Bachblüten verdünnen oder nicht?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
bagel

bagel

Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2010
Beiträge
54
Ort
Schweiz
Hallo!

Ich habe heute eine Bachblütenmischung für unsere Katze gekauft und mir wurde gesagt, dass ich sie z.B. ins Wasser geben kann. Da aber nur eine unserer Katzen davon bekommen soll, finde ich diese Lösung nicht praktisch...ich dachte eher daran, sie auf Leckerlies zu träufeln und der Katze so zu verabreichen.

Zur Herstellung der Tropfen wurde Glyzerin verwendet und auf 50 ml kamen je 5 Tropfen der Bachblütenessenzen.

Dazu meine Fragen:

  • Muss ich die Bachblütenmischung für das Beträufeln der Leckerlies vorher noch verdünnen oder kann ich sie direkt aus der Flasche darauf geben?
  • Kann ich die Leckerlies auch trocknen lassen, damit sie die Tropfen weniger merkt oder geht dadurch die Wirkung der Tropfen verloren?
  • Wie viele Tropfen würdet ihr verabreichen? Man empfahl mir 3 x täglich 2-3 Tropfen oder auch mehr...nach oben gebe es keine Grenze.

Die Bachblüten sind für unsere Katze, die vor zehn Tagen aus einem privaten Tierheim zu uns gekommen ist und noch grosse Unsicherheit und Angst vor Menschen und auch unserer zweiten Katze zeigt. Sie war dort auf kleinem Raum mit ca. zehn ständig wechselnden Katzen, die meisten davon verletzt oder krank (wurden dort gesund gepflegt). Da sie in der letzten Zeit ab und zu raus durfte, hat sie jetzt einen riesigen Drang, raus zu gehen. Wir haben jedoch Angst, dass sie nicht mehr zurück kommt, wenn sie noch gar keine Beziehung zu ihrem neuen Zuhause und zu uns aufgebaut hat. Ausserdem sollte sie vorher unbedingt noch gechippt werden, was auch kaum möglich ist, solange sie so schüchtern ist.

Vielen Dank für eure Hilfe!!!
bagel
 
Werbung:
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Hallo Bagel,

zumindest hat die Apotheke nicht an ein oder zwei Tropfen gespart ;). Das wird immer wieder versucht. Magst mal schreiben, welche Mischung man Dir empfohlen hat?

Zur Verabreichung rate ich in der Regel Folgendes:

Verabreichung der Bachblütenmischung:

Über den Tag verteilt zunächst bis zu 5x am Tag ca. 5 Tropfen, bei Besserung 3x (in der Regel ab der 2. Woche).

Mögliche Verabreichungsformen sind
- zu jeder Mahlzeit über das Futter geben (2-3 mal am Tag)
- auf die Pfote geben zum Abschlecken
- in die Ohren sanft einmassieren
- mit den Händen über das Fell streichen (Aufnahme über das Putzen)
- auf die Lieblings- bzw. Liegeplätze träufeln


Bei der Behandlung ist weniger die Dosis entscheidend (weil es kein Medikament ist),
sondern die Regelmäßigkeit!

Bitte nicht mit Metall in Berührung bringen, evtl. statt Futternapf eine Untertasse nehmen. Nicht in der Nähe von Mikrowellengeräten platzieren.

_______________________________________________________________

Dass die Tropfen in Glycerin aufgelöst sind, kenne ich nicht, ich verwende abgekochtes Wasser. Von daher habe ich keine Ahnung, ob Du das so in die Katze bekommst, ich weiß nicht, ob und wie das schmeckt.
 
bagel

bagel

Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2010
Beiträge
54
Ort
Schweiz
Hallo Ina1964!

Vielen Dank für deine Antwort!
Im Moment können wir die Katze leider noch überhaupt nicht anfassen...diese Möglichkeiten fallen also leider weg.

Ich habe Leckerlies, die die Tropfen "aufsaugen", damit klappt es ganz gut und ich kann sie so sehr oft und direkt geben. Ich habe nicht das Gefühl, dass sie die Tropfen rausschmeckt.

Mit wurde eine Mischung aus 5, 12, 16 und 29 zusammengestellt.

Liebe Grüsse,
bagel
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Bei Angst hätte noch die Nr. 20, bei Panik die Nr. 26 reingehört! Die 16 kombiniert man in der Regel mit der 33. Mit der Nr. 19 stärkt man zusammen mit Nr. 5 das Selbstvertrauen.
Schau mal, ob Du diese Blüten noch zusätzlich aufnehmen lassen kannst.

Wenn die Leckerlies die Tropfen aufsaugen, bitte 5 mal am Tag in der ersten Woche geben!
 
bagel

bagel

Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2010
Beiträge
54
Ort
Schweiz
Vielen Dank nochmals, Ina1964!

Leider ist es mir nicht so schnell möglich, die von dir erwähnten Essenzen zu holen. Ich nehme an, ich kann ihr in der Zwischenzeit trotzdem mal die geben, die ich jetzt habe?

...würden die von dir erwähnten einfach die Wirkung noch verstärken?

Liebe Grüsse,
bagel
 
I

Ina1964

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2010
Beiträge
5.719
Ort
Köln-Bonn
Huhu, hab Dir eine PN geschickt :).
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.083
Alter
52
Ort
ganz im Süden
Natürlich kannst Du sie ins Wasser geben.
Das ist ja das schöne im Gegensatz zur Homöopathie. Blüten wirken, wenn sie wirken sollen. Bei der anderen Katze bewirken sie dann schlicht und einfach nichts! Darum braucht man auch keine Angst haben, dass man sie evtl zu lange gibt.

Aber wie gesagt, bei der Homöopathie klappt das natürlich nicht.

Und übers Futter sollten sie nicht gegeben werden, da sie über die Mundschleimhaut aufgenommen werden sollen und durch die Nahrung wird das "gestört"

Liebe Grüße
 
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.083
Alter
52
Ort
ganz im Süden
Hab was vergessen......:oha:

Ich machs eigentlich immer ganz einfach:

Tropfen auf die Handfläche geben und einfach über das Fell streichen, da wo die Mieze gut hinkommt. Sie putzt sich sofort und nimmt somit die "Informationen" der Bachblüten mit auf.

Denn im Wasser trinkt sie ja vielleicht dann nicht, weil es gleich ein bisschen komisch riecht für das feine Katzennäschen.

Grüßle
 
bagel

bagel

Benutzer
Mitglied seit
17. Oktober 2010
Beiträge
54
Ort
Schweiz
Vielen Dank Leni!

Das Problem ist, dass wir die Katze im Moment noch nicht anfassen können. Sie kam als kleines Kätzchen mit starkem Schnupfen in ein Tierheim, weil der Bauer sie sonst erschlagen hätte und war dann über ein Jahr dort. Angefasst wurde sie wohl v.a. beim Tierarzt und so hat sie wohl leider noch kaum positive Erfahrungen mit Händen gemacht. Aber dies ist auf alle Fälle ein guter Hinweis für den späteren Einsatz von Bachblüten, wenn sie sich dann streicheln lässt.

Trinken tut sie zum Glück relativ viel...die Bachblüten scheinen sie nicht zu stören. Ich habe ihr auch Leckerlies mit BB beträufelt und in einer kleinen Schale hingestellt. Die Tropfen, die am Boden der Schale waren, hat sie aufgeschleckt!

Liebe Grüsse und nochmals danke!
bagel
 
Zuletzt bearbeitet:
Leni

Leni

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.083
Alter
52
Ort
ganz im Süden
  • #10
:pink-heart:

Viel Glück noch
 

Ähnliche Themen

Zwillingsmami
2
Antworten
30
Aufrufe
27K
Zwillingsmami
Zwillingsmami
S
Antworten
18
Aufrufe
24K
Shivani
S
Norbthecat
Antworten
4
Aufrufe
1K
Norbthecat
Norbthecat
Y
Antworten
11
Aufrufe
2K
Y
Soki
Antworten
30
Aufrufe
6K
Soki

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben