Bitte um Information zu FIP Verdacht

  • Themenstarter max221157
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

max221157

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Oktober 2010
Beiträge
4
Ort
Nürnberg
Hallo liebe Katzenfreunde,

habe am Montag aus Tschechien von einem Freund ein Kitten mitgenommen und habe nun echt Angst um das kleine Mädchen.

Sachverhalt:

Habe das Kitten (ca. 14 Wochen alt) am Samstag von ihm mitgenommen.
War noch einige Tage in der Tschechei und hatte das Kitten bei mir im Zimmer.
Sie hatte unentwegt Hunger, das sie wohl dort nicht so richtig versorgt und ernährt wurde.
Stellte Flohbefall fest und sie hatte schon ein Bäuchlein, welches ich auf einen Wurmbefall zurückführte, denn Entwurmung, oder Flohbehandlung sind dort wohl nicht an der Tagesordnung.
Auch zeigten sich die Nickhäutchen ein wenig.
Also am Sonntag ab in die Apotheke und Frontline gegen Flöhe usw. geholt.
Nicht unter 8 Wochen und nicht unter 1 kg Gewicht anwenden stand drauf.
Das Kitten ist älter als 8 Wochen und hat auch knapp 1 kg, also drauf damit.
Flohbefall war im Griff, Appetit vorhanden, Whiskas Katzenmilch und Kittenfutter gekauft, frisst - frisst - frisst, doch dann etwas Durchfall.
Bäuchein wird immer dicker. Dachte vom vielen Fressen, oder durch Würmer.
Mit der Wurmbehandlung wollte ich warten, um ihr nicht noch mehr Gift zu verabreichen, nachdem ich erst mal gegen die Flöhe behandelt habe.
Die Heimreise nach Deutschland hat sie weitgehend verschlafen und deshalb wohl kaum Stress.
Am Dienstag dann zum Tierarzt zur Erstuntersuchung und zwecks Entwurmung.
Dieser sagte sie macht einen guten Eindruck, sagte aber sie ist unterernährt und hat einen Wurmbauch.
Wurmbehandlung sollte in mehreren Schritten erfolgen, da absterbende Würmer Gifte ausondern, die die kleine Maus unnütig belasten würden.
1. Teilentwurmung hat er dann durchgeführt und 2 weitere sollen wir dann in den Folgetagen selbst machen.
2. Teilbehandlung am Mittwoch durchgeführt.
Frisst was ihr unter die Pfoten kommt, kein Durchfall mehr, spielt und ist völlig unauffällig, doch der Bauch ist immer noch so dick und fest.
Donnerstag hatte sie Fieber und der Bauch war auch noch nicht dünner.
Ab zum Tierarzt! Nun der Verdacht auf FIP:eek:
Blutuntersuchung - doch noch kein Ergebnis.
Ultraschall - ohne Befund.
Spritze gegen das Fieber - Antibiotika - Fieber ist nun weg.
Frisst weiter alles was sie nur bekommen kann und Bäuchlein wird nicht weniger.

Müssen wir wirklich mit dem Schlimsten rechnen und sie einschläfern lassen wie uns der Tierarzt sagte, sollte sich der FIP-Verdacht bestätigen?

Kann das Bäuchlein keine andere Ursache haben?

Was können wir nur tun?

Liebe Grüße aus Nürnberg
 
Werbung:
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
Wenn sie soviel frisst, ist es überhaupt kein Wunder wenn sie einen dicken Bauch hat. Und wenn sie sonst noch ziemlich mager ist, sieht das dann immer ganz extrem aus. Mach Dir da keine Sorgen und lass dich von dem TA nicht verunsichern.

Die Wurmkur ist auf jeden Fall wichtig. Was gibst Du? Panacur?
 
M

max221157

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Oktober 2010
Beiträge
4
Ort
Nürnberg
Hallo, bin zur Zeit in der Arbeit und kann nicht sagen welches Mittel wir bekommen haben. Ist so ne Spritze mit gelblichem Inhalt, welche mit Teilstrichen versehen ist.

Habe den Kot immer wieder angesehen, doch ausgeschiedene Würmer konnte ich bisher nicht ausmachen.

Die kleine Maus ist bis auf den Bauch wirklich sehr dünn, denn Arzt sagte ja auch, dass sie unterernährt ist.
Ich hoffe Du hast Recht, dass der Bauch nur vom vielen Fressen so dick ist.

Die frisst alles was sie nur zu greifen bekommt.
Egal ob Trocken- oder Nassfutter, Katzenmilch und wenn sie nichts bekommt, weil der TA sagte wir sollen sie mal etwas kürzer halten, schreit sie wie am Spieß und vergreift sich sogar an Kartoffeln und Soyabohnen.
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
Gib ihr ruhig so viel zu fressen wie sie mag. Sie hat viel nachzuholen.

Ich würde Dir empfehlen, ihr nur Nassfutter ohne Getreide und Zucker zu geben. Ausserdem darfst Du ihr ruhig auch mal etwas rohes, klein geschnetzeltes Fleisch anbieten. So bekommt sie am meisten Nährstoffe, die sie zu praktisch 100% verwerten kann und dadurch wird sie auch am ehesten satt.

Und wenn Du ihr zwischendurch mal etwas grössere Fleisch-Stückchen gibst, hat sie einiges mit Kauen zu tun und ist beschäftigt :D
 
M

max221157

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Oktober 2010
Beiträge
4
Ort
Nürnberg
Tierarzt rief soeben an und teilte uns mit, dass bei der Blutuntersuchung
keinerlei negative Ergebnisse raußgekommen sind.
Kein FIP, keine Katzenseuche und auch sonst nichts Negatives:yeah:
 
H

Hannibal

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
1.396
Na, siehste. Alles in Ordnung :grin:

Wir haben auch gerade ein paar Kitten, die etwas mager sind. Bei denen sieht es auch immer aus, als ob der Bauch nächstens explodieren würde. Und sie fressen etwa das Doppelte bis Dreifache von dem, was die Erwachsenen fressen. Unglaublich, was die alles reinhauen können.
 

Ähnliche Themen

P
  • PaulAnton
  • FIP
Antworten
7
Aufrufe
3K
CutePoison
CutePoison
L
  • lubln
  • FIP
Antworten
5
Aufrufe
3K
Gini2112
G
A
  • Angsthase
  • FIP
Antworten
8
Aufrufe
20K
Angsthase
A
A
Antworten
6
Aufrufe
3K
Boney
G
Antworten
18
Aufrufe
8K
Gargantua
G

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben