Verändertes Verhalten

  • Themenstarter Petra 1980
  • Beginndatum
  • Stichworte
    verhalten verhaltensänderung

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
P

Petra 1980

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2021
Beiträge
6
Hallo,
ich habe in den letzten Tagen bei unserem Kater ein verändertes Verhalten bemerkt, welches mir doch ein wenig Sorge breitet.

Wir haben unseren 1,5 Jahre alten Kater vor etwa 3 Monaten aus dem Tierheim adoptiert. Er war von vorneherein sehr aktiv und flizzte stundenlang durch die Wohnung. Nach ca. 5 Wochen wollte er unbedingt raus, sodass wir uns entschlossen haben ihm diesen Wunsch zu gewähren. Seitdem ist er absoluter Freigänger und blieb über Stunden hinweg draußen. Egal ob Regen oder nicht, er wollte stets nach draußen und hat dies auch in aller Deutlichkeit gezeigt, indem er schon morgens bei der Dämmerung an der Tür zum Garten gekratzt und lauthals miaut hat.
Vor einer Woche bemerkten wir dann, dass er sein rechtes Auge immer wieder zugekniffen hat. Erst dachten wir an einen Fremdkörper, haben aber nichts gefunden. Nachdem 2 Tage später das Auge anfing zu tränen, sind wir mit ihm zum Tierarzt gegangen, welcher eine leichte Bindehautentzündung diagnostiziert hat und uns Augensalbe mitgegeben hat. Damit wurde es auch deutlich besser.
Seit Donnerstag ist es nun aber so, dass sich sein Verhalten komplett verändert hat. Nachts war er einige Male am Niesen und er wirkte deutlich weniger aktiv. Er will seitdem nicht mehr nach draußen, kratzt vielleicht nur 2x am Tag an der Tür und schläft deutlich mehr. Er wirkt jetzt nicht lethargisch oder so, aber er ist doch das komplette Gegenteil von vor einiger Zeit. Er frisst normal, geht regelmäßig aufs Katzenklo und trinkt auch genug (meiner Meinung nach sogar ein bisschen mehr als sonst). Er hat immer mal wieder so Phasen, wo er durch die Wohnung flizzt und sich ein wenig austobt, jedoch in deutlich geringerem Maße. Er legt sich auch oftmals einfach auf den Boden und ruht dann meistens in dieser "Sphinx-Stellung".

Sind dann nochmals zum Tierarzt, der dann eine leichte Erkältung vermutete und dem Kater eine Spritze zur Stärkung des Immunsystems verabreichte. Fieber hatte er nicht. Zudem erzählte mein Lebensgefährte, dass unser Kater sich Donnerstags morgens wohl mit dem Nachbarskater gezofft hat. Dies passiert leider öfters, wobei unserer immer den kürzeren zieht weil er auch einfach nur die Hälfte von dem wiegt wie der andere Kater. Eine Verletzung hat der TA nicht gefunden und auch wir haben nichts gesehen, jedoch hat der TA dem Kater vorsorglich ein Schmerzmittel verabreicht und uns was für zu Hause mitgegeben.

Ich frage mich jetzt, ob ihr eine Idee habt was ihm fehlen könnte. Mir ist bewusst, dass Katzen im Winter generell weniger aktiv sind, aber in dem Ausmaß? Er schläft bis zu 22 Stunden, vorher waren es vllt 10-12. Das Niesen ist inzwischen komplett verschwunden, Nasenausfluss hatte er die ganze Zeit über nicht. Er hat auch alle empfohlenen Impfungen (u.a. gegen Katzenschnupfen).
Ist er evtl möglich, dass er einfach nur Angst vor dem anderen Kater hat? Dieser ist nämlich auch so dreist und kommt in den Wintergarten.

Ich hoffe ihr könnt meine Sorgen ein wenig verringern, da mich das doch ziemlich beschäftigt.
Viele Grüße
Petra
 
Werbung:
Christian89

Christian89

Forenprofi
Mitglied seit
11. April 2020
Beiträge
1.711
Ort
NRW
Habt ihr mal die Blutwerte untersuchen lassen?
 
P

Petra 1980

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2021
Beiträge
6
G

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
9.946
Ort
an der schönen Bergstrasse
Naja, er war sicherlich bis zum ersten Freigang drin und jetzt wo es kalt und eklig draußen ist,da rennt er draußen rum. Da muss er sich ja erkälten. Der späte Frühling für FG wäre bestimmt besser. Ich gehe mal davon aus er ist durchgeimpft.Hat er keinen Kumpelkater zu Hause? Eigentlich geben TH keine Einzelkatzen in Einzelhaft ab...
 
P

Petra 1980

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2021
Beiträge
6
Haben auch schon darüber nachgedacht, dass er vielleicht Langeweile hat und jemanden zum spielen braucht. Da er jedoch bei uns ständig draußen war, haben wir die Langeweile am Anfang beiseite geschoben.

Da er ein Fundtier ist weiß keiner ob er vorher schon FG war.
 
Celistine

Celistine

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. August 2010
Beiträge
3.252
Sind dann nochmals zum Tierarzt, der dann eine leichte Erkältung vermutete und dem Kater eine Spritze zur Stärkung des Immunsystems verabreichte. Fieber hatte er nicht. Zudem erzählte mein Lebensgefährte, dass unser Kater sich Donnerstags morgens wohl mit dem Nachbarskater gezofft hat. Dies passiert leider öfters, wobei unserer immer den kürzeren zieht weil er auch einfach nur die Hälfte von dem wiegt wie der andere Kater. Eine Verletzung hat der TA nicht gefunden und auch wir haben nichts gesehen, jedoch hat der TA dem Kater vorsorglich ein Schmerzmittel verabreicht und uns was für zu Hause mitgegeben.

Taste das Katerchen doch nochmal ab, nicht daß er doch gebissen wurde und sich jetzt ein Abszess bildet.
Diese Bisse sind oftmals so minimal klein, die sieht man nicht unbedingt, zumal sich die kleinen Wundkanäle schnell wieder schließen.
 
P

Petra 1980

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2021
Beiträge
6
Habe ich eigentlich schon ein paar Mal gemacht aber werde ich dann jetzt nochmal tun. Humpeln tut er nicht und an irgendwelchen Stellen besonders empfindlich ist er auch nicht.

Falls das alles mit der Erkältung zusammen hängen sollte, wie lange dauert die ungefähr?
 
P

Petra 1980

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2021
Beiträge
6
Bin nochmal durch das Fell gegangen aber habe weder was gesehen noch gefühlt, ihn schien es auch nirgendwo zu stören. Meint ihr es macht Sinn am Montag oder Dienstag nochmal zum TA zu fahren und evtl ein Blutbild machen zu lassen? Die Spritzen hat er am Freitag bekommen
 
andkena

andkena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2010
Beiträge
1.216
  • #10
Wenn es ihm nicht besser geht, auf jeden Fall noch einmal zum Tierarzt, ja mit Blutbild.
 
Der Katzendiener

Der Katzendiener

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. November 2021
Beiträge
314
  • #11
Hallo,
eine Erkältung hatte mein Merlin auch schon, im Winter, im Regen draussen rumgebutschert, klatschnass!:rolleyes:
Er zeigte dann auch ein ähnliches Verhalten, wie euer Kater.
Ich glaube, euer Rowdie hat sein neues Revier kennengelernt, auch seinen ''Feind'', und nun kommt das normale Winterverhalten durch.
Merlin beliebt auch 20 Stunden zu schlafen und nachts seine Runde zu machen, aber auch nur 2-3 Stunden,
inzwischen frisst er auch wieder weniger, als noch vor einiger Zeit.

Beobachten und wenn sein Verhalten sich weiter verändern sollte, nochmal beim TA vorstellen.
Ich würde mir aber keine Sorgen machen.

LG Henry
 
Werbung:
P

Petra 1980

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Dezember 2021
Beiträge
6
  • #12
Danke, eure Antworten haben mir sehr geholfen und werde versuchen mir nicht so viele Sorgen zu machen. Werde sein Verhalten weiter beobachten. Er scheint heute auch besser drauf zu sein, zumindest macht er mehr "Terror" dass er nach draußen möchte
 

Ähnliche Themen

F
Antworten
5
Aufrufe
2K
Kanoute
K
R
Antworten
14
Aufrufe
457
Rotfuchs07
R
K
Antworten
1
Aufrufe
858
E
L
Antworten
8
Aufrufe
465
Leonie0106
L
Sheltiecat
Antworten
14
Aufrufe
2K
Mäuseplatz
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben