Blutwerte/ Niere

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
B

Biene7806

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14 September 2019
Beiträge
4
Hallo lb. Foren Mitglieder,
bin neu hier und hätte bzgl. der Laborwerte meines 4 jährigen BKH Katers eine Frage.
Mein Kater hat vor 2 Wochen urplötzlich angefangen, sich zu übergeben, kein Futter nur Flüssigkeit und Schaum.
TÄ meinte leicht erhöhte Temperatur, Bauch aber weich und auch Bauchspeicheldrüse Druckunempfindlich, evtl. Futtermittelunverträglichkeit.
Katze ist Fleischfresser und Trockenfutter.
TÄ hat Blutbild gemacht und es kam folgendes heraus:
Niere Sdma(EIA) Wert 24, 0-14 Normbereich
Kreatinin: 2,5, Normbereich 0,9-2,3
Harnstoff; 25, Normbereich 16-38
Unsere TÄ meinte unser Kater hätte erhöhte Nierenwerte und wir sollten einen Nierenschall
machen lassen.
Bin irgendwie total überfordert, zumal unser Kater,wieder normal frisst und auch nicht mehr bricht.
Ist der Wert ein Indiz für eine Nierenkeankheit? Oder kann es auch vom Hungern kommen? Lg. Und danke schon mal im voraus für eure Antworten
 
K

Kuro

Forenprofi
Mitglied seit
29 September 2011
Beiträge
1.141
Die Ärztin hat recht. Nierenschall. Urinuntersuchung (spezifisches Gewicht sowie Protein/Kreatinin-Quotient = UPC, letzteren auf jeden Fall ins Labor schicken lassen, nicht nur per Stick untersuchen lassen).

Der SDMA ist nicht sehr aussagekräftig bei Katzen, aber auch Krea ist ein wenig erhöht, da kann tatsächlich was sein, die Symptomatik passt auch dazu, muss aber nichts damit zu tun haben.

Also ja, prüfen lassen (deine Ärztin hat immerhin nicht schon laut CNI geschrieben, andere hätten dir schon Medikamente und Diätfutter in die Hand gedrückt, mehr Diagnostik wäre gar nicht nötig, weil, SDMA ist ja auffällig drüber).
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
12.116
Ort
Düsseldorf
Bitte unbedingt die Bauchspeicheldrüse auch per Blut kontrollieren lassen (= spec. fPLi). Eine Bauchspeicheldrüsenentzündung kann die Nierenwerte steigen gehen lassen. Wenn die Symptomatik anhält, macht auch ein Ultraschall Sinn.
 
Werbung:
Usambara

Usambara

Forenprofi
Mitglied seit
3 Dezember 2008
Beiträge
32.099
Ort
Saggsn
Hallo,
neben den Beiträgen vor mir...wurden die Zähnchen mal genauer untersucht?
4 Jahre sind ein typisches Alter für FORL, was die Nierenwerte auch gern mal ansteigen lässt...(aus eigener Erfahrung)
Alles Gute dem Katerchen.;)
 
Puschlmieze

Puschlmieze

Forenprofi
Mitglied seit
20 April 2013
Beiträge
2.501
Ort
Unterfranken
Ich würde auch einen Ultraschall machen lassen. Bei Briten kommt, wie bei Persern, öfters die Erkrankung PKD vor, was ja die Nieren betrifft. Mit 4 Jahren sind solche Nierenwerte schon bedenklich.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31 Dezember 2016
Beiträge
910
Hallo,

ich möchte dir folgende Seite ns Herz legen:
http://www.felinecrf.info/

Neben Ultraschall bitte auch mal das komplette Blutbild hier einstellen, wenn du es nicht hast besorge es dir bitte. Neben der erwähnten PKD - was wir nicht hoffen wolllen - kann allein jede Entzündung für die Erhöhung verantwortlich sein (FORL wurde schon erwähnt).
VG
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben