Bindehautentzündung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
corimuck

corimuck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
438
Ort
Oberhausen
Bindehautentzündung oder mehr ???

Hi,

ich brauche mal wieder euren Rat / eure Erfahrungen.

Murphy (1,5 J.), Freigänger (nachts), ist heute morgen mit tränenden Augen (das rechte zu) nach Hause gekommen. Er war aber gut drauf, hat großen Hunger gehabt, die Küchenpapierrolle abgerollt:aetschbaetsch1:, sich schmusen lassen und wollte (wie so oft) auch wieder raus.

Aufgrund der Augen hab ich ihn natürlich nicht mehr rausgelassen, sondern organisiert, dass er zu Tierarzt gebracht wird (ich musste leider arbeiten:rolleyes:).

Die Tierärztin hat eine Bindehautentzündung diagnostiziert und Augensalbe mitgegeben (Gentamicin 3Xtäglich). Murphy hatte kein Fieber, ansonsten war auch nichts auffälliges festzustellen.

Er hatte nur ein Flohei im Fell, aber das ist ein anderes Thema.

Zu Hause angekommen, hat er sich sofort verkrochen und will nun weder beschmust werden (knurrt uns an und geht weg), noch Fressen und Trinken und schläft unter der Coach.Da schläft er sonst nie:oha:. Der Tierarztbesuch war um ca. 11.OO Uhr.
Ich mache mit Sorgen, da er schon 2-3 mal eine Bindehautentzündung hatte, dabei aber körperlich fit geblieben ist.

Erschwerend kommt hinzu, dass wir morgen übers Wochenende wegfahren wollen, Murphy wird dann von Tochter und Cousine versorgt.

Danke, für eure schnelle Einschätzung

Corinna mit Murphy
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
corimuck

corimuck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
438
Ort
Oberhausen
Hab ihm gerade seine Leckerchen hingeworfen (unter die Couch)... er schnüffelt noch nicht einmal dran.:(:(:(

Corinna mit Murphy
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bei uns wird reine Bindehhautentzündung (Bindehautreizung, ohne Eiter) stets mit reinem Rotöl behandelt, es wirkt schnell und sicher.
Beim Aufbringen muß man drauf achten, daß ausschließlich die Mitte der Augenlider mit dem Öl betupft wird, damit nichts davon ins Auge gerät, denn das Öl brennt ein wenig (schadet aber nicht).

Mit dieser Behandlung wurde die fast chronische Bindehautentzündung auf Dauer und nachhaltig geheilt.

Allerdings ging jeder Behandlung eine gründliche Untersuchung und genau Diagnose voraus.



Zugvogel
 
corimuck

corimuck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
438
Ort
Oberhausen
Hallo Zugvogel,

danke für deinen Tip. Aber ist es denn normal, dass Murphy sich scheinbar so schlecht dabei fühlt ???

LG,

Corinna mit Murphy
 
corimuck

corimuck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
438
Ort
Oberhausen
Die Salbe hat Murphy (meine ich) schon mal bekommen und gut vertragen.

Muss morgen früh leider arbeiten und kann erst nachmittags wieder zum Tierarzt. (Dann wollten wir wegfahren:rolleyes:)Werde die Tierärztin aber morgen früh anrufen, wenn keine Besserung aufgetreten ist.

Vielleicht hat er sich noch ein Infekt eingehandelt, der erst jetzt ausbricht ?

LG Corinna mit Murphy
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Hallo Zugvogel,

danke für deinen Tip. Aber ist es denn normal, dass Murphy sich scheinbar so schlecht dabei fühlt ???

LG,

Corinna mit Murphy

Ich gehe da von mir aus und ich fühle mich auch besch..., wenn ich Augensalbe in die Guckerle kriege :mad:


Zugvogel
 
corimuck

corimuck

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. Dezember 2010
Beiträge
438
Ort
Oberhausen
Hallo,

ich wollte euch noch die Auflösung der Geschichte mitteilen:

Nachdem Murphy sich auch noch am nächsten Morgen so auffällig verhalten hat, wollte ich am Freitag Mittag mit ihm zum Tierarzt gehen.

Doch, oh wunder, als ich mittags nach Hause kam, war er schon viel fitter und der Tierarzttermin wurde abgesagt.

Kurz bevor wir ins Wochenende starten wollten, hab ich dann eine Eiterspur am Hals entdeckt, die aus einer (Biss-)Wunde am Kiefer resultierte.
Also doch zum Tierarzt, Wunde gereinigt, Antibiotika gespritzt, Salbe mitbekommen.

Ich konnte mit das Verhalten von unserem Süßen ja nicht erklären...,
aber die Wunde war vorher nicht zu erkennen gewesen :oha:

Die TA meinte übrigens, da Wunde und Triefauge auf der gleichen Seite sind,
dass die Augenentzündung auch durch den Kampf (wirbelnder Dreck,Staub) ausgelöst worden ist.

Auf jeden Fall ist Murphy jetzt wieder fit...:pink-heart::pink-heart:

LG Corinna mit Murphy
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben