Bin Unsicher!!!

kerstin

kerstin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2008
Beiträge
442
Ort
Offenbach
Hallo Ihr Dosenöffner:),

ich habe vor ca. 14 Tagen eine 11 Jahre alte Perserdame in Pflege genommen und möchte Sie wenn Alles gut geht auch behalten.

Da ich auch noch Zwei 11 Jahre alte Hauskatzen-Opis habe muss nun eine Zusammenführung her.

Mein Dominanter Kater findet Bonny glaube ich ganz doll.
Er gibt es nur noch nicht zu, denn er hat sich schon zwei mal Ohrfeigen eingefangen.:oops:

Mein Zweiter Kater findet das Mädel nicht ganz so toll, denn am 2. Tag der Zusammenführung hat Bonny Ihn leicht vermöbelt und er kann Ihr das nicht verzeihen.
Mittlerweile riecht er mal an Ihr und fängt dann an zu Fauchen.
Leider kommt er nicht mehr ganz so oft ins Wohnzimmer wie gewohnt und zieht sich etwas zurück.
Ich habe ein furchtbar schlechtes Gewissen,will aber die Maus nicht wieder ins Tierheim bringen.

Habt Ihr denn irgendwelche Ideen oder Erfahrungen??
Bin für Alles dankbar.

Ach ja, geschlagen haben sich die Beiden nicht mehr.
Mit diesem Feliway möchte ich noch warten.

Alles Liebe

Kerstin
 
Werbung:
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5. Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
Hallo und willkommen!
Keine Panik, das hört sich für mich ganz normal an!
Und 14 Tage sind noch keine Zeit! Katzen brauchen schon immer sehr lang bis sie sich aneinander gewöhnen.
Und das sie sich nicht prügeln ist ein sehr gutes Zeichen!
Ich würde mich immer raushalten, die regeln das schon alleine.
Das sich Dein einer Kater etwas zurückzieht ist denke ich auch normal.
Verwöhne Deine Beiden "Alten" ruhig ein bisschen! Ich würde auch immer mal begehrte Leckerli allen Dreien zusammen geben.
Das entspannt die Lage.
Warum willst Du noch warten mit dem Feliway? Es wäre jetzt der rechte Zeitpunkt den Stecker zu stecken!
Viel Erfolg, berichte weiter!
Ich finde es ganz toll das Du eine ältere Katze ein Plätzchen geschaffen hast und nicht dem Zauber der Kitten verfallen bist!!
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Das Feliway kannst Du aber bedenkenlos einsetzen, ich würde es sogar empfehlen es so bald wie möglich einzusetzen.

Zusammenführungen solch alter Tiere erfordert sehr viel mehr Zeit als bei jüngeren Tieren. Solange sie sich nicht wirklich fetzen kannst Du es ja so weiterlaufen lassen. Unterstützen kannst Di die Zusammenführung mit Leckerlis. Wenn alle drei zusammen sind immer abwechselnd jedem nacheinander Leckerlis geben, so verbinden sie bald das Zusammensein mit einem angenehmen Ereignis.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Für eine Zusammenführung hört sich das nicht so übel an. das braucht auch seine Zeit.

Allerdings, wenn die ansässigen Katzen mit dem Neuzugang nicht glücklich sind/werden bzw. die kleine Dame nicht damit zurechtkommt (hängt von der Vorgeschichte ab), würde ich versuchen sie privat weiterzuvermitteln.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Du könntest es auch mit Rescuetropfen versuchen - ein paar Tage lang alle Drei einreiben damit.....oder in der Luft zerstäuben in einem Wasser Rescue gemisch.....und - lass ihnen Zeit!

lg Heidi
 
kerstin

kerstin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2008
Beiträge
442
Ort
Offenbach
Hallöchen,

danke für Eure schnellen Antworten.
Ja, das mit dem Feliway wird von meinem Mann noch nicht so angenommen.
Der ist immer sehr skeptisch und meint: Es läuft ganz gut. Warte mal.

Also unsere Bonny fühlt sich seit dem ersten Tag an zu Hause.
So ne richtige kleine Gräfin.
Im Moment liegt mein Spencer (der etwas zurückhaltender ist) im Wohnzimmer und bettelt.
Er hat sogar mal Bonnys Kratzbaum untersucht. Freu!!

Die kleine wurde vor dem Tierheim ausgesetzt. Leider ohne Katzenkorb und Sie lief ca 3 Tage herum und erst danach ist Sie vor Hunger in eine Futterfalle gelaufen.
Sie musste geschoren werden, Zahnstein wurde entfernt und ansonsten ist Sie gesund.

Die Kleine ist glaube ich sehr glücklich und angekommen.
Wahrscheinlich muss ich einfach mehr Geduld haben.

So, bin aber trotzdem noch hungrig auf Erfahrungsberichte.
Natürlich berichte ich auch noch weiter.

Alles Liebe

Kerstin
 
M

Momenta

Gast
Hallo Kerstin,

schön, daß Du die Katzendame zu Dir genommen hast. Soll sie bis zur Vermittlung bei Dir bleiben oder dauerhaft?

Warum willst Du mit Feliway warten? Die Zusammenführung hört sich nicht sooo schlimm an, aber warum mit einer möglichen Unterstützung warten, bis es evt. schlimmer wird? :rolleyes:


Ältere Katzen zu vergesellschaften ist nicht einfach. Ich habe in den letzten 12 Monaten 3 erwachsene Katzen (5-10 Jahre) zu meinen Katzen genommen, deshalb weiß ich, wie aufreibend es sein kann, wenn man eine kleine Diva dazwischen hat ;)


Ruhe bzw. Interesse auf ein gemeinsames Ziel können Leckerlie-Beschäftigungsspiele bringen. Schau mal hier nach:

http://www.katzen-forum.net/spiel-und-spa/10725-leckerlie-besch-ftigungsspiele.html

Jede Katze sollte ein eigenes Spiel haben. Meine "Diva" (die schwarzweiße Kätzin) läuft nicht so gerne, weil die anderen Katzen beim Laufen stören ;), aber bei den Pfotelbrettern macht ihr niemand was vor :D

Evt. bringt diese Möglichkeit Deine Katzen näher zusammen.

Bei älteren Katzen sollten die eigenen Erwartungen nicht so ganz hoch gesteckt werden. Es ist eher selten, daß diese Katzen miteinander kuscheln, manchmal ist die gegenseitige Toleranz das Maximum und das sollte auch als solches geschätzt werden.

LG
Claudia
 
kerstin

kerstin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2008
Beiträge
442
Ort
Offenbach
Hallo Claudia,

meinst Du den Feliway-Stecker?
Habe morgen einen TA-Termin und könnte mir dort sowas holen.
Ich glaube Du hast recht, nur mein Mann ist immer etwas skeptisch.

Die kleine Diva (Name passt perfekt zu Bonny) soll dauerhaft bei uns bleiben.
Nächste Woche mach ich einen Schutzvertrag, denn ich kann die Kleine nicht mehr abgeben.

Werde mir morgen mal Feliway holen.

Meine 2 Kater sind seit 11 Jahren zusammen und haben eigentlich immer nur mit mir geschmust und nie miteinander.

Heute war mein Problemkindchen teilweise fast der Alte, aber nur wenn er genau weiss, wo sich die Lady aufhält.

Halte Dich auf dem laufenden mit dem Feliway.

Danke Dir

LG
Kerstin
 
M

Momenta

Gast
Hi Kerstin,

der Feliway-Stecker ist kein "Allheil-Mittel", aber er kann positiv unterstützen. Wichtig ist allen Katzen zu zeigen, daß sie geliebt werden, daß jeder seine ganz persönliche Zeit bekommt.

Meine Katzen spielen nicht viel miteinander, setzen sich aber dazu bzw. schauen zu, wenn die anderen spielen. Auch das ist eine Gemeinsamkeit, auch wenn sie nicht gemeinsam spielen.

Wie verhalten sich die Kater untereinander oder mit der Kätzin? Können alle in einem Raum sein? Wann und wie gibt es Zoff oder Reibereien?

LG
Claudia
 
kerstin

kerstin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2008
Beiträge
442
Ort
Offenbach
  • #10
Hallo Claudia,

mein dominanter Kater ist heimlich verliebt in die kleine Motte, obwohl es ab und zu eine leichte Ohrfeige gibt:)
Heute hat er zum ersten mal mit Ihr im gleichen Bett gelegen.
Zwar mit Abstand, aber ich hab mich tierisch gefreut:D

Mein kranker Problemkater kommt mittlerweile ab und zu ins Wohnzimmer ( da hält sich Bonny immer auf) und schmust auch mal mit mir.
Manchmal riecht er neugierig an Ihr und danach faucht Er.
Unsere Diva streckt sich dann und lässt Ihn einfach stehen.

Schlägereien gibt es gar keine.
Hat es allerdings auch nur eine gegeben.

Hört sich doch ganz gut an. Oder?

Ich hole Morgen mal so einen Stecker und dann schau ich mal.

Vielen Dank
Kerstin
 
4

4Cats

Gast
  • #11
ne praktischer Tipp zu zusammenführung ...............bürste alle Katzen mit der gleichen Bürste wechselseitig ab, (geruchvermischung) und hol Stinkekissen, Katzenminze
da kannste dir den Stecker sparen;)
 
Werbung:
kerstin

kerstin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2008
Beiträge
442
Ort
Offenbach
  • #12
Hallo Silke,

das mit den gemeinsamen Kämmen und Bürsten mach ich schon.
Auf die Gefahr hin das du mich für blöd hälst: Was ist ein Stinkekissen???:confused:

Danke Dir

Kerstin
 
kerstin

kerstin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2008
Beiträge
442
Ort
Offenbach
  • #13
Hallo Leute,

Jetzt ist unsere Bonny die 3. Woche da und wird auch gegen meine Zwei alteingesessenen aufmüpfig.

Heute ist mein Kater auf seinen Kratzbaum und Bonny hat das gesehen.
Sie hat dann gewartet bis Er runter gesprungen ist und dann hat Sie gefaucht und nach meinem Kater gehauen.

Ist es denn normal?
Ist es die Geschichte mit der Rangordnung?

Bitte schreibt mir mal Eure Meinung

Gruss
Kerstin
 
M

Momenta

Gast
  • #14
Hallo Kerstin,

saß Bonny in der Nähe oder ist sie extra hingelaufen? Hat sie nach ihm gehauen oder ist sie hinter ihm her um ihn zu jagen?

Wie sieht es sonst aus?

LG
Claudia
 
kerstin

kerstin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2008
Beiträge
442
Ort
Offenbach
  • #15
Hallo Claudia,

beim ersten mal lag Sie auf einem Kissen und mein Kater ist auf den Kratzbaum gesprungen um zu spielen.
Die Kleine ist wie von der Tarantel gestochen von dem Kissen hoch und hat auf Snooker gewartet.
Als der wieder runtergesprungen ist, hat Sie gefaucht und nach Ihm gehauen.
Der ist dann so erschrocken, dass ER mit einem dicken Schwanz nur dumm geschaut hat.

Das nächste war heute morgen in der Küche bei der Fütterung.
Bonny läuft an meinen Zwei Katern ganz nah vorbei, und auf gleicher Höhe faucht Sie und gibt Snooker eine Ohrfeige.
Ich glaube nicht das es sehr fest war.

Eigentlich wollte ich am Samstag den Vertrag für Bonny fest machen, hab jetzt aber Angst das Sie zum kleinen Haustyrannen wird und meine 2 leiden müssen.

Ansonsten ist es eigentlich ganz ruhig, auch nachts.
Bonny wird eben von Tag zu Tag vorwitziger.

Weiss nicht was ich machen soll??

Alles Liebe
Kerstin
 
M

Momenta

Gast
  • #16
Hallo Kerstin,

ok, das liest sich garnicht schlecht. :)

Fauchen und schlagen sind keine guten Verhaltensweisen, aber vergiß bitte nicht, daß alle drei Katzen fast "Senioren" sind und damit etwas schwieriger zu händeln sind als junge Katzen.

Stelle Dir bitte vor, ein 70jähriges Brüderpaar lebt schon immer zusammen und dann plötzlich steht eine 70jährige Frau mit einem Koffer vor der Tür und sagt "So, ab heute wohne ich hier auch!" Dann beginnt sie, den gemütlichen Männerhaushalt in Frage zu stellen, umzuorganisieren und zu verändern.
Glaubst Du wirklich, das Brüderpaar ist von dieser Frau begeistert :rolleyes: :D


Letztlich wirbeln wir Menschen das Katzenleben total durcheinander, wenn wir eine weitere Katze aufnehmen und dann müssen wir mit den von uns gemachten Problemen umgehen können ;)



Das Wichtigste: Bleibe bitte so entspannt wie möglich (*hüstel* immer diese Theorie und klugen Ratschläge *g*). Achte bitte (entspannt!) wer sich wie verhält. Wann wer wen in welcher Situation angreift.

Wenn es bei den von Dir o.g. Situationen bleibt, ist es jetzt im Moment absolut ok!!!!!


Bonny scheint eine Katzendame zu sein, die sich langsam eingewöhnt. Sie muß ihren Platz in der Gruppe finden und warum sollte man (als Frau ;)) den letzten Platz einnehmen, wenn man doch auch den ersten oder zweiten haben kann *g*


Sprich bitte mit den Vermittlern die Vorfälle an. Für mich liest es sich keineswegs schlimm!



Es gibt (gerade bei "Katzensenioren") niemals eine Garantie - bei jüngeren Katzen übrigens auch nicht ;)

Wenn es so ist, wie Du es beschreibst, ist es aus meiner Sicht absolut ok. Die Drei werden sich noch in den nächsten Wochen behaken, es wird sicher kleine Auseinandersetzungen geben. Wenn keine Katze leidet, sich zurückzieht, wenn es keine blutigen Verletzungen gibt, wenn keine Katze offensichtlich dominiert und prügelt, dann ist erst einmal alles ok.

Du hast einer älteren Katze eine Chance auf ein neues Zuhause gegeben. Gerade ältere Katzen haben keine gute Chance auf Vermittlung.

Wenn es sich wider Erwarten in drei Monaten, sechs Monaten, zwei Jahren so schlecht entwickelt, daß o.g. eintritt, dann muß man im Sinne der Tiere über eine Trennung nachdenken, denn keine Wohnungskatze, die ja mit ihrem Kontrahenten eingesperrt ist, darf tyrannisiert werden.


Jetzt im Moment stehen die Signale für mich eindeutig in Richtung "wir finden uns zwar manchmal doof, aber wir raufen uns zusammen".


Was sagt Dein Herz? Wie sieht Dein Mann die Situation?


Ich hatte Dir den Link mit den Beschäftigungsspielen reingesetzt. Das ist eine gute Möglichkeit Katzen zu beschäftigen, Katzen zu motivieren, ihnen Erfolge zu vermitteln. Schau mal, was Du für Deine Katzen umsetzen kannst. Haben sie kleine Erfolge, etwas Gutes erlebt, gehen sie auch häufig entspannter miteinander um.

LG
Claudia
 
kerstin

kerstin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2008
Beiträge
442
Ort
Offenbach
  • #17
Liebe Claudia,

ich sitze gerade hier und heule wie ein Schloßhund.

Gerade hab ich Bonny Augentropfen verabreicht und Sie hat sich natürlich gewehrt und hat gemaunzt.
Da hab ich Sie auf den Kratzbaum gesetzt und mein Snooker kam wie von der Tarantel gestochen auf den Kratzbaum gesprungen und wollte mir helfen.
Das macht Er auch bei seinem Bruder so.
Bonny hat dann ein paar Ohrfeigen verteilt, hat fürchterlich gefaucht und Snooker ist gleich wieder abgehauen (ohne sich zu wehren).

Mein Mann sagt: Was erwartest du denn, es läuft doch gut in so kurzer Zeit!

Mein Herz sagt: Ich habe ein tierisch schlechtes Gewissen meinen Zwei Ollen gegenüber und je länger es dauert umso schlimmer wird es die Kleine wieder zurück zu geben.
Sie ist aus dem Tierheim Hanau und ich hab Sie ja erstmal nur in Pflege.
Eigentlich wollten die Bonny nur als Einzelkatze vermitteln, aber Sie hat sich bei den anderen Insassen so unwohl gefühlt.

Werde diese Maus auf keinemfall wieder ins Tierheim zurück bringen.
Das kann ich nicht.
Bin schon am überlegen ob ich nicht privat einen guten Platz für Sie finde.
Ich denk die kleine Diva ist alleine am Besten aufgehoben.
Besser aber bei meinen Zweien, als im Tierheim mit 10-15 anderen Katzen.

Fühle mich im Moment ziemlich hilflos.

Alles Liebe
Kerstin:(
 
engelsstaub

engelsstaub

Forenprofi
Mitglied seit
26. August 2007
Beiträge
26.989
  • #18
Hallo Kerstin,

ich finde, dass es sich gut anhört und man kann nicht verlangen, dass es nach ein paar Wochen toll läuft. Ich hatte hier Zusammenführungen, die Monate dauerten und meine Katzen sind noch sehr jung. Tarzan und Josie verstehen sich bis heute nicht und es klappt nur, weil Tarzan Freigang hat. So begegnen sie sich abends und gehen sich aus dem Weg.
Gib ihnen doch bitte Zeit und lasse sie machen. Bisher gabs doch kein Mobbing und keine bösen Kämpfe.
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #19
Also ich würde erstmal tief durchatmen und die Cats machen lassen.;)

Die Chancen stehen doch sehr gut das es ein tolles Trio wird ;)
14 Tage sind doch keine Zeit , da hat dein Mann recht ;)

Lsst Euch Zeit und Alles wird gut !
 
kerstin

kerstin

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Mai 2008
Beiträge
442
Ort
Offenbach
  • #20
Danke Euch,

mir geht es auch wieder besser.
Manchmal hab ich Angst vor meiner eigenen Courage.

Ein riesen Dank an alle Foris!!!!!!!!!!!!:p

Es ist sehr schön zu wissen, dass man nicht Alleine dasteht.


Bussi
Kerstin
 
Werbung:

Ähnliche Themen

kerstin
Antworten
22
Aufrufe
2K
M
kerstin
Antworten
16
Aufrufe
2K
kerstin
kerstin
Begonie
Antworten
8
Aufrufe
2K
ottilie
ottilie
B
Antworten
4
Aufrufe
2K
ottilie
ottilie
M
Antworten
8
Aufrufe
612
magiccats
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben