Alle 2 Tage zur Kontrolle?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Shivi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 September 2011
Beiträge
4
Hallo zusammen,

ich habe eine Frage zum Vorgehen unsere Tierärztin und hoffe, ihr könnt mir da weiterhelfen.

Unsere Maggie (EKH, 1,5 Jahre alt, Wohnungskatze) hat eine entzündete Pfote, woher es kommen könnte, wissen wir leider nicht. Die Entzüngung sitzt wohl zwischen den Zehenballen und ist eitrig.

Wir sind letzten Freitag damit zur Tierärztin, die Antiobiotika und einen Entzündungshemmer gespritzt hat. Außerdem hat sie uns Metacam (1x tägl) und Traumel-Globuli (5 Stück 2xtägl) und zwei AB-Tabletten für Sonntag mitgegeben. Sie hat uns dann für Montag wieder bestellt. Am Montag hat sie wieder AB gespritzt und uns für Mittwoch bestellt. Also waren wir gestern wieder dort und sie hat wieder gespritzt und uns noch eine antibiotische Salbe mitgegeben, weil ihr die Heilung zu langsam geht.
Am Freitag sollen wir wieder kommen.

Jetzt frage ich mich, ob es wirklich notwendig ist, dass wir die Katze alle zwei Tage zum TA karren. Es wäre kein Problem, ihr die AB als Tabletten im Leckerli versteckt zu verabreichen (haben wir schon mal gemacht) und inwiefern sich da - gerade bei AB, die ja eine bestimmte Zeit brauchen, bis sie wirken - innerhalb von jeweils zwei Tagen was ändern kann, finde ich irgendwie fraglich.

Ich habe sie darauf auch angesprochen, aber sie sagte nur, sie muss kontrollieren. Ach ja, es ist eine TA, die auch hier im Forum im Empfehlungs-Thread aufgeführt ist...

Falls die Entzündung jetzt nicht bis Freitag deutlich besser ist, müsste man das AB wechseln. Muss ich dann damit rechnen, dass ich weiterhin im 2-Tagesrhytmus meine Katze dem Stress von Autofahrt, TA und Spritzen aussetzen muss? Oder kann ich darauf bestehen, dass sie uns Tabletten mitgibt und erst nach 4 oder 5 Tagen wieder einen Termin macht?

Wäre für eure Einschätzung sehr dankbar. Bin wirklich etwas verunsichert..

Viele Grüße,
Shivi
 
Werbung:
A

Adri

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
7.426
Ich versuchs mal zu übersetzen:
Deine Katze hat vermutlich einen Abszess ?
Die TÄ spritzt Duphamox, oder ein ähnliches AB, das eben alle 2 Tage gegeben werden muß, meist 5 - 7 Mal ?

Wenn das so stimmt, ist alles Richtig ung Gut. :)
Alles Gute
 
S

Shivi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 September 2011
Beiträge
4
Danke für deine schnelle Antwort :)

Ich frage mich eben, warum das mit einem gespritzten AB behandelt werden muss, anstatt mit einem (vllt sogar genau demselben) AB in Tablettenform.

Wir hatten das gleiche Problem vor kurzem erst an einer anderen Pfote, da wurde es mit AB-Tabletten behandelt. Mein Mann war damals unzufrieden mit dem TA, weil er einfach nur AB verabreicht hat und uns nicht sagen konnte, woher die Verletzung kommt. Als es dann an der zweiten Pfote wieder aufgetreten ist, wollte er, dass ein anderer TA drauf schaut, weil er nicht so recht glauben konnte, dass sich eine Wohnungskatze zufällig zweimal an zwei verschiedenen Pfoten die gleiche Verletzung zuzieht. Er hat befürchtet, dass es eher eine Allergie oder etwas "das von innen kommt" ist. Deshalb sind wir jetzt bei einer anderen TÄ. (Die ihm allerdings dann auch gleich erklärt hat, dass sich das leider nicht feststellen lässt, woher genau die Verletzung kommt, dass aber eine Allergie - zumindest, wenn es eine Kontaktallergie wäre - sich eigentlich an mehreren Pfoten gleichzeitig zeigen müsste.)

Ich habe keine große Erfahrung mit Tierärzten und wollte mich einfach rückversichern, ob das so normal und üblich ist oder eher ungewöhnlich und unnötiger Stress für die Katze.
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27 Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
definitiv ok..
ich hab auch so einen Ta... der gibt ich glaube fast nie Tabletten mit.. der spritzt alles und kontrolliert.. und ja innerhalb von 2 Tagen ändert sich teilweise deutlich etwas!
Er hat gesagt viele Medis sind als Spritzen verträglicher.... und man hat nicht den Streß mit den Tabletten und er kann halt wirklcih draufgucken... gerade so nen Abszess an der Stelle kann soweit ich weiß schnell auf den Knochen schlagen.... und das ja auch ne Stelle die dauerhaft belastet wird..

Fahrt immer...
 
A

Adri

Forenprofi
Mitglied seit
25 Februar 2011
Beiträge
7.426
...und es gibt halt Katzen, da bekommt man eine Pille niemals nicht rein. :D

Unser TÄ gibt bei Abszessen auch Convenia, hilft auch prima. Ist ein AB, daß ca. 14 Tage hält, meist nur einmal gegeben wird.

Es gibt eine Autoimmunerkrankung, die " weiche " Füsse macht. Leider weiß ich den Namen nicht, ist auch selten.
Vielleicht fragst Du sie beim nächsten Besuch genauer danach.
Es ist ungewöhnlich, daß es 2 mal auftrat.

Deine TÄ scheint sehr vorsichtig zu sein, das ist gut so. :)
Frag ihr Löcher in den Bauch.
Liebe Grüße
 
P

Peikko

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
13.170
Mein Mann war damals unzufrieden mit dem TA, weil er einfach nur AB verabreicht hat und uns nicht sagen konnte, woher die Verletzung kommt.

TÄ können nicht hellsehen. Woher soll denn der TA bitte wissen, woher die Verletzung kommt????

Daß ihr jeden 2. Tag hinbestellt werdet ist nicht unbedingt verkehrt, je nachdem, wie die Pfote aussieht, ob da was gereinigt werden muß und ob ihr das selbst zu Hause machen könnt.
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11 Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Merlin hatte auch schon 2 mal eine Verletzung am Fuß und wir mussten auch jedesmal nach 2 Tagen nochmal zum Nachsehen und evtl. Weiterbehandlung hin.

Unser TA macht das auch immer so - er meint er kann so besser dosieren und es geht wirklich in die Katze rein (ich hatte mal einen Kater da dachte man er hat die Pille geschluckt - irgendwann hat man sie dann in einem Eck gefunden :oops:)
 
S

Shivi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 September 2011
Beiträge
4
Danke euch allen :)

@Peikko: Nein, natürlich kann der nicht hellsehen... Es ging auch nicht darum, dass er sagt, an welchem Eck in der Wohnung die Katze sich da aufgerissen hat. Es war eher der Gedanke, dass es eben vielleicht kein Verletzung von außen war, sondern irgendeine Krankheit, die die Pfoten angreift... Das war im letzten Post wohl missverständlich formuliert. Und gerade als es dann eben nach so kurzer Zeit (ca. 2 Wochen) an einer anderen Pfote nochmal kam, wollte er einfach noch eine andere Meinung haben.

@Adri: Danke, ich werd mal recherchieren.
 

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
3K
Maiglöckchen
Antworten
3
Aufrufe
631
tigerlili
Antworten
9
Aufrufe
8K
irlandfan
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben