodensee
  • #12
Ja Melinda, da hast du recht.



Mal ne ganz andere Frage: Weißt du, wo die Dame den jungen Kater her hat?

Der kleine Kater stammt von einem Bauernhof in der Nachbarschaft. Da hat die alte Dame sich um die neugeborenen Kätzchen gekümmert und sich in den kleinen Kerl verliebt. Sie sagte aber selber schon, sie hätte so eine junge Katze nicht nehmen sollen.

Wahrscheinlich wäre es für den Kleinen am besten einen anderen Platz zu finden, aber dann wäre im Moment die alte Katze ja ganz alleine - ich weiss nicht, ob das nicht noch schlimmer ist...

Naja komme gerade von den Beiden, der Kleine hing lauthals jammernd an meinem Rockzipfel...:( (hätte ihn am liebsten eingepackt und mitgenommen) habe ihnen ein Pack Spielzeug meiner Miezen mitgebracht...

Montag werde ich versuchen mit dem Tierschutzverein und der alten Dame eine vernünftige Lösung zu finden, danke euch schon mal für euer offenes Ohr ;):) ich melde mich dann mit hoffentlich besseren Nachrichten...
 
Shamilla

Shamilla

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2007
Beiträge
5.385
Ort
Villmar
  • #13
Hatte die ältere Katze vorher einen Partner, bevor der Kleine dazu kam?
 
P

Pattt

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 Dezember 2006
Beiträge
211
Alter
56
Ort
Bodensee
  • #14
Hatte die ältere Katze vorher einen Partner, bevor der Kleine dazu kam?

Ja, die hatte eine Partnerin, die ist allerdings vor einem Jahr gestorben (war wohl schon recht betagt...). Sie ist also schon an Gesellschaft gewöhnt, mit dem stürmischen Kleinen kann sie meinem Eindruck nach aber (bis jetzt) so gar nichts anfangen...
 
Shamilla

Shamilla

Forenprofi
Mitglied seit
3 September 2007
Beiträge
5.385
Ort
Villmar
  • #15
Ja, das kann ich verstehen. Puh, bin mal gespannt, was rauskommt, wenn du nochmal mit ihr gesprochen hast. Ich drück dir die Daumen!
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #16
Wie alt ist die Dame denn? Ich stelle mir gerade vor, ich bin jenseits der 70, komme in die Klinik, es gibt durch Komplikationen zeitliche Verzögerungen und derweil soll mir eine meiner Katzen weggenommen werden :eek:! Das liest sich ja fast wie die Geschichte einer Dumbo im NKF :eek::eek::eek:...

Da würde ich bei allem Stress aber sehr, sehr sensibel vorgehen, wenn diese Frage der alten Dame denn tatsächlich gestellt werden soll.

Ich hoffe, es bleibt bei einer zeitlich befristeten Pflegestelle und die alte Dame ist klug genug, sich die Rückgabe schriftlich geben zu lassen!

Ich kann dich zwar sehr gut verstehen, Petra, da deine Zeitreserven begrenzt sind, aber hier ist eine gewisse Dynamik im Entstehen, die mich erschreckt...
 
Blackfire

Blackfire

Forenprofi
Mitglied seit
17 August 2007
Beiträge
9.229
  • #17
Deine Bedenken kann ich schon nachvollziehen, da ich Gabys Geschichte ja auch kenne. Hier liegt die Situation schon etwas anders. Wenn die alte Dame Krebs hat, wird sie wahrscheinlich noch längere Zeit benötigen, bis sie in ihre Wohnung zurück kann. Da der Kater in der Wohnung verrückt spielt, muß etwas passieren.
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #18
Über die Besitzerin habe ich nur "alt" und "im Krankenhaus" gelesen. Krebs habe ich wohl überlesen. Eine vorübergehende Pflegestelle ist ja auch völlig in Ordnung, aber den Kater zur Vermittlung zu stellen, weil er noch jung und die Besitzerin alt (wie alt?) ist, finde ich eben erschreckend.
 
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
  • #19
Das ist ja auch nur ein Vorschlag, Kai.

Findest du es denn besser, wenn ein halbjähriger Kater wochenlang allein in der Wohnung hockt und dabei die alte Katze nervt und es beiden Katzen also nicht gut geht? Eine macht schon die Wohnung voll und der Kleine ist eindeutig einsam?

Ich habe vorgeschlagen, die Frau zu fragen, wie sie zu den Katzen steht und es hat sich auch schon so angehört, als würde sie auch schon überlegt haben, ob es gut war, sich noch so ein junges Tier geholt zu haben.

Also mach mal halblang, hier kommt bestimmt keiner auf solche Ideen (wie du), der Frau einfach ohne zu fragen die Katzen wegzunehmen, zu vermitteln und dann kommt sie nach Hause und ihre Katzen sind weg. Sorry für den harten Ton, aber es erschreckt mich schon, wie du einfach wohlmeinenden Leuten solch üble Sachen unterstellst. :eek:

LG Melinda
 
Zuletzt bearbeitet:
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
  • #20
Also mach mal halblang, hier kommt bestimmt keiner auf solche Ideen (wie du), der Frau einfach ohne zu fragen die Katzen wegzunehmen, zu vermitteln und dann kommt sie nach Hause und ihre Katzen sind weg. Sorry für den harten Ton, aber es erschreckt mich schon, wie du einfach wohlmeinenden Leuten solch üble Sachen unterstellst. :eek:

Halblang lass du mal andere machen. Mir überläßt du bitte selbst, was ich von euren Vorschlägen halte. Du musst dich nicht für deinen Ton entschuldigen, wenn er dir peinlich ist, dann formuliere besser.

Und: Meine Idee war das nicht. Vllt. solltest du dir die Zeit nehmen, alles nochmals in Ruhe durchzulesen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
26
Aufrufe
6K
Rumpelteazer
Antworten
3
Aufrufe
4K
Sabrina1409
Antworten
2
Aufrufe
2K
Kiki-Kitty
Antworten
10
Aufrufe
2K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben