BKH frisst echt viel..

B

bkhkater2014

Gast
.............
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Hatver denn einen Kumpel, mit dem er gegen den Speck anrennen und toben kann?
Das wäre das wichtigste für ein gesundes und artgerechtes Katzenleben.

Ansonsten: lass das Trockenfutter komplett weg und verzichte auf ungesunde Leckerchen. Also keine Dreamis, Katzenmilch usw.

Nassfutter darf er tatsächlich so viel wie er möchte. Egal ob kastriert oder nicht :)
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
Meine BKH Katermänner (2 an der Zahl) - bald sogar 3- fressen so im Schnitt 800Gramm täglich. Manchmal etwas mehr, manchmal weniger, je nachdem, wie sie mögen.
Wenn etwas im Napf bleibt, weiß ich, dass sie satt sind (meine Kater werden 4 Jahre alt und dürfen immer noch so viel futtern, wie sie mögen!).

Katzen überfressen sich normalerweise nicht. Im Normalfall haben sie ein Sättigungsgefühl.

Was genau füttest du denn?


Hast du eigentlich nur einen Kater?
 
Cha Ginger

Cha Ginger

Forenprofi
Mitglied seit
3. August 2014
Beiträge
3.986
Ort
im hohen Norden :)
ja wir haben erstmal nur einen Kater, im Moment ist in unserer Region eh
kein passender Kumpel auf dem Tiermarkt.

Tiermarkt heißt jetzt was genau bei dir? eBay Kleinanzeigen? :(

Es gibt überall und immer SO VIELE Katzen, die ein Zuhause suchen.

Ein gleichaltriger Katerkumpel wäre sehr optimal und dies schnellstmöglich!
 
~Selena~

~Selena~

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
2.772
kein seriöser Züchter gibt seine Kitten in Einzelhaltung ab, so viel zum "sehr guten Stammbaum" :rolleyes:
 
L

liah87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. März 2015
Beiträge
138
Ort
Trier
Hallo an Alle,
Habe mich soeben hier angemeldet und irre hier etwas rum...
Bräuchte da mal eine allgemeine Meinung.
Habe 2 liebe Hauskatzen (Perser).
Marley ist nun ein Monat da und Daisy 2 Wochen...
Nun habe ich durch Zufall ein Perser Mädchen gefunden was aussieht wie meine liah die leider verstorben ist Anfang des Jahres...da sie ein freigaenger war...:(.
Nun zu meiner frage, wäre es sehr verrückt eine dritte katze aufzunehmen?
Vom Platz her haben wir ca. 80 qm. Rueckzugsmoglichkeiten sind vorhanden u kletter Spaß natürlich auch..
Es sollen hauskatzen bleiben da ich das nicht nochmal ertragen kann..
Spätestens nächstes jahr werden wir auch in eine größere wohnung/Haus ziehen?
Das die kosten mehr werden ist mir auch klar..hab einen guten Job und die katzen sind quasi mein hobby...so teuer ist es ja auch mal wieder nicht..
Hoffe ich bekomme ein paar antworten.:pink-heart:

Liebe grüße Sarah

Ps. Zu der Frage mit dem kater der viel frisst..das hört sich nach Würmern an...Das hatte unsere liah mal, hungrige Würmer im Bauch als wir sie damals bekommen haben.:massaker:
 
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
38
Ort
NRW
Hallo Sarah, mach doch besser einen eigenen Thread für deine Frage auf, hier geht sie sonst unter :) Generell spricht nichts gegen eine dritte Katze, sofern es charakterlich passt.

@bkhkater: Bitte informiere dich, was einen guten Züchter ausmacht. Da gibt es einige Kriterien, Abgabe nicht in Einzelhaltung ist nur ein kleiner, wenn auch essentieller Aspekt.
 
M

Maschenputtel

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. Dezember 2014
Beiträge
23
  • #10
Schade, dass die TE keine Antwort auf Ihre Frage bekommen hat.:(
Ich habe auch bald BKH Kitten im Haus, und wäre an Erfahrungen anderer Dosis sehr interessiert gewesen.
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #11
Gabs doch:confused: Ansonsten wird diese Frage sehr oft gestellt und lässt sich gut beantworten, wenn man in den entsprechenden Rubriken mal liest :) Ob BKH oder nicht, spielt keine Rolle.:

Hatver denn einen Kumpel, mit dem er gegen den Speck anrennen und toben kann?
Das wäre das wichtigste für ein gesundes und artgerechtes Katzenleben.

Ansonsten: lass das Trockenfutter komplett weg und verzichte auf ungesunde Leckerchen. Also keine Dreamis, Katzenmilch usw.

Nassfutter darf er tatsächlich so viel wie er möchte. Egal ob kastriert oder nicht :)

Meine BKH Katermänner (2 an der Zahl) - bald sogar 3- fressen so im Schnitt 800Gramm täglich. Manchmal etwas mehr, manchmal weniger, je nachdem, wie sie mögen.
Wenn etwas im Napf bleibt, weiß ich, dass sie satt sind (meine Kater werden 4 Jahre alt und dürfen immer noch so viel futtern, wie sie mögen!).

Katzen überfressen sich normalerweise nicht. Im Normalfall haben sie ein Sättigungsgefühl.


Was genau füttest du denn?


Hast du eigentlich nur einen Kater?
 
Werbung:
HappyKerky

HappyKerky

Forenprofi
Mitglied seit
5. Januar 2010
Beiträge
10.963
Alter
38
Ort
NRW
  • #12
Schade, dass die TE keine Antwort auf Ihre Frage bekommen hat.:(
Ich habe auch bald BKH Kitten im Haus, und wäre an Erfahrungen anderer Dosis sehr interessiert gewesen.

Doch, hat er :)

Bkh-Kitten und übrigens auch alle anderen Katzen benötigen Nassfutter, soviel sie mögen, und Wasser. So einfach ist das.
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
  • #13
hmm. eigentlich habe ich eine Frage zu der Ernährung meines Katers gestellt.
Und Zack wird natürlich gleich angegriffen, als hätte man sein Tier irgendwo
hinterm Hof in einer schmuddeligen Wohngegend für 1,80 € erworben.

Aber da die zwei Damen es besser wissen, und wahrscheinlich alle seriösen Züchter aus Deutschland kennen, werde ich mich bestimmt nicht rechtfertigen.

Ich möchte lediglich wissen ob mein Kater nicht zu viel frisst und was eure BKH´s wiegen.

Du schreibst doch selbst in deinem Eingangspost, dass dein Kater ein Mix aus BKH und Scottish Fold ist. Zwar muss man bei den Foldkatzen immer eine Nichtfold einkreuzen, aber daraus ergibt sich noch nicht, dass deine Katze nicht doch vom Hinterhofvermehrer stammt. Sonst wäre er - den Zuchtregeln des Vereins entsprechend - als Fold eingetragen, wenn er die Knickohren hat bzw. sonst als BKH und würde dann auch nicht als Mix bezeichnet werden müssen.

Und meine Vorredner haben insofern recht (abgesehen davon, dass deine Futterfrage ja bereits beantwortet worden ist), als seriöse Vereinszüchter ihre Kitten nicht in Einzelhaltung geben.

Zu den Briten kann ich gewichtstechnisch nicht Stellung nehmen, aber sie dürften relativ schwer sein, da es sich ja um Katzen vom Cobbytyp handelt. Unser gegenwärtig fast "fetter" ;) Siamkater wiegt etwas über 4 kg (er hat noch Winterspeck), ist zwei Jahre alt. Aber er hat - er ist mit einem guten halben Jahr zu uns gezogen - als Jungtier auch immer so viel zu fressen bekommen, wie reinpasst, und ist deswegen trotzdem nicht übergewichtig.

Von unseren Orientalen (also OKH, PEB und die Siamesen) ist keine Katze übergewichtig oder jemals gewesen, obwohl sie rund um die Uhr Zugang zum Futter haben. Die drei Mädels wiegen zwischen ca. sechseinhalb und acht Pfund, sind aber auch unterschiedlich gebaut.

Bitte guck bei deinem Kater in erster Linie auf die Taille (also seine Silhouette von oben) und taste die Rippen und die Wirbelsäule ab: wenn du da Speck tasten kannst, ist das für den Winter und gerade auch beim Cobbytyp völlig ok, und du musst bedenken, dass Briten so ein richtiges Plüschfell haben (anders als die Oris mit ihrem dünnen Seidenhemdchen), das gewissermaßen zusätzlich aufträgt und die Katze dick wirken lässt.

edit:
Eben hatte ich die vier auf der Waage:
Kater = 4,0 kg, also Winterspeck kilotechnisch weitgehend weg (auf den Rippen noch etwas tastbar)
Mädel Mercy (sehr große, sportliche Katze) = 4,0 kg reine Muskulatur ohne Speck
Mädel Nine (Sorgenfellchen, die Dünnste, hat nix zuzusetzen) = 3,2 kg
Mädel Pfötchen (die Ritter-Sport-Katze) = 3,6 kg; das ist für sie ziemlich viel!

Ich glaube nicht, dass du dir wegen deines Katers wirklich Sorgen machen musst!
 
Zuletzt bearbeitet:
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #14
Du soltest dir lieber Sorgen machen um deinen Sohn, denn isoliert gehaltene Katzen, grad wenn sie so jung sind, werden sehr oft sehr bald vor lauter Leid verhaltensauffällig. Heißt, Menschen arg verhauen und beißen, Dinge bepinkeln, Möbel zerkratzen etc pp...

Und sie werden fett, denn ihr Leben motiviert sie ja nicht zu Bewegung, sondern zu Depression...

Hier gibt es im forum ja Haaaaaaufenweise Belege dafür, dass die allermeisten Tierschutzkatzen eben ganz normale Katzen ohne jegliche Probleme sind. Grad in so jungem Alter können sie ja auch nicht viel Böses erlebt haben.

Und das sind leider nunmal Tatsachen: es gibt auf der ganzen Welt keinen einzigen seriösen Züchter, der solche Mixe verkauft. Obendrein bekommen solche Mixe auch von den vernnftigen Vereinen keine papiere, dir wurden also "gefälschte" Papiere ausgestellt, bzw halt selbsterdachte.
 
cindy55

cindy55

Forenprofi
Mitglied seit
29. Juli 2012
Beiträge
4.541
Ort
Oberbayern
  • #15
Die TE möchte doch wohl noch einen zweiten Kater?

Schau doch mal auf die Seiten BKH in Not oder Rassekatzen im Tierheim.
Da findet man oft ältere Tiere.

PS: jedes Tier kann plötztlich krank werden und versterben. Das wünscht sich kein Tierliebhaber. Leider ist da auch eine Rassekatze keine Ausnahme.
Gerade hier im Forum sind viele Geschichten über solche Fälle:mad: Alle furchtbar.
Meine Erfahrung ist nur positiv, mit meinen beiden TH Katzen. Man darf wie immer nicht verallgemeinern.
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #16
Die TE möchte doch wohl noch einen zweiten Kater?

Aber eben unbedingt eine BKH, und solang man keine BKH findet bleibt der Kater alleine. Die zeit hat er aber nicht, es muss in ganz ganz naher Zukunft eine Katze einziehen.
 
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
  • #17
Danke "nicker"für die Antwort bezüglich des Gewichts. Dick ist er wirklich nicht. Wenn man von oben schaut, ist er sogar relativ schmal. Er frisst nur echt viel :) und ich war da unsicher. Die Züchterin sagte uns damals, nach Bedarf füttern und Trockenfutter, gaaaanz selten als lekkerlie und getreidefrei.


Eigentlich wollte ich mich nicht rechtfertigen. Anstatt mich direkt zu fragen ,
warum er in die Einzelhaltung vergeben wurde, gab es gleich böse Vermutungen.:sad:

Unser Kater war aus den zweiten Wurf, die Züchterin hat tatsächlich paarweise
vergeben, unsern kleinen wollte sie aber behalten. Nachdem alle Kitten weg waren, haben seine zwei Geschwister aus dem ersten Wurf, ihn massiv gemobbt. Das ging wohl lange und heftig. Deshalb hat sie beschlossen ihn irgendwo unterzubringen wo er zur Ruhe kommt. Daher haben wir ihn auch erst mit 8 Monaten bekommen. Seine Geschwister sind um den 4 Monat herum ausgezogen. Zu den Scottish Fold Genen, einige Kitten hatten das typische Aussehen der Scottish Fold. Unser kleiner und seine Schwester kommen nach der Katzenmama, also BKH :grin:

Zweitkatze: Wie gesagt ist es schwer eine zweite BKH in ungefähren Alter vom "Züchter" zu bekommen, logisch 1. frühere Abgabe2. keine oder seltene Einzelabgabe. Also hoffen wir ganz ehrlich auf so einen zweiten Notfall :verschmitzt:
Katze aus dem Tierheim... ja ich weiß, dafür werde ich wahrscheinlich auch angegriffen und verurteilt:glubschauge: aber ich habe klein wenig Angst, eine Katze aus dem Tierheim zu holen. Ich habe einige schlimme Erfahrungen im Internet gelesen. Katzen die kurz nach dem Einzug plötzlich krank wurden und relativ schnell verstorben sind, und, und, und. Es geht nicht um das finazielle, denn wir haben eine Katzenversicherung. Es geht um meinen 9 jährigen Sohn. Er ist so vernarrt in Kater. Kümmert sich wirklich um alles. Sie jagen sich sogar gegenseitig :muhaha: Ich möchte nicht so gerne, dass er einen Katzenfreund verliert. Mein Sohn ist da echt sensibel. Als unser Kater Würgegeräusche von sich gab, wollte er den Notarzt rufen:omg:



So jetzt hab ich doch eine Erklärung abgegeben.;-)

Öhm nö, es ist nicht schwer eine Zweitkatze vom seriösen Züchter zu finden wenn man richtig sucht. Und das die Katze dann einzeln abgegeben wird, stimmt, aber sie kommt ja zu einer Katze dazu, da gibt es in der Regel keine Probleme.

Ich selber habe zwei BKH Mädels, Bella war 9 Monate als Luna (damals 6 Monate) dazu kam. Also wie du siehst gibt es durchaus Züchter die auch noch ältere Kitten haben und diese auch vermitteln zu einer bereits vorhandenen Katze, wenn man richtig sucht.
 

Ähnliche Themen

O
Antworten
6
Aufrufe
5K
aristocats
A
S
Antworten
6
Aufrufe
3K
S
Mareike01
Antworten
4
Aufrufe
21K
Cikey
X
Antworten
17
Aufrufe
7K
Gwion
G
E
Antworten
4
Aufrufe
598
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben