Bagira's Baby kugelt sich ein

  • Themenstarter Millimiep
  • Beginndatum
  • Stichworte
    krankes katzenbaby
Werbung:
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.578
  • #23
Mal wieder sehr konstruktive Beiträge hier.

Damit wird dem Kitten ganz bestimmt geholfen.:rolleyes:

Wie geht es den dem kleinen heute?
Fährst du heute mit ihnen zum TA?
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
  • #24
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.578
  • #25
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #26
Mal wieder sehr konstruktive Beiträge hier.

Damit wird dem Kitten ganz bestimmt geholfen.:rolleyes:

Wie mit dem Kitten vorzugehen ist, wurde schon gesagt. Was die anderen Beiträge betrifft: Es ist durchaus konstruktiv, auf Vermehrertum hinzuweisen. Vielleicht hat man ja diesbezüglich irgendwann mal ein Einsehen.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.141
  • #27
Liebe Birgitt,
Nur allzu gern haette ich Dir mal einige Fotos von dem Auffangheim gezeigt, wo ich nur allzulange geholfen habe.
Ich kann Dir versprechen, dass Du das kalte Gruseln bekommst.
Etliche User hier im Forum kennen einige der Bilder. Wenn man die gesehen hat, liebt man Vermehrer abgoettig.:pink-heart:
Sinnlos in die Welt gesetzte Kitten ist naemlich genau das, was unserer Welt wahrhaftig noch fehlt.:pink-heart:
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.578
  • #28
Hallo Rickie

Ich glaube dir das du schlimme Dinge gesehen hast.
Das habe ich auch.

Doch mit draufhaun wird ganz sicher niemand davon überzeugt seine Katzen in Zukunft kastrieren zu lassen.
Dazu muß man überzeugungsarbeit leisten.

Und die Kitten die es jetzt schon gibt haben die gleichen Rechte wie Kitten vom Züchter.
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.578
  • #29
Sorry, aber nachzufragen wie es dem Kleinen heute geht bringt dem Kitten gar nix. Und ob sie vielleicht gnädierweise heute mal zum TA fährt auch nicht!

Die Frage wurde beantwortet, sehr konstruktiv wie ich finde, nämlich dass ein TA drüber schauen muss und hier im Forum keine Ferndiagnosen gestellt werden können. Das wäre nämlich mehr als fahrlässig. :rolleyes:

Welche fragen ich hier stell solltest du schon mir überlassen.

Den MICH interessiert es wie es dem kleinen heute geht.
 
Doc

Doc

Forenprofi
Mitglied seit
16. November 2014
Beiträge
2.615
  • #30
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.141
  • #31
Doch mit draufhaun wird ganz sicher niemand davon überzeugt seine Katzen in Zukunft kastrieren zu lassen.
Dazu muß man überzeugungsarbeit leisten.

Und die Kitten die es jetzt schon gibt haben die gleichen Rechte wie Kitten vom Züchter.

Dann wird hoffentlich das Geschrei der rolligen Katze Ueberzeugungsarbeit leisten. Die Mulle tut mir leid, dort, wo sie gelandet ist.
Bei mir haben alle Katzen und Katzenbabys die gleichen Rechte, naemlich an einer vorderen Stelle mit das auf Kastration.
 
Werbung:
M

Millimiep

Benutzer
Mitglied seit
7. November 2014
Beiträge
94
Ort
Köln
  • #32
Also ich war mittlerweile beim TA und da das kleine sich schon vorher gebessert hatte und mittlerweile ebenso aktiv ist wie seine Geschwister (manchmal sogar aktiver) und auch gut zunimmt, ließ sich das anfängliche Bangen als kleine Entwicklungsverzögerung anstempeln.
Es geht dem kleinen also gut!

Warum ich Bagira nicht direkt kastrieren lassen hab? Nunja, als die Rolligkeit abgeklungen war, waren ja schon die Eizellen befruchtet. Und manche mögen andere Ansichten davon haben, aber ab diesem Zeitpunkt gilt das für mich schon als Lebewesen. Wenn ich jemanden, der sein Kind abtreibt, einen Mörder nenne, dann kann ich es mit meienm Gewissen nicht vereinbaren, selbst zu "morden" indem ich die Katze mitsamt Kinder kastrieren lasse.

Was mein Verantwortungsbewusstsein angeht: Ich habe eins. Allerdings habe ich auch ein Gewissen und mir fiel die Entscheidung die Kätzin durch die Schwangerschaft zu begleiten sowieso schwer. Ich hatte Angst um sie, aber sie hat es geschafft und ich bin froh dass es gut gegangen ist !

Und nein, ich bin weder Vermehrer, noch wollte ich Katzenbabies haben. Schon unsere beiden Katzen können manchmal so sehr nerven, dass ich froh bin wenn sie mal ne Runde pennen. Kleine Kätzchen sind im Grunde genommen ziemlich nervig (sorry, aber es ist so) und ich bin froh, wenn sie alt genug sind um in eine neue Familie einzuziehen.

Was Ferndiagnosen angeht: ich wollte keine. Ich hatte lediglich gehofft dass jemand vielleicht weiß, was los ist, damit ich beim TA auch auf so etwas hinweisen könnte falls er nicht selbst drauf käm. (Unsere Ferienvertretung ist ziemlich .... unzuverlässig.)

Kastriert wird sie, sobald das (bezüglich des Säugens, etc) möglich ist. An diesem Punkt möchte ich darauf hinweisen, dass sie bis dahin nicht nach draußen entwischen kann, da sie ins Kittenzimmer gesperrt wird, wenn jemand in den Garten muss. (Für diejenigen, die sich jetzt auch noch DARÜBER beschweren möchten: ja, sie hat Futter, Wasser u Klo dort. Nein sie bleibt nicht die ganze Zeit da, sondern nur solange, wie die Tür offen steht, also so ca 5 bis 10 Minuten. Kommt halt drauf an was im Garten zu erledigen ist.)


Zum Schluss möchte ich allen danken, die mir konstruktive Antworten gegeben haben und so weiter. Und danke an diejenigen die mit mir gebangt und gehofft haben. Es scheint wohl gewirkt zu haben :)
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.141
  • #33
Wenn ich jemanden, der sein Kind abtreibt, einen Mörder nenne,

Aha, das sagt ja schon mal sehr viel ueber Dein differenziertes Urteilsvermoegen aus. Oder eher Unvermoegen? Oder Du bist noch nie mit den Ernsthaftigkeiten des realen Lebens konfrontiert wurden?
Braucht aber nicht weiter komentiert zu werden, weil wir das Thema schon mal hatten.
Schoen, das Du die Kleinen abschieben moechtest, sobald es geht. Vergiss nicht, sie vorher kastrieren zu lassen, um weiteres Elend zu vermeiden oder dass nicht andere nach Dir zum Moerder werden muessen.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.141
  • #34
Gerade gesehen:

Huhu ich würde auch mal gerne meinen Senf dazu geben, einfach nur so :)

Allerdings ist unsere jüngere Katze, die letztes Jahr zu uns gekommen ist, pechschwarz. Da unser Jungkater vor 4 Jahren vor unserer Tür überfahren wurde (bei Nacht) trägt sie darum ein reflektierendes Halsband. Und sie hat sich bisher nie daran verletzt. Mittlerweile ist sie seit über einem halben Jahr Halsbandträgerin und hat schon sage und schreibe über 6 Halsbänder verloren!
Grund ist der Sicherheitsverschluss, der an dem Halsband ist, das ich jedes mal neukaufe....
Aber gut, sie verliert die Teile eh immer nur Tagsüber und ich habe meistens direkt nen Ersatz parat. So ist sie im Dunkeln wenigstens Sicher, sollte sie doch mal den Garten verlassen...

Ich hoffe ja, dass wenigstens diese Katze schon kastriert ist, da sie im Freigang ist. Und Ihr hattet eine Katze im Freigang, die andere, unkastrierte nicht?
Oder handelt es sich um die gleiche Katze, und Ihr habt sie unkastriert in den Freigang geschickt?
 
Birgitt

Birgitt

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
9.578
  • #35
Das es dem kleinen besser geht freut mich.:)

Wenn du die kleinen abgibst dann bitte nicht vor der zwölften Woche und nicht in einzelhaltung.
Und schau dir bitte die Leute und ihr neues Zuhause genau an.

Zum kastrieren wurde hier ja schon genug gesagt.
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #36
Warum ich Bagira nicht direkt kastrieren lassen hab? Nunja, als die Rolligkeit abgeklungen war, waren ja schon die Eizellen befruchtet. Und manche mögen andere Ansichten davon haben, aber ab diesem Zeitpunkt gilt das für mich schon als Lebewesen.

Warum war sie, bevor sie (angeblich) entwischte, nicht kastriert? Das war schon der erste Fehler!


Gerade erst gefunden:

Bei Bagira's erster Maus hab ich echt nen flauen Magen bekommen... Die hat uns eines Tages ihre erste Maus gebracht... allerdings fehlte der Kopf. :dead:

Und:

Huhu :) Also unsere Jungkatze ist gegen Tollwut geimpft. Haben einfach direkt allround geimpft und für den Fall den Fälle ist sie dann halt gewappnet.

Köln ist zwar auch angeblich Tollwutfrei, aber der Chef unserer TA wurde schon 2 mal von tollwütigen Schafen gebissen in den letzten Jahren..:verstummt:

Unsere ältere Katze ist allerdings nicht geimpft, da sie eh nur sehr ungern rausgeht und sich von anderen Tieren fernhält.


@Rickie: Damit beantworten sich deine Fragen.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28. Mai 2012
Beiträge
33.141
  • #37
Es gibt doch so einige Diskrepanzen hier.
Ein Kater wurde ueberfahren, darum hat eine Katze nun ein reflektierendes Halsband.
Ein anderer Kater wurde trotzdem in Freigang gelassen, er wurde angefahren, so dass ihm der Schwanz amputiert werden musste.
Also haben wir mit der Katze, die ein reflektierendes Halsband traegt und der traechtigen, schon mal 4 Katzen. Die traechtige fing eine Maus, sicher nicht in der Wohnung?
Echt, liebe TE, gib doch bitte mal einige Auskuenfte, wieviel Katzen Du hast, was zu welcher gehoert, einfach mal Detail, was man wem zuordnen kann.
Das Wort "Moerder" fuer Schwangerschaftsabbruch schwebt auch noch im Raum.:rolleyes:

Edit
Katze nicht geimpft, weil sie nicht herausgeht, sondern nur ausbuext, wenn sie rollig ist.
Aber Dir ist klar, dass Seuche mit den Schuhen eingeschleppt werden kann und Katzenschnupfen jeden treffen kann?
Na, traeum ruhig weiter in Deiner heilen Welt.
Und unterm Strich alles etwas trolling, zumindest aber unschluessig.
 
Zuletzt bearbeitet:
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #38
Edit
Katze nicht geimpft, weil sie nicht herausgeht, sondern nur ausbuext, wenn sie rollig ist.

Rickie, die gegen Tollwut geimpfte Jungkatze ist Bagira. Die ältere Katze, die im Gegensatz zu Bagira eh nur ungern rausgeht, ist nicht gegen Tollwut geimpft. Demnach hatte Bagira Freigang und wie man in Millimieps Alben sehen kann, trägt sie das Halsband mindestens schon seit November 2014.

Millimiep, das ist eine außerordentlich schlechte Märchenstunde, die du hier abhälst. Da sie so einfach zu durchschauen ist, musst du uns ja schon für sehr dämlich halten. Wie alt war Bagira, als sie trächtig wurde?
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Millimiep

Benutzer
Mitglied seit
7. November 2014
Beiträge
94
Ort
Köln
  • #39
Leute, in diesem Thema hier geht es weder darum, warum sie nicht kastriert war, noch warum sie ein Halsband trägt oder sonst was. Tatsache ist, es war ihre erste Rolligkeit, während der Rolligkeit sollte man nicht kastrieren lassen und danach war es eh schon zu spät.
In dem Thema hier ging es um ihr Kind, darum gedenke ich nicht, noch weiter eure (entschuldigung) "dummen" Fragen zu beantworten, allerdings einiges klarstellen. Es ist wie es ist und damit Ende.

Für die Kleinen haben wir im Freundeskreis jede Menge nette Leute, die sie aufnehmen können und wollen. Ja, sie werden erst mit frühestens 12 Wochen abgegeben und da diejenigen, die sie aufnehmen sowieso keinen Freigang bieten können und die erstkatzen schon Kastriert sind, denke ich dass wir mit Vermehrung oder Kastra keine Probleme bekommen. Schließlich werden sie sie ja kastrieren lassen und haben auch genug Geld dafür.


Wir haben jetzt schon seit über 12 Jahren Katzen und bisher hatten wir nie eine Trächtigkeit gehabt (bis jetzt) und da regt ihr euch auf, ich hätte kein Verantwortungsbewusstsein oder sonst was?
Doch, ich habe schon einiges im Leben erlebt. Ich weiß mittlerweile, warum eine gewisse Person abgetrieben hat und ich verstehe das, aber ich kann meine Worte trotzdem nicht zurücknehmen, weil ich es trotzdem als Mord ansehe.
In manchen Religionen ist das ja auch so. Ich bin zwar eig total unreligiös, aber ich kann es trotzdem nicht mit meinem Gewissen vereinbaren zu morden.

Ich habe selbst schon in einem Tierheim gearbeitet, ich kenne das Leid der Tiere dort und vieles mehr ! Also unterstellt mir nicht, ich würde die Welt nicht kennen!

und Mäuschen K., warum sollten sich Rickie's Fragen mit deinen Zitaten beantworten?
Es war nun mal so, dass das in den 12 Jahren die erste Maus war, der der Kopf fehlte. Wir hatten schon etliche tote (und lebendige) Beutetiere im Haus, aber sowas kam bisher nie vor. Ist halt normal, dass man da etwas das Grauen kriegt!
Und wie ich meine Tiere impfen lasse tut auch nichts zur Sache. Es ist einfach so und ich möchte dass sie bestmöglichst versorgt sind, falls doch mal ein Ernstfall in unserer Umgebung auftreten sollte ;)
Oder lasst ihre eure Tiere etwa nicht impfen? Wie "verantwortungslos", wie ihr mich ja alle so schön nennt :)

1. der Kater der seinen Schwanz verloren hat, war unser erster Kater. Er hat überlebt und nimmt sich seither vor Straßen total in Acht.
2. die Katze die trächtig geworden ist, ist die Katze mit dem Halsband.
3. Wir haben eigentlich 3 Katzen: den Kater ohne Schwanz, eine alte Kätzin die wir aus Missständen übernommen haben und die Kätzin, die Junge bekommen hat. Allerdings pendelt unser Kater zwischen unseren Nachbarn und uns hin und her, also haben wir so gesehen meistens 2 bis 2 1/2 Katzen.

Rickie, das alles hat sich über sehr viele Jahre hingezogen. Die überfahrene war unser Neuzugang vor einigen Jahren. Natürlich hat man dann Angst, wenn man wieder eine Jungkatze aufnimmt, die keinerlei Gefahren kennt, einfach so raus zu lassen. So ist das nunmal. Ein Trauma genügt und nochmal muss unser alter Kater sowas nicht durchleben. Seitdem ist er nicht mehr derselbe, also ist es doch verständlich, dass man das macht.

Und ich denke du wirfst einiges durcheinander.
Bagira (die rollig war und ausgebüchst ist) durfte raus anfangs raus. Als sie dann rollig wurde durfte sie nicht raus. Und sie wurde im Mindestalter geimpft. Während der Rolligkeit durfte sie nicht raus, aber so wie sie immer ins Treppenhaus flutscht, wenn sich die Wohnungstür öffnet, ist sie eben auch durch die Terassentür durch.

Und nein, ich habe keine heile Welt. Die "heile Welt" ist eine riesige Lüge und ich hasse Lügen ;) Ich wäre froh, wenn schon zumindest mal ein paar kleine Wenigkeiten "heile" wären.



Es ist mir egal, ob ihr das hier für eine Märchenstunde haltet. Ihr müsst ja nicht glauben, was der Wahrheit entspricht. Ihr kennt die Umstände nicht, ihr kennt mich nicht und trotzdem glaubt ihr, über mich urteilen zu können. Was hier alles geschrieben wird, lässt nicht auf meine Person schließen und dämlich... nunja, Leute die dumme Fragen finde ich dämlich und damit möchte ich jetzt hier keine Namen nennen :)

Und zum schluss nochmal: Hier geht es weder um mich, noch um die Verhältnisse meiner Katzen. Hier ging es lediglich um das Kleine !
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
  • #40
Bagira (die rollig war und ausgebüchst ist) durfte raus anfangs raus. Als sie dann rollig wurde durfte sie nicht raus.

Das ist jetzt nicht dein Ernst, oder? Warum lässt man eine unkastrierte Katze in den Freigang? Man kann bei einer Freigängerin mit der Kastra nicht warten bis man irgendwann feststellt, dass sie rollig ist. Verstehst du das? Von stillen Rolligkeiten mal ganz zu schweigen. Katzen kastriert man generell vor der ersten Rolligkeit. Zusätzlich war sie sicherlich viel zu jung für den Freigang und die Umgebung scheint ja ohnehin nicht freigängertauglich zu sein. Und noch mal: Wie alt war Bagrira, als sie trächtig wurde?

Im Übrigen solltest du daran denken, dass eine Katze ca. 2 Wochen nach einen Wurf schon wieder trächtig werden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben