Bitte um Rat: Scheue Zweitkatze integrieren

  • Themenstarter Bena
  • Beginndatum
B

Bena

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. November 2013
Beiträge
4
Hallo zusammen,

nachdem ich schon sehr viel im Forum zum Thema Zusammenführung gelesen habe, möchte ich auch meinen Katzen-"Fall" vorstellen. Viele von euch haben Erfahrungen mit Zusammenführungen und so vielleicht einen Ratschlag für mich.

Vorgeschichte: Anfang September ist Katzenkind Lucie (jetzt 5 Monate) bei mir eingezogen. Leider allein, da ihre drei Geschwister bereits alle einzeln vermittelt wurden. Sie ist eine sehr unkomplizierte, freundliche Katze, die sich sehr schnell bei mir eingelebt hat. Eine Gefährtin für sie war fest geplant und ich hatte bereits zu verschiedenen Vereinen und Tierheimen Kontakt aufgenommen, um eine etwa gleichaltrige, passende Mietz zu finden.

Am vergangenen Sonntag habe ich mich dann in ein kleines Aschenputtel verliebt. Im Tierheim wurde mir ein völlig verhuschtes, ängstlich in der Transportbox kauerndes, getigertes Katzenmädchen (6 Monate) vorgestellt. Gefunden wurde sie mit ihren Geschwistern in einer Holzkiste vor einer Tierarztpraxis. - Alle Geschwister sind bereits vermittelt, aber die Kleine saß namenlos bereits fast vier Monate im Tierheim fest, weil niemand ein so scheues Kätzchen, das nicht mal handzahm ist, haben wollte...

Jetzt heißt sie Anni und wohnt bei Lucie und mir. Der Plan war: Katzenkinder befreunden sich und über meine sehr menschenbezogene Lucie lernt Anni den "richtigen" Umgang mit Menschen.

Anni war sehr froh, bei mir nicht nur einen Menschen, sondern auch eine Katze vorzufinden und hat sofort Kontakt aufgenommen. Nur leider fand das meine Lucie gar nicht gut. Knurren, fauchen und weg ...

Anni ist jetzt sechs Tage hier und eigentlich - denke ich - läuft die Zusammenführung ganz gut. Auch dank einer unglaublichen Toleranz und Geduld der kleinen Anni, die immer wieder auf meine Erstkatze zu geht, auch wenn Lucie deutlich Revierverhalten zeigt und Anni bei zu viel Nähe anknurrt, -faucht und weg scheucht. Der Abstand, der zum Fauchen führt ist aber schon deutlich kleiner geworden und heut hab ich die kleine Zicke Lucie doch erwischt, wie sie Anni heimlich an der Schwanzspitze geschnuppert hat :). Auch beim Leckerlie verteilen, kommen sie recht nah zusammen und warten brav, bis sie dran sind . Wirkliche Auseinandersetzungen gibt um Lucies Lieblingsplätze (Katzenbaum, Frauchenbett) und beim Spielen. Und letzteres ist meine Frage. Wie kann ich die zwei spielerisch einbinden ohne das Lucie eifersüchtig wird? - Im Moment spielt jede mehr oder weniger allein. Gibt es bei der einen spannende Geräusche ist die andere da ... kommen sie sich zu Nahe, faucht die kleine Lucie Anni weg = Spielende für Beide.

Ich habe bisher verschiedene Spiele angeboten, die Lucie (natürlich) sofort annimmt. Mittlerweile kommt nach relativ kurzer Zeit auch Anni dazu und schaut zu. Dann passiert in der Regel folgendes. Mein Erstkätzchen ist von der Anwesenheit der zweiten Katze so abgelenkt und angespannt (+ leicht auf Krawall gebürstet), dass sie aufhört zu spielen. Das ist der Einsatz von Anni und sie springt dem Ball völlig unbefangen hinterher, hüpft in den Papierberg oder was auch immer. Ergebnis: Lucie ist sauer. Fauchen - Spielende und ich sitze allein beim Spielzeug und meine zwei Weiber verkrümeln sich jede in eine andere Richtung.

Soll ich sie einfach alleine machen lassen und mich auch mit einem Spiel nicht einmischen? Oder gibt es andere Möglichkeiten beide spielerisch näher zueinander zu bringen und vor allem auch beide - eine scheue, die eigentlich gar nicht mit mir, sondern mit Lucie spielen möchte und eine, die eifersüchtig wird, wenn ich mich um die scheue bemühe - zu beschäftigen?

Ich möchte einfach nichts falsch machen, weil ich denke, die zwei wären wirklich ein gute Team, wenn meine Lucie lernt "die Neue" in ihrem Revier zuzulassen. Eifersucht würde das sicher nicht begünstigen. Andererseits sollte Anni natürlich auch zu mir Vertrauen aufbauen und ich will ihr zeigen, dass ich mich um sie bemühe ...

... puh - doch etwas lang geworden der Text ... Aber vielleicht habt ihr ja eine Idee.
 
Werbung:
Karöttchen

Karöttchen

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2013
Beiträge
1.853
Hallo Bena,

ich habe meine Zusammenführung noch vor mir (am Donnerstag, ebenfalls zwei Kitten, 5 Monate und 3 Monate) daher kann ich dir jetzt nicht von Erfahrungen berichten. Aber da du bisher noch keine Antworten bekommen hast, will ich dir zumindest mal Mut zusprechen, denn eigentlich hört es sich bisher ja nicht schlecht, wenn das scheue Kätzchen jetzt schon so fleißig spielt und anscheinend auch Zutrauen zu dir gefasst hat. Dass sich Lucie erst mal dran gewöhnen muss, dass sie jetzt dich, Leckerlies, Spielzeug und Lieblingsplätze teilen muss ist klar und ich denke, das regeln die beiden schon unter sich, bei Kitten soll es ja meist schnell gehen, aber 6 Tage sind ja noch keine lange Zeit. Wie lang war Lucie denn bei dir alleine? Und wie lange mit ihren Geschwistern zusammen?

Was hast du denn schon alles ausprobiert? Wenn es mit den Leckerlies verteilen schon gut klappt, würde ich vielleicht mal versuchen, die beiden gemeinsam mit einem Fummelbrett zu beschäftigen, vielleicht klappt das? Oder vielleicht findest du ein Spielzeug, vor dem Anni noch etwas Respekt hat und sich ein bisschen zurückhält, so dass sie Lucie im Spiel nicht gleich "wegdrängt". Gemeinsames Clickertraining könnte evtl. auch helfen.

Soweit die Theorie. Vielleicht können die ja andere noch aus Erfahrungen berichten. Ich werde dann am Donnerstag selbst sehen, inwieweit meine Ratschläge was taugen, dann kommt zu meiner Angsthäsin Yuki eine etwas wirbelwindigere kleine Maus, ich hoffe das geht gut....

Dir auch viel Glück,
liebe Grüße!
 
B

Bena

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. November 2013
Beiträge
4
Hallo Karöttchen,

vielen Dank für deinen Zuspruch :). Irgendwie bin ich schon unsicher. Ist meine erste Zusammenführung.

Lucie war drei Monate bei der Mutter und ihren Geschwistern. Seit zwei Monate ist sie bei mir. - So ganz vergessen hat sie das Zusammensein mit anderen Katzen hoffentlich nicht.

Fummelbrett hatte ich schon versucht. Leider ist das Tierheimkätzchen mit "normalen" Leckerlis nicht so vertraut und sie interessieren sie so überhaupt nicht ... Sie steht als Leckerli eher auf ein Stückchen rohes Fleisch oder Leberwurst aus der Tube. Beides ist für's Fummelbrett eher ungeeignet. Am Fummelbrett kann sich also Lucie ganz allein und auch in Ruhe beschäftigen ... leider ist sie recht geschickt und hat die Leckerlis schnell rausgepult^^.

Clickertrainig wär sicher gut. Leider hab ich da keinerlei Erfahrung, weiß aber, dass man beim Timing des Clickerns auch ziemlich viel falsch machen kann. Da möchte ich jetzt nicht rum experimentieren. Aber zukünftig ist das ganz sicher ein Thema.

Bekannte hatten die Idee, mir heute für meine zwei Mädels einen Pointer mitzubringen. Mit dem geht das Spielen zumindest ein paar Minuten ganz gut, weil ich das Licht selber steuern und auch beim Jagen beide auf gewissen Abstand halten kann. Wird geknurrt, mach ich einfach das Licht aus, das Objekt der Begierde ist weg und beide sind so mit Suchen beschäftigt, dass auch Lucie das Knurren vergisst ... bisschen fies aber hilft ;) Außerdem haben wir heute einen großen Karton aufgebaut, der für beide neu ist und groß genug, dass die Zwei rumschnüffeln können, ohne dass Eifersüchteleien entstehen.

Wenn noch jemand Ideen hat: immer her damit.

Dir, Karöttchen, viel Glück für Donnerstag und einen lieben Gruß. Dein Angsthäschen wird das packen. Ganz sicher!
 
L

Luchen

Gast
Ich würde beiden noch mehr Zeit geben um sich erst einmal aneinander zu gewöhnen. Anni ist ja erst eine Woche da und Lucie muss erst mal akzeptieren, dass sie ihr Revier nun teilen muss. Bei mir hat es damals (lang ist es her, ca 14 Jahre) ca. 2 Monate gedauert, bis mal abwechseln ein Ball gekickt wurde. Bei anderen hier im Forum habe ich von Monaten gelesen. Also einfach Geduld haben. Es ist schon viel, wenn sie nach einer Woche gemeinsam beim Leberwurst naschen friedlich nebeneinander sitzen.
 
Karöttchen

Karöttchen

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2013
Beiträge
1.853
Hallo Bena,

ich finde das klingt sehr gut, wenn sie gemeinsam am Karton rumspielen, wirst sehen, in Nullkommanix hast du da zwei beste Freundinnen sitzen. Als Leckerli für Anni kannst du vielleicht auch mal Trockenfleisch probieren oder die Cosma Snackies, das ist gefriergetrocknetes Fleisch, vielleicht klappt das ja, wenn sie schon rohes Fleisch frisst.

Bin gespannt, wie es weitergeht! Ich habe heute die Nachricht bekommen, dass mein zweites Kätzchen doch schon heute abend ausziehen darf, weil sie die Impfung sehr gut wegsteckt, jetzt bin ich ganz aufgeregt. Bei mir ist es eine ähnliche Ausgangssituation, Yuki ist jetzt 5 Monate alt und seit ein paar Wochen alleine bei mir, jetzt kommt Nummer zwei (ich habe noch nicht mal einen Namen!) mit 3 Monaten dazu. Ich kann es gar nicht mehr abwarten. Vielleicht müssen wir uns dann ab heute Abend beide gegenseitig Mut zusprechen, mal schauen, wie die beiden sich verstehen! Ich bin so gespannt!
 
B

Bena

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. November 2013
Beiträge
4
... also die Cosma Snackies probiere ich auf jeden Fall aus.

Dein Kätzchen ist ja dann jetzt schon da, Karöttchen! Ich hoffe, ich muss dir keinen Mut zusprechen, weil alles gut läuft! Aber ich habe in jedem Fall Positives zu berichten.

Die beiden spielen mittlerweile zwar noch nicht zusammen, aber die Gegenwart des anderen stört sie - insbesondere meine Lucie - nicht mehr so sehr. Kann beide in Arm-Reichweite bestens beschäftigen. Letzte Nacht hab ich die beiden beim gemeinsamen Schlafen erwischt - nicht gekuschelt aber sehr nah beieinander am Fußende vom Bett. UND: meine scheue Anni hängt seit gestern an meinen Beinen und hat sich heut das erste mal streicheln lassen :yeah: - Ich bin echt total happy. Klar gibt es auch immer noch mal Geknurre ... aber der Trend ist so was von positiv!!!

Alles wird gut, Karöttchen! Es ist wohl tatsächlich einfacher zwei junge Kätzchen zueinander zu bringen als ältere ... Toi, toi, toi!
 
Karöttchen

Karöttchen

Forenprofi
Mitglied seit
6. November 2013
Beiträge
1.853
Hallo Bena,

huch, irgendwie wurde mir deine Antwort gar nicht angezeigt, deswegen sehe ich sie erst jetzt, weil ich mich gerade gefragt hatte, wie es wohl bei dir läuft! Das klingt doch schon super, schön dass Anni schon Vertrauen zu dir gefasst hat. Wie läuft es gerade?

Bei mir lief alles wesentlich problemloser als gedacht, seit heute kuscheln sie miteinander und raufen auch ein bisschen, am Anfang hat die Neue ein bisschen gefaucht, war uns gegenüber aber total zutraulich und schmust und schnurrt als gäbe es kein Morgen. Ein kleines Sonnenscheinchen. Und Yuki hat das alles toll gemacht, war von Anfang an sehr interessiert an der Kleinen und ist immer wieder hin, obwohl sie erstmal weggefaucht wurde. Bin stolz auf sie :pink-heart:

Gibts Fotos von deinen beiden Süßen? Bin so neugierig!
 
B

Bena

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9. November 2013
Beiträge
4
Das freut mich, Karöttchen. Die zwei sind aber auch goldig!

Bei mir läuft es eigentlich auch ganz gut. Meiner Lucie verteidigt zwar ab und an auch noch den kleinsten Papierschnipsel als ihr Eigentum und ihr rutscht beim Spielen noch ab und an das Pfötchen aus ... aber die Krallen bleiben drin. Und morgens haschen sie einander spielerisch ohne fauchen und knurren.

Anni mutiert zum Kuschelmonster und klebt mir an den Beinen. Nur von vorne darf ich gar nicht streicheln. Hände sind für sie offensichtlich nichts Gutes. Scheint schon irgendein schlimmes Erlebnis zu haben in ihrem kurzen Leben. Aber wenn ich vorsichtig von der Seite auf sie zukomme, lässt sie sich schon richtig durchknuddeln. - Leider hat mir das eine neue Sorge beschert. Sie hat einen dicken Knubbel rechts unten am Bauch. Habe schon mit dem Tierarzt telefoniert und werde nächste Woche wohl mal dort vorbei müssen, wenn er nicht kleiner wird. Hätte ich Anni und mir gerne erspart, da sie gerade anfängt Vertrauen zu fassen ... Aber das muss wohl sein, da es ja diese gefährlichen Impfgeschwüre gibt. Und da ich nicht weiß, ob sie an der Stelle geimpft wurde oder nicht, muss der Arzt sich das einfach mal anschauen ...
 

Ähnliche Themen

E
Antworten
1
Aufrufe
578
Jessica.
Jessica.
V
Antworten
12
Aufrufe
2K
Vansevant
V
C
Antworten
11
Aufrufe
4K
Carlositi
C
A
Antworten
42
Aufrufe
3K
aimee_stuttgart
aimee_stuttgart
C
Antworten
29
Aufrufe
2K
chris1103
C

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben