Bilder eurer Katzen fürs Farblexikon

Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.357
Ort
Vorarlberg
  • #1.241
Das hab ich aus dem Satz von Aurora geschlossen, weil sie sagte, sie hat Streifen :D Aber ja, auf dem letzten Bild sieht es eher nach Classic aus, was?
Tabby hab ich erst erkannt, nachdem Du davon geschrieben hast.:oops:
Muster erkenne ich da schon zweimal nicht.

Bei Irmi rätsele ich auch noch immer, ob sie Classic oder Mackerel ist...
 
saurier

saurier

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2016
Beiträge
1.491
  • #1.242
[...] Bist Du sicher? Die Voranstellung von White habe ich noch nie irgendwo gelesen...
Wenn es unheimlich viel Weiß ist, kenne ich nur "Farbe Van" oder wie Du schon sagtest "Farbe High White". [...]
Sehe ich auch so, habe noch nie gehört, dass man das "Weiß" als erste Farbbezeichnung nennt.

Was ich spannend finde, ist, dass die gleiche Farbgebung bei unterschiedlichen Rassen anders bezeichnet wird, selbst, wenn sie eng verwandt sind. So z.B. heißt es bei schwarzen OKH "ebony", bei schwarz-getigerten aber "black-tabby" und die Farbgebung bei der Pointvariante der Siamesen sogar "seal-point" (und dann auch seal-tabby-point", nicht aber "black-tabby-point"). Ähnlich bei "lavender" und "lilac-tabby" oder "havana" und "chocolate-tabby".

Dann ist es wohl so, dass man bei den Waldkatzen (und nach Aussagen der alteingessenen Züchter und Zuchtbuchführer eigentlich NUR dort) ein "tortie-tabby zu "torbie" zusammenzieht, das ist bei den Orientalen z.B. nicht so.
 
Zuletzt bearbeitet:
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
11.053
Alter
36
Ort
Jena
  • #1.243
Interessant, letzteres wusste ich auch noch nicht. nicker hatte mal gesagt, dass man es bei Siam nicht zu Torbie zusammenzieht, aber dann also auch bei OKH nicht.

Irmi, für die Frage ob Tabby oder nicht, schaust Du immer ins Gesicht. Wenn die Katze eine helle Brille um die Augen hat, helle Ohreninnenränder, nicht ganz durchgefärbte Schnurrhaarkissen, ein helles Kinn und einen nicht durchgefärbten Nasenspiegel, dann ist sie Agouti, also mit Tabby. Eine non-Agouti, also Solid-Katze ist an den Stellen immer in Fellfarbe durchgefärbt. Schwierig wird es, wenn viel Weißscheckung an diesen signifikanten Stellen ist :) All das siehst Du gut auf dem ersten und zweiten Bild von Belle.
Ich vermute aber, sie ist Classic, auf dem letzten Bild lassen sich keine feinen Streifen erkennen.

Hatten wir das bei Irmi nicht schon bestimmt? Ich glaub, es war Classic?
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
11.053
Alter
36
Ort
Jena
  • #1.244
Schau mal Irmi, hier ein nicht ganz einfaches Beispiel zu Agouti vs. non-Agouti :D
Die hübsche Calla hat ein helles Kinn, aber Vorsicht, da ist Weißscheckung. Auch sehen ihre Schnurrhaarkissen sehr hell aus und eine leichte Brille um die Augen hat sie auch. Sie hat aber Silber, dadurch sehr aufgehellte Farben und Schnurrhaarkissen und Augen sind von Rot umgeben, was eh immer Geisterzeichnung zeigt. Schaust Du aber auf ihre Ohreninnenränder, ist es ganz klar: schwarz durchgefärbt im Gegensatz zu Belle von Aurora, daher Solid bzw. non-Agouti. Also Black Smoke White.
 
saurier

saurier

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2016
Beiträge
1.491
  • #1.245
Interessant, letzteres wusste ich auch noch nicht. nicker hatte mal gesagt, dass man es bei Siam nicht zu Torbie zusammenzieht, aber dann also auch bei OKH nicht. [...]
Wie gesagt, meine Informationen nach bei keiner anderen Gruppe als den Waldkatzen. Das ist wohl aber nicht irgendwo "festgeschrieben", zumindest konnte ich bislang nichts Schriftliches in die Richtung finden, viele "alten" Züchter, die dieses Wissen eben noch haben und 'gelehrt' haben, hören auf. Da geht leider oft viel verloren oder verwischt.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.357
Ort
Vorarlberg
  • #1.246
Ui, stimmt, bei Calla's Gesicht ist Tabby oder nicht schwer zu identifizieren.

Ich bin mir bei Irmi halt nimmer sicher. Tabby hat sie, zumindest das ist klar. Ich sehe zu, dass ich heute Abend
brav Bildchenn liefere.
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
11.053
Alter
36
Ort
Jena
  • #1.247
Wie gesagt, meine Informationen nach bei keiner anderen Gruppe als den Waldkatzen. Das ist wohl aber nicht irgendwo "festgeschrieben", zumindest konnte ich bislang nichts Schriftliches in die Richtung finden, viele "alten" Züchter, die dieses Wissen eben noch haben und 'gelehrt' haben, hören auf. Da geht leider oft viel verloren oder verwischt.
Da sieht man mal wieder, dass ich auch hauptsächlich im Bereich Waldkatzen unterwegs bin :oops: Das war mir tatsächlich gar nicht bewusst.
Gut, wo ich auch viel gelesen und recherchiert habe ist bei Persern, aber nur den Chinchilla-Linien, da begegnet man Torbie ja auch quasi nie.

Darf ich Dich mal fragen, was für eine Farbe Du bei Clooney von Susi_Sorglos sehen würdest? Das ist der Kater, der oft im Ori-Thread gezeigt wird und einer der wenigen, bei dem ich mir gar nicht sicher bin :D Agouti und verdünnte Farbe ist klar, aber welche? Nach Blue sieht es für mich nicht aus, eher schon nach Lilac, weil es so in Richtung "Lavenderton" geht und nicht das typische dunkle grau. nicker hatte mich damals auf Clooney aufmerksam gemacht und hatte ihn wiederum für Fawn Tabby gehalten, unter der Farbe ist er jetzt auch im Farblexikon. Aber sicher bin ich wie gesagt ganz und gar nicht :oops:

Ich bin mir bei Irmi halt nimmer sicher. Tabby hat sie, zumindest das ist klar. Ich sehe zu, dass ich heute Abend
brav Bildchenn liefere.
Ich habe mir gerade nochmal das Bild von Irmi im Farblexikon angeschaut, ich bin schon ziemlich sicher, dass sie Classic ist. Man sieht sowohl vom Schwarz, als auch vom Rot eher dicke Linien in Kreisform, keine dünnen Streifen und keine Spots:



Auch sehen ihre Schwanzringe eher nach wenigen dicken Ringen aus (ca. 4) als nach vielen dünnen Ringen (ca. 7).
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.357
Ort
Vorarlberg
  • #1.248
Sorry, hing gestern dafür etwas zu sehr in den Seilen.

Ich hab noch ein paar Bilder, quasi für die optimale Rundumansicht und falls jemand der mit liest interessiert ist:



(Bilder anklicken zum vergrößern)

Ich habe mir gerade nochmal das Bild von Irmi im Farblexikon angeschaut, ich bin schon ziemlich sicher, dass sie Classic ist. Man sieht sowohl vom Schwarz, als auch vom Rot eher dicke Linien in Kreisform, keine dünnen Streifen und keine Spots:
Du achtest also auf die Breiten von den Streifen?

Auch sehen ihre Schwanzringe eher nach wenigen dicken Ringen aus (ca. 4) als nach vielen dünnen Ringen (ca. 7).
Das war mir noch nie bewusst, dass classic tabbys weniger Ringe um den Schwanz haben als mackerel. Wow, danke für die Erläuterung.
Ich muss echt mal genauer hin schauen, wie Irmi da aussieht.

Wann spricht man eingentlich von agouti und wann von tabby bei Tigerkatzen? (Mir schwant, dass ich da eventuell das ein oder andere mal die Bezeichnungen falsch verwendet habe:oops:)
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
11.053
Alter
36
Ort
Jena
  • #1.249
Sorry, hing gestern dafür etwas zu sehr in den Seilen.

Ich hab noch ein paar Bilder, quasi für die optimale Rundumansicht und falls jemand der mit liest interessiert ist:



(Bilder anklicken zum vergrößern)
Es ist schon ein kunterbuntes Durcheinander bei ihr :D Aber ja, gerade auf der anderen Seite, die man bei dem Bild was ich gezeigt hatte sieht, sieht man im Rot schön die dicke halbkreisförmige Linie. Und nach dem Ausschlussprinzip fand ich eben weder Spots, noch dünne Streifen bei ihr.

Du achtest also auf die Breiten von den Streifen?

Das war mir noch nie bewusst, dass classic tabbys weniger Ringe um den Schwanz haben als mackerel. Wow, danke für die Erläuterung.
Ich muss echt mal genauer hin schauen, wie Irmi da aussieht.
Ja, es ist nicht immer so ganz eindeutig was die Anzahl betrifft, aber ob die Ringe dick oder dünn sind, sieht man oft gut:
dicke Ringe bei Classic:

BKH-Kater Karasek von Vandeeik in Black Golden Classic Tabby

Man sieht nicht wirklich die Anzahl, aber dass es dicke Ringe sind:

Kater Butzi von zoeytrang in Black Classic Tabby White

Dieser Kater zeigt auch schön die wenigen dicken Ringe:

ASH Kater Blue von steinhoefel in Black Silver Classic Tabby White


Und im Vergleich dazu, diese Katze zeigt dagegen super ihre vielen dünnen Ringe:

Katze Kajci von Kajci in Black Spotted Tabby

Hier ist zwar noch eine witzige weiße Stelle dazwischen, aber man sieht auch super die vielen dünnen Ringe:

Kater Liwanu von Husky92 in Black Mackerel Tabby White

viele zarte dünnen Ringe:

BKH Katze Iuna von Laryen in Black Silver Spotted Tabby

Katzen mit Spotted Tabby (die hier auch schon dabei waren), können sowohl wenige dicke, als auch viele dünne Ringe haben, da Spotted dominant über Classic und Mackerel ist, d. h. es bricht sowohl Mackerel zu vielen kleinen Spots auf, als auch Classic zu größeren Spots (manchmal sieht man am Verlauf der Spots auch noch die große runde Kreisform des Classic).

Wann spricht man eingentlich von agouti und wann von tabby bei Tigerkatzen? (Mir schwant, dass ich da eventuell das ein oder andere mal die Bezeichnungen falsch verwendet habe:oops:)
Das Fachwort ist Agouti und Non-Agouti, Agouti ist die Wildform, also Ursprungsform des Gens (Katze zeigt Tabbymuster). Non-Agouti ist die mutierte und rezessive Form des Gens. Das Gen (die Allele) wird daher in Kurzform auch mit A bzw. a bezeichnet vom Wort Agouti.
In der Farbbezeichnung nennt man das dann aber nicht Agouti, sondern Tabby. Eine klassische Tigerkatze ist also eine Agouti-Katze. Die Farbbezeichnung lautet dann aber Black Tabby (+ Musterbezeichnung).
Die unterschiedlichen Bezeichnungen für das Gen / den Genort und wiederum für die Farbbezeichnung gibt es oft. In der Farbbezeichnung spricht man z. B. von Silver oder Smoke, das Gen dafür heißt aber Inhibitor-Gen und wird auch mit I bzw. i abgekürzt. Hier leitet sich die Bezeichnung Melanin-Inhibitor von "inhibit = verhindern" ab, weil am Haaransatz Farbeinlagerung verhindert wird, wie man ja bei den Smoke's super sieht :)
 
saurier

saurier

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2016
Beiträge
1.491
  • #1.250
Besonders schwierig mit dem Bestimmen von überhaupt tabby oder nicht ist das bei roten Katzen, da da die Geisterzeichung weitverbreitet ist.

Was meint ihr: Tabby oder nicht ;)?

 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
11.053
Alter
36
Ort
Jena
  • #1.251
Ja, das ist immer wieder schwierig, da lieg ich auch oft daneben :D Aber hier würde ich sagen Tabby, da sehr helle Ohreninnenränder und auch das Kinn sieht hell aus. Die Schnurrhaarkissen dagegen sogar recht durchgefärbt.
Er sieht allgemein auch an der Brust sehr hell aus, ist er mit Silber?
 
saurier

saurier

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2016
Beiträge
1.491
  • #1.252
Nein, kein Silber ;). Er muss non-agouti sein, zumindest, wenn der Stammbaum nur annähernd stimmte...

Er war ein "Rückläufer" aus einer 'fremden' Cattery, sprich, im abgebenden Liebhaberhaushalt lebten zwei Tiere, eines aus Cattery A und eines aus B. Der Züchter B war nicht in der Lage, das Tier zurückzunehmen, daher hatte A beide Tiere (sein eigenes und das 'fremde') zu sich zur Neuvermittlung geholt. Wir haben lange nachgeforscht, er kann eigentlich kein Tabby-Tier gewesen sein... Sicher wäre man natürlich nur mit einem Gentest gewesen, aber das war für die Vermittlung nicht wichtig, daher wurde darauf verzichtet.

Das ist ein 'echter' Tabby-Kater:

 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
11.053
Alter
36
Ort
Jena
  • #1.253
Wie immer also schwierig mit den Roten :D Ich hab noch kurz überlegt, da sein Gesicht allgemein recht dunkel aussieht und auch der Nasenspiegel sehr dunkel ist, aber die hellen Ohreninnenränder hatten mich dann doch zu Tabby tendieren lassen.
Auch hätte ich wohl bei dem Kater eher auf Cream, denn auf Rot getippt, da sein M auf der Stirn nicht dieses typische leuchtende Rot ist, sondern eher matt erscheint. Der Red Tabby hat dagegen das leuchtende rote Muster.

Aber schön, dass er ein gutes Zuhause gefunden hat, und klar, da ist sowas eh nicht wichtig :)


Was wäre denn deine Farb-Vermutung bei Clooney, was ich oben gefragt hatte?
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.357
Ort
Vorarlberg
  • #1.254
Wow, danke für die ausführliche Erklärung.:)

Das mit den Ringen am Schwanz ist mir wirklich noch nie zuvor aufgefallen.

Dann merke ich mir ab jetzt: agouti = Gen und tabby = Tigerzeichnung :D


Bei Clooney versuch ich besser gar nicht erst zu raten, das überlasse ich lieber Euch Spezialistinnen.
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
11.053
Alter
36
Ort
Jena
  • #1.255
Tabby = das Wort bei der Farbbezeichnung :D
 
saurier

saurier

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2016
Beiträge
1.491
  • #1.256
[...] Darf ich Dich mal fragen, was für eine Farbe Du bei Clooney von Susi_Sorglos sehen würdest? Das ist der Kater, der oft im Ori-Thread gezeigt wird und einer der wenigen, bei dem ich mir gar nicht sicher bin :D Agouti und verdünnte Farbe ist klar, aber welche? Nach Blue sieht es für mich nicht aus, eher schon nach Lilac, weil es so in Richtung "Lavenderton" geht und nicht das typische dunkle grau. nicker hatte mich damals auf Clooney aufmerksam gemacht und hatte ihn wiederum für Fawn Tabby gehalten, unter der Farbe ist er jetzt auch im Farblexikon. Aber sicher bin ich wie gesagt ganz und gar nicht :oops: [...]
Ganz schwierige Kiste, da er ja ein Look-alike ist, ist es wohl nur durch einen Test wirklich herauszufinden, denn gerade Fotos können Farben extrem verfälschen...

Für Fawn ist er meiner Meinung nach zu dunkel, ich tippe auf auch auf lilac-tabby, wobei ich sagen muss, dass ich angesichts des doch sehr roten Nasenspiegels wieder ins Grübeln komme. Blue auf keinen Fall.

Ich frage mal einen Fachmann ;)
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
11.053
Alter
36
Ort
Jena
  • #1.257
Spannend, dass Du da auch nicht sicher bist :D Nach was sieht es für Dich vom Nasenspiegel her aus?
Ich habe für Fawn Tabby leider auch so gar kein Vergleichsbild im Kopf, das sieht man ja doch sehr sehr selten.
 
saurier

saurier

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2016
Beiträge
1.491
  • #1.258
Ich habe auch nur Fawn-solid...




Hier wäre zum Vergleich mal ein lilac-spotted-tabby




und lilac-ticked-tabby







Lavender




Und hier mal Cinnamon und lavender



(da das alles nicht meine Katzen sind, bitte keine Verwendung im Lexikon, ich darf sie zwar zeigen, aber diesbezüglich habe ich keine weitergehende Erlaubnis ;)).
 
dieMiffy

dieMiffy

Forenprofi
Mitglied seit
10 Februar 2013
Beiträge
11.053
Alter
36
Ort
Jena
  • #1.259
Danke für die Vergleichsbilder :) Stimmt, die Lilac Tabby haben einen relativ dunklen Nasenspiegel.

Fawn Solid ist aber auch eine zauberhaft schöne Farbe :pink-heart:
 
saurier

saurier

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2016
Beiträge
1.491
  • #1.260
Profi tippt: lilac-tabby/white, da Pfotenballen für fawn zu dunkel sind. Aber ebenfalls (da nur nach Fotos und die ja immer täuschen können) ohne Gewähr ;).
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben