Bauchspeicheldrüsenentzündung und frißt nicht mehr

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

Karlotta

Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2010
Beiträge
33
Hallo,

wir brauchen dringend Hilfe. Unser Kater (7Jahre) hat plötzlich eine Bauchspeicheldrüsenentzündung und frißt seit 3 Tagen nicht mehr. Heute hing er beim TA am MetadonTropf. Aber fressen mag er immer noch nicht.
Er soll Sensitiv Futter fressen...aber selbst das Normale ignoriert er. Selbst Reconvalenszenz-Drink mag er nicht. Er muss doch etwas fressen..
Bitte dringend um Hilfe. Gibt es vielleicht homöopathische Apetitanreger oder anderes?Außerdem ist er total verstört, weil irgend ein Idiot ihn angeschossen! hat. Das hat der TA heute nebenbei festgestellt. Was gibt es bloß für Menschen?

LG
 
Werbung:
RheinlandCaTz

RheinlandCaTz

Forenprofi
Mitglied seit
17. April 2010
Beiträge
2.136
Ort
Zwischen Rhein und Lahn
Meine Katze hat auch Pankreatitis, sie hat nix mehr gefressen und sich übergeben:( da ich seit Monaten (wegen anderer Baustellen) bei einer THP mit meiner Katze in Behandlung bin, hab ich sie kontaktiert. Sie hat mir Lycopdium C200 (kann man in der Apo bestellen) verschrieben, seit ich das gebe, geht´s langsam wieder aufwärts:) (es werden mittlerweile wieder gut 200g täglich gefressen:D) außerdem gebe ich zusätzlich noch Traumeel Tabletten.

edit: angeschossen?!:mad::mad: gibt´s ja nicht, dass ist ja krass:eek::massaker: sein Zustand hängt doch bestimmt mit der Schußverletzung zusammen, oder? Was sagt denn der TA? Und zum Reconvales, in ganz schlechten Phasen hab ich meiner Katze das Reconvales (kannst auch Bioserin nehmen) mit der Spritze (ohne Nadel) eingeflößt.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Oh je, wir haben gerade Ähnliches durch und es war arg knapp :(

Unsere Filou muste 2 Tage stationär bleiben und es half nur "Zwangsernähren", denn das MUSS nun sein, da du NICHT warten kannst, dass er ma l wieder Appetit bekommt, denn er kann nicht fressen, da er wirklich arg krank ist :(

Bitte den TA ihn Infusionen, Elektrolythe usw zu geben und wenn er das verweigert geh in eine Tierklinik oder andere Praxis, denn leider sind viele TAś restlos überfordert mit dieser Erkrankung bei Katzen !! :(

Ich drücke die Daumen und wünsche Gute Besserung !
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Methadon? Ist er heroinabhängig? :eek: Oder wird das als Schmerzmittel eingesetzt?
Eine akute Bauchspeicheldrüsenentzündung ist mit starken Schmerzen und Übelkeit verbunden. Ich vermute, dein Kater braucht noch was gegen die Übelkeit.
Meinen Rumo hat eine Infusion mit Cerenia (das wird aber wohl nur anstatt von Morphinderivaten eingesetzt, nicht zusätzlich) und MCP wieder auf die Beine gebracht. Letzteres erst als Spritze, dann als Tropfen. Als Tropfen kannst du dieselben wie für Menschen nehmen, die sind aber rezeptpflichtig. (Ich hatte sie zum Glück noch im Haus.) Dosierung müsst ich ggf. raussuchen, oder frag den TA.

Oder wenn du auf das chemische Zeug nicht stehst, probier's mit Ulmenrinde (Slippery Elm Bark, SEB), das soll auch gut gegen Übelkeit helfen.

Rekonvaleszenznahrung würd ich in dem Fall nicht geben, weil da zuviel Fett drin ist, davon wird ihm eher noch übler. Gekochtes, abgetropftes Hühnchen wär vielleicht was.
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
K

Karlotta

Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2010
Beiträge
33
Lycopodium und Traumeel klingen gut. Probier ich. Ja gegen Übelkeit bekommt er auch etwas, weil er sich ständig übergeben muss. Ich denke, vielleicht hilft auch die Klinik. Mal sehen.... Hühnchen abkochen ist auch ne Idee..
Geht da nicht auch Shiny Cat?-Da ist doch auch fast nur Hühnchen und Gelle drin, oder? Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege.
Er tut mir so Leid!
Die Verletzung soll nicht damit zusammen hängen...wer weiß.
Aber er ist auch etwas überfordert. Seit kurzem haben wir Nachwuchs und unser Leben stellt sich gerade völlig auf den Kopf.
Habe auch schon mit Rescue und Opium C100 im Trinkwasser gearbeitet.
 
RheinlandCaTz

RheinlandCaTz

Forenprofi
Mitglied seit
17. April 2010
Beiträge
2.136
Ort
Zwischen Rhein und Lahn
ja, shiny cat, porta 21, miamor feine filets....geht alles, probier´s mal aus. viel glück!!!!!
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Ich bin ja auch ein großer Fan von jeglicher alternativen Behandlung, aber wenn er 3 Tage fastet und absolut keine Nahrung aufnimmt, wäre mir das echt zu gefährlich und ich würde mir MINDESTENS eine 2. Ta Meinung einholen bzw mit ihm in eine Tierklinik fahren, denn Elektrolythe usw müssen sein !

Du schreibst ja , dass er sich stetig übergibt und somit besteht die akute Gefahr einer Austrocknung und dein Süsser kann einfach nicht fressen, bleibt ja eh nix drin :(

verstehe echt nicht, was dein TA sich dabei denkt, den Kater SO nach Hause zu lassen :(
 
Zuletzt bearbeitet:
RheinlandCaTz

RheinlandCaTz

Forenprofi
Mitglied seit
17. April 2010
Beiträge
2.136
Ort
Zwischen Rhein und Lahn
  • #10
Ich dachte, der Kater ist beim TA in stationärer Behandlung:confused: oder hab ich da was überlesen? Klar, bei so einem kritischen Zustand muß das Tier stationär aufgenommen werden!!!
 
K

Karlotta

Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2010
Beiträge
33
  • #11
Nöö:confused:der TA läßt uns jetzt seit 3 Tagen antraben und hat noch nichts von Tierklinik gesagt. Ich krieg ihm auch nichts reingewürgt,dem armen Kerl. Aber er hat wohl auch Nährlösung oder so am Tropf bekommen. Problem ist wohl hier, das die nächste Klinik 60km entfernt ist. Vielleicht hat er deshalb noch nichts gesagt:(
Jedenfalls sollen wir morgen wieder hin...wenn es dann nicht besser wird, fahre ich mit ihm in die Klinik. Habe davor ein bisschen Schiss.Da ist schon mal ein Katerchen von uns gestorben, weil die eine Drainage in die Lunge statt in den Zwischenraum geschoben haben:mad:
Shiny habe ich jetzt probiert, mag er auch nicht. Nicht mal seine heiß geliebten Knuspertaschen.:reallysad:
 
Werbung:
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #12
Nöö:confused:der TA läßt uns jetzt seit 3 Tagen antraben und hat noch nichts von Tierklinik gesagt. Ich krieg ihm auch nichts reingewürgt,dem armen Kerl. Aber er hat wohl auch Nährlösung oder so am Tropf bekommen. Problem ist wohl hier, das die nächste Klinik 60km entfernt ist. Vielleicht hat er deshalb noch nichts gesagt:(
Jedenfalls sollen wir morgen wieder hin...wenn es dann nicht besser wird, fahre ich mit ihm in die Klinik. Habe davor ein bisschen Schiss.Da ist schon mal ein Katerchen von uns gestorben, weil die eine Drainage in die Lunge statt in den Zwischenraum geschoben haben:mad:
Shiny habe ich jetzt probiert, mag er auch nicht. Nicht mal seine heiß geliebten Knuspertaschen.:reallysad:

Haste denn keinen anderen TA vor Ort ? Wenn die TK soweit weg ist, dann lieber nen anderer TA, denn dein Kater gehört eigentlich SOFORT in stationäre Betreuung, sonst kann es echt schlimm enden :(
 
J

Jenni87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2011
Beiträge
297
  • #13
Ich habe auch einen Kater der arge Probleme mit der Bauchspeicheldrüse hat!
Heute wird er operiert, er hat eine 2cm große Veränderung an der BSP...
ich mache mir riesen Sorgen...

Wenn dein kleiner aber schon seit 3 Tagen nichts mehr frisst, gehört er wirklich stationär aufgenommen...
Wechsle den TA, oder halt direkt Klinik.

Wie ist die Entzündung festgestellt worden?
Wurde ein fPLI-Test gemacht?
 
Musepuckel

Musepuckel

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juli 2011
Beiträge
13.105
Alter
53
Ort
In Katzenhausen
  • #14
Also MCP ist zwar ein gutes Mittel,aber ich würde es nicht ohne Ärztl. Absprache geben,da es nicht ohne ist.
Es ist ein zentral wirkendes Antiemetikum und kann neurologische Schäden verursachen.
Beim Menschen kann es sogar Parkinson auslösen.
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #15
Wie geht es ihm denn Heute Morgen?
 
TheVixeness

TheVixeness

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. Juli 2011
Beiträge
394
Ort
Bergisches Land
  • #16
Bei meinem Fritzi wurde plötzlich und unerwartet CNI im Endstadium festgestellt. :(

Er wollte auch nicht mehr richtig fressen, ABER er hat püriertes Hipp (Bio-Babykost ab 4 Monaten für Menschenbabys) mit Wasser gemischt sowohl aus dem Napf als auch per Spritze (OHNE Nadel) gelegentlich gefressen...

Was er richtig gut fand: Katzenmilch von Whiskas, Katzenpudding von Gimpet, Schnurr von dm (das eine ist Q10, das andere Zink + Traubenkernextrakt).

Wäre einen Versuch wert, ihm das mal anzubieten...
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27. November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
  • #17
@Musepuckel: Klar, Absprache mit dem TA hab ich vorausgesetzt.
@Katzenliebhaber: Danke für die Berichtigung :)

@Karlotta: Ich hoffe, es geht deinem Kater heute endlich besser, meine Daumen sind jedenfalls fest für ihn gedrückt.
 
ELIA

ELIA

Forenprofi
Mitglied seit
26. November 2010
Beiträge
9.780
  • #18
Der Kater sollte Omeprazol einen Säureblocker bekommen,dazu Novalgin als Schmerzmittel(Traumeel ist kein Schmerzmittel:mad:)und wenn er nicht frisst stationär in einer Klinik eine Magensonde zwecks Ernährung.
60km sind doch keine allzu grosse Entfernung das müsste doch zu bewältigen sein.
Methadon ist auch ok.
 
Zuletzt bearbeitet:
RheinlandCaTz

RheinlandCaTz

Forenprofi
Mitglied seit
17. April 2010
Beiträge
2.136
Ort
Zwischen Rhein und Lahn
  • #19
Ich hab Traumeel ja auch nicht als Schmerzmittel vorgeschlagen:rolleyes: Mir stellt sich jetzt nur die Frage, wie man den Methadonentzug bei einer Katze realisieren soll? Bei Menschen ist das ja schon fast unmöglich:confused:
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
  • #20
Bei meinem Fritzi wurde plötzlich und unerwartet CNI im Endstadium festgestellt. :(

Er wollte auch nicht mehr richtig fressen, ABER er hat püriertes Hipp (Bio-Babykost ab 4 Monaten für Menschenbabys) mit Wasser gemischt sowohl aus dem Napf als auch per Spritze (OHNE Nadel) gelegentlich gefressen...

Was er richtig gut fand: Katzenmilch von Whiskas, Katzenpudding von Gimpet, Schnurr von dm (das eine ist Q10, das andere Zink + Traubenkernextrakt).

Wäre einen Versuch wert, ihm das mal anzubieten...

Du, bei einer BSP bleibt NIX im Körper, da Durchfall & Erbrechen und es besteht ganz krass gesagt Lebensgefahr :-(

Da besteht akuter und RICHTIGER Handlungsbedarf und es ist keine Zeit ihn Zuhause zu versuchen ihn irgendwas schmackhaft zu machen :(

DAS geht erst, wenn er stabil ist und Nahrung im Körper halten kann!!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
5
Aufrufe
2K
birgitdoll
birgitdoll
tokee
Antworten
82
Aufrufe
44K
E
Z
Antworten
13
Aufrufe
1K
Ayleen
Ayleen
D
Antworten
5
Aufrufe
16K
Chilli 1
Chilli 1
Mitchy
Antworten
31
Aufrufe
24K
Dixxl

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben