Bin jetzt Katzenmam einer (2?) chinesischen Straßenkatze und hätte ein paar Fragen =)

S

Shanon

Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2011
Beiträge
38
Hallo an alle,

ich habe vor 2 Wochen eine kranke, chinesische Straßen-/eher Wohnblockkatze aufgenommen. Sie heißt jetzt Leyla, ist beige, schwarz getigert und scheinbar echt clever, da sie nach 2 Tagen schon komplett stubenrein war, bereits genau weiß, was sie nicht darf (nicht, dass sie sich immer drum schert ;) und hört schon auf ihren Namen (kommt auf Zuruf).

Sie hat noch 2 Geschwister, die nach wie vor draußen leben. Ich habe sie mit zu mir genommen weil sie mir leidtat. Sie war fast nur halb so groß wie die anderen beiden (Mutter hat eine durchschnittliche Statur), hatte eitrige Augen, war scheinbar fast gänzlich blind und konnte dementsprechend nicht mit den anderen Schritt halten (geschwister sind scheu und richtig wild, währen sie mitten auf dem Weg saß und versuchte zu verstehen was um sie rum passiert).
Ich habe sie 2 mal mit in meine Wohnung genommen und die Augen mit Wasser saubergemacht und sie gefüttert, dann habe ich sie allerdingst, wohl wegen des schlechten Wetters nicht mehr gesehen. Nach einer Woche rief mich dann ein Freund aus dem Nachbarhaus an, dass davor ein ganz schlimm krankes, halbverhungertes Katzenbaby säße, dass lautstark weint. Ich also wieder hin und siehe da es war die kleine Maus. Da ich bisher kein wirklicher Katzenfan war, habe ich sie (nicht halb verhungert und auch nicht mehr so winzig!!! *lach*) wieder mitgenommen und versorgt. Ich hatte allerdings Skrupel sie zu behalten, da ich keine Katze wollte und v.a. weil ich dachte, dass sie besser noch Zeit mit ihrer Mutter und den Geschwistern brauchen könnte.

Am darauffolgenden Tag bin ich dann nach dem Einkaufen fast über sie gefallen. Sie lag flach und ganz matt, ungeschützt vor dem kleinen Laden im Hof und ein Hund ist um sie rumgestromert. Da dachte ich mir dann - nun ists genug und hab sie endgültig eingesammelt!

Ich habe nach langer Recherche tatsächlich eine Tierklinik gefunden, die nicht ein umbenannter Hundesalon ist, was in meiner Stadt (ich lebe in China) schon an ein mittelgroßes Wunder grenzt.

Um es kurz zu machen: Sie würde 5 Tage lang gegen den Katzenschnupfen (Verdacht TA: Herpesvirus) behandelt, bekam 2 Wochen lang Augenspühlungen und Tropfen, wurde 2 mal (im Abstand von einer Woche) gegen Parasiten behandelt und 5 Tage sie Ohren saubergemacht und mit antiparasitärer Ohrencreme versorgt. Nun hat sie lediglich noch einen Hautpilz, von dem der TA allerdings sagt, dass sie zu klein ist um den jetzt zu behandeln...

Leyla ist geschätzt auf 4-6 Wochen, was wohl eher nicht stimmt vermute ich, da ihre Geschwister so viel größer sind. Sie hat heute 675g und bis auf die Schneidezähne, die gerade erst durchbrechen, ein komplettes Gebiss.

Was meint ihr wie alt sie sein könnte?


Es ist sehr wichtig für mich das Alter genauer zu wissen, da der TA meinte sie könne vor 12 Wochen nicht geimpft werden. (Hab nachgelesen, dass das falsch ist und man mit 8-9 Wochen anfangen sollte. Bin verwirrt!)

Gegen was muss sie denn auf jeden Fall geimpft werden? (Frage auch speziell wegen dem Katzenschnupfen den sie hatte. Wird sie dagegen auch noch mal geimpft?) Ich denke mal mehr als "Standart" wird es hier auch nicht geben. Langt das dann, um sie, wenn ich wieder heimkomme, mit nach Deutschland zu nehmen?

Nun ist vorgestern noch was passiert: Ich habe vor der Klinik auf ein Taxi gewartet und in dem Moment hat sich wohl jemand seines Kates "entledigt"!!!
Eine schwarzer "Kugelblitz" ist in totaler Panik über die 3!!!-spurige Strasse gesaust, bis zur Mittellinie (Zaun), hat dort kurz gewartet und ist dann bis auf die äußerste Spur wieder zurück, wo er sich dann einfach hat fallenlassen. Ich konnte gar nicht so schnall reagieren und auch verstehen, was da gerade passiert, wie er um nur knappe 10cm von einem Bus verfehlt wurde, der es nicht für nötig hielt auszuweichen!!! (Für nen Hund stoppen sie hier sogar!)
Ich bin also losgerannt, mitten durch den chinesischen Verkehr (wildes Gehupe - verrückte Deutsche rennt auf der Schnellstrasse rum!!! ;) und wollte die Katze einfangen. Als ich sie packen wollte ist sie aus ihrer "Erstarrung" erwacht und schnurstraks auf ein kleines Geschäft zugerannt und hat an der Tür gekratzt. Das junge Mädel, dass aufmachte nahm sie ganz selbstverständliche hoch, schaute mich mit einem dummen Blick an und fragte nur trocken, ob das meine sei. Als ich ihr erklärte, dass ich sie gerade von der Straße retten wollte, wo sie mitten auf der Spur saß sagte sie nur das hätte sie gesehen. Ihre sei es jedenfalls sicher auch nicht!!! Mit diesen Worten wollte sie sie wieder auf den Gehsteig setzen! Da hab ich schnell reagiert und sie an mich genommen. Geht das nur mir so oder sieht es auch für euch so aus als wäre die Katze aus genau diesem Laden "rausgeflogen"???!!!

In der Tierklinik haben sie festgestellt, dass es ein super gepflegter Kater (geschätzt 2 Monate - kann aber niemals stimmen!!! Der Kerl ist wirklich groß und hat ein volles Raubtiergebiss!!!) ist, der komplett parasitenfrei ist und sicher noch nie etwas außerhalb einer Wohnung gesehen hat!
Dem Aussehen nach ist es wohl ein schwarzer Russisch Blau oder Mix.

Die Tierklinik wollte ihn auf jeden Fall zur Überwachung für 3 Tage dabehalten. Ich habe ihn gestern wieder besucht und er verweigert wohl bisher das Futter und ist leicht apathisch. Sie geben ihm Wasser direkt ins Maul und er sieht sonst, außer, dass er schlank ist (was ja aber auch athletisch-schlank rassebedingt sein kann - keine Ahnung) ganz gut beisammen aus.

Der TA meint, dass ich, wenn ich ihn nehme (Chinesen würden ihn angeblich nicht wollen weil er schwarz ist) ihn bis beide geimpft sind von meiner kleinen Leyla fernhalten muss. Da aber beide vermutlich zu jung geschätzt sind und er erst mit 3 Monaten impfen will, dauert das ja noch ewig. Außerdem meinte er, dass beide kastriert werden müssen (leuchtet mir ein! ;) und das aber auch erst mit 6 Monaten ergfolgen kann (hab ich jetzt auch anders gelesen!!!)

Kann er mit ihr überhaupt zusammen leben wenn er geimpft ist (wegen ihrem Katzenschnupfen)?

In welchem Abstand würdet ihr denn die Kastration zum Impfen machen? Und wie lange muss ich die beiden, wenn sie demnächst schon geimpft werden können denn voneinander trennen und eine gegenseitige Infektion mit was auch immer sie haben könnten zu vermeiden?


Ich könnte den Kater ab morgen abholen und wäre daher für schnelle Antworten sehr dankbar, damit ich nix falschmache!!!


Obwohl die Tierklinik bei weitem besser zu sein schein und man sich besser kümmert als um Menschen in der hisigen Uniklinik !!!, haben sie doch was Katzen betrifft vielleicht nicht so viel Ahnung oder sind nicht auf dem neusten Stand. (Die meisten Chinesen hier haben Hunde)
Daher nehmt es mir bitte nicht übel wenn ich meine Fragen zu allem was unklar ist hier poste und hoffe von euch "alten Hasen" gute Ratschläge zu bekommen.

Ich verspreche ich werde mich in Zukunft auch kürzer fassen - bin eben gerade nur so aufgeregt und finde alles so toll!!! :muhaha:


Viele liebe Grüße aus China


Shanon
 
Werbung:
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
8.179
Erst einmal herzlich Willkommen hier im Forum.

Und es ist echt toll von dir, daß du dich um die beiden Katzen kümmern wirst.

Zu deinen Fragen, na ja, da die kleine Katze ja sicher krank ist, wäre eine Trennung erst einmal schon nicht schlecht.
Der Kater könnte ja sofort geimpft werden. Geimpft wird im Abstand von 2 Wochen 2 x hintereinander. Sinnvoll wäre für dich wohl alles, eben im Hinblick darauf, daß du die beiden irgendwann nach D mitnehmen willst. Hierzu findest du bestimmt hier http://www.katzen-forum.net/katzen-sonstiges/23504-china-deutschland-lillys-lange-reise.html Hinweise, die dir weiterhelfen.

Die Kleine darf erst gegen Katzenschnupfen geimpft werden, wenn der wirklich ganz verschwunden ist. Sonst ristkierst du einen Impfdurchbruch, der den Schnupfen noch um vieles stärker ausbrechen lassen kann.

Leider kann dir wohl niemand vorhersagen, wann die Kleine soweit ist.

Ich persönlich würde die beiden nach 14 Tagen zusammenlassen, dann sollte die Impfung vom Kater soweit greifen, daß er weitgehend geschützt ist.
Ups, muß jetzt los.
 
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5. April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
Danke, dass du dich um die beiden kümmerst :pink-heart: hier kommen sicher nocht mehr Antworten auf deine Fragen. Kannst du evtl. Bilder von den beiden einstellen? Da sieht man dann mehr ;)
 
S

Shanon

Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2011
Beiträge
38
Ui - vielen Dank schon mal für die lieben Antworten und den Link!!!

Es gibt also noch mehr "verrückte" Deutsche in China, die eigentlich keine Katzenliebhaber sind und hier trotzdem auf die Katze kommen! Das beruhigt mich!!! *lach*
Bei mir daheim weiß noch gar keiner was - die würden mich glatt für verrückt halten! In meiner ganzen Familie gibts nicht einen Katzenhalter/ -möger... na doch - jetzt schon... MICH!!!!!!!!!! :pink-heart:
Das mit dem Transport hat bei mir noch ne ganze Weile Zeit. Ich hoffe, dass ich ab Anfang nächsten Jahres, wenn ich mein Abschlusszeugnis von der Uni in der Tasche habe, einen Job hier finde. Bin also erstmal noch bis auf unbestimmte Zeit hier.

Meint ihr Leyla muss geimpft sein wenn sie mit dem Burschen zusammen ist? Mein TA schien sich nicht nur Sorgen zu machen, dass er den Schnupfen bekommen könnte, wobei sie keine Symptome mehr hat, sondern besonders auch, weil sie jünger ist, dass er irgendwas haben könnte, was man nicht erkennt und sie zu klein oder zu schwach ist, um damit fertig zu werden.
Klar ist ihr Immunsystem offensichtlich nicht das stärkste, sonst wäre sie ja nicht als einzige in ihrer Familie mikrig und verschnupft und ja sie hat die letzten 2 Wochen einiges an Medikamenten bekommen, aber wenn er noch nicht mal Flöhe oder irgendwas hat und wirklich, außer, dass er sehr schlank ist, top fit aussieht, bestaht da dann trotzdem ein Risiko?

Mir wäre es natürlich am liebsten wenn die beiden so schnell wie möglich zusammen sein könnten, nicht nur weils für mich einfacher wäre, sondern v.a. auch damit beide nicht alleine sein müssen!!! Außerdem muss ich in 6 Wochen für gut 3 Wochen nach Europa und würde sie gerne zusammen unterbringen.

Ich hab mich jetzt mit dem Impfen noch mal schlaugemacht und finde überall, dass die Katze vorher entwurmt werden soll und dann nach 2 Wochen geimpft wird. Ist das immer so?
Der TA hat Leylas Stuhl auf Würmer untersucht und sagt sie hätte keine! So einfach ist das hier in China! Da waren keine, da sind keine, also kommen da auch keine!!! *lach*

Von Mikrochips hat er übrigens noch nie was gehört und die gibts hier wohl auch nicht (Wen wunderts? Die Stadt hat auch nur gut 5 Mio. Einwohner. Bei so einem Provinznest kann man solche Feinheiten ja auch nicht erwarten!!!:aetschbaetsch2:)

Also beide morgen entwurmen und in 2 Wochen impfen oder ihn morgen impfen und Leyla noch warten lassen?

Ich versuche von ihr mal Fotos anzuhängen. Von ihm hab ich noch keine! Vielleicht habt ihr ja dann einen Tip für mich wie alt meine Süße sein könnte.
Ich hab mal logisch überlegt und 4 Wochen kann gar nicht sein auch wenn ich mich wirklich nicht auskenne! Ich kenne sie von draußen schon 3 Wochen+2 Wochen die sie nun bei mir ist und als ich sie das erste mal gesehen hab war sie schon alleine unterwegs und ihr Geschwister haben sich von Anwohnern mit Würstchen füttern lassen... also ist sie ja dann wohl schon eher über 8 Wochen?! :confused:

Liebe Grüße


Shanon und Leyla
 

Anhänge

  • Leyla 06.08.2011.jpg
    Leyla 06.08.2011.jpg
    95,9 KB · Aufrufe: 247
  • Leyla 6.8.2011.jpg
    Leyla 6.8.2011.jpg
    96,9 KB · Aufrufe: 229
  • Leyla Augeninfektion 5.8.2011.jpg
    Leyla Augeninfektion 5.8.2011.jpg
    72,1 KB · Aufrufe: 227
  • Leyla 17.8.2011.jpg
    Leyla 17.8.2011.jpg
    96,9 KB · Aufrufe: 223
  • Leyla 05.08.2011.jpg
    Leyla 05.08.2011.jpg
    66,1 KB · Aufrufe: 215
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5. April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
Hach götterchen ist die Zucker :pink-heart:

Aufgrund des Fells würd ich mal 10-12 Wochen schätzen, obwohl sie noch sehr klein zu sein scheint, von der Körpergröße her, mein ich :confused: Keine blauen Augen mehr, also schon definitiv älter als 6 Wochen.

Was meinen die anderen Foris?

Ein Risiko einer Ansteckung mit was-auch-immer ist immer gegeben. Die kleine soll sich erstmal was anfuttern, damit das Immunsystem wieder auf Trab kommt, würd ich sagen...also erst ein bisschen päppeln, beobachten, und dann zusammenführen. Und Impfen nicht vergessen ;)
 
S

Shanon

Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2011
Beiträge
38
Mir ist gerade noch was eingefallen: Ich habe hier gelesen, dass kleine Katzen so viel essen dürfen wie sie mögen oder hab ich das falsch verstanden (hab die letzen Tage so viel gelesen - bin schon ganz konfus!)

Mein TA hat mich nämlich geschimpft und gemeint meine Katze sei bis vorgestern überfüttert gewesen! Sie verlangt permanent nach Futter und er sagt ich dürfe nur ganz wenig aber alle 3-4 Stunden füttern. Sie sah ein bißchen aus als hätte sie einen Fussball verschluckt und er sagte bei der Kotuntersuchung hätte er fast nur unverdautes Futter gefunden. Seitdem sie nun weniger bekommt und ich das Nassfutter zusätzlich noch mit Wasser einweiche und zermatsche, ist der Kot fest (vorher war er manchal etwas weich aber kein Durchfall), dafür beschwert sie sich manchmal und bettelt wenn ich was esse! Braucht sie vielleicht doch mehr? Und ist das richtig so mit dem Wasser?

Sorry!!! Fragen über Fragen!!! Ich hoffe ich nerve euch nicht! Ich traue nur einfach den Tierärzten hier nicht wirklich! U.a. auch weil er mich gefragt hat wie ich die beiden für die nächsten 2 Monate separieren wolle und ob ich denn 2 Käfige hätte!!!???
In China werden Hunde und Katzen in der Wohnung in Drahtkäfigen mit Drahtböden gehalten, das weiß ich, aber von nem Tierarzt, der offensichtlich Tiere gerne hat und auch wirklich lieb mit ihnen umgeht, hätte ich ein wenig mehr Hirn erwartet...
 

Anhänge

  • Zähne 6.8.2011.jpg
    Zähne 6.8.2011.jpg
    68,2 KB · Aufrufe: 121
  • Schlafritual meiner wilden Katze ;).jpg
    Schlafritual meiner wilden Katze ;).jpg
    44,6 KB · Aufrufe: 132
Chrianor

Chrianor

Forenprofi
Mitglied seit
5. April 2010
Beiträge
4.732
Ort
Duisburg
Mir ist gerade noch was eingefallen: Ich habe hier gelesen, dass kleine Katzen so viel essen dürfen wie sie mögen oder hab ich das falsch verstanden (hab die letzen Tage so viel gelesen - bin schon ganz konfus!)
Ja, dürfen sie :) Mein Sammy hat fast 400g am Tag gefuttert damals :rolleyes:

Mein TA hat mich nämlich geschimpft und gemeint meine Katze sei bis vorgestern überfüttert gewesen! Sie verlangt permanent nach Futter und er sagt ich dürfe nur ganz wenig aber alle 3-4 Stunden füttern. Sie sah ein bißchen aus als hätte sie einen Fussball verschluckt und er sagte bei der Kotuntersuchung hätte er fast nur unverdautes Futter gefunden. Seitdem sie nun weniger bekommt und ich das Nassfutter zusätzlich noch mit Wasser einweiche und zermatsche, ist der Kot fest (vorher war er manchal etwas weich aber kein Durchfall), dafür beschwert sie sich manchmal und bettelt wenn ich was esse! Braucht sie vielleicht doch mehr? Und ist das richtig so mit dem Wasser?
Ja, Wasser darf gerne druntergemischt werden. Mache ich auch. Geb ihr das Futter in mehreren Portionen über den Tag verteilt, dann gewöhnt sie sich vielleicht das Schlingen ab.

Sorry!!! Fragen über Fragen!!! Ich hoffe ich nerve euch nicht! Ich traue nur einfach den Tierärzten hier nicht wirklich! U.a. auch weil er mich gefragt hat wie ich die beiden für die nächsten 2 Monate separieren wolle und ob ich denn 2 Käfige hätte!!!???
In China werden Hunde und Katzen in der Wohnung in Drahtkäfigen mit Drahtböden gehalten, das weiß ich, aber von nem Tierarzt, der offensichtlich Tiere gerne hat und auch wirklich lieb mit ihnen umgeht, hätte ich ein wenig mehr Hirn erwartet...

:eek::eek::eek: Wie, die werden in Käfigen gehalten? Immer? Den ganzen Tag? Ein Leben lang? Wie hierzulande die Vögel? :eek::mad::mad:
 
Kamillentee

Kamillentee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
654
Ort
BaWü
Der TA und du, ihr habt beide irgendwo Recht... ;)
Ja, sie darf so viel fressen wie sie mag.
Aaaaber: wahrscheinlich hat sie vorher nur wenig gefressen, der kleine Körper ist also keine großen Mahlzeiten gewöhnt ... dh, du solltest die Futtermenge die sie verlangt (ich würde mal schätzen irgendwas zwischn 400 und 600 g Nassfutter ) auf möglichst viele kleine Mahlzeiten verteilen, und die dann ganz langsam zu weniger größeren Mahlzeiten verschmelzen lassen, damit der kleine Magen und die Verdauung sich daran gewöhnen können ;)
 
Katzenbande

Katzenbande

Forenprofi
Mitglied seit
14. September 2008
Beiträge
3.086
  • #10
zu vielen deiner Fragen kann ich dir leider nicht so wirklich helfen, da fehlt mir die Erfahrung.
Was den Futterbedarf von so kleinen minis angeht, heißt es jedoch allgemein, dass sie tatsächlich soviel bekommen dürfen, wie sie wollen / brauchen!
Vielleicht meint der TA, dass es nicht so gut wäre, wenn sie sehr große Futtermengen auf einmal erhält, das könnte den kleinen Verdauungsapparat überlasten. Das würde mir u.U. einleuchten. Biete ihr so viele Mahlzeiten wie möglich an, lieber 5-6 am Tag und auch spät am abend gern noch. Dann verarbeitet sie die Nährstoffe vllt. besser.
Was gibt es denn in China für Katzenfutter?
Ich kann mir gut vorstellen, dass die Auswahl an qualitativ hochwertigem nicht so dolle ist. Aber nach Möglichkeit wäre gute Qualität schon toll.

Kannst du die zwei (wenn du den anderen Zwerg noch nimmst;)) denn vllt. räumlich trennen, zumindest vorrübergehend?
Edit: natürlich nicht in Käfigen!!!:verstummt:
 
papillon-

papillon-

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. Oktober 2010
Beiträge
887
Ort
Schweiz
  • #11
Schön dass du dich um die Miezen kümmerst! :pink-heart:

Irgendwie scheint mir dieser Tierarzt jetzt schon kompetenter als die meisten hier... :confused: (naja, bis auf den Käfig... :massaker:)
 
Werbung:
S

Shanon

Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2011
Beiträge
38
  • #12
Über die Altersschätzung freue ich mich natürlich! Und ich sag ja - sie ist im Vergleich zu ihren Geschwistern wirklich ein Zwerg!

D.h. dann aber trotzdem wenn der TA sagt, dass sie gesund ist, kann sie geimpft werden? *freu*

Und der Bursche ist wesentlich größer und hat alle Zähne - das dürfte dann also gar kein Problem sein mit dem Impfen.


Vorher Wurmkur oder nicht?


Ich füttere, man höre und staune, Whiskas Nassfutter für Katzenkinder wahlweise Meeresfisch oder Rindfleisch!!! *lach*
Es gibt für kleine noch von ner anderen Marke, die ich aber nicht kenne und daher bisher nicht gekauft habe. Ich habe versucht aufgeweichtest kleingematschtes Trockenfutter für Katzenkinder (auch Whiskas) unterzumengen, aber das klappt noch nicht so richtig. Nicht, dass es nicht schmeckt, aber sie verdaut es nicht gescheit. Also gibt es jetzt erst mal nur noch Nassfutter mit Wasser und Nutrical (Auf Empfehlung des TA 2mal täglich ein erbsengroßes Stück: hoffe das ist ok für so kleine).

Ich kann sie getrennt halten. Ich habe eine 2-Zimmer Wohnung mit nem großen, geschlossenen Balkon (bei uns würde man wohl eher Wintergarten sagen). In den älteren chinesischen Häusern befindet sich dort die Küche (nur als Erklärung damit klar wird, dass es ein richtiger Raum ist).
Leyla hat dort die ersten, ganz schlimm verflohten, 2 Tage verbracht. Dann durfte sie tagsüber in die Wohnung und hat nachts auf dem Balkon geschlafen. Seit 2 Tagen schläft sie mit mir im Schlafzimmer. (Naiv wie ich bin dachte ich bei dieser Regelung an ich im Bett und Katze im Körbchen... haha!!! :yeah:) Ich gedenke also das Wohnzimmer "schichtweise" mit jeweils einem von beiden zu teilen und den "Balkon" für den jungen Mann und das Schlafzimmer für Leyla zu haben.

Also keine Panik, meine Katze kommt in keinen Käfig und wird nicht zum Vogel umerzogen!!!

Wie das mit Wohnungskatzen bei Chinesen generell aussieht und ob die aus dem Käfig mal raus dürfen weiß ich nicht. Katzen sind nicht so wirklich beliebt wies aussieht. Ich habe außer nem dreibeinigen Kater, der aber zur Klinik gehört, beim TA noch keine Katzen gesehen. Die Hunde stehen dafür Schlange.

Hunde dürfen abends raus und rennen dann draußen wie aufgezogen durch die Grünanlage unseres Wohnblocks (naja klar - wenn sie sich dann mal endlich bewegen und strecken dürfen geben sie natürlich Gas...) Den Tag über verbringen sie aber, egal welche Rasse und Größe (Chinesen haben gerade auch mal ganz gerne nen Königspudel, nen Golden Retriever oder ähnlich große Hunde und nicht nur das übliche Handtaschenformat!!!), in nem Käfig in der Wohnung. Traurig aber wahr!

400-600g Nassfutter???!!! Meine Katze hat keine 700g!!! :oha:

Normal frisst sie über den Tag verteilt ca. 2 Päckchen a 85g und hat in 2 Wochen 250g zugenommen. Ist das dann zu wenig?

Laut TA sollte ich sie, auch wenn sie es fordert, nicht öfter als alle 3 Stunden füttern!? Madame hat aber teilweise nach ner Stunde schon wieder Hunger!

Ich verzweifel echt noch mit den ganzen Infos die mir der TA so mit auf den Weg gibt... :grummel:
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
  • #13
Hallo und schön, dass du dich der beiden annimmst.
Eine sehr gute Freundin von mir kam auch in China zu drei ihrer Katzen. Mittlerweile lebt sie mit den Katzen in deutschland ;)

Zum Thema Katzenschnupfen kann ich dir leider nicht helfen :(

Aber auch ich kann dir versichern, das sie so viel und so oft fressen darf wie sie will. Sie braucht doch Kraft um zu wachsen.
 
Kamillentee

Kamillentee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
654
Ort
BaWü
  • #14
Ich würd jetzt ca 50 g pro Mahlzeit veranschlagen ... alle 3 Std is definitiv zu wenig wenn du nur kleine Mengen fütterst, daher würd ich sagen min alle 2 Std ... wenn ich jetzt mal davon ausgehe dass du das ca 8-10 Mal am Tag machst sind das 400-500 g und wenn sie das tatsächlich fordert wärs super ;)

Du wirst dich wundern wie schnell die Knirpse wachsen :eek:
 
S

Shanon

Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2011
Beiträge
38
  • #15
50g alle 2 Stunden - mein TA bringt mich um wenn die Katze wieder wie ein Ball aussieht *lach*
Er meinte, wenn man von oben auf ihren Körper schaut sollte sie gerade sein wie eine Wurst oder der Bauch eher ein wenig nach innen gewölbt sein, bloß nicht rund nach außen! Mir kams komisch vor, deshalb frag ich ja hier. Meine Güte bin ich froh, dass es Internet gibt!!! :D Danke für die Ratschläge!!!

Sagt nur bitte noch mal was zur Wurmkur vor dem Impfen, damit ich weiß, von was ich den TA morgen überzeugen muss! :aetschbaetsch2:
 
Kamillentee

Kamillentee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
654
Ort
BaWü
  • #16
Kitten sehen immer aus wie kleine Bälle nach dem Fressen, es ist nur wichtig, dass sie nicht zu viel auf einmal frisst weil sie es eben nicht gewohnt ist ;)
Aber 50 g sollten schon OK sein - bin mir sicher wenn du ihr die alle 2 Std gibt putzt sie die locker weg :cool:

Wie lange genau man vor dem Impfen entwurmt weiß ich nicht, ich meine 4 Wochen im Kopf zu haben :confused: auf jeden Fall sollte Zeit vergehen, denn beides beansprucht das Immunsystem, von dem deine Kleine sicher noch kein allzu großes hat ;)
 
S

Shanon

Benutzer
Mitglied seit
27. Mai 2011
Beiträge
38
  • #17
Aber du meinst, dass man vorher entwurmen muss oder kann ich das auch nachher machen?

Mit 4 Wochen würde ich die 2. Impfung dann nicht mehr persönlich schaffen bevor ich verreise... hm Mist!

Ich meine ich hätte immer 2 Wochen gelesen, konnte jedoch nirgendwo eine Erklärung finden, warum und ob das unbedingt in dieser Reihenfolge geschehen muss. *wunder*
 
Kamillentee

Kamillentee

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. August 2010
Beiträge
654
Ort
BaWü
  • #18
Wie gesagt, der Abstand zwischen Entwurmung und Impfung is irgendwo verloren gegangen in meinem Kopf, entweder 2 oder 4 Wochen :confused:

Und zuerst entwurmen, dann impfen, solange die Würmer in der Katze sind, belasten sie sie, dh wenn du sie impfst bevor du entwurmst ist das Risiko, dass sie die Impfung nicht verträgt und krank wird wesentlich größer...
 
J

jani1975

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
2.575
  • #19
aber wenn der stuhlgang untersucht wurde und keine würmer drin waren, muss man wohl auch nicht entwurmen. ist ja wieder stress für den kleinen körper
 
A

AnBiMi

Forenprofi
Mitglied seit
8. Dezember 2010
Beiträge
2.964
  • #20
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
24
Aufrufe
3K
Starlight29
S
R
Antworten
13
Aufrufe
3K
Rickie
Rickie
Gluecklich
Antworten
2
Aufrufe
3K
Zugvogel
Z
B
Antworten
3
Aufrufe
2K
Babyboubou
B
P
Antworten
14
Aufrufe
2K
P

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben